Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Hexenhammer

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Folter, Katholische Kirche, Hexenverfolgung, Inquisition, Hexenhammer
fafnir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

07.09.2005 um 20:00
Die EG-Gesundheitsminister:"Der Konsum von als Religion getarnten Lügen führt zu unkontrollierten Gewaltausbrüchen und kann zu einem schnellen Tod führen" ;)

Ein Gedanke, der richtig ist, kann auf die Dauer nicht niedergelogen werden.


melden
Anzeige
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 11:29
*hexhex*


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 12:27
Jemanden als Hexe zu beschuldigen war damals ein probates Mittel, unerwünschte Nachbarn loszuwerden.

Man musste nur drauf achten, dass man mit der Anzeige schneller war als der Nachbar selbst.

Zwischen Himmel und Erde gibt es mehr als...na ihr wisst ja Bescheid.


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 13:04
Die Hexenverfolgungen nahmen ,ebenso wie die Judenprogrome wohl´zusammen mit den großen Seuchen des Mittelalters (Pest,Cholera,usw) ihren Anfang, weil hier etwas passierte, was man sich nicht erklären konnte und wofür man Schuldige suchte.
Hinzu kam die Konstituierung der römischen Kirche als westeuropäischer Monopolkirche und -religion, die dieses Monopol dadurch auszubauen versuchte, daß sie naturreligiöse Ansätze als Aberglauben verfemte und unterdrückte.
Und letztendlich wurde mit der Hexenverfolgung natürlich auf lokaler und regionaler Ebene auch Politik gemacht.

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 13:04
doktore wieder ein geistreicher Beitrag dafür muss man ja einen 3 MOnate alten Thread hochholen, ja wo sind wir denn hier?



Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"

Hansi muss in Seuchenschutz , die Vogelgrippe ist da


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 14:37
Muhrhhrhrhrhrhhr!
Waaaaaasssssssssss Willst du Tuuuuuuuuuuuuuuuuun?

U haffi see wi flop,
But wi solid as a Rock,
Could no haffi hold wi back,
But wi headin to the TOP!!!!


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 15:27
Um das Thema Hexenjagd ranken sich ja immer noch ettliche Mythen und Legenden.

Zumindest mal nen paar Sachen:

Neuere Studien gehen eher von etwa 40.000-60.000 Todesopfern aus - es wurde z.B. "nur" jeder 50. wirklich hingerichtet. Die 9 Millionen (1786 veröffentlichte Gottfried Christian Voigt ) basieren auf falschen Zahlen und wurden von den Nazionalsozialisten zu Propagandazwecken wiederaufgegriffen!

Im Übrigen schwankte die Opferverteilung von Region zu Region, oftmals waren auch Knaben und Mädchen betroffen, in vielen Orten mehrheitlich Männer (z.b. Osteuropa), andernorts überwiegend Frauen. Die genauen Verteilungen sind oft nicht genau rekonstruierbar, je nach Quelle unterscheiden sie sich auch signifikant. Tendenziell ware nnach derzeitigem Kenntnisstand aber mehr Frauen betroffen, wahrscheinlich auch, weil Zaubervorwürfe meist den häuslichen, also von Frauen dominierten Lebensbereich, betrafen.

Innerhalb der Kirche (die war zu dieser Zeit eh gespalten) gab es verschiedene Meinungen. Das Gericht selbst war ein weltliches - die Tat galt nämlich als konkrete materielle Schädigung anderer. Oft wurde dieser Vorwurf aber auch nur als Dekoration für ganz weltliche Interessen verwendet.

so, vieleicht fällt mir irgendwann noch was ein :)

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 16:23
Cap, das frag ich mich auch manchmal....


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 18:49
Das es "nur" etwa 40.000 bis 50.000 Hexenverbrennungen gegeben hat, wage ich zu bezweifeln.
Als Soldat habe ich Dienst in der Stadt Rheinbach geschoben (Nähe Bonn). zwischen 1632 und 1636 wurden dort, in einem Dorf mit 125 Häusern innerhalb von nur vier Jahren 130 Menschen als Hexen, hexer oder Werwölfe hingerichtet bzw. im dortigen Hexenturm zu Tode gefoltert.
Die Auswüchse nahmen so überhand, das selbst der pabst in Rom darüber informiert wurde, da es in Rheinbach augenscheinlich mehr Hexen gab las im 30 km entfernten Köln.


Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 18:58
derDULoriginal

Wie gesagt, 40.000-60.000 Todesopfer. Angeklagt (und anderweitig verurteilt)wurden wesentlich mehr.
Du solltest auch nicht vergessen, dass es immer wieder "Hexenwellen" gab, über die Jahre hinweg wurden also mal weniger und mal mehr verurteilt. Einige Regionen waren hiervon auch stärker betroffen.
Auf Wikipedia steht z.B. was brauchbares dazu :)

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 19:42
@all
hier steht auch was brauchbares darüber
http://www.rheinbach.de/stadtarchiv/stadtarchiv_loeher.shtml

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 19:43
Link: www.rheinbach.de (extern)

ok, zweiter Versuch

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 19:44
Link: www.rheinbach.de (extern)

jetzt aber


Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 19:45
na also, klappt doch

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 19:48
Jap, ist halt wie gesagt, ein Einzelbeispiel.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 20:04
Ja, das Mittelalter, nur schlimm. Die Hexenprozesse mit ihren Foltermethoden zeigen mal wieder auf, wozu Menschen eigentlich fähig sind. Aber wie schon einer in diesem Thread geschrieben hat, heute ist es nicht besser, in manchen Ländern ist die Folter immer noch erlaubt, wann wachen die Menschen endlich auf.Im Mittelalter war es der Aberglauben, heute müsste man aufgeklärt sein. Der Hexenhammer ist ein düsteres Kapitel in der Geschichte der Menschen


melden

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 20:07
Ja, ein Einzelbeispiel - eines von vielen, aber keine Ausnahme.
Der Bürgermeister Hermann Löher ist 1636 von Rheinbach nach Amerstdam geflohen, weil er selbst um sein Leben fürchten mußte. Erst im Alter von 80 Jahren fasste er den Mut, die unglaublichen Greuel und Exesse in seinem mahnenden Buch "Wehmütige Klage" zusammenzufassen.

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden
Anzeige
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hexenhammer

18.12.2005 um 20:17
Natürlich gab es solche Fälle oft, gerade in kleinen Dörfern weit abseits der "Kirche" (da, wo der Einfluss am schwächsten war bzw. das Chaos am größten), jedoch kommen die neusten Zahlen auch nicht von ungefähr. Viele Werke übertreiben einfach usw. Gibt ja genug Texte dazu.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt