weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

323 Beiträge, Schlüsselwörter: Existenz Gottes
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 17:01
Citral schrieb:Errettet wird man durch Gott und nicht durch eigene Anstrengungen, da kann man nichts hinzufügen.
wenn du dich in deinem glauben nicht bewährst und ihm nicht entsprechende taten hinzufügst , dann ist das leider nur lippenbekennende frömmelei.

natürlich muss man sich in dem sinne anstrengen und dem glauben auch entsprechende taten folgen lassen.
sonst wird uns der herr am entscheidenden tage sagen : "weichet von mir ,täter der gesetzlosigkeit"


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:22
Gute Werke sind nie das Mittel der Errettung, sondern immer der Beweis der Errettung. - Arnold G. Fruchtenbaum


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:33
@Citral



komisch--sonst kommst mit bibelzitaten.
nun mit ausweichliteratur?

du solltest wissen wie falsch du liegst , oder wie oft muss ich dir allein jakobus zitieren??


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:37
(Jakobus 2:14) 14 Von welchem Nutzen ist es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Dieser Glaube kann ihn doch nicht etwa retten?


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:46
@pere_ubu
Jakobus muss man auch zu deuten wissen.

Jakobus 2,17
So ist es auch mit dem Glauben: Wenn er keine Werke hat, so ist er an und für sich tot.

Nun hat dann Paulus im Römerbrief unrecht?

Römer 4,4-5
Wer aber Werke verrichtet, dem wird der Lohn nicht aufgrund von Gnade angerechnet, sondern aufgrund der Verpflichtung; 5 wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.

Römer 3,28
So kommen wir nun zu dem Schluss, dass der Mensch durch den Glauben gerechtfertigt wird, ohne Werke des Gesetzes.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:50
@Citral



nein ,du musst das aber in einklang bringen können ,natürlich hat der römerbrief nicht unrecht ,jakobus aber genausowenig.
also?

denkst du allen ernstes du könntest bekenntnisse am fliessband runterrasseln und du wärst damit gerettet?

ich fürchte ,du denkst tatsächlich so......das ist genau diese lippenbekennende heuchlerei die sich quer durch die gesamte christenheit zieht.

niemand möchte sich mehr an seinen früchten messen lassen.
Citral schrieb: sondern aufgrund der Verpflichtung
dann erkenne die entsprechende verpflichtung und komm ihr nach.

wo du da widersprüche konstruieren willst ist unfassbar. du verstehst nichts und willst bibelschreiber gegeneinander ausspielen , um deine missverständnisse zu rechtfertigen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 18:55
Citral schrieb:dass der Mensch durch den Glauben gerechtfertigt wird, ohne Werke des Gesetzes.
das bezieht sich nicht auf taten und werke ,sondern auf den alten gesetzesbund.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 19:51
@pere_ubu
Ich weiß nur das ich mir den Himmel nicht verdienen kann und meine Werke teil meines Lebens mit dem Herrn ist und kein Mittel um mein Heil zu kaufen oder Gott zu beeindrucken oder ein Schwanzvergleich zu veranstalten wer die besseren Werke hat.

Es grenzt schon an Verachten des Opfers wenn man meint, dass Jesus nicht genug für uns getan hätte und das es heißt Glaube+Werke.... wie deutest du denn Römer 4,4-5 wenn du meinst das Werke Heilsentscheidend sind? Ich denke er drückt es sehr deutlich aus.



Welche Werke tat der Schächer am Kreuz?

Römer 3,23-24
denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, 24 sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist.

Römer 4,6-8
Ebenso preist auch David den Menschen glückselig, dem Gott ohne Werke Gerechtigkeit anrechnet: 7 »Glückselig sind die, deren Gesetzlosigkeiten vergeben und deren Sünden zugedeckt sind; 8 glückselig ist der Mann, dem der Herr die Sünde nicht anrechnet!«


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:02
Nunja, zuerst erfolgt die Errettung durch den Glauben,
danach die Werke. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:17
ich hatte auch nirgends behauptet ,dass allein werke und taten reichen würden.
Citral schrieb: oder ein Schwanzvergleich zu veranstalten wer die besseren Werke hat.
auch davon war keine rede.

aber ich kenne deine unsachlichkeit ja bereits , und wenns ungemütlich wird dann lenkst gern mal ab zu vorwürfen ,die gar nicht zur diskussion stehen.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:19
@GiusAcc
Wo wirds denn unsachlich?

Lass mal bitte deine streiterische Ader ruhen und red mal vernünftig mit mir wenn du irgendwas dazu zu sagen hast. Ich bin leider vorher drauf eingegangen was ich nicht mehr machen werde.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:22
@Citral


ach ja... ist ja lustig ,jetzt willst mir andichten ich möchte streiten ,obwohl du vorher hier mit dingen und ausdrücken wie schwanzvergleich herumgeworfen hast ,die gar nicht zur diskussion stehen.

ich wollte hier keine werke und taten vergleichen.

hast du irgendwie komplexe?

mal wieder ne runde sinnlos sich mit dir auszutauschen :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:26
@pere_ubu
Ich wiederhole mich mal
Citral schrieb:Lass mal bitte deine streiterische Ader ruhen und red mal vernünftig mit mir wenn du irgendwas dazu zu sagen hast. Ich bin leider vorher drauf eingegangen was ich nicht mehr machen werde.
Mit Schwanzvergleich meinte ich einen Wettkampf oder rühmen seiner Werke und war nicht auf dich persönlich bezogen.

Wäre schön wenn du trotzdem auf den Rest des Beitrages eingehen würdest.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:28
wir dürfen das als sinnlos betrachten . ich möchte direkt mit dir mich nicht weiter beschäftigen . was du nicht verstanden hast sagte ich bereits davor ,ich könnte das wiederholen ,aber ich verzichte. du willst nicht verstehen ,das wird mir immer klarer .


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 20:33
@pere_ubu
Ich find das ein wenig sehr überheblich und arrogant von dir das du von dir selbst denkst, dass du das absolute Bibelverständnis hast.

Man kann sich ja wie normale Menschen austauschen. Ich jedenfalls habe nicht versucht hier irgendjemanden persönlich anzugreifen oder als dumm darzustellen.

Wenn du mich nicht persönlich überzeugst und erklärst warum das so und so ist, dann weiche ich kein Stück. Nur weil du behauptest ich wäre im Unrecht und du im Recht macht dich das in meinen Augen kein Stück glaubwürdiger. Ich wäre schon in sonst welche Irrlehren verstrickt wenn ich so denken würde.

Also in Zukunft... entweder du überzeugst mich mit Tatsachen oder lässt es sein, denn deine Provukationen ignoriere ich getrost.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 21:46
Citral schrieb:Wenn du mich nicht persönlich überzeugst
persönlich kenn ich dich nicht , und möchte ich auch nicht weil du sturköpfig bist.
Citral schrieb:und erklärst warum das so und so ist,
hatte ich zuvor. bloss übersiehst , verstehst offenbar nicht bzw. willst nicht verstehen.
nach deiner auslegung ist jacobus ein lügner der falsches schreibt .
wie ich bereits sagte, kann deine auslegung nicht richtig sein ,weil du jacobus und den römer etc, nicht vermagst in einklang zu bringen.

da wir diese diskussion aber bereits schonmal hatten muss ich mal wieder feststellen ,dass du zur einsicht unfähig bist.
deiner logik zufolge wären hitler &co nämlich errettet,solang sie nur stur ihre bekenntnisse runterrasseln , ihre taten ,die dem aber gar nicht entsprechen ,die ignorierst du geflissentlich.
offenbar willst nicht verstehen was früchte sind ,an denen man erkannt wird.


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 21:49
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:deiner logik zufolge wären hitler &co nämlich errettet,solang sie nur stur ihre bekenntnisse runterrasseln ,....
Wo hat er was von runterrasseln gesagt?
Ich denke er meint sicher, dass der Glaube aus dem Herzen kommen muss, oder citral?

@Citral, Ich kann Deine Position vollkommen nachvollziehen.
Diesen Einwurf von @GiusAcc
GiusAcc schrieb:Nunja, zuerst erfolgt die Errettung durch den Glauben,
danach die Werke. :)
finde ich auch gar nicht falsch.
Ich vermute, er meinte es so: WENN man glaubt und somit zu den Erretteten gehört, dann hat man ja sozusagen eine andere "Persönlichkeit angezogen". Aufgrund DESSEN wird man sich anders verhalten oder dies zumindest versuchen.
Citral schrieb:Römer 4,4-5
Wer aber Werke verrichtet, dem wird der Lohn nicht aufgrund von Gnade angerechnet, sondern aufgrund der Verpflichtung; 5 wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.
Diesen Vers verstehe ich nicht so ganz.
Könntest Du mir den mal interpretieren ... (Deine persönlich Meinung dazu.) ?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 21:51
kann mir mal einer von euch beiden erklären was jacobus da aussagt ?

bzw. das ,was ihr dazu versteht?


melden

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 21:53
@pere_ubu
Mal nebenbei, hättst den noch mal zitieren können, so wie ich das jetzt mache:
pere_ubu schrieb:(Jakobus 2:14) 14 Von welchem Nutzen ist es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Dieser Glaube kann ihn doch nicht etwa retten?
Oder meinst wir können die Verse alle auswendig?

Das widerspricht nicht dem, was ich hier geschrieben hatte:
Optimist schrieb:WENN man glaubt und somit zu den Erretteten gehört, dann hat man ja sozusagen eine andere "Persönlichkeit angezogen". Aufgrund DESSEN wird man sich anders verhalten oder dies zumindest versuchen.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie könnte man beweisen, dass es Gott gibt?

21.11.2013 um 21:55
ich dachte zu wissen wovon hier grad geredet wird.


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Armee of meme210 Beiträge
Anzeigen ausblenden