Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mobbing an Schulen

63 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Schule, Mobbing ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 16:41
Hallo,

Ich habe einen Artikel gefunden wo eine 14 Jährige von ihren Mitschülern Säure in ihren Getränk bekommen hat.
Dieses Mädchen wurde schon vorher von ihren Klassenkameraden gemobbt.
https://www.focus.de/regional/hamburg/in-niendorf-mobbing-skandal-in-9-klasse-schuelerin-im-unterricht-mit-saeure-in-getraenk-vergiftet_id_12479315.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=202009280749&cid=28092020


Solche Meldungen kommen im wieder Mitschüler die einen anderen Schüler verprügeln und es im Netz stellen.
Kinder die Selbstmord begehen, weil sie das Mobbing an der Schule nicht mehr aushalten.

Die Frage ist was kann man dagegen tun damit es an den Schulen besser wird?


4x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 16:52
Leider ein schwieriges Thema.

Ich denke alle müssten mehr dafür tun um Mobbing in der Schule ( und überhaupt überall anderswo) zu unterbinden,bzw dafür sorgen dass es gar nicht soweit kommt.
Mit alle meine ich das Elternhaus sowie die Lehrer und das weitere Umfeld.
Die Schulen sollten sich nicht mehr quer stellen wenn es darum geht dass ein gemobbtes Kind die Klasse oder Schule wechseln will. - Wobei ich es umgekehrt angebrachter finde : die Mobber sollten gehen!
Extra Stunden über das Thema Mobbing, oder besserer Zusammenhalt, Toleranz, Mitgefühl, usw wäre auch angebracht.


1x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:01
In den allermeisten Fällen stimmt das alles leider auch.
Wobei ich echt einen Fall kenne wo das Kind daheim immer behauptet hat das es gemobbt wird- was wirklich absolut nicht stimmte. Ihre Mutter glaubte ihr natürlich und handelte entsprechend.
Ich war mehrmals dabei: es war nix, dennoch lief das Mädchen grundsätzlich immer nach Hause und behauptete das es gemobbt wird.
Das war an der Grundschule an der ich als Mutter involviert war, als Lesepatin, als Tischmutter, beim Schulfest mitgewirkt usw. Ich kannte das Mädchen und es wohnte auch in unserer Siedlung.
An der weiterführenden Schule war es dann das Gleiche, sie hat dort die Klasse gewechselt weil sie so schlimm gemobbt wurde ... Ihr Klassenkameraden die ich auch noch kenne und ab und zu sehr verstehen das auch nicht... - ich Frage mich heute noch was mit diesem Mädchen los ist, dass sie solche Behauptungen aufstellte.
Aber wie gesagt: Das ist nur ein Fall den ich kenne!
Ich kenne noch viele Fälle von tatsächlichen schlimmen Mobbing was echt traumatisierend ist und nicht sein darf.


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:07
Zitat von DarkmimiDarkmimi schrieb:Mit alle meine ich das Elternhaus sowie die Lehrer und das weitere Umfeld.
Ich denke es liegt auch an den Eltern es gibt auch leider Eltern die nicht glauben wollen das ihre Kinder andere Kinder mobben.
Und natürlich gibt es auch Eltern die es nicht ernst nehmen oder denen es egal ist.


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:18
@Darkmimi @DerDoctor11

Und es gibt mobbende Lehrer


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:21
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Ich habe einen Artikel gefunden wo eine 14 Jährige von ihren Mitschülern Säure in ihren Getränk bekommen hat.
Das ist doch nicht mehr Mobbing...
Das fällt unter Körperverletzung. Selbst, ich nenn es mal rangeln, ist dagegen harmlos.


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:24
Es heisst zwar immer, sowas gab es früher auch, ich hab aber den Eindruck, dass das zugenommen hat. Es gibt mehr Verrohung


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:37
Red5, ja das ist richtig.

Es gibt aber auch mobbende Eltern, und dann wird's richtig kompliziert da dagegen was zu unternehmen.


1x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:37
......Mobbing an Schulen ,wird es immer geben solange Menschen noch das Lehramt ausüben.....


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:38
Zitat von DarkmimiDarkmimi schrieb:Eltern
Lernen am Modell im negativen Sinne


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:39
Mobbing ist mitunter ein Grund weswegen ich lieber kein Kind haben möchte...die können so grausam sein.


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:41
@red5
Genau, die kennen dann nix anderes.
Und mit monbenden Eltern meinte ich noch: Es gibt tatsächlich Eltern die ihr eigenes Kind quasi mobben.
Habe ich selbst zwei mal erleben müssen.

Es ist ein schwieriges Thema. Man könnte schon viel tun, Projekte in der Schule zum Thema Mobbing , usw, aber das kostet ja alles Geld....


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:46
@Darkmimi
Ja wir Kinder haben auch gewaltig unser Fett von den Eltern weggekriegt. Einfach scheiße sowas.

Als Aussenstehender kann man aber auch außerhalb der Schule immer mal wieder gut eingreifen wenn Kinder/Jugendliche untereinander scheiße werden z.B. in der Nachbarschaft. Durch meine Gassigänge hab ich schon einige zamgefaltet. Leider nicht ganz so pädagogisch aber es hat gefruchtet. Manchmal hilft nur das.

Und nicht nur untereinander; wenn diese peergroups sich zu stark vorkommen und draußen scheiße bauen z.B. Bierflaschen auf den Boden ballern, zu laut schreien- sollte man auch eingreifen. Aber richtig :-)


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 17:51
Was wirklich helfen könnte -und auch nicht viel Geld kostet wäre ein Projekt in dem Oberstufler sowas wie Paten für die Kleineren wären. Und nicht nur fucking Pate was so das Lernen oder orientieren an der Schule angeht (sowas is langweilig), sondern wirklich für so zwischenmenschliche Angelegenheiten. Sowas käme JEDEM zugute. Vielleicht nicht ganzjährig aber mindestens vierteljährlich. Sowas bringt doch alle zam wenn mans richtig anstellt...


1x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:03
@Eintagsfliegin
Das war nicht nur auf mich bezogen , ich meinte damit zwei andere Fälle. Sorry hab ich undeutlich formuliert.
Obwohl ich auch vom Elternhaus gedisst wurde,was mich zum Opfer machte, aber das wollte ich eigentlich gar nicht erwähnen.

Das mit den Paten ist eine richtig gute Idee , an zwei Schulen in meinem Ort gibt es sowas ähnliches schon, allerdings nur für Neuankömmlinge. Aber auch als Vertrauensperson oder so wäre das echt was.
Es ist nur so: mehr als das an den Schulen vorschlagen, und natürlich mit den eigenen Kindern und anderen Eltern reden kann man wohl auch nicht. Zumindest nicht wenn in der Klasse der eigenen Kinder gerade kein Fall von Mobbing läuft.

Und ja , ich habe auch schon mal ein paar Bengel auf der Straße zurechtgewiesen, war auch nicht Pädagogik vom feinsten, hat aber auch gewirkt ^^
Um ein Kind zu erziehen braucht es schließlich ein ganzes Dorf. Sich so richtig einmischen wäre wieder was anderes.


1x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:07
Zitat von DarkmimiDarkmimi schrieb:Es ist nur so: mehr als das an den Schulen vorschlagen, und natürlich mit den eigenen Kindern und anderen Eltern reden kann man wohl auch nicht. Zumindest nicht wenn in der Klasse der eigenen Kinder gerade kein Fall von Mobbing läuft.
Naja, man könnte eine friedliche Klasse mit der Mobbing Klasse vermischen- aber da wär das Geschrei riesengroß. Klassen trennen ist sowieso ne heikle Geschichte an vielen Schulen- die tun das nur in *Notfällen*. Wobei Mobbing - ein Notfall genug ist. Tja.


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:12
Bin Mama eines gemobbten Kindes und es reicht von "wir müssen ins KH" bishin zur "wir erstatten Anzeige bei der Polizei wegen Körperverletzung"
Leider spielt die Schule alles runter, auch andere Eltern leiden darunter wie ich und die Kinder natürlich 3x mehr.
Weder das Schulamt hat auf mehrere schriftliche Einlassungen von verschiedenen Eltern reagiert, noch die Schuldirektion.
Man lehnte sogar eine Anti-Mobbing-Kampagne ab weil es "keine auffälligen Probleme mit Mobbing an der Schule gäbe"
Die Polizei macht natürlich auch nichts, da unsere Kinder U14 sind. Das Jugendamt wurde informiert, die meinen die gehen der Sache nach im häuslichen Bereich - zu Schulzeiten wäre das Schulsache. Im Grunde fühlt sich keiner zuständig, keiner will aich damit auseinander setzen und keiner möchte das Problem anerkennen.
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Die Frage ist was kann man dagegen tun damit es an den Schulen besser wird?
Das eigene Kind zu Hause stärken, es nicht hilflos zurück lassen. Immer wieder den Mund aufmachen. Aktiv sein, dem Kind zeigen das es wert ist das für sein Wohlbefinden gekämpft wird. Darüber sprechen, schon im kleinen. Hilferufe, egal wie leise sie sind, ernstnehmen.
Darauf achten wie das Kind nach Hause kommt, fragen, sensibel sein, achtsam sein.
In die Schule gehen, die Polizei hinzu ziehen - auch wenn vllt nicht strafrechtlich verfolgt wird, jede Anzeige geht zumindest ans Jugendamt.
Niemals aufgeben!


2x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:19
Es gibt auch den alten Klassiker: die älteren Geschwister kommen lassen und nach der Schule die Rotznasen zurechtweisen. Sowas hilft zwar nicht in jedem Fall , leider, aber einige hat das schon zur Raison gebracht. Ich weiß halt noch von früher, dass sowas besonders dann effektiv is, wenn Jugendliche oder Kinder in den Anfängen stecken, sich ein potenzielles Opfer rauszusuchen. Also Ihnen wirklich weng e Angst machen vor möglichen Konsequenzen..


melden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:49
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Weder das Schulamt hat auf mehrere schriftliche Einlassungen von verschiedenen Eltern reagiert, noch die Schuldirektion.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Das schulamt ist nun mal dafür da damit sowas verhindert wird.


1x zitiertmelden

Mobbing an Schulen

28.09.2020 um 18:51
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Das schulamt ist nun mal dafür da damit sowas verhindert wird.
Schleift hier leider in der Hauptstadt in meinem Bezirk.
Wir sind jetzt 5 Jahre im Dauerkampf/krampf und wann immer sich die "Situation" anbietet wird eben auch schriftlich etwas eingereicht. Andere Eltern legten Fotos bei, Arztbriefe usw - passiert ist wie gesagt nichts.
Persönlich vorsprechen ist nicht möglich.


1x zitiertmelden