Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was man so sieht

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Erscheinung, Friedlich, Deutungen
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 15:26
Hallöchen,

nach einigem Hin und Her mit Bekannten und Neugier meinerseits möchte ich kurz etwas erzählen und euch fragen:
Was glaubt ihr dazu? Kennt ihr ähnliche Geschichten? Gibt es ähnliche Fälle?

Manchmal wache ich in der Nacht auf. Ich liege meistens auf dem Rücken, es ist finster und ich sehe hoch. Manchmal ist da ein Kopf, der mich ansieht. Ich glaube, es ist eine Frau mit dunklen, etwas längeren Haaren und dunklen Augen, obwohl sie mich ansieht, ist ihr Gesicht eher ausdruckslos, als würde sie mir beim Schlafen zusehen. Ich bleibe für gewöhnlich ruhig liegen, bin natürlich anfangs schon erschrocken, blicke aber mittlerweile verwundert hin und versuche interessiert, alle Einzelheiten zu erkennen. Zu Beginn ist der Kopf ca. 40 cm über mir und sehr gut erkennbar, sobald ich wach bin, weicht er nach oben zurück, unter die Decke. Das dauert bestimmt höchstens 10 Sekunden, was sich aber lange anfühlt, wenn man dabei zusieht. Bevor die Decke erreicht wird, verschwindet der Kopf im Finsteren (es ist ja Nacht und finster bei geschlossenen Vorhängen). Der Kopf ist aber extrem selten "da" (ganz am Anfang und danach noch ein mal oder so), meistens ist es ein großes Gewirr aus Spiralen, scherzhaft dachte ich dabei mal "das sind wohl ihre Haare". Weil es nie so weit weg von meinem Gesicht beginnt, strecke ich auch manchmal die Hand danach aus und will es berühren, aber ich kann es nicht anfassen/fasse durch (ich sehe es aber noch). Ich habe nicht wirklich Angst, beim ersten Mal bin ich natürlich schon sehr erschrocken (wer nicht, wenn nach dem spontanten Aufwachen ein Kopf nahe vor dem eigenen ist), aber mir passiert ja nichts. Ich persönlich denke da an Hypnagogie oder ähnliche Schlafstörungen. Bekannte mit mehr Fantasie/übernatürlichem Glauben sehen da natürlich viel mehr und es kommt immer zu recht interessanten Diskussionen. Jetzt wüsste ich gerne, ob andere das auch manchmal haben und wenn ja, würde ich gerne die Umstände vergleichen.

Tatsächlich habe ich das seltenerweise manchmal, dass ich spontant aufwache und die letzten Eindrücke aus meinem Traum noch sehe, das kann ich aber zuordnen und verschwindet nach 2 bis 4 Sekunden (subjektiv). Ich kenne auch Schlafparalyse und wie sie sich anfühlt. Die wirbelnden, sich von der Decke herablassenden Spiralen fühlen sich so vom Aufwachen und Erleben nicht direkt vergleichbar an.

Ähnliche Erfahrungen? Ich bin übrigens die Einzige mit solchen "Träumen" im Gebäudekomplex, von der ich weiß.


melden
Anzeige

Was man so sieht

24.02.2016 um 15:42
@PVC-Frei
Wie siehst du denn den Kopf, wenn es doch finster ist?


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 15:51
Ein Vorhang schließt Straßenlaternenlicht zwar ganz nett, aber nicht vollkommen aus :)


melden

Was man so sieht

24.02.2016 um 16:31
PVC-Frei schrieb:Ich persönlich denke da an Hypnagogie oder ähnliche Schlafstörungen
Das denke ich auch. Ich habe auch oft Hypnagogien (ist das die Mehrzahl?), offensichtlich sind die situationsabhängig bzw. von den räumlichen Gegebenheiten. Als Kind hatte ich auch oft dieses Kopf-Phänomen, was du beschreibst (bei mir übrigens ein langhaariger Mann mit Bart), oder auch Bälle, die auf mich zukamen und sich wieder entfernten. Zu bestimmten Jahreszeiten habe ich heute das Phänomen, dass ich so Krabbeltierchen sehe, Spinnen, Skorpione, Echsen - ich vermute da einen Zusammenhang mit dem Tragen von Kontaktlinsen und dem Tränenfilm auf dem Auge, hab mir aber nie die Mühe gemacht, mich weiter damit zu befassen. Vielleicht kann das sowas sein wie deine Spiralen und Wirbel? Manchmal sehe ich noch Gestalten im Raum stehen, aber die Köpfe habe ich nur im meinem alten Kinderzimmer gehabt.


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 16:36
Danke für deine Antwort, Minderella :)

Ja, ich habe auch manchmal eine Art Netzhautphänomen in Verdacht (wegen der Spiralen), aber ich trage keine Kontaktlinsen. Vielleicht steckt ja doch mehr hinter "wirbelnden Träumen"... Ich bemerke auch, dass ich in solchen Momenten sehr aprupt aufwache, bei einem langsamen Wachwerden hatte ich das noch nie. Warum bildet man sich in solchen Momenten wohl Köpfe ein? Gestalten verstehe ich vermutlich, aber warum einzelne Köpfe?


melden

Was man so sieht

24.02.2016 um 16:54
Muss nicht unbedingt mit den Kontaktlinsen zusammenhängen, es kann auch etwas anderes sein, was den Tränenfilm auf dem Auge stört, Staub, trockene Luft, Allergien?

Ich weiß nicht, ob man sich Köpfe "einbildet"... ich sehe halt oft "Tiere" an meinen Möbeln, wenn ich dann richtig wach bin, sehe ich, dass die Echse am Vorhang doch nur eine Falte war, das kriechende Reptil auf dem Boden nur die Jeans vom Vorabend usw. Vielleicht eine Form von Pareidolie? Ich stelle mir vor, dass das Gehirn nicht gut Entfernungen und Bewegung erkennt in dem Moment und das Gehirn dann vielleicht aus unterschiedlichen Punkten der Umgebung einen Kopf "formt"?

Da mich das nie so sehr beschäftigt oder geängstigt hat, habe ich mir, wie gesagt, nie die Mühe gemacht, da nach tiefergehenden wissenschaftlichen Erklärungen zu suchen, aber ich bin mir sicher, es gibt sie. :)


melden

Was man so sieht

24.02.2016 um 17:18
PVC-Frei schrieb:Vielleicht steckt ja doch mehr hinter "wirbelnden Träumen"...
Es würde mich übrigens noch interessieren, was du dahinter vermutest. :)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 17:43
PVC-Frei schrieb:Ja, ich habe auch manchmal eine Art Netzhautphänomen in Verdacht (wegen der Spiralen), aber ich trage keine Kontaktlinsen.
Das könntest du testen indem du die augen schließt kurz wenn du das mal siehst, und darauf achtest ob du da irgendwas wahrnimmst oder ob das nur mit geöffneten augen zu sehen ist.

Interessant find ich auch, dass du durch diese Erscheinung durchgreifen kannst.


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 17:50
@ Minderella

Meine Vermutungen waren zuerst mal, dass ich das Gesicht vielleicht aus dem Traum mitgenommen habe, mich nach dem Aufwachen aber nicht mehr an ihn erinnern konnte. Das habe ich zwar mittlerweile noch als Möglichkeit im Hinterkopf, aber ich denke nun nicht mehr, dass es das war. Dann dachte ich, vielleicht sind so spiralige Muster und Verwirbelungen normal beim Auge im Schlaf, sei es durch gewisse Hirnaktivitäten, als "Bildschirmschoner" oder Sonstiges.

Ich denke außerdem, dass man im dämmrig-Dunklen Entfernungen und Distanzen schlechter oder kaum abschätzen kann, was die Wahrnehmung bei solchen Ereignissen vermutlich beeinflusst/stört.

Das Phänomen, dass man in Falten/Schatten/Gegenständen was ganz anderes sieht, kenne (und liebe) ich. Aber in dem Fall sind weder Flecken noch Linien an der Decke.

die Spiralen sind vermutlich so ein biologisches Ding. Ich wüsste eben nur gerne, WAS für eins und ob es durch bestimmte Umstände oder (Fehl)Ernährung beeinflusst wird :)

@ Dawnclaude
Das mit dem Augenschließen habe ich auch mal probiert, ob das vielleicht biologische Strukturen oder so sind. Es ist auch so, dass ich manchmal nachts aufwache und es ist da, aber meistens ist es nicht da und ich wache nur auf und es ist dunkel, ich dreh mich um, denk ein bisschen nach und schlaf wieder ein.


melden

Was man so sieht

24.02.2016 um 23:00
Nabend @PVC-Frei,

also ich denke, es ist nichts "übernatürliches".
Hast du beruflich mit ähnlichen Sachen zu tun ? Spiralen, Frauen, Haaren? Hast du bestimmte Ängste ? oder Antipathien?

Ich kann dir aus jüngeren Jahren erzählen, dass ich im Sommer, öfter Spinnen im Zimmer hatte. Und ich fand Sie eklig.
Ich rief immer meine Mutter, dass sie die Spinne von der Zimmerwand entferne und ich so beruhigt schlafen gehen konnte.

Im Schlaf bin ich auch öfter mal aufgewacht (aus irgendeinem Traum), und sah in der völligen Finsternis eine Spinne auf meiner Decke krabbeln oder an der Wand neben mir wo ich schlief. Das ganze geschah auch mit anderen Insekten wie Ameisen oder ähnlichen Krabbeltieren.

Voller Schreck habe ich gleich das Licht angemacht doch im Hellen nie etwas gefunden.

Was ich dir damit sagen will ist, dass ich niemals in der Dunkelheit so klar hätte sehen können. Dein logischer Verstand setzt nach dem plötzlichen Aufwachen kurz aus.

Ich habe diese Antipathie überwunden und heutzutage ist es für mich kein Problem, Spinnen und ähnliches wieder nach draußen zu befördern.
Ob es an dieser "Wahnvorstellung" lag, damit dein Körper etwas überwindet und es so verarbeitet, weiß ich nicht- Hoffe ich konnte dir damit vielleicht Erleichterung zusprechen.

Lg freepath


melden
chüls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 23:06
Dawnclaude schrieb:Interessant find ich auch, dass du durch diese Erscheinung durchgreifen kannst.
Wieso denn das? Erwartest Du eher, dass sie sie anfassen kann?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

24.02.2016 um 23:09
chüls schrieb:Wieso denn das? Erwartest Du eher, dass sie sie anfassen kann?
Ich hatte da jetzt eigentlich eher gedacht, dass die Erscheinung dann verschwindet, wenn man durchgreift.
Hatte bislang selbst aber nie die Gelegenheit bei so etwas reingreifen zu können. ^^


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

25.02.2016 um 07:51
Morgen @freepath

Solche traumassoziierten Sachen wären wie gesagt auch meine erste Wahl der Erklärung gewesen. Allerdings fühlt sich das anders an, ich hatte das schon ein paar mal, dass man Traumbilder mit ins Aufwachen nimmt. Das ist irgendwie anders, die Bilder sind undefinierter, die Bewegungen sind hektischer und sie verschwinden schneller wieder. Sie haben mit dem zu tun, was einem vom Traum aufgeschreckt hat ins Wachsein. Außerdem bin ich beim Aufwachen ein wenig verwirrt, man wacht so plötzlich auf und ist gedanklich noch auf träumen eingestellt, sobald ich wieder klar denken kann, sind die Bilder schnell fort. Das ist bei den Spiralen und dem Gesicht nicht so. Ich werde wach, werde klar, sehe es noch, wie es sich zurück zieht. Ich glaube, die Spiralen brauchen dazu länger, als das blasse Gesicht.

Der Clou ist, ich habe wirklich nie mit Spiralen zu tun, weder gedanklich, noch von außen herangetragen, niemand in meinem Umfeld erwähnt Spiralen. Vielleicht in der Schule mal die Doppelhelix der DNA, aber das war's. Ich wäre selbst nicht drauf gekommen, ich habe mich auch schon gefragt "Warum denn ausgerechnet Spiralen?". Auch mit dunkelhaarigen Frauen mit dunklen Augen, eigentlich nicht. Wäre sie asiatisch hätte ich gesagt "okay, das ist wohl irgendeinem japanischen Horrorelement geschuldet, dass ich mal irgendwann aufgenommen habe", aber das Gesicht ist europäisch und eigentlich nicht gruselig und es starrt auch nicht so typsich gruselig. Ich habe in den Momenten keine Angst, bin nur neugierig (deshalb versuchte ich auch schon ein paar mal, es anzufassen). Ich kann das Spektakel wirklich beobachten. Beim oberen Fall, dem Sehen der Bilder aus dem Traum, schwenkt man mit dem Blick glaube ich viel hin und her, um die Lage zu checken. Ich sehe hingegen nur hoch zur Decke, zwar nicht starr, aber der Kopf bleibt unbewegt.
Spiralen und Gesicht bewegen sich vergleichsweise langsam, aber kontinuierlich. Beide nehme ich nicht extra verschwommen oder so wahr, sondern eigentlich normal, als wäre das eben wirklich da, mit den nötigen Details. Die Spiralen sind sehr fein gemustert, deshalb dachte ich scherzhaft, dass das jetzt wohl die Haare wären.

Ich dachte auch schon mal an gewisse Schmutzfilme auf dem Auge, die der eben erwachte Oberbewusstseins-Verstand dann umsetzt.


melden

Was man so sieht

25.02.2016 um 10:51
Vielleicht findest du die Figur ja doch irgendwo. Ich habe, als ich einmal hohes Fieber hatte, auch mal jemanden an meinem Bett gesehen, der definitiv nicht real sein konnte. Es war ein alter Mann, der einen freundlichen Eindruck machte. Da ich, wie gesagt, krank war, war ich (wie in einem Traum) weder erschrocken noch verwundert; eigentlich nur genervt, weil ich so müde war und keine Lust hatte, mich höflich unterhalten zu müssen. ;) Ich machte demonstrativ die Augen zu und schlief weiter. Erst als ich lange wieder gesund war, wunderte ich mich. Ich kam aber darauf, wo mein Gehirn diese Figur gefunden hatte: auf einem alten Gemälde, das mir sehr gefallen hatte.

Vielleicht ist diese "Frau" ja eine Erinnerung an deine Mutter, die sich früher öfter über dein Bett gebeugt hat, um zu gucken, ob du schläfst.


melden

Was man so sieht

25.02.2016 um 14:16
GuMo @PVC-Frei

Nach kurzer Recherche, könnte ich sagen dass es die sogenannten hypnopompen Halluzinationen sind. Die treten beim Aufwachen auf (hypnagoge = beim Einschlafen). Sie können in visuelle und auditive Reize erscheinen.

Visuelle Reize:
Visuelle hypnagoge / hypnopompe Halluzinationen sind Farben, Formen, Muster, die sich zu Gegenständen, Personen einfach zu der kompletten Traumszene verdichten können.

Diese Halluzinationen (nur visuell) sind auch als hypnagoge bzw. hypnopompe Bilder bekannt.

Auditive Reize
Auditive hypnagoge / hypnopompe Halluzinationen beschreiben die sogenannten Phantomgeräusche. Man hört Stimmen, Explosionen, einfach laute Geräusche. Oft wird von einem fahrenden Zug berichtet während man einschläft bzw. erwacht.


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

25.02.2016 um 14:35
@AlteTante

Ich habe auch schon intensiv in meiner Erinnerungen geforscht, da keine Frau meiner Familie diesen dunklen Typ bedient. Ich habe allerdings Probleme mit Prosopagnosie, deshalb ist das recht schwierig.

@freepath
Ja, das ist auch meine Hauptvermutung (s. erster Eintrag). Ich habe hier im Forum irgendwann mal einen ähnlichen Beitrag von jemandem gelesen, der zwei Gesichter gesehen hat. Ich dachte: Oh, haben das mehrere? Da wurde ich neugierig und wollte hier Erfahrunge und Meinungen austauschen, außerdem wäre es spannend zu wissen, wie viele das noch haben. Warum ausgerechnet Gesichter? Oder Spiralen? Vor dieser Sache habe ich mir wirklich nie Gedanken über Spiralen gemacht, keine Bilder davon angesehen, es hat niemand im Umfeld davon erzählt. Ich hätte eher mit Blasen oder so etwas gerechnet, das sieht man oft. Und warum bleiben die Bilder relativ lange, während sie sich zurückziehen (warum zurückziehen und nicht normal auflösen? Nimmt sich das Hirn die Zeit, eine Distanz während dem Auflösen zu schaffen?)
Ich wüsste auch gerne, ob es in den Bereich Halluzinationen fällt oder anderen Hirnaktivitäten geschuldet ist - oder anderem.
Halluzinationen sind ein wirklich spannendes Thema, passen sogar thematisch unter "Was man so sieht".


melden

Was man so sieht

25.02.2016 um 15:10
PVC-Frei schrieb:Ich habe allerdings Probleme mit Prosopagnosie, deshalb ist das recht schwierig
Hmm...
Könnte es vielleicht da einen Zusammenhang geben? Dein Gehirn "übt" vielleicht, Gesichter zu erkennen, wenn du schläfst, und die "Frau" ist quasi eine Art Übungsschablone?
Klingt zwar weit hergeholt, aber wenn das Gehirn etwas erkennt, vergleicht es das, was es sieht, ja auch mit bereits gespeicherten Mustern.


melden
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

25.02.2016 um 16:49
@AlteTante
auf jeden Fall ein toller Gedankengang, danke :) das gilt übrigens für alle, @freepath, @Dawnclaude, @chüls, @Minderella und @Aniara, danke für eure Beiträge und Meinungen, ich weiß das zu schätzen.


melden

Was man so sieht

25.02.2016 um 16:52
Ich finde das hier ein schönes Beispiel dafür, wie so ein Thread verlaufen kann @PVC-Frei :) Halt uns auf dem Laufenden, falls du neue Erkenntnisse hast, bitte.


melden
Anzeige
PVC-Frei
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Was man so sieht

25.02.2016 um 16:56
@Minderella
das stimmt, ich empfinde das Diskutieren als sehr angenehm und konstruktiv :) Mit etwas Glück melden sich hier ja in Zukunft auch noch andere mit diesem Schlafphänomen, so dass man die Umstände und Auslöser besser erkennen könnte. Du kannst dich ja auch melden, falls du wieder ein Gesicht siehst, wenn du magst :)


melden
618 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens116 Beiträge