weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Umverteilung

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:12
@vincentwillem

Irgendwie ist diese Idee ja sehr reizvoll - wenn auch nicht gerade revolutionär.
Ich bleibe allerdings bei meinem Standpunkt,dass solch eine Aktion in der Umsetzung stark durch das Wissen um die Gier und die Schwäche der meisten Personen, in Bezug auf Geld erschwert würde - beziehungsweise nur mit mässigem Erfolg umsetzbar wäre.


melden
Anzeige

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:17
@Mrs.Mikaelson

Ach, ich glaube ja auch nicht wirklich dran... :(


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:34
Jeder Mensch hat ein Gewissen, es gibt solche die darauf hören und solche die es nicht tun. So einfach funktioniert das.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:35
@Troglodyt
Mein Gewissen sagt mir also, dass ich mir nicht das gesamte Geld nehmen darf? Aber logisch nachvollziehbar ist dies nicht.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:39
@KillingTime

Weshalb wäre das nicht logisch nachvollziehbar?
Dein Verstand suggeriert dir in jenem Moment, dass dir die Möglichkeit gegeben wäre, die gesamte Summe als dein Eigentum zu betrachten - dein Gewissen dagegen macht dich darauf aufmerksam, dass du dieses Geld im Grunde nicht benötigst, da andere viel eher darauf angewiesen wären, als du es bist.
Wem von beiden du Glauben schenkst, bleibt dir überlassen.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 16:58
Stellt Euch mal folgende Situation vor.

Ihr kommt an eine Bushaltestellte. Keiner da, aber ein Bettler hat seine Habe und seinen Becher / Hut oder was auch immer neben der Haltestelle liegen lassen und ist grad mal pinkeln oder Bier kaufen oder was auch immer. Der Bus kommt langsam näher. Wer von euch würde da das Geld nehmen und falls ja wie würdet Ihr so eine Verhalten bezeichnen?


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:14
Troglodyt schrieb:Totaler Schwachfug? Utopisch?
Beides, da die Gier bei 99% aller Menschen überwiegen würde....zumindest in den Industrienationen.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:22
Das Problem ist doch nicht nur die Gier sondern die Verhältnismäßigkeit.

Jeder Mensch interpretiert "Nimm was durch wirklich notwendig brauchst" anders.
Was braucht man denn wirklich? Wohnung und Essen, das bekommt man in Deutschland vom Staat. Alles andere ist bereits Luxus, den man nicht wirklich braucht, den aber auch keiner missen möchte


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:28
Wohlhabende Menschen werden in den meisten Fällen wohl auf Geldentnahme verzichten, da Sie es einfach nicht nötig haben. (Ausnahmen bestätigen auch hier sicher die Regel). Ansonsten ist es ja egal ob es jemand nimmt der wirklich arm ist, genung zum Überleben oder ein wenig mehr hat. Die meisten Menschen horten das Geld ja nicht sondern müssen es ausgeben (mehr oder weniger dringend). Wirklich verloren wäre das Geld von dem man sich freiwillig trennt ja nur dann, wenn es bei jemanden landet der bereits mehr als genung hat und es hortet ohne es verantwortlich zu reinvestieren. Die letztgenannte Gruppe halte ich für das Hauptproblem in unserem Geldsystem.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:32
Troglodyt schrieb:Wohlhabende Menschen werden in den meisten Fällen wohl auf Geldentnahme verzichten, da Sie es einfach nicht nötig haben.
Ich glaube eher das Gegenteil ist der Fall. Aus meiner Erfahrung heraus sind es die wohlhabenden die durch Skrupel und auspegrägter Gier wohlhabend wurden. Sie sind oft nicht sehr spendabel, sondern teilweise echt geizig.
Demgegenüber habe ich so oft Menschen gesehen und erlebt, die nach unseren Maßstäben eher ärmlich wären aber überaus großzügig sind, vor Allem in Relation zu ihrem Besitz


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:33
Die idee ist toll... bis das erste Arschloch vorbeikommt, also ungefähr der zweite der die box in die Hände bekommt.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:35
@Adrianus
tja dann muss das ganze vielleicht doch irgendwie kontrolliert werden, oder? Nur das ergibt dann wieder Organisationsaufwand. Kostenexplosion und Korruption sind vorprogrammiert.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:35
Ich würde weder was herausnehmen, noch was hinein tun. An Ehrlichkeit glaube ich schon lange nicht mehr.
Ich bin ein sehr spontaner Mensch und kann im einen Augenblick großzügig spenden, im anderen Moment aber geizig sein. Es kommt auf die Situation an.

Die Idee halte ich für unrealistisch, es sei denn, man geht von einer Spielzeit von zwei Minuten aus. :D


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:38
@Troglodyt
Und damit wären wir bei Organisation angelangt wie "Unicef" "Brot für die Welt" und "Greenpeace", bei denen mittlerweile das meiste für den Verwaltungsapparat draufgeht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:41
@Troglodyt


Wer Geld behält oder Spendet wird arm enden....

Deine Idee erinnert mich ein bisschen an die Bauern die an Straßen ihre Ernte mit einem Münztopf abstellen. Jeder der vorbeikommt kann sich gerne etwas aus der Ernte herausnehmen und entlohnen so viel er oder sie möchte. Da gibt es keinen der aufpasst. Rein theoretisch könnte jemand alles wegschnappen....meistens ist es jedoch so, das die Ernte immer noch so da steht wie sie abgestellt worden ist....wäre da Geld abgestellt worden, wäre das Geld innerhalb von Stunden leer gefegt worden, die Menschen haben eben den klang der Natur vergessen und es durch den Klang barer Münze ersetzt....

Es könnte also nur utopisch sein, weil es die Menschen so haben wollen....

Die frage die ich zu dir zurück werfen möchte:

Warum ist Geld überhaupt wichtig ?! :)


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:44
@dergeistlose
<<Warum ist Geld überhaupt wichtig ?

Die Frage kann nur jemand stellen, der noch nie finanzielle Nöte hatte. Das Geld viel mit Psychologie und Magie zu tun hat ist mir bekannt. Es ist aber nunmal der "Spielgeld" in unserem System und ist deswegen defakto wichtig. Alternative Angst-Elend / Suizid. Autarkie funktioniert auch nur sehr begrenzt. Aber ich glaube für derartgie Überlegungen gibt es hier bereits genung andere Threads.


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:50
Woher weiß man eigentlich, wo es diese Boxen gibt? Werden die im Internet verzeichnet oder so?

Wie sollen die Bedürftigen an diese Boxen rankommen? Wie wird verhindert, dass ein einziger Mensch - völlig legal - einfach sämtliche Boxen leerräumt?

@Troglodyt
Troglodyt schrieb:Stellt Euch mal folgende Situation vor.

Ihr kommt an eine Bushaltestellte. Keiner da, aber ein Bettler hat seine Habe und seinen Becher / Hut oder was auch immer neben der Haltestelle liegen lassen und ist grad mal pinkeln oder Bier kaufen oder was auch immer. Der Bus kommt langsam näher. Wer von euch würde da das Geld nehmen und falls ja wie würdet Ihr so eine Verhalten bezeichnen?
Nicht vergleichbar. Zum ersten ist das SEIN Geld, und es wäre illegal es ihm wegzunehmen. Zum zweiten müsste er ein "Zur freien Entnahme"-Schild davorstellen, um es vergleichbar zu machen. Zum dritten ist das Geld von jemandem, der es braucht, im Gegensatz zu den Moneyboxen, wo das Geld von Leuten stammt, die es offenbar nicht brauchen.

Abgesehen davon gibts wohl trotzdem den ein oder anderen, der das Geld nehmen würde, und damit ganz allein ist das System schon am Ende. Was ich oder du von solchen Leuten halten ist dafür irrelevant.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 17:50
@Troglodyt


Wenn du Spielgeld für wichtig hältst, dann spielst du das Spiel im Geiste mit. Warum spielst du in der Wirklichkeit mit dem Leben?!
Troglodyt schrieb: Alternative Angst-Elend / Suizid. Autarkie funktioniert auch nur sehr begrenzt. Aber ich glaube für derartgie Überlegungen gibt es hier bereits genung andere Threads.
Vielleicht liegt das Elend,die Angst und die damit zusammenhängenden Zustände mit dem Gedanken zusammen, die sich an das Geld klammern?! Sehe dir die Reichen an, wie sehr sind sie daran interessiert ihr Geld nicht zu verlieren. Wenn man im Geiste nichts hat, dann kann man auch nichts verlieren. Hat man im Geiste jedoch Geld, dann kann man auch Geld verlieren. Die Wirkungen die damit ausgelöst werden sind so stark, das sie dich im leben um das überleben kämpfen lassen.....meines Erachtens tun das Tiere sogar ohne Geld.....die müssen wohl schlauer als wir sein.... :D


melden

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 20:31
Troglodyt schrieb:Die Utopie dahinter ist dass es sich überall ausbreitet und somit die Geldknappheit beseitigt. Kontrolle gibt es keine - deswegen auch keine Verwaltungskosten. Vielleicht wäre es auch gut eine standardisierte Box zu verwenden und Bezugsmöglichkeiten auf der Info-Website zu verlinken.
Also eine Bank ohne Personal?
Im weitesten Sinne ist es bereits so, die meisten Bankangestellten funktionieren schließlich entsprechend nur. Ganz ohne Angestellte wäre das Prinzip noch interessanter und würde in vielerlei Hinsicht auch mit Geocachen gut vereinbar sein, damit ein wenig mehr Spannung und Spiel mit in die Überraschung kommt. Schon ist eine schönere und kalorienärmere Version des Ü-Eis erfunden.


melden
Anzeige

Moneycrossing - Schnapsidee oder?

09.12.2012 um 20:32
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Dein Verstand suggeriert dir in jenem Moment, dass dir die Möglichkeit gegeben wäre, die gesamte Summe als dein Eigentum zu betrachten - dein Gewissen dagegen macht dich darauf aufmerksam, dass du dieses Geld im Grunde nicht benötigst, da andere viel eher darauf angewiesen wären, als du es bist.
Dass das so abläuft, weiß ich, aber das ist nicht meine Frage. Mir geht es um Folgendes: wenn ich das Geld liegen lasse, aufgrund welcher Erwägungen sollte ich das tun? Der Nächste, der sich das Geld nehmen könnte, mit dem habe ich doch sowas von überhaupt nichts zu tun, dass es mir egal sein kann, ob der das Geld bekommen könnte, oder nicht. Das hat auch nichts mit Gewissenlosigkeit zu tun, ich hinterfrage nur die tatsächliche Motivation, die diesem altruistischen Verhalten (das Liegenlassen) zugrunde liegt, denn das erscheint mir sinnlos.


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden