Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Unglaublich, Infrarot, Röntgen

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 11:00
@Zyklotrop

Weiß nicht, wie das Gesundheitssystem in Russland funktioniert. Hier in Deutschland kann man mit Diagnosen einer Laiin zum Heilpraktiker gehen, die sind auf jeden Fall zugänglicher als Mediziner. Muss natürlich bezahlt werden.
Wie ich ja schon erwähnte, würde ich meinem Arzt die Diagnose verschweigen. Wenn ich meinem Arzt sage, ich spüre ein Magengeschwür, können sie mal schauen, macht der das.
Aber nicht, wenn ich sage, die Diagnose habe ich von einer Frau mit dem Röntgenblick.
Da hält der mich doch für verrückt.


melden
Anzeige

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 11:12
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Hier in Deutschland kann man mit Diagnosen einer Laiin zum Heilpraktiker gehen, die sind auf jeden Fall zugänglicher als Mediziner.
Das ist dann zwar doppelt gemoppelt, aber wenn man daran glaubt ist es bestimmt OK.
Ein Mediziner darf auf die Diagnose einer Laiin hin gar keine Therapie anleiern, das wäre nicht lege artis und führt bei Bekanntwerden zu einem Verfahren beim Standesgericht und bei Schäden für den Patienten wohl auch noch zusaätzlich zu Verfahren wegen Körperverletzung und mangelnder Sorgfaltspflicht.
AgathaChristo schrieb:Da hält der mich doch für verrückt.
Wer könnte ihm da widersprechen?


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 11:57
Gibts eigentlich irgendwo im Netz Infos, wie es mit dem Mädchen weiterging?
Die wollte ja Studieren und Ärztin werden. Vom Alter her könnte die schon eine eigene Praxis eröffnet haben. Oder hat das Mädchen das Intertesse an der Medizin verloren, nachdem klar war, das sie keine besonderen Fähigkeiten hatte?


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 12:18
Mal ganz realistisch jetzt.
Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft dass die für irgendwelche Medizinischen Zwecke zulässig wäre.
Angenommen sie sagt dass Person X 'nen Tumor hat o.ä..
Die Ärzte müssten trotzdem immer nachschauen und überprüfen ob dem auch so ist.
Doppelte Arbeit. Da würden sich Krankenkassen zu Recht gegen sträuben.

Wenn es wirklich so gewesen wäre dass sie zuverlässig und immer richtig diagnostiziert, dann wäre sie heute mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowas wie ein mobiles Röntgengerät.
Wenn sie denn nicht vorher von Forschung und Wissenschaft durchleuchtet und verbraucht wäre.

Also, nichts weiter als ein Aufmerksamkeits-Getue.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 12:37
Hier mal Wiki über sie! @ All

Natalja Nikolajewna Djomkina

Natalja Nikolajewna Djomkina (eigentlich: russisch Наталья Николаевна Дёмкина, auch bekannt als Natasha Demkina; * 1987 in Saransk, Sowjetunion) ist eine Frau mit angeblich parapsychologischen Fähigkeiten.

Inhaltsverzeichnis

1 Überblick
2 Das Phänomen
3 Untersuchung durch Tests
3.1 Aufbau des Experiments
3.2 Auswertung des Experiments
4 Nataljas Reaktion
5 Weblinks
6 Einzelnachweise

Überblick

Sie erlangte Bekanntheit als das „Röntgen-Mädchen“ (russ. „Dewotschka Rentgen“). Nach eigenen Angaben beherrscht sie einen zweiten Blick, welcher ihr ermöglichen soll, menschliche Innereien zu erkennen. Nach Angaben von Massenmedien lägen ihre Diagnosen so genau wie oder genauer als die von Ärzten mit medizinischen Gerätschaften. Während eines Experimentes am 1. Mai 2004, welches von Discovery Channel ausgestrahlt wurde, gelang es ihr nicht, ihre Fähigkeiten genau unter Beweis zu stellen, sondern erreichte nur 80 % der nötigen Anforderungen. Nach Djomkinas eigener Stellungnahme sollen dabei Nachteile im Voraus inszeniert worden sein.[1]
Das Phänomen

Nach Angaben Nataljas und ihrer Eltern begannen die ungewöhnlichen Fähigkeiten der Tochter im Alter von zehn Jahren. Anfangs "durchblickte" Natalja Freunde und Bekannte, größere Aufmerksamkeit bekam das Phänomen jedoch im Winter 2003/2004, als darüber im Fernsehen berichtet wurde. Zu dieser Zeit befand sich Natalja im letzten Schuljahr. Im Januar 2004 besuchte Natalja (gemeinsam mit ihrer Mutter), auf Einladung von The Sun London, wo sie während einer Live-Sendung ihre Fähigkeiten unter Beweis stellte. So nahm sie ebenso an einem Versuch teil, welcher von dem Boulevardblatt The Sun organisiert worden war. Als „experimentelles Material“ meldete sich die Journalistin Bryony Wordan, die multiple Frakturen bei einem Verkehrsunfall erlitten hatte.
Untersuchung durch Tests

Im März 2004 wurde der amerikanische Sender Discovery Channel (spezialisiert auf Populärwissenschafts- und Bildungsprogramme) auf das Mädchen aufmerksam. Diesmal setzten sich keine Journalisten, sondern das Committee for Skeptical Inquiry (CSI) (damals noch Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal, CSICOP) sowie die Commission for Scientific Medicine and Mental Health (inzwischen nicht mehr bestehend) mit dem Experiment auseinander. Bei der Vorbereitung der Experimente beteiligten sich die Professoren für Psychologie, Ray Hyman von der Universität von Oregon (USA) und Richard Wiseman von der Hetfordshire-Universität (Großbritannien) sowie Andrew Skolnick, welcher seit über zehn Jahren als Journalist tätig und Herausgeber des Journal of the American Medical Association war.
Aufbau des Experiments

Das Experiment wurde wie folgt organisiert: Natalja sollte sich sieben Freiwillige ansehen, von denen sechs auf Röntgenaufnahmen sichtbare Anomalien aufwiesen (einer der Beteiligten besaß diese nicht), und auf speziellen Karten mit der Beschreibung der Leiden in englischer und russischer Sprache die Nummer des Experiment-Teilnehmers notieren, welcher die darauf abgebildeten Leiden aufwies. Nach dem Experiment ergaben sich fünf richtige Ergebnisse von sieben als Kriterium für den Nachweis und wären für die Kommission Grund gewesen, sich auf weitere Studien um das Phänomen Natalja zu begeben. Diese experimentellen Umstände waren mit Natalja und ihrer Mutter bereits zuvor vereinbart worden und sie stimmten dem zu. Die Freiwilligen besaßen weitere Besonderheiten: entfernter Appendix nach Blinddarmentzündung, entfernter Unterteil der Speiseröhre, metallisch-chirurgische Clips (Klammern) auf dem Brustkorb nach einer Herzoperation, ein künstliches Hüftgelenk, entfernter Oberlappen der linken Lunge und ein Metallblech, welches den Defekt des Schädelknochens abdeckte.[2]
Auswertung des Experiments

Als Resultat des Experiments lieferte Natalja korrekte Antworten in vier Fällen. So wurde das Ergebnis, bei dem die Wahrscheinlichkeit zu Erraten 1,8 % betrug, als unbefriedigend eingestuft. Zudem dauerte die Diagnosestellung vier Stunden, obwohl sie zuvor angegeben hatte, dass sie eine Diagnose in wenigen Minuten stellen könne. Wohlgemerkt schloss die Versuchsanordnung sowohl Augenkontakt als auch Gespräche mit den Teilnehmern und Fortbewegung vor ihren Augen aus, was bisher Teil ihrer "Arbeit" war. Der Test wurde in sechs Runden durchgeführt. Vor jedem Versuch erklärte man Natalja ausführlich (die Texte auf Russisch und Englisch sowie Abbildungen benutzend), welchen Defekten Aufmerksamkeit geschenkt werden müsse. Der größte Fehler im Sinne ihrer behaupteten Fähigkeit war, dass sie nicht in der Lage war, die große Metallplatte im Schädel eines Freiwilligen zu identifizieren. Auch wurden mehrere Verstöße gegen die Prüfung zur Kenntnis genommen. Beispielsweise tauchte Natalja bei einem Test vor der festgelegten Zeit auf und sah, wie zwei der Freiwilligen sich über einen langen Treppenschacht zum Gebäude, in dem der Test stattfinden sollte, begaben. So hatte sie die Möglichkeit, ihre physische Verfassung zu beurteilen. Im Raum der Testverläufe war, entgegen dem ursprünglichen Protokoll, Nataljas Mutter anwesend. Die Freundin Nataljas, die als Dolmetscherin auftrat, bekam und versendete im Zeitraum der Studie immer wieder SMS-Nachrichten. Die Organisatoren des Experiments gaben in ihrem Bericht an, dass alle korrekt erratenen Fälle zu denen gehören, deren scheinbarer Zustand sich eher am Gesundheitszustand zeigt. Beispielsweise war der gesunde Freiwillige der jüngste und augenscheinlich gesündeste in der Gruppe, die Person, die eine Herzoperation hinter sich hatte, war eine der ältesten und am gebrechlichsten aussehenden. Zudem wählte Natalja fehlerhaft für die Kategorie „Person mit Schädeloperation“ einen Freiwilligen, der zum Test mit einer Baseball-Kappe erschienen war. Trotz der Verstöße führte die Kommission das Testverfahren dennoch durch, das darauf beruhte, dass der Zweck der Untersuchung nicht auf der Freilegung von Nataljas Fähigkeiten basierte. Die Ergebnisse sollten zeigen, ob die Fähigkeiten des "Röntgen-Mädchens" weiterer Studien bedürften.
Nataljas Reaktion

Das „Röntgen-Mädchen“ selbst war mit den Schlussfolgerungen der Kommission nicht einverstanden. Sie wies darauf hin, dass sie keinerlei Erfahrung beim Empfang mehrerer Patienten gleichzeitig habe. Auch sprach sie von feindseliger psychologischer Atmosphäre, die während des Experimentes herrschte. Im Jahre 2004 absolvierte Natalja die Schule mit bestandenem einheitlichen Staatsexamen mit 96 Punkten (russ. Единый государственный экзамен, ЕГЭ; Jediny gossudarstwenny eksamen, Je.G.E) und wurde Studentin der Medizinischen Fakultät der Moskauer Staatsuniversität für Medizin und Zahnmedizin (russ. Московский государственный медико-стоматологический университет).


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 13:09
Wieso kopierst du hier einfach unkommentiert den kompletten Wikipediaartikel rein?
Ist doch nicht so als wäre Wikipedia ein Geheimtipp. ô.o


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 13:52
@AgathaChristo
wiki lesen kann wirklich jeder selber. Wenn du es auf entscheiddeen Passagen gekürzt hättest auf die du hinweisen möchtest wäre das sicher besser gewesen.
Ich habe vor längeren mal eine Doku über Sie gesehen wo sie von Ärzten in USA untersucht wurde, und Wissenschaftler sie unter definierten Umständen getestet haben. Es kam raus das sie keinen Röntgenblick hatte und bei dem Test hat sie auch massiv versagt. Sie sei nicht besser als der zufall. Deswegen halte ich das ganze für humbug.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 14:04
AgathaChristo schrieb:Wenn ich meinem Arzt sage, ich spüre ein Magengeschwür, können sie mal schauen, macht der das.
Aber nicht, wenn ich sage, die Diagnose habe ich von einer Frau mit dem Röntgenblick.
Da hält der mich doch für verrückt.
So funktioniert das Gesundheitssystem hier in Deutschland aber auch nicht.

Welche persönliche Meinung der Arzt über dich hat, spielt doch keine Rolle. Du kannst ihm allemöglichen Theorien und Wunder erzählen, dass er dich infolgedessen für verrückt oder naiv hält, kann passieren, aber untersuchen und behandeln muss er dich trotzdem. Ablehnen darf er einen ja eh nicht (privat abrechnender Arzt ausgenommen).


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 15:25
Wenn der "Röntgenblick" funktionieren soll, muss sie dann nicht gleichzeitig
vor und hinter dem Patienten stehen?

Und wenn es in Russland Menschen gibt, die Röntgenstrahlen emittieren können, warum nicht auch welche, die das
mit Radiowellen können?
Vielleicht wird uns demnächst eine Russin präsentiert, die ein körpereigenes Radioprogramm ausstrahlt?

:D

Übrigens: Radioaktiv strahlende Sowjetbürger gabs spätestens seit Tschernobil...


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 16:13
@eidexe
Was bei Wiki über sie steht, scheint ja noch halbwegs authentisch zu sein. Und schreibt ja, das sie diese Fähigkeiten hat. Aber auch diese Frau kann sich irren, allzu menschlich, schließlich ist sie nicht Jesus.
Pardon, wenn der Text zu lang war, aber wer Interesse hat, wird es schon lesen. Wer nicht, kanns ja sein lassen, keiner zwingt ihn dazu.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 16:35
Wiki schreibt NICHT, dass sie diese Fähigkeiten hat und wer Interesse hat, hat es vorher schon gelesen, weil es der verdammte Wikipediaartikel ist. x)


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 16:37
@AgathaChristo

Wikipedia ist kein Geheimwissen und nirgendswo im Artikel steht das sie bewiesenermaßen diese Fähigkeit hat.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 16:44
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Wenn diese Frau diese Fähigkeiten hat, dann hat sie natürlich viele Widersacher, vor allem Ärzte und die Pharmaindustrie...
So, tatsächlich?

Kannst Du diese Deine Behauptungen auch vernünftig begründen?

Warum sollte die Pharmaindustrie, die ja daran verdient, dass Kranken Medikamente verschrieben werden, jemanden, der eine Krankheit diagnostiziert, feindlich gesinnt sein? Schließlich bedeutet jeder Kranke einen zahlenden Kunden mehr.

Und warum sollten, mal wieder, "die Ärzte" jemanden anfeinden, der, wie sie, ebenfalls Diagnosen stellt? Wenn an dieser reichlich unsinnigen Behauptung nur ein Quentchen Wahrheit dran wäre, dann müssten sich "die Ärzte" allesamt unter einander erbittert bekämpfen, schließlich stellt jeder von ihnen Diagnosen.

Abgesehen davon ist diese Dame eben nach gewiesenermaßen ja gar nicht in der Lage, Diagnosen zu stellen oder sogar simpelste Dinge zu erkennen. Sollte jemand ihr Glauben schenken, wird er garantiert nicht geheilt, sondern bleibt krank oder wird kränker. Somit müssten sich nach dieser BS These "die Ärzte" und "die Pharma" vor lauter Freude über soviel Unfähigkeit die Hände reiben.

So oder so - Deine Annahme stimmt hinten und vorne nicht.
Ganz zu schweigen von der beleidigenden und unverschämten Unterstellung, Ärzte würden verhindern, dass Kranke geheilt werden können.

Du meine Güte! Ich bin richtig empört darüber, wie Menschen, die Menschen helfen und wirkliche Arbeit leisten, von einigen hier permanent komplett grundlos als "böse" verschrien werden, während sie gleichzeitig offensichtliche Scharlatane, die nur so tun als ob sie etwas tun würden, als fähig und altruistisch bejubeln.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 18:00
@AgathaChristo
Was das Zitieren bzw. Kopieren eines Links betrifft, so sollte man, wie schon erwähnt die wichtigsten Textpassagen hervorheben und ggf. kommentieren. Zudem ist die Quellenangabe des verlinkten Artikels, ebenfalls hinzuzufügen.

Aber noch etwas anderes: Liest du eigentlich auch deine verlinkten Texte?? Scheint mir nämlich nicht so, denn wie andere auch schon schrieben, steht hier absolut nichts über besondere Fähigkeiten des Mädchens.

Ansonsten schließe ich mich @off-peak 's Beitrag ebenfalls an.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 18:33
@ackey
Ach, nun mach mich nicht madig. Wir haben doch beide einen Unterhaltungswert hier. Eben nur meistens konträr. LG


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 20:07
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Wir haben doch beide einen Unterhaltungswert hier. Eben nur meistens konträr
Wie man’s nimmt, aber du trägst schon einen erheblichen Anteil an Unterhaltung hier bei, aber sagtest du nicht mal, du seist "Entertainerin"?. Ich bin eher an Fakten interessiert, als hier zu bespaßen, auch wenn der ein, oder andere Beitrag mal der Unterhaltung dient. ;)

Würdest du so nett sein und auf diese Frage bzw. Beitrag von @off-peak auch eingehen? Würde mich auch mal interessieren.
off-peak schrieb:Kannst Du diese Deine Behauptungen auch vernünftig begründen?


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 20:16
@ackey
Da habe ich überhaupt keine Interesse, auf den Beitrag von@off-peak einzugehen.
Es ist doch alles gesagt. Meine Wahrnehmung unterscheidet sich eben von Anderen. Und warum will man mich immer missionieren bzw. meine Meinung untergraben?
Lass doch jeden glauben, was er will. Und ich glaube an die Fähigkeiten dieser Frau. Begründen muss ich das nicht.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 20:24
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:Es ist doch alles gesagt. Meine Wahrnehmung unterscheidet sich eben von Anderen. Und warum will man mich immer missionieren bzw. meine Meinung untergraben?
Du verstehst nicht. Es geht nicht darum, woran du glaubst, sondern es geht um deine Aussage hier:
AgathaChristo schrieb:Wenn diese Frau diese Fähigkeiten hat, dann hat sie natürlich viele Widersacher, vor allem Ärzte und die Pharmaindustrie...
Glauben kannst du, was du willst und es geht auch nicht darum, jemanden missionieren zu wollen, aber die Frage von off-Peak ist sehr wohl berechtigt - ganz unabhängig, ob man an Paranormales, Geister & Co glaubt, oder nicht. Wieso sollten diese, also Ärzte und Pharmaindustrie, dem "feindlich gesinnt" sein?

Ich wiederhole die Frage, von off.peak, die mich interessiert, nochmal:
off-peak schrieb:Warum sollte die Pharmaindustrie, die ja daran verdient, dass Kranken Medikamente verschrieben werden, jemanden, der eine Krankheit diagnostiziert, feindlich gesinnt sein? Schließlich bedeutet jeder Kranke einen zahlenden Kunden mehr.

Und warum sollten, mal wieder, "die Ärzte" jemanden anfeinden, der, wie sie, ebenfalls Diagnosen stellt? Wenn an dieser reichlich unsinnigen Behauptung nur ein Quentchen Wahrheit dran wäre, dann müssten sich "die Ärzte" allesamt unter einander erbittert bekämpfen, schließlich stellt jeder von ihnen Diagnosen.
Natürlich steht es dir frei darauf zu antworten, oder es sein zu lassen, aber das ist völlig unabhängig von etwaigem Geisterglauben.


melden

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 20:43
@ackey
Also ich verstehe@off-peak manchmal nicht. Dieses Ärzte-Thema hatte ich mit @ Tünnes schon betakelt. Für mich ist der Fall erledigt.


melden
Anzeige

Das Mädchen mit dem Röntgenblick

19.04.2016 um 21:26
Das ist doch einfach bizarr.
AgathaChristo erzählt einfach objektiven Unfug, wie, dass der Wikipediaartikel bezeuge, das Mädchen habe Superkräfte oder, dass Ärzte und Pharmaunternehmen sie dafür hassen würden, verkauft das als Meinung und ist augenscheinlich tatsächlich selber davon überzeugt.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden