Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

56 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Dämonen, Krankheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
sinonvrai Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:04
Die Eltern sagen, ihre Kinder seien von Dämonen besessen, weil niemand erklären kann, warum in Uganda und im Sudan Kinder im Alter von 5 - 15 Jahren plötzlich anfangen, heftig mit dem Kopf zu nicken. 3000 Menschen sollen befallen sein.

Aber auch Ärzte kommen nicht dahinter, warum die Kinder plötzlich mit dem Kopfnicken anfangen. Angeblich soll der Anblick von Essen der Auslöser sein.
Manche Kinder fallen in Ohnmacht, und es sollen schon 60 daran gestorben sein.

Eine Infektion konnte bisher nicht nachgewiesen werden.
Es gibt darüber zahlreiche Berichte im Internet - aber das Rätsel konnte bisher nicht gelöst werden.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/kopfnick-krankheit-gibt-raetzel-auf-90073.php

Man vermutet, dass hier evtl giftige Substanzen aufgenommen wurden....?

http://www.welt.de/gesundheit/article13799445/Aerzte-raetseln-ueber-mysterioese-Kopfnick-Krankheit.html

Hier ist auch ein Video dabei:

http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Kinder-sind-wie-tot-article5458971.html

Leider gibt es keine aktuellen Berichte mehr darüber, oder hat jemand darüber mehr gehört oder gelesen?


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:10
Manno man, das hört sich mindestens so skurril an, wie die "Lachkrankheit".


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:18
vielleicht impfschäden?


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:18
@sinonvrai
Soll das ein witz sein? Was ist daran bitte mysteriös? "Sollte es eine Krankheit sein", ist daran nichts mysteriös, es sei denn man kann dadurch die Gravitation aufheben, Gedanken lesen, usw.


melden
sinonvrai Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:19
Jajaja......... es soll ein Witz sein und ich habe Langeweile!


Man...man...man....manche müssen immer einen Sülz abgeben.


1x zitiertmelden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:21
Hier noch ein Link vom Januar 2012.

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/KopfnickSyndrom-sucht-Afrika-heim/story/28211750


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:21
@sinonvrai
Mir geht es darum, wieso du das ausgerechnet hier im "Mytery" Bereich gepostet hast und nicht bei "Menschen"


melden
sinonvrai Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:23
@king_ragnar

Genau, die Berichte sind fast alle vom Januar 2012 - danach war es nie wieder in den Medien. Den Hinweis auf die Lachkrankheit von @MysteriousFire finde ich interessant - wenn man das mal auf Wikipedia nachliest, kommen da interessante Zusammenhänge vor.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:26
Wer weis was es da noch alles für Krankheiten gibt.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:26
@Niederbayern88
Wir als "Nicht-Ärzte" können da leider nur Vermutungen anstellen. Nicht mal die Ärzte wissen es genau, worum es sich genau handelt, resp. woher diese Krankheit kommt...
Es ist sehr schwierig dies zu beurteilen.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:27
@sinonvrai

Die Eltern sagen, ihre Kinder seien von Dämonen besessen! konnte möglich sein.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:27
@king_ragnar
Ja mir ist klar, dass es etliche Krankheiten gibt, vor allem in Südamerika, Asien und Afrika, welche wir weder identifizieren noch kategosieren können


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:30
@Niederbayern88
“Es kann gar nicht anders sein: Die Dämonen sind in unser Gebiet eingedrungen. Die Geister all der Leute, die von der LRA mit Macheten und Äxten abgeschlachtet worden sind, sind zurückgekommen, um unsere Kinder zu töten“, sagt William Owacha, Chief des Dorfes Tumangu, das 470 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kampala liegt. In dem Ort mit 767 Einwohnern sind 97 Kinder erkrankt. Es gibt kaum eine Familie, in der nicht mindestens ein Mitglied unter dem Syndrom leidet.
Viele Patienten haben Visionen, sehen Gestalten vor sich, die sie bedrohen oder töten wollen. “Kurz bevor die Kinder sterben, schreien sie: “Töte mich nicht! Erschieße mich nicht! Ich werde das Gepäck tragen!““, erzählt Joe Otto, einer der Dorfältesten. Auch Joyce berichtet bei jedem Kopfnickanfall von Todesdrohungen: “Sie brüllt, dass jemand mit einem Speer hinter ihr steht und sie umbringen will“, sagt ihre Mutter. Quelle www.tz-online.de


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:32
Könnte vielleicht von den Spritzmittel kommen, die von den Farmer verwendet werden.
Das könnte im Gehirn schaden anrichten.

Dort wird eh nicht genau kontrolliert, was für Giftzeugs gepritzt wird.
Und die Regierung schaut nur tatenlos zu.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:40
@king_ragnar
also ich glaube eher (insofern dein letzter Beitrag kein Scherz war), dass aufgrund eines fehlers in der Hygiene bei einer Massenimpfung "gepfuscht" worden ist und durch eine große Nebenwirkung viele Kinder erkrankt sind.


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:40
Fast mit das Schlimmste an der Geschichte ist, das die Betroffenen dort keine Hilfe bekommen..


1x zitiertmelden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:41
Zitat von dogdog schrieb:Fast mit das Schlimmste an der Geschichte ist, das die Betroffenen dort keine Hilfe bekommen..
(10.02.2012)


Uganda: „Kopfnicksyndrom“ breitet sich aus

In Uganda leiden mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche am „Kopfnicksyndrom“; bereits 100 davon sind gestorben. Als mögliche Ursache der Epilepsie-ähnlichen Krankheit, an der vor allem Fünf- bis 18-Jährige erkranken, gilt Mangelernährung. Durch gesunde Zusatznahrung sowie ein Schilddrüsen-Medikament (Carbimazol) können die Symptome in bestimmten Fällen unter Kontrolle gebracht werden.
http://www.aerztezeitung.at/archiv/oeaez-2012/oeaez-3-10022012/politische-kurzmeldungen-ehec-schweinegrippe-kopfnicksyndrom-elga.html (Archiv-Version vom 29.02.2012)
Carbimazol gegen „Kopfnicksyndrom“

dpa, 13. Januar 2012, 11:42 Uhr

Im ostafrikanischen Uganda breitet sich die unter dem Namen „Kopfnicksyndrom“ bekannt gewordene mysteriöse Krankheit weiter aus. Mehr als 3000 Kinder und Jugendliche sind betroffen, mehr als 100 Patienten sollen lokalen Medienberichten zufolge an der Krankheit gestorben sein. Noch immer ist der Auslöser unklar; Mangelernährung gilt als eine mögliche Ursache des Syndroms, das erstmals in den 1960er Jahren in Tansania beobachtet wurde.

Durch die Verabreichung gesunder Zusatznahrung können die Symptome offenbar in bestimmten Fällen unter Kontrolle gebracht werden. Zudem verteilt das Gesundheitsministerium das Thyreostatikum Carbimazol, das ebenfalls zur Linderung beiträgt. Ansteckend soll die Krankheit nicht sein.

Die ugandischen Behörden wollen zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) versuchen, die weitere Ausbreitung des Leidens zu verhindern. Ein Expertenteam der Regierung war in der vergangenen Woche in die betroffenen Gebiete im Norden des Landes entsandt worden. Es konnte aber trotz eingehender Untersuchungen nicht klären, wodurch das Epilepsie-ähnliche Syndrom ausgelöst wird.

Zu den Symptomen gehören neben heftigem und unkontrolliertem Kopfnicken auch das Zittern der Hände, Schwächegefühl und geistige Unterentwicklung. Betroffen sind vor allem Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren.

„Wir bilden Sozialarbeiter aus und verteilen Medikamente, um die Symptome zu lindern“, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. „Die Regierung stellt gerade einen Plan zusammen, der nicht nur weitere Forschung, sondern auch die Behandlung der Kranken und Präventionsmöglichkeiten – wie etwa die Zufuhr von Nährstoffen – beinhaltet.“
http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/panorama/carbimazol-gegen-kopfnicksyndrom


melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:46
Also ICH finde Jede Menge Berichte, die eine mögliche Erklärung bieten und durchaus nichts mysteriöses beinhalten!

http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/panorama/mysterioese-krankheit-in-uganda (Archiv-Version vom 18.01.2012)
Mysteriöse Krankheit in Uganda

dpa, 05. Januar 2012, 10:21 Uhr


Die Behörden in Uganda wollen einer mysteriösen Krankheit auf den Grund gehen, die bereits 3000 junge Menschen in dem ostafrikanischen Land befallen hat. Das Symptom: Die Betroffenen nicken ständig heftig mit dem Kopf. Ärzte und Regierungsbeamte konnten bisher weder die Ursache noch die Art der Ansteckung klären, teilte das Gesundheitsministerium mit. Bei den Erkrankten handelt es sich den Angaben zufolge hauptsächlich um Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren, die im Norden Ugandas leben.

In den vergangenen zwei Jahren seien bereits 60 Menschen an der seltsamen Krankheit gestorben, berichtete die Zeitung „Daily Monitor“. Die Hände der Patienten zitterten ständig, der Kopf beginne zu nicken und schließlich fielen die Betroffenen in Ohnmacht. Eine Ministeriumssprecherin sagte, es würden nun eingehende Untersuchungen eingeleitet. In der kommenden Woche sollen die Ergebnisse veröffentlicht werden.

Es wird nicht ausgeschlossen, dass das Leiden auf giftige Substanzen zurückzuführen ist, mit denen die Rebellen der „Widerstandsarmee des Herren“ (Lord's Resistance Army) die Regierung in Kampala bekämpft haben könnten. Die Gruppe hatte in ihrem blutigen Kampf seit 1987 zehntausende Menschen getötet, vergewaltigt, verstümmelt und gefoltert. Die LRA kämpfte in Norduganda ein Vierteljahrhundert lang für einen christlichen Gottesstaat.



melden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:48
Ich finde, es sieht nicht aus wie Kopfnicken, sondern dass sie ihren Kopf nicht halten können und er deshalb nach vorne fällt.
Ich könnte mir vorstellen, dass hat was mit der Nackenmuskulatur zu tun.
Die Unterernährung wird auch dazu beitragen.


1x zitiertmelden

Rätselhaftes Kopfnick-Syndrom in Afrika

07.06.2012 um 16:48
@Niederbayern88
Nein dies war kein Scherz. Ich habe dir nur einen Teil herauskopiert. Ich kenne die Geschichte von "Ihren Dämonen" nicht. Meine Meinung: Es könnte auch daran liegen, dass die Eltern Ihren Kinder schon früher Angst gemacht haben indem Sie Ihren Kindern Geschichten und diese sich eingeprägt haben.

http://www.tz-online.de/nachrichten/welt/steckt-hinter-mysterioesen-kopfnick-krankheit-1577146.html

@dog
Das sehe ich genau so, ich denke mir, das viele sich sagen: "Es sterben so oder so Tausende in diesen Gebieten wo man die Krankheiten (behandelbare), Wassermangel, Essensmangel ecetera, was sind schon wenige hundert."


melden