weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

323 Beiträge, Schlüsselwörter: Existenz Gottes
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

28.09.2013 um 23:39
Wie könnte man beweisen das es Gott gibt ?

Für uns Gläubige ist es kein Problem an Gott zu Glauben.

Aber leider, gibt es immer noch genug Menschen die dies nicht tun.


Siehe den Thread: Gibt es Gott ?
Ich wollte hier einige Argumente Zusammenfassen, falls es überhaupt möglich ist.


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

28.09.2013 um 23:47
Würde Gott wollen, dass seine Existenz beweisbar wäre, dann hätte er der Menscheit einen geliefert.

Römer 1,20
denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, sodass sie keine Entschuldigung haben


Ich habe mich oft gefragt und darüber nachgedacht, wieso Gott es so gemacht hat, wie es jetzt ist.
Ich kam einmal zum entschluss, dass er jeden einen freien Willen gegeben hat und stellt euch vor, es wüsste jeder Mensch zu 100%, dass Gott existiert. Diese Menschen könnten nicht mehr Leben wie es heute der Fall ist, die wüssen, wenn sie jemanden bestiehlen, dass Gott gerade zusieht und das er vor ihm Rechenschaft ablegen muss.

Somit wär auch der freie Wille wie er heute existiert stark eingeschränkt :).

Fazit: Gott hat es so gewollt wie es heute ist und wollte das es Glauben und nicht Wissen bleibt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 00:08
@GiusAcc
@Citral


einen beweis wird es in der von vielen eingeforderten form nicht geben ( im hier und heute) , am tag des jüngsten gerichts ,wenns klar wird dann ist es wohl für alle zweifler zu spät , da man den willen gottes wohl nicht nachträglich nachholen kann.

aber ein beweis im hier und jetzt? nein

(2. Korinther 5:7) . . .denn wir wandeln durch Glauben, nicht durch Schauen. . .


man kann sich aber sicher im glauben werden anhand vollfüllter prophezeiungen ,von denen man viele aufzählen kann , die aber immer noch ein gewisses mass an glauben brauchen ,auch wenn sie den glauben schon "plausibler" machen.

zu dem geforderten gottesbeweis heisst es aber:

(Matthäus 12:38-40) . . .Da antworteten ihm einige von den Schriftgelehrten und Pharisäern und sagten: „Lehrer, wir möchten ein Zeichen von dir sehen.“ 39 Er erwiderte ihnen und sprach: „Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend nach einem Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas, des Propheten. 40 Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 14:39
@GiusAcc
danke für Deine Einladung :)

Ein sehr interessantes Thema, was Du aufgemacht hast!

Schließe mich meinen Vorrednern vollkommen an.

Vor allem dem hier:
Würde Gott wollen, dass seine Existenz beweisbar wäre, dann hätte er der Menscheit einen geliefert.
..
Fazit: Gott hat es so gewollt wie es heute ist und wollte das es Glauben und nicht Wissen bleibt.
Denn wenn wir Beweise hätten, würden wir nicht mehr sagen können, wir GLAUBEN, sondern wir WISSEN.

Aber wie heißt es so schön? Nur der GLAUBE rettet. :)


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 18:30
@GiusAcc
@pere_ubu
@Citral

apropo Beweis für Gott:
Wie war das gleich bei dem Volk Israel - hatten die nicht ganz klare Beweise für die Existenz Gottes? Aber glaubten sie ALLE, obwohl sie die Beweise hatten?

Möchte wetten, Gott könnte sich vor manchen Zeitgenossen leibhaftig zeigen (wenn das überhaupt ginge) und es würde noch lange nicht geglaubt, weil man viel zu misstrauisch wäre. Man würde viellicht und nur an einen gut gelungenen Trick glauben, nur nicht an Gott...


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 18:44
Optimist schrieb:Möchte wetten, Gott könnte sich vor manchen Zeitgenossen leibhaftig zeigen (wenn das überhaupt ginge) und es würde noch lange nicht geglaubt, weil man viel zu misstrauisch wäre. Man würde viellicht und nur an einen gut gelungenen Trick glauben, nur nicht an Gott...
Ganz genau. :)

Selbst als Gott seinen Sohn (Jesus Christus), schickte, sozusagen als Beweis dafür, um vom Himmlischen Reich Zeugniss abzulegen,
glaubten sie nicht.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 18:53
Ich finde irgendwo, dass der Beweis Gottes den Glauben ausschließen würde. Ich meine, es wird ja oft genug angedeutet, dass eben Glauben verlangt wird, ohne zu wissen. Und ich fände auch, dass der göttliche Glaube arg durch den Beweis ramponiert würde. Wenn ich weiß, dass es Gott gibt, brauch ( kann ) ich nicht mehr an ihn glauben.


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 18:58
Hare Krishna

@GiusAcc

vielen dank für die Einladung.


Gott Sri Herrn Krishna ( der Alles anziehende) war persönlich selbst vor 5000 Jahren in Vrindavan - Indien zusammen mit seinen Expansionen Srimati Raharani ( absolute Glückseligkeit ) und Sri (Herrn) Balaram ( den vollkommen König und die absolute Brüderlichkeit) anwesend.
Das tut Gott der Ursprung immer nur innerhalb eines Tages seines erstgeborenen Sohnes Lord Brahma (Christus )

Ein Tag des erstgeborenen ist 4,32 Milliarden Jahre lang und die Nacht eben so. Also sind alle hier lebenden zum trotze der Negation dieses dunklen Zeit alters in der glücklichen Lage den ursprünglichen Namen Gottes Krishna zu hören und zu lesen,dieser ist nicht verschieden von Ihm slebst. In all denn anderen 999 Wiederholungen des irdischen 4,32 Millionen Jahre währenden Zyklus, ist das nicht der Fall.
Im Augenblick ist Lord Brahma 50 seiner Jahre alt - also ca 150 Billionen menschen Jahre und wir leben in seiner Mittagszeit seines 50. Lebensjahres. So sind es noch ca 2, 15 Milliarden Jahre bis zum Einbruch seiner Nacht - dann ist im gesamten Universum für 4,32 Milliarden Jahre Dunkelheit und kein leben außer in der höchsten Ebene des erstgeborenen Sohnes möglich.

Wenn man den Namen ohne irgend welche Erwartungen Ausspricht, zertrümmert er Tonnen von sündigen fehl verhalten aus vielen Leben hier im Universum.

Der erst geborene Lord Brahma -, der allmächtig die Dinge innerhalb des Universum administriert, "der Vater und ich sind eins", war vor 2000 Jahren in einer Expansion seines selbst als Jesus Christus auf Erden. Denn nur er kann die Tür zum Reiche Gottes die er aufgetan, auch offen halten ( Johannes Offenbarung).


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 18:59
@bhaktaulrich
Ich gebe zu, ich hab die Veden nie gelesen. Steht das so da drin?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:02
@bhaktaulrich
Und würdest Du Dich auch dagegen wehren, dass man die Zahlen angreift? Die Veden wie die Bibel als Allegorie sieht?


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:08
Hare Krishna

@praiseway

Das Lord Brahma Christus ist, steht nicht darin, aber es steht das Lord Brahma der erstgeborene Sohn Gottes hier im Universum ist, und das er der sekundäre Schöpfer innerhalb des Universum ist, er schöpft alles nach dem Plan Gottes.
ER selbst wurde durch den Nabel Gottes Garbhodakashay Vishnu so nennt sich der ursprüngliche Gott hier auch innerhalb des Universums, das indikiert zum gesalbten, wie sonst sollte Lord Brahma ( Christus) gesalbt worden sein.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:11
@bhaktaulrich
Aus Interesse: Ich versuch das mal zu verstehen. Wenn ich das wenige Wissen, das ich von den Veden hab, mal anwende, so ist es doch so, dass sich diese Glaubensrichtung gerade darin von dem Christentum unterscheidet, als dass sie gerade sagt: Du kannst Gott nur in Dir finden und nicht in Doktrien. Oder habe ich das falsch verstanden?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:20
Nebenbei sagt das auch das (möglicherweise von der katolischen Kirche unterbundene ) Thomas-Evangelium. Und selbst das, was von den Qumran-Rollen übrig blieb, zeigt in diese Richtung.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:32
Und desweiterem: Jesus hat ja genau das gemacht: Er hat alles angeprangert, was geschrieben stand. Und er selbst hat nichts geschrieben. Vermutlich, weil er nicht schreiben konnte. Er wurde auch niemals ( doch. genau 2 Mal ) in der römischen Geschichtsschreibung erwähnt.


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:32
Hare Krishna
@praiseway

Der Denkfehler von uns Menschen ist, das die Religionen ( die hingebende dienende liebe zu Gott) "verschieden" sehen und glauben zu Verstehen. Gott ist aber immer nur EINER der unendlich vielfältig sich SELBST ist.

Kein menschliches Gehirn, dessen vermenschlichtes egozentrisches ich Ego bewusst sein, kann das nachvollziehen.

Gott ist auch in dir und mir und in allen andren Lebensformen als bewußter Geist seines Selbst.
In den Veden ( Bhagavad Gita und Srimad Bhagavatam) nennt man das Param Atma = Über seele.
Gott ist in uns als Gedankenjustierer wie das in dem Buch Urantia beschrieben ist.

Gott ist nicht Billionen oder Myriaden von km weg sondern gleich hier in uns selbst.

Nicht nur das Gravitation gesetzt ist ein universelles gesetzt sondern auch die Anziehung (ehemaliges Geheimnis - security) ist ein universelles Gesetz - alles was du ich und andre denken ziehen wir an-nur die Zeit als Medium verhindert ein Chaos. Das ultimative alle anziehende nennt sich slbst Krishna im Sanskrit.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:35
@bhaktaulrich
Schön. Soweit hab ich das verstanden. Aber jetzt mal Butter bei die Fische. Zur Zeit wandelst Du ja noch auf Erden. Was machst Du? Hast Du zumindest einen eigenen Yoga-Tempel eröffnet? Oder lebst Du von Hartz-4?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:40
@bhaktaulrich
Ich kenn Dich ja mittlerweile auch ein wenig, und ich glaub, das was den Veden am meisten widerspricht ist das, was Du versuchst, nämlich missionieren.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:43
@praiseway
praiseway schrieb: Was machst Du? Hast Du zumindest einen eigenen Yoga-Tempel eröffnet? Oder lebst Du von Hartz-4?
Was hat das mit dem Thema zu tun ?
praiseway schrieb:Ich kenn Dich ja mittlerweile auch ein wenig, und ich glaub, das was den Veden am meisten widerspricht ist das, was Du versuchst, nämlich missionieren.
Das tun, oder sollten alle Christen auch tun.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:43
@bhaktaulrich
Und wenn Du apodiktisch universelle Gesetze aufstellst, dann hätte ich gern Beweise. Oder Quellen. Oder Irgendwas. (Von mir aus auch empirisch.)


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:45
@GiusAcc
Aber ist es nicht wichtiger, sich erst einmal mit den Fundamenten seines Glaubens auseinanderzusetzen, bevor man anfängt, zu missionieren?


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:48
praiseway schrieb:Ich kenn Dich ja mittlerweile auch ein wenig
Ich kenne ihn auch ein wenig aber es interessiert micht nicht wo er lebt und was er macht.
praiseway schrieb:Aber ist es nicht wichtiger, sich erst einmal mit den Fundamenten seines Glaubens auseinanderzusetzen, bevor man anfängt, zu missionieren?
Nur soviel, er macht es schon seit 16 Jahren.


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:50
Hare Krishna

Jesus wird als erstgeborener Sohn Gottes in der Bibel erwähnt,. Die Bibel wurde aber lange nach dem Jesus fort war geschrieben.

Die Veden so wird behauptet sind aber von Gott dem Ursprung selbst dem erstgeborenen Sohn gegeben worden. Sie sind für alle Bewohner dieses Universum eingeben worden. Sie wurden auch schon von den Asuras den Dämonen Gott abgefallen Wesen gestohlen und versteckt den töten vernichten kann man die Veden nicht in ihnen ist das Wort Gottes auch lebendig. Es will gelebt werden und zwar hingebend dienend liebend.

So so du glaubst das ich missioniere ich dachte ich bin unter gleich gesinnten die Gott über alles lieben ?.

Gott braucht man nicht zu missionieren, das tun nur die die selbst im Zweifel sind. Gott ist immer da solltest du wissen. Das ist Gott Krishna für mich.
praiseway schrieb:Und wenn Du apodiktisch universelle Gesetze aufstellst, dann hätte ich gern Beweise. Oder Quellen. Oder Irgendwas. (Von mir aus auch empirisch.)
http://www.prabhupada-books.de/e-books.html

Du kannst sie alle gratis herunter laden.

http://www.armin-risi.ch/Artikel/Artikel.html


http://vedabase.net/

http://www.veda.harekrsna.cz/bhaktiyoga/

:-)


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:50
@bhaktaulrich
Du willst ja selbst kaum "the secret" als Quelle nennen. Verständlicherweise. Ist auch nicht nötig. Steht alles im Kybalion.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:52
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Jesus wird als erstgeborener Sohn Gottes in der Bibel erwähnt,. Die Bibel wurde aber lange nach dem Jesus fort war geschrieben.
Erklär das mal Juden.
http://www.amazon.de/Das-R%C3%A4tsel-Judentums-Ludwig-Thieben/dp/3907564073


melden
Anzeige
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

29.09.2013 um 19:55
@bhaktaulrich
So lange nach Jesus Tod war es jetzt auch nicht. Das erste Evangelium ( ich glaube, es war Lukas) wurde in etwa 60 Jahre nach Jesus Tod verfasst, das letzte etwa 250 Jahre später.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden