weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinkwasser reinigen

127 Beiträge, Schlüsselwörter: Brita
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 15:51
@KellerTroll wie dann?


melden
Anzeige

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 15:52
toxic90 schrieb: ich denke die 40 euro sind recht gut angelegt für sauberes wasser
Jeder Wasserversorger, somit auch deine städtischen Wasserwerke / oder Stadtwerke sind verpflichtet das Wasser regelmäßig zu beproben und zu untersuchen, und zwar komplett.
Diese Ergebnisse bekommst du umsonst - einfach die mal anmailen oder anrufen.

Wenn dir das nicht reicht hast du die Möglichkeit dirket an deinem Waserhahn eine Probe ziehen zu lassen ( vorrausgesetzt er ist aus Metall, da er zuvor abgeglüht werden muß ) und dein Wasser in einem anerkannten Labor untersuchen zu lassen - was du dann aber selbst zahlen mußt. Das kann je nach Aufwand schon mal 200€ kosten - und dann hast du auch nur das Ergebnis vom Probetag und von dem einen Hahn, dieser Leitung.

Die 40€ sind rausgeschmissenes Geld - mehr nicht.

Wenn es dir dein beruhigtes Gewissen wert ist - dann kannst du es natürlich machen - ich vertraue da viel lieber auf mein Analyselabor meines Versorgers, welche ja von staatlicher Seite selbst regelmäßig überprüft wird.

Leitungswasser in Deutschland ist und bleibt das am besten überwachte und kontrollierteste Lebensmittel bei uns.Wenn ich dran denke, was man da in der Vergangenheit schon alles in "hochwertigen" Mineral & Heilwasser gefunden hat - neee, Danke.


Thema Quellwasser: Da würde ich dann aber peinlichst drauf achten, das im weiten Umfeld rings um die Quelle und vor allem oben drüber keine bewirtschafteten Agrarflächen sind...


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 15:52
@toxic90
Mir ist keine möglichkeit für den Hausgebrauch bekannt, aber wo ist Leitungswasser Radioaktiv verstrahlt?


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 15:55
toxic90 schrieb:Radioaktivitaet? Meinste.uran.unf.sonzeug? Wird mit der.umkehrosmose bestens.entfernt.
sag das mal den betreibern von atomkraftwerken, besonders den leutchen in fukushima.
entweder sie überschütten dich mit geld, lachen dich aus oder prügeln dich windelweich(wenns japaner sind)


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:04
@Nerok
:D :D

Zumal das Wasser hier in D generell nur in Spuren radioaktiv belastet sein sollte... was die "Filterung" wieder unnütz macht.


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:05
Das beste Wasser habe ich im Dorf meiner Großeltern in Bosnien getrunken. Sauberes Quellwasser. In meinem ganzen Leben habe ich nichts köstlicheres getrunken. Hier kaufe ich Wasser. Selbst für den Kaffee benutze ich gekauftes Wasser. Ich wohne in einem Altbau und vertraue den Rohren nicht.


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:12
mynameisearl schrieb:Ich wohne in einem Altbau und vertraue den Rohren nicht.
Alte Leitungen können ein Problem darstellen...meist aber nur wenn sie lange / länger nicht benutzt wurden....ansonsten setzen sie sich nur mit mineralischen Ablagerungen zu....erkennt man oft am rostbraunen Wasser.

Wenn dein Hauswasser regelmäßig auf über 75° erhitzt wird ( mindestens einmal alle 14 Tage - besser einmal pro Woche ) ist auch das Legionellen-Problem ausgeschlossen.
Dazu muß ja eh 2 x im Jahr eine Beprobung gemacht werden.

Alte Bleileitungen wirst du ja kaum noch haben, oder doch?


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:21
@Funzl

Das Haus ist Mittlerweile 114 Jahre alt. Es wurde zwar saniert, aber das ist auch schon Jahrzehnte her. Ich bin skeptisch bezüglich der Leitungen und Wasser kostet doch nichts mehr. Im Discounter kostet die große Flasche 19 Cent. Ich verbrauche täglich 3-4 Flaschen


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:21
@crusi

radioaktivität mit stinknormalen 40€ osmosefiltern rausfiltern..son schwachsinn hab ich nochnie gehört.

@toxic90
AUSFÄLLEN: Der Prozess beschreibt eine chemische Reaktion, bei der das Wasser mit einem löslichen Aluminiumsalz versetzt wird. Durch die Zugabe von Lauge wird der PH-Wert so eingestellt, dass sich schwer lösliches Aluminiumhydroxid in Form von Flocken bildet. Dabei werden sowohl Schmutzpartikel als auch radioaktive Substanzen aufgenommen. Ein Filter hält die Flocken auf. Den Prozess kann man sich ähnlich vorstellen, wie das Klären einer Suppe mit Eiweiß. Die gefilterten Flocken werden dann etwa in Fässern gelagert, bis sie entsorgt werden können oder die Radioaktivität abgeklungen ist. Bei Jod dauert das etwa 80 Tage, bei Cäsium 300 Jahre.
AKTIVKOHLE: Wasser läuft durch einen mit Aktivkohle versetzten Filter. Die poröse Kohle bindet dabei vor allem Jod. Es entsteht jedoch keine chemische Bindung – vielmehr haftet das Jod aufgrund physikalischer Kräfte an der Kohle. Der Dekontaminationsprozess ist aber mit dem beim Ausfällen vergleichbar. Für andere radioaktive Elemente wie etwa Cäsium ist Aktivkohle weniger gut geeignet.
IONENAUSTAUSCH: Radioaktives Wasser wird über einen sogenannten Ionenaustauscher etwa aus Kunstharz geleitet. Dort befinden sich elektrisch geladene Plätze, an die Ionen gebunden werden können. Ionen mit einer höheren Bindungsneigung – wie etwa die des radioaktiven Elements Cäsium-137 – verdrängen schwächer bindende Ionen wie Wasserstoff-Ionen. Diese sind zunächst am Ionenaustauscher gebunden. Ionenaustauscher werden in Kraftwerken eingesetzt, um dort Ionen aus dem Kühlkreislauf zu entfernen, da das zum Sieden gebrachte Wasser sehr rein sein muss. Der Dampf treibt die Turbine an. Wären noch Ionen enthalten, könnte die Maschine beschädigt werden.
http://www.focus.de/wissen/natur/katastrophen/tid-21902/fukushima-hintergrund-wie-man-verseuchtes-wasser-dekontaminiert_...

so kann man verstrahltes wasser einigermaßen reinigen.
trinken würde ich es aber trotzdem nicht.


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:28
mynameisearl schrieb:Das Haus ist Mittlerweile 114 Jahre alt. Es wurde zwar saniert, aber das ist auch schon Jahrzehnte her
Auch Leitungen kann man prüfen lassen.....

Wie machst du es beim Duschen/Baden? Gerade die Feinstvernebelungen atmet man ein...


melden

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:28
Was habt ihr schlauen Leute gegen eine Umkehrosmoseanlage???

Bei den Orchideenliebhabern ist eine UOA gängig! Sie filtert alle Salze raus. Hinten raus kommt weiches Wasser, das man mit Dünger orchideengerecht aufdüngen kann. Also nix Humbug, Quatsch, Eso...


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:31
@Nerok
Musst du mir nicht erzählen, ich kann Fachkompetenz nachweisen ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 16:42
ist wenn man keine alten rohre oder bestimmte hobbys hat ziehmlich unnötig.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 17:04
@KellerTroll Danke für den Tip, sobald meine zwangsinternetpause vorbei ist, nehm ich mir das Thema vor. Da ich e vieles auf Solar und Windstrom umstellen möchte, vielleicht kann man ja den nötigen Strom dafür mit ner günstigen Solarkleinanlage herstellen.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 18:23
@toxic90
Soweit ich weiß gibt es keine möglichkeit radioaktive Strahlung zu "entfernen"


melden
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 18:59
@Gorgarius wenn man das nicht verhindern kann, kann man immerhin andere schadstoffe zum beispiel arzneimittelrücksätnde entfernen, um so wenigstens lupenreines wasser zu erhalten.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 19:06
@toxic90
Also mit dem Wasse rhier bin ich zufrieden... Das einzige Problem ist der hohe Kalkgehalt.... das Wasser ist so hart, dass man damit Steine zerschlagen kann ... :P

Also wie auch immer.... WENN dann würde ich eher zu so nem Filter greifen, anstatt zu den Halbedelsteinen zur Wasserwiederbelebung ^^


melden
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 19:07
@Gorgarius niemand will hier wasserbeleben, schau mal auf den eingangspost. für die esoteriker kann ich nix für


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 19:08
@toxic90
Ich weiß... ich musste es einfach nur nochmal erwähnen ;)


melden
Anzeige
toxic90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinkwasser reinigen

22.02.2013 um 19:13
@Gorgarius ich denk mir das so. heutzutage gibt man sein geld für jeden scheiß aus, manche sparen für eine ps3 manche für ein auto, manche kaufen sich hosen für 60 euro..ich investier eben geld für saubereres wasser, schaden tuts aufjedenfall nicht : ) ) )


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden