Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Theoriendiskussion im Fall Liebs

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Theorien, 2006, Paderborn, Fall, Frauke, Liebs

Theoriendiskussion im Fall Liebs

09.03.2015 um 14:08
Ja,warum wurde da nicht einmal bei so vielen Gelegenheiten der Aufnahmeknopf der Sprachaufzeichnung gedrückt wurde bleibt mehr als rätselhaft.Das liegt doch normalerweise in der Natur des Menschen,dass man in so einer Situation das Gespräch aufzeichnet.Das muß doch auch die Polizei den Angehörigen und Freunden geraten haben.


melden
Anzeige

Theoriendiskussion im Fall Liebs

10.03.2015 um 09:32
bura007 schrieb:Ja,warum wurde da nicht einmal bei so vielen Gelegenheiten der Aufnahmeknopf der Sprachaufzeichnung gedrückt wurde bleibt mehr als rätselhaft.
@bura007
Auch deshalb, weil aus den Filmen eigentlich klar und deutlich hervorgeht - etwa bei der Mutter von Frauke - das Gefühl & der dringende Verdacht....dass was sehr schlimmes passiert ist/sei.

Mir wäre auch völlig klar, wenn sowas passiert und jeder denkt: "na was soll's....die ist halt nun ein paar Tage weg, wird schon wieder auftauchen..." also sich niemand wirklich große Sorgen macht, dass dann auch zu 100% niemand auf die naheliegende Idee kommt, ein mögliches nächstes Gespräch auch aufzuzeichnen.

Andrerseits hätte das die Mutter vielleicht eh getan? Nur bei ihr wurde ja nie angerufen (Fakt). Und der Mitbewohner (bei dem die Anrufe eingingen) ist halt nicht (leider) auf diese Idee gekommen. Daraus kann man ihm ja keinen Strick drehen, wenn einem eine Idee nicht einfällt.
Der Bruder hat wohl total überraschend Frauke erreicht, war wohl darauf nicht wirklich vorbereitet und das Gespäch war ja äusserst kurz - vielleicht zu kurz, um darauf zu reagieren?
Und ein Zweites mal Frauke zu erreichen (um da eine etw. Aufzeichung zu tätigen) gelang wohl den Bruder nimmer.

So kann man vielleicht plausibel erklären, WARUM keine Aufzeichnungen gemacht wurden?

Lieben Gruß,
Doverex


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 14:41
@Blondi23

Da ich nicht zur Elite gehöre zitiere ich dich einmal hier ;-)

Ich laufe ja nachts nicht einfach drauf los und nehme den erstbesten Ort, um eine Leiche abzulegen, die dann auch nicht sofort gefunden werden soll.



wenn ich im Affekt ungeplant jemanden töte-quasi vergleichbar mit einem Unfall.
Und ich mich dazu entscheide mich nicht zu stellen und dafür zu kämpfen, nicht gefasst und verurteilt zu werden, bin ich GEZWUNGEN genau das zu tun, um die Leiche möglichst sofort loszuwerden. Dann nehme ich den erstbesten Ort, der mir einfällt und "fahre nachts einfach los".


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 14:45
@Tibetdog

Gibt es hier eine Elite? :D

Ja, in diesem Fall schon, wenn man den Ort schon kennt. Ich würde mir jedoch als Ortsfremder nicht diesen Platz aussuchen, vor allem nicht, wenn ich mich beeilen muss.


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 14:47
@Blondi23
Ausser ich kenne genau diesen Ort irgendwo her.... Und bin in einem Radius von sagen wir mal 50km aufgewachsen und/oder wohnhaft.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 14:50
@Tibetdog

Dann vielleicht schon.
Ich habe einen Hund und da suche ich oft neue Wege, die ich eigentlich noch nie gegangen bin. Gestern sind wir durch den Wald gegangen und es gibt zahlreiche bessere Möglichkeiten, eine Leiche zu verstecken, als diesen Ort. Vielleicht kannte er einfach nur diesen und hat sich darauf verlassen, dass die Leiche nicht oder eben nicht so schnell entdeckt wird?

Ob man als Ortsfremder nicht nochmal eher auf Sicherheit geht und sich einen anderen Ort suchen würde?


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 14:55
@Blondi23
Wenn du nur 45-60 Minuten Zeit hast, ist es völliger Zufall welcher Ort dir einfällt.
Versuch dich mal in so eine Situation hineinzuversetzen.
Welchen Ort würdest Du nehmen?
Wie würden andere diesen Ort im Nachhinein beurteilen?

Für mich weiterhin unfassbar: das unglaubliche Täterglück.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:00
@Tibetdog

Diese Fragen habe ich mir bereits gestellt, auch, als ich beispielsweise mit dem Hund unterwegs war. Mein Mann und ich haben ebenfalls über mögliche Orte gesprochen. Wir können darüber reden, wir haben auch keine Leiche, die schnell weggeschafft werden müsste. ;)
Das ist reine Theorie, mit der man sich mal beim Spaziergang beschäftigen kann, erfasst aber weder den Stressfaktor noch andere Dinge.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:11
Anmerkung: Einen wirklich sicheren Platz wüsste ich aber trotzdem nicht. Vielleicht fehlt mir dazu auch, zum Glück, die kriminelle Energie. :)


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:31
@Blondi23
Das stimmt.
Die Portion Adrenalin macht es aus.
Aber glaub mir, der Täter hat 100% ig danach nicht gesagt:

Das ist der perfekte Ort!
Obwohl er es war!
Leider und im Nachhinein :-(


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:35
@Tibetdog
Den perfekten Ort wird man auch nicht finden. ;)


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:57
@Blondi23
Richtig!
Ausser man hat einfach Glück


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:58
@Blondi23
Deshalb sollte man in den Ort nicht zuviel reininterpretieren.
Der Täter kannte ihn und er fiel ihm ein.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 15:59
@Tibetdog

Zunächst kann er ja nicht wissen, dass die Leiche nicht entdeckt wird. Ich denke aber nicht, dass es nur Glück war, das dazu führte, dass Frauke so spät gefunden wurde.


melden

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:37
Blondi23 schrieb:Ich würde mir jedoch als Ortsfremder nicht diesen Platz aussuchen, vor allem nicht, wenn ich mich beeilen muss.
Als Ortsfremder ist er sogar ziemlich egal. Jeder Ort wäre da egal, weil man ihn nicht kennt und nachts schon gar nicht überblicken könnte, wo man da was ablegt.

In diesem Fall gehe ich aber auch davon aus, dass der Täter irgendeinen Bezug zu diesem Ort hat. Weiterhin haben etliche hier bestätigt, dass der Asphalt ein Fahrzeug schon von weitem ankündigt.

Der Ort war super gewählt - es hat immerhin fast 4 Monate gedauert, die Leiche zu finden und das sogar nur durch Zufall.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:44
@Interested

Nein, mir wäre es nicht egal, weil ich nicht weiß, ob dieser Ort stärker frequentiert wird. Wenn ich ihn beim vorbeifahren sehe, dann möglicherweise auch andere.


melden

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:48
@Blondi23

Wenn Du ortsfremd bist, kannst Du all diese Sachen gar nicht wissen und wenn es um eine schnelle Leichenablage geht, dann ist es auch ziemlich egal. Weiterhin glaube ich nicht, dass dort Nachts so reger Verkehr herrscht. Man sollte vielleicht allgemein mal davon abrücken, sich selbst in diese Position zu denken und was man selbst getan hätte. Das ist nahezu unmöglich und ich gehe davon aus, dass niemand von uns einen Mord begehen würde um solche Überlegungen anzustellen. In der jeweiligen IST-Situation, spielt Adrenalin und Panik ebenso eine Rolle, wie @Tibetdog schon anmerkte. Ich bezweifele, dass es logische Überlegungen zur Ablage gab.


melden

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:52
Blondi23 schrieb:Wenn ich ihn beim vorbeifahren sehe, dann möglicherweise auch andere.
Und nein, man sieht ihn nicht im vorbeifahren. Es war Sommer, alles war dicht und grün bewachsen. Alles was man sehen konnte, war die Einbuchtung - das war es aber schon und die Leiche hätte man dort im Geäst nicht sofort ausmachen können. Hätte man, so wäre sie schon sehr viel früher gefunden worden.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:52
@Interested

Eben, deshalb wäre ein anderer Ablageort sicherlich angeraten.
Ich gehe dabei auch nicht von mir aus, sondern lediglich von den vorhandenen Fakten.
Adrenalin und Panik hatte ich bereits angesprochen, als mich Tibetdog nach meinen Überlegungen fragte. ;)

Es geht mir nicht um den Ablageort an sich. Er wird durch irgendwas auf diese Stelle aufmerksam gemacht worden sein. Und wenn es ihm vorbeifahren geschah, als Ortsfremder, könnte die Frage auftreten, ob andere nicht auch dadurch aufmerksam werden und hier anhalten, weil sie irgendwas vorhaben. Muss ja nichts Kriminelles sein.^^


melden
Anzeige

Theoriendiskussion im Fall Liebs

12.03.2015 um 17:54
Blondi23 schrieb:Eben, deshalb wäre ein anderer Ablageort sicherlich angeraten.
Ich glaube, wie reden aneinander vorbei.

Wenn Du Dich dort nicht auskennst, ist es scheißegal, wo Du die Leiche ablegst. Woher wollte man denn wissen, welcher Ablageort sicherer wäre, wo wenig Fußgänger, Wanderungen und dergleichen stattfinden?! Das wüsste man eben nicht und es sind 4 Monate ins Land gegangen, bis man die Leiche gefunden hat. Besser hätte es nicht laufen können, für den Täter.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge