Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geister Rituale

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Rituale ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geister Rituale

09.08.2015 um 14:56
Da ich nicht weiß wie genau ich das nennen soll oder wo in welche Kategorie ich es packen soll.

Mach ich das jetzt einfach so ^.^

https://theghostinmymachine.wordpress.com/2014/11/12/the-most-dangerous-games-daruma-san-or-the-bath-game/

Bin auf Youtube in den Kommentaren über das hier gestolpert.

Mir geht es hier nur um Meinungen dazu egal ob man dran glaubt oder nicht !?

In Japan scheint es einen Haufen solcher Rituale zu geben, wenn man sowas macht ohne zu wissen was erscheinen soll sieht man trotzdem was oder geht das nur wenn man weiß wie das Wesen oder was auch immer aussehen soll ??

Vorallem woher kommen so Ritual und wie kommt man darauf sowas zu machen.

Das ist ähnlich wie diese Charlie Charlie Challenge und was es da so gibt ist das wirklich alles Einbildung oder spielt unsere Psyche uns nur einen Streich.

Würde mich freuen Meinungen dazu zu hören :)


1x zitiertmelden

Geister Rituale

09.08.2015 um 15:02
@Pebbles_
Das sind alles Gruselgeschichten, (Internet)mythen, creepypastas etc ...

Bedingt unterhaltsam, aber mehr steckt nicht dahinter.

Und die Japaner sind sowieso besonders crazy, wenn 's um Geister geht. Man könnte sagen, japanische Geister sind die gruseligsten Geister der Welt. ^^


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 15:11
Das ganze kann man doch nicht ernst nehmen.
Man bildet sich da eine Menge ein, aber echt ist es nicht.


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 15:14
Zitat von Pebbles_Pebbles_ schrieb:Mir geht es hier nur um Meinungen dazu egal ob man dran glaubt oder nicht !?
Wer sich mal ein wenig gruseln oder Spaß haben möchte, ist mit solchen Spielchen ganz gut bedient. Spektakulär - und das auch nur bedingt - sind diese jedoch nur, wenn man mehr oder weniger an solche Geschichten glaubt; bspw. beim Gläserrücken.

Unspektakulär wird es erst dann, wenn man weiß, wie solche Dinge eig. funktionieren/ablaufen.

Unterhalsam ja, authentisch nein.

Und wenn man sich nicht sicher ist, einfach einmal ausprobieren, sofern man sich dazu in der Lage sieht. (Das Charlie-Charlie-Spiel könntest du bspw. einmal ausprobieren.)


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 16:57
@Pebbles_

All diese Spielchen sind eben nur...ja, Spielchen.
Vieles wurde von den engl. Teaclubs usw. "erfunden", die sich gegen die Langeweile gern paranormal unterhalten liessen.
Egal ob Ouijabrett oder "Charlie-Charlie", es sind nur gruselige Spielchen.


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 17:13
@Amsivarier

n ouija Brett ist mal sowasvon kein spiel... da sind schon etliche Leute drauf hängengeblieben und in der klapse gelandet.
ob da nu was paranormales dran ist denke ich eher nicht, aber wissen können du und ich und auch der TE halt nicht


2x zitiertmelden

Geister Rituale

09.08.2015 um 17:18
Zitat von Laceup91Laceup91 schrieb:n ouija Brett ist mal sowasvon kein spiel... da sind schon etliche Leute drauf hängengeblieben und in der klapse gelandet.
Es IST ein Spiel.

Da ist nichts dran was paranormal wäre.
Das Problem ist nur wenn Leute nicht begreifen das es ein Spiel ist.
Und deswegen kämpfe ich hier mit wehenden Fahnen gegen diesen Unsinn.

Gläserrücken oder auch "Ouija-Board" aka. "Hexen-Brett" oder "Witch-Board" war, ist und bleibt nur ein Gesellschaftsspiel, welches im 19 Jahrhundert erfunden wurde, um der damaligen, gelangweilten "High-Society" neues Futter für die "Modeerscheinung" des "Erkunden von Paranormalem" zu geben, welches Seinerzeit noch solche "Mysterien" aufwarf, die Heutzutage längst (er)geklärt sind!!

Im Jahre 1891 hat der Erfinder Elija Bond es in den USA erfunden, wo Er es auch patentieren ließ. Das Patent wurde ein Jahr später von Dr. William Fuld erworben, der das Ouija-Brett verändert hat und anschließend ein neues Patent anmeldete. Dieser Dr. William Fuld hat für das Hexenbrett den Handelsnamen sprechendes Brett bzw Talking - Board eingeführt und verdiente mit dessen Vermarktung eine Menge Geld.

In den 60er Jahren wurden die Patente am sprechenden Brett bzw Talking Board schließlich an die Firma Parker Brothers verkauft, welche dieses Spiel auch heute noch vertreibt!


Die "paranormalen" Aspekte dabei resultieren im allgemeinen auf dem Carpenter- und/oder Kohnstamm-Effekt ... siehe entsprechende Wiki-Artikel!

Wikipedia: Carpenter-Effekt
Wikipedia: Kohnstamm-Effekt


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 18:26
@Laceup91
Zitat von Laceup91Laceup91 schrieb:n ouija Brett ist mal sowasvon kein spiel... da sind schon etliche Leute drauf hängengeblieben und in der klapse gelandet.
Über was soll das jetzt was aussagen - über das Spiel oder die besagten Leute? Ich denke Letzteres trifft zu.


melden

Geister Rituale

09.08.2015 um 23:35
@X-RAY-2

is doch wurscht obs nu gefährlich ist an sich oder ob es vorbelastete labile Leute gibt, bei denen sowas ne Psychose auslöst.
und ich finde : Gefahr =/= Spiel

also wen juckts ob es als Spiel erfunden wurde.... ist halt gefährlich also auch kein spiel mehr :D
man könnte russisch Roulette ja auch "spielen" , ist aber irgendwie trotzdem kein richtiges Spiel oder? :)


1x zitiertmelden

Geister Rituale

10.08.2015 um 01:06
@Pebbles_
Darf ich Dich fragen, wie alt/jung Du bist?


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 12:50
@Laceup91
Zitat von Laceup91Laceup91 schrieb:is doch wurscht obs nu gefährlich ist an sich oder ob es vorbelastete labile Leute gibt, bei denen sowas ne Psychose auslöst.
Das ist alles andere als wurscht, viel mehr ein wichtiger Unterschied.
Zitat von Laceup91Laceup91 schrieb:man könnte russisch Roulette ja auch "spielen" , ist aber irgendwie trotzdem kein richtiges Spiel oder? :)
Der Vergleich mit dem Russischen Roulette hinkt ja nun gewaltig.


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 14:05
@Laceup91
laceup91vor 14 Stunden
@X-RAY-2

is doch wurscht obs nu gefährlich ist an sich oder ob es vorbelastete labile Leute gibt, bei denen sowas ne Psychose auslöst.
und ich finde : Gefahr =/= Spiel

also wen juckts ob es als Spiel erfunden wurde.... ist halt gefährlich also auch kein spiel mehr :D
man könnte russisch Roulette ja auch "spielen" , ist aber irgendwie trotzdem kein richtiges Spiel oder? :)
Na das ist aber eine sehr lapidare Sichtweise.
Beim Ouija sollte man davon ausgehen dass es nur eine Beschäftigung bzw nur ein Spiel ist.
Personen die sich ernsthaft mit dem Thema Geister im Sinne von Seele beschäftigen, beschäftigen sich sicherlich nicht mit so'nem Spielkram, denke ich zumindest.

Beim Russisch Roulette hingegen, weiss man ja dass man sich erschießen könnte. Darum geht ja dabei.
Also kann ich X-RAY nur zustimmen. Der Vergleich hinkt da ganz gewaltig.


1x zitiertmelden

Geister Rituale

10.08.2015 um 14:57
hä hahah , wenn Leute drauf hängenbleiben und in der klapse landen durch son "Spiel" , dann ist es für mich hochgradig gefährlich.
scheiß egal obs nu mit der Absicht entwickelt wurde oder halt nur als Spiel, es ist gefährlich für bestimmte Menschen und das ist Fakt.


1x zitiertmelden

Geister Rituale

10.08.2015 um 15:40
@Laceup91
Ja, es ist gefährlich für solche Menschen.
Aber für solche Menschen ist alles mögliche Gefährlich wenn sie sich in etwas hineinsteigern ;-)
Also ist das Spiel an sich nicht gefährlich, im Gegensatz zum Russisch Roullette ;-)


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 16:28
@skagerak:

Gefällt mir. Ja, ich denke tatsächlich, dass diese Menschen auch etwas anderes finden würden, wenn es das Brett nicht gäbe. So wie eine Glasflasche in der Hand eines Hooligans - wenn keine da ist, nimmt er eben einen Bierkrug oder ein Hello-Kitty-Mobiltelefon.


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 17:49
@Tomatto
😄 ja, okay, jetzt sprichst Du aber davon, dass dieser Mensch an sich (in Deinem Beispiel ein Hooligan) gefährlich ist.

Ich meinte aber psychisch labile/gefährdete Menschen. Für die sind halt bestimmte Spiele/Vorhaben, Beschäftigungen bzw Themen die Angst auslösen können, gefährlich. ;-)
Nicht sie selbst sind gefährlich. Okay, je nach dem. Ein Psychopath kann sicherlich gefährlich werden, je nach dem was er sich dabei zusammenwahnt ;-)


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 18:11
@Laceup91
Zitat von Laceup91Laceup91 schrieb:hä hahah , wenn Leute drauf hängenbleiben und in der klapse landen durch son "Spiel" , dann ist es für mich hochgradig gefährlich.
scheiß egal obs nu mit der Absicht entwickelt wurde oder halt nur als Spiel, es ist gefährlich für bestimmte Menschen und das ist Fakt.
Du hast ja offensichtlich gar nicht kapiert, was ich und andere hier geschrieben haben.


melden

Geister Rituale

10.08.2015 um 21:54
@X-RAY-2

junge das ist n trigger für Menschen die seelisch vorbelastet sind, na klar könnten auch andere Sachen als das ouija teil bei solchen Menschen ne Psychose auslösen.
aaaaber , auch du und ich wissen nicht, ob wir nicht auch ne Psychose entwickeln würdest und in der klapse landest wenn du das ouija Zeugs spielen würdest :))))) ergo : erstmal gefährlich für alle weil niemand vorher weiß, dass er ne psychische Erkrankung durch irgendne Situation / SPIEL entwickeln kann.

cheers


1x zitiertmelden

Geister Rituale

10.08.2015 um 23:36
@skagerak
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Beim Ouija sollte man davon ausgehen dass es nur eine Beschäftigung bzw nur ein Spiel ist.
Personen die sich ernsthaft mit dem Thema Geister im Sinne von Seele beschäftigen, beschäftigen sich sicherlich nicht mit so'nem Spielkram, denke ich zumindest.

Beim Russisch Roulette hingegen, weiss man ja dass man sich erschießen könnte. Darum geht ja dabei.
Also kann ich X-RAY nur zustimmen. Der Vergleich hinkt da ganz gewaltig.
Der Vergleich mit dem russischen Roulette ist dennoch ganz instruktiv:
Erstmal: Das Ouija-Brett ist KEIN „Spiel“, wenn schon, dann ist es ein „Spielgerät“. Und das ist jetzt keine haarspalterische Wortklauberei, sondern ein ganz wesentlicher Unterschied: Das „Spiel“ ist das, was man mit dem Brett macht, nicht das Brett als solches. Erst wenn man damit spielt, wird das Brett zum Spielgerät.

Den Unterschied macht das „russische Roulette“ deutlich: Ein Revolver ist kein „Spiel“; „russisches Roulette“ ist das Spiel. Man kann also nicht sagen, „ein Revolver ist ein Spiel“, sondern das, was man damit macht. Man kann den Revolver statt als Spielgerät aber auch als Waffe benutzen – was natürlich die „eigentliche“ Nutzung ist.

Wenn „russisches Roulette“ nicht moralisch fragwürdig und verboten wäre, sondern – in einer dystopischen Parallelwelt – ein anerkanntes und erlaubtes Spiel wäre, dann könnte jemand eine spezielle Form des Revolvers entwickeln, die sich besonders gut für das Spielen von „russisches Roulette“ eignet, und könnte sich diese Modifizierung des Revolvers dann als Spielgerät patentieren lassen und vermarkten. – Und trotzdem bliebe ein Revolver natürlich auch dann noch eine Waffe – wenn man ihn eben als Waffe benutzt. Aus der Tatsache, dass jemand sich einen Revolver als Spielgerät patentieren ließe und die Leute damit dann „russisches Roulette“ spielten, folgte in keiner Weise, dass es sich nicht auch als Waffe eignen würde.

Das gleiche gilt für das Talking Board: Seit den 1850er Jahren wurden ähnliche „Talking Boards“ - sozusagen „Vorgängermodelle“ des heutigen Ouija-Brettes, von Spiritisten zur vermeintlichen „Kontaktaufnahme“ mit Geistern benutzt. Die Investoren Charles Kennard und Elijah Bond entwickelten einige „Verbesserungen“ des bereits zuvor von Spiritisten benutzten Bretts, wie zum Beispiel die halbkreisförmige Anordnung der Buchstaben, und ließen sich 1890/91 die „verbesserte“ Version patentieren und begannen sie als Spielgerät zu vermarkten. 1966 ging das Patent und damit die Vermarktung des Spielgeräts dann an die Firma Parker Brothers („Monopoly“) über.

(Näheres siehe unter:
http://www.museumoftalkingboards.com/history.html
und
http://www.smithsonianmag.com/history-archaeology/The-Strange-and-Mysterious-History-of-the-Ouija-Board-229532101.html#ouija-board-planchette-gallery.png)

Trotzdem wird das Ouija-Brett natürlich auch heute noch von vielen Spiritisten und Esoterikern als Instrument für Channeling und Kontaktaufnahme zum eigenen Unterbewusstsein oder zu angeblichen „Geistern“ oder anderen „Wesenheiten“ benutzt. Gelegentlich haben auch Dichter wie Sylvia Plath oder James Merrill das Ouija-Brett nicht nur zum Spielen benutzt, sondern um unterbewusste kreative Reserven „anzuzapfen“.
Jedenfalls bleibt es eine Tatsache, dass man das Spielgerät „Ouija-Brett“ zum Spielen, aber auch für andere Zwecke benutzen kann. Wobei der ursprüngliche und „eigentliche“ Zweck des Geräts nicht das Spielen, sondern die Kontaktaufnahme zu „Geistern“ ist.


melden

Geister Rituale

11.08.2015 um 01:20
@anonyheathen
Okay, so weit so gut. Ich kann Dir folgen.

Ich habe jetzt auch mal versucht nachzulesen wie das ganze entstanden ist.
Komme da aber nicht so richtig weiter, man kann immer nur darüber lesen wer es entwickelt und vermarktet hat.
Also das vermeintliche kommunizieren mit Geistwesen mittels Buchstaben usw., ist das nur durch die Idee des Nirvana Talkingboards bzw des Ouija entstanden? Oder gab es dieses Ritual schon vorher, in welcher Form auch immer und die Bretter wurden durch die Inspiration eines solchen Rituals entwickelt?

Ich konnte diesbezüglich leider nichts finden auf die Schnelle.


2x zitiertmelden