Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fluorid

286 Beiträge, Schlüsselwörter: Fluorid
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

29.07.2015 um 18:04
@Estrellita

Das ist mir vollkommen klar, erzähl es lieber @eswareinmal

Das Fluorid im Gießwasser ist schon deswegen unerheblich, weil im Ackegrund weit mehr Fluoride enthalten sind, ganz natürlicherweise.


melden
Anzeige

Fluorid

29.07.2015 um 18:05
@Rho-ny-theta
Das war auch meine Absicht.
Aber plötzlich warst du da mittendrin in der Diskussion. ;)


melden

Fluorid

29.07.2015 um 23:37
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Das ist mir vollkommen klar, erzähl es lieber @eswareinmal

Das Fluorid im Gießwasser ist schon deswegen unerheblich, weil im Ackegrund weit mehr Fluoride enthalten sind, ganz natürlicherweise.
Du solltest schon schauen in welchem Zusammenhang ich das erwähnt habe.
Zyklotrop schrieb:Deutschland ist unter anderem auch Fluoridmangelland, die Böden durch intensive Landwirtschaft ausgelaugt, man kann also nicht so einfach postulieren, dass es nicht zu Fluoridmangelzuständen kommen könnte.
Darauf war bezogen, dass in den Böden und damit in den darauf wachsenden Pflanzen defintiv ebenfalls Fluorid enthalten sein wird.

Und letztlich bestätigst du damit, dass in den Böden und im normalen Wasser Fluorid enthalten ist. In Berliner Trinkwasser 0,11-0,39mg/l lauten Wasserbetrieben. Soviel sind es in vielen Mineralwassern in einigen auch weit höhere Werte.

Hierbei geht es auch gar nicht um eine Negativ Ansicht sondern rein um diese Tatsache.


melden

Fluorid

30.07.2015 um 16:10
Die empfohlene Tagesmenge an Fluorid liegt bei 1,5 - 4 mg ... Da spielen diese geringen Mengen doch gar keine (schädliche) Rolle ...
Etwa 0,5 mg nimmt man durch Nahrung auf, den Rest durch Getränke ...


melden

Fluorid

07.08.2015 um 16:33
@Issomad
Es ging mir dabei soweit ich mich erinnere um keine schädliche Menge, sondern nur dass man eben regelmäßig Fluorid zu sich nimmt ohne wenn und aber, dass es beinahe unmöglich ist ein Mangel an fluorid zu haben, da es einfach fast überall ist.
Die Tagesmengen sind in der Regel maximal Mengen die man nicht überschreiten sollte, doch da findest du auch sehr weit von einander entfernte angaben.

es sollte inzwischen auffallen, dass ich mit absicht missverstanden werde und einfach irreführende Fragen gestellt werden.

Ihr könnt dann jetzt hier alleine mit euch weiter spielen, falls es irgendwen interessiert was ich heir letztlich meinte darf mich gerne per PN anschreiben.

Und ich find das schon arg bedenklich, wenn ein Moderator in eine "Diskussion" einsteigt ohne selbst auch nur im Ansatz etwas zum Thema beizutragen sondern anfängt User zu defamieren.
Da kann ich @Lepus nur zurück geben, wenn du nichts zur Diskussion beitragen kannst, dann halt dich doch raus.


melden

Fluorid

07.08.2015 um 16:44
eswareinmal schrieb:Und ich find das schon arg bedenklich, wenn ein Moderator in eine "Diskussion" einsteigt ohne selbst auch nur im Ansatz etwas zum Thema beizutragen sondern anfängt User zu defamieren.
Da kann ich @Lepus nur zurück geben, wenn du nichts zur Diskussion beitragen kannst, dann halt dich doch raus.
Ich bin hier reingekommen, um euch klar zu machen, das man so nicht weiter diskutieren kann, da schon einige Beschwerden reinkamen, unter anderem, wegen deinem Verhalten hier im Thread.
Ich hätte wohl einen roten Beitrag setzen sollen, dass ist mir nun klar, aber ich wollte es erstmal so versuchen.

Wenn du noch was zu meckern hast, dann tu das via Verwaltung und nicht hier, hier hast du schon genug gespamt.


melden

Fluorid

07.08.2015 um 16:47
Da selbst ein Moderator meine urintention nicht verstanden hat:

Mir ging es um die Diskussion, ob zusätzliche mit fluoridangereicherte Lebensmittel tatsächlich notwendig sind, da wir im Grunde über die normale Ernährung genug zugeführt bekommen.
Und ob die Tatsache, dass man uns groß sagt, dass wir ein Fluoridmangel hätten, damit nicht sogar gelogen ist um mehr zu verkaufen und letztlich vielleicht sogar ungesund ist.

@Lepus
Melde dich doch bitte per PN falls du Gedankenlesen kannst, an der Kunst wäre ich interessiert, es ging darum dass die Leser dieser Threads letzztlich noch wissen können worum es mir ging und damit jetzt die möglichkeit haben darauf einzusteigen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 16:49
@eswareinmal
Du könntest für deine behauptungen ja mal quellen bringen. Wie währs den damit?


melden

Fluorid

07.08.2015 um 16:52
@interrobang
Von welcher Behauptung sprichst du?
Das wir genug Fluorid bekommen?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 16:53
@eswareinmal
Das zum beispiel. Du hast ja vieles behauptet.


melden

Fluorid

07.08.2015 um 16:55
@interrobang
Entschuldige, wie soll ich denn bitte auf dich eingehen, wenn du mir nicht sagst worauf ich eingehen soll.
Sprich doch bitte direkt an wofür du Quellen haben willst.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 16:59
@eswareinmal
Na auf das erste haben wir uns ja gerade schon geeinigt. Das wir genug bekommen.


melden

Fluorid

07.08.2015 um 17:03
@interrobang
Da es offiziell keinen wirklichen Fluoridmangel gibt, von dem wird hypothetisch nur ausgegangen, du würdest bei guter Zahnpflege und Mundhygiene, trotzdem kein Karies bekommen können, da Fluorid wie man sagt, den Zahn nur widerstandsfähiger macht gegen Karies, der Zahn ohne Fluorid aber eben auhc Widerstandsfähig dagegen ist.

Das kann ich dir nicht beweisen, dass kannst du dir leider nur logisch erschließen.
Wenn du im Internet einen tatsächlichen Fall von Fluoridmangel gelesen hast, dann erzähl mir bitte davon.
Soetwas hat einfach nie existiert.

Entschuldige: Und daher, da es einfach soetwas wie Fluoridmangel nicht gibt, kannst du nie zu wenig von haben.
Und letztlich wird dir regelmäßig Fluorid zugeführt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 17:05
@eswareinmal
eswareinmal schrieb:Das kann ich dir nicht beweisen, dass kannst du dir leider nur logisch erschließen.
Wenn du im Internet einen tatsächlichen Fall von Fluoridmangel gelesen hast, dann erzähl mir bitte davon.
Soetwas hat einfach nie existiert.
Okay also eine reine behauptung von dir die nur auf deinem Glauben basiert. Die stiftung Wahrentest wiederspricht dir. Du legst also falsch das alle optimal versorgt sind.
https://www.test.de/Zahnpasta-im-Test-4607097-4723631/


melden

Fluorid

07.08.2015 um 17:06
@interrobang
Tut mir leid, ich versteh den zusammenhang nicht.
Da steht nicht dass Fluorid notwendig ist.
Fluorid schützt und beugt gegen Karies vor.
Zähne putzen auch.


melden

Fluorid

07.08.2015 um 17:08
@interrobang
ich weiß grad auch gar nicht warum ich jedesmal auf deinen sinnlosen Quatsch eingehe, deine Beiträge haben inhaltlich keinen Zusammenhang.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 17:09
@eswareinmal
eswareinmal schrieb:Tut mir leid, ich versteh den zusammenhang nicht.
Das is klar.
eswareinmal schrieb:Da steht nicht dass Fluorid notwendig ist.
Da steht:
Die geschätzte Aufnahme eines Erwachsenen liegt hier­zulande zwischen 0,4 und 1,5 Milligramm Fluorid am Tag. Damit wird der Richt­wert der Deutschen Gesell­schaft für Ernährung im Durch­schnitt nicht erreicht. Er liegt bei 3,5 Milligramm.
Du sagtest:
eswareinmal schrieb:Da es offiziell keinen wirklichen Fluoridmangel gibt,
Ist also falsch.
eswareinmal schrieb:Fluorid schützt und beugt gegen Karies vor.
Zähne putzen auch.
Und deswegen wird beides gemacht. Also wo ist dein problem?
eswareinmal schrieb:ich weiß grad auch gar nicht warum ich jedesmal auf deinen sinnlosen Quatsch eingehe, deine Beiträge haben inhaltlich keinen Zusammenhang.
Doch. Habe ich dir gerade erklährt. Entweder bist du faktenresistent oder lügst.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

07.08.2015 um 17:09
@eswareinmal

Ich glaube, du verwechselst hier Fluorid in der Nahrung mit Fluorid, welches zur Zahnpflege benutzt wird. Die in Zahnpasta oder Gelen zugegebenen Fluoride wirken nach ca. 3 Minuten direkt am Zahnschmelz und sollen gar nicht an die Knochen o.Ä. gelangen. Nicht umsonst steht auf den Verpackungen entsprechender Produkte, dass man diese nicht schlucken soll. ;)

Dass Fluoride in Nahrungsmitteln in hoher Dosierung (wahrscheinlich) nicht gesund sind, weiß man nicht erst seit gestern. Deshalb gilt die Trinkwasserfluoridierung in Deutschland auch nicht mehr:

Noch was zum Schmökern: Wikipedia: Fluoridierung#Kontroverse_um_Schaden_und_Nutzen


melden
Anzeige

Fluorid

07.08.2015 um 17:15
@Scox
Danke dafür, ich verstehe Interrobang jedesmal nicht ob er das gecheckt hat.
Er hat sich jedesmal mit seiner Zahnpasta eingeklickt von der von meiner Seite nie die Rede war. Die hab ich in sofern bestätigt, dass ich es durchaus als sinnvoll betrachte sich ab und zu mit fluoridierter Zahnpasta die zähne zu putzen, obs wirklcih gut ist weiß ich trotzdem nicht.


@interrobang
erkundige dich doch bitte äusführlicher.
Dieser Richtwert würde in vielen Stellen, als maximal Zufuhr betrachtet die nicht überschritten werden soll.
Das ist aber unterschiedlich.
Letztlich ist nichtmal gesichert ob und wie viel Fluorid der Mensch brauch
UND
es gibt immer noch keinen Fall von Fluoridmangel.
Beziehungsweise, keinen Fall von Karies der wirklcih auf Mangel von Fluorid zurückzuführen wäre
Eher auf bescheidene Mundhygiene


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lerntechniken64 Beiträge
Anzeigen ausblenden