Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Technologie, Katastrophe, Klimawandel, Bunker, Überleben, Autark, Bunkerbau

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:34
Da in dem Topic zum Thema "Menschen von einer anderen Welt" die Hölle los war, hier nun besagte Diskussion als "Gruppendiskussion".


melden
Anzeige
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:42
Danke das ist recht breit gefächert, da kann ich bestimmt was beitragen.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:43
Fuxx hatte ja seine Theorie geäussert, dass Menschen von einem anderen Planeten stammen könnte. Das ist danach in einige Richtungen ausgeartet....wobei es doch einen gewissen Sinn hatte. Wäre es nicht effektiver Raumschiffe mit ausgewachsenen Mensche statt Zellen zu schicken? Welche technologischen möglichkeiten bräuchte man um das alles zu realisieren? Wieso sollen wir auf einmal eine ehemalige Sklavenrasse sein?

Fragen über Fragen....


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:46
Fragen die aber nicht unlösbar sind, wenn wir alles sauber ausarbeiten.

Ich warne aber gleich, wir werden oft an die Grenzen Gesellschaftlicher Gegebenheiten stoßen.

Was Technisch und nach heutigem Wissen möglich ist, werde ich versuchen beizutragen.

Da Du @Mad der Diskussionsführer bist, geb mal eine Anfangsrichtung vor.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:52
@Schrotty
Gerne. Also gehen wir von Fuxx's Szenario aus. Die Menschheit steht am Abgrund, allerdings nicht erst in 1000 Jahren sondern....sagen wir in 1-2 Jahren. Auf der Erde ist Panik ausgebrochen, wie sollte es auch anders sein. Keine Nation arbeitet mit der anderen zusammen, alles eskaliert - jeder ist sich selbst der nächste.

Wie könnten wir mit unserer heutigen Technologie den Fortbestand unserer Rasse sichern? Btw. die Menschheit steht am Abgrund, da es durch starke vulkanische aktivitäten zu einer neuen Eiszeit kommen wird. (theoretisches Szenario)


Meine erste Idee war ja das Prinzip des Atom U-Boots. Es ist druckressistent vom Aufbau, groß, bewaffnet (wofür auch immer) und mit den richtigen Spezifikationen der perfekte Ausgangskörper für längere Reisen im All.

Allerdings ist die Theorie an sich auch eher ein Fall für sich und seeeehhhhr Hollywood reif.



2w6766r


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 17:59
Gute Szenarien @Mad

Gehen wir mal Sytematisch, nach aktueller Weltlage vor.

Szenarium Endzeit

Die 1000 Jahreschranke können wir kippen. Viel Wahrscheinlicher ist ein schnelleres durch die
Menschheit verursachtes Szenario, auch weitläufig als Genozid bezeichnet.

Ursachen

Umweltverschmutzung,
Atomare Katastrophe ( Fukushima ),
Weltkrieg - Ausgelöst durch soziale und Gesellschaftspolitische Unruhen -

Ebenso präker, ist die Klimaveränderung, die zu Dürren, Überschwemungen und damit Völkerwanderungen führt. Leider ein Szenario, welches bereits um 2070 herum wahr sein wird.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 18:13
Das U-Boot Szenario ist gut, aber für die Menschheit aus Psychologischer Sicht nur zum Übergang geeignet. Da ich schon länger, auch in meinen Büchern ( noch nicht veröffentlicht ) nach möglichen Überlebenshabitaten für die Menschheit forsche, fielen mir diese Forschungen besonders ins Auge.

http://www.3sat.de/page/?source=/hitec/128323/index.html


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 18:28
Schwimmende Städte? Bei den Problemen die uns drohen, sind diese Städte keine langzeit Lösung. Oder was denkst du? Die Städte müssten vollkomen autark vom Festland arbeiten können!


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 18:32
Da ist ein Problem aller Habitat Versuche. Selbst auf dem Festland sind sie durch Planungsfehler grandios Gescheitert.

Nehmen wir nur Biosphäre I und II

Ich denke der Vordringlichste Weg, ist die UN auf völlig neue Grundlagen zu stellen und
Im Rahmen einer " Vereinigten Forschungsgemeinde " Nationenunabhängig, diese Probleme anzugehen.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 18:55
Also es gibt winzige Biosphären die funktionieren. Zum Beispiel Garnelenkugeln. Sind villeicht ein mieses Beispiel....aber sie funktionieren!

Allerdings wirst du es niemals erleben, dass die Menschen Hand in Hand zusammenarbeiten. Es wird immer welche geben, die aus habgier bereit sind tausende zu opfern!


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:01
@Mad deswegen ist mir ja so ein Thread willkommen. Gleichgesinnte finden und gemeinsam an Lösungen arbeiten. Aber die richtig Guten Leute bei Allmy, wie zbsp. FrankD haben die Lust verloren, weil sie immer wieder auf Threads gestoßen sind, die durch absolut Unsinn versaut wurden.

Ich überlege gerade, wie man es denen schmackhaft machen kann.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:15
@Mad
Danke vorab für die Einladung.

Wüsste gerne ob die hydrothermalen Quellen auch als Biosphären gesehen werden. Was ich darüber gelesen habe, deutet stark auf ein nahezu selbstständiges Ökosystem. Auch dass sich das Leben in deren Nähe entwickelt haben könnte ist doch sehr interessant.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:19
@vincentwillem Eher als Spezienbezogenes Habitat, da es nicht gänzlich Authark von der Übrigen Umwelt existiert.

Aber solche Quellen und die Geothermie, können viele Energiefragen lösen.
Entsprechende Versuche auf Island laufen bereits ca 30 Jahre und in den 20ern, gab es bereits ein Geothermiekraftwerk in den USA. Ich such da mal was zu raus.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:34
Mist bearbeitungszeit abgelaufen. So schnell kan man garnicht reagieren.

Ergänzend wollt ich sagen @vincentwillem das man an Hand dieser Quellen, gut nachvollziehen kann, wie sich eventuell Leben auf anderen Planeten entwickeln könnte.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:34
@vincentwillem
Kein Ding. Gute Diskussionen sind schließlich gern gesehen und Ziel dieses Threats! Schrotty hat da schon ganz recht. Du meinst sicherlich solche Quellen wie im Yellowstone. Die unglaubliche Bakterien enthalten und deshalb die Farbe verändern.

@Schrotty
http://itpressearbeit.de/2006/11/12/ecosphere-das-hermetisch-abgeriegelte-astronauten-aquarium/
ecosphere1


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:37
@Mad Das zum Beispiel ist eine Biosphäre. Authark und abgeschlossen.
Nur frag ich mich immerwieder, wie Ernähren diese kleinen Lebensformen sich?


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:44
@Schrotty
Über dem Bild ist ein Link, der erklärt es :)


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:54
Danke @Mad der Begriff EcoSphere ist mir neu. Sehr interessant.

Das muß ich sofort Erforschen.

Nachtrag

Wow, da muß ich noch tiefer rein. Da liegt eventuell der Schlüssel für uns Menschen, zu überleben.


melden

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 19:59
Wiki:
Wikipedia: Ecosphere_%28Aquarium%29

Zur Kurz-Info und Selbsterklärung ;)
Drei Hauptbestandteile Algen, Garnelen und Bakterien
Energieversorgung ( der Algen) durch Photosynthese.
Die Garnelen (Konsumenten) ernähren sich von den Algen (Produzenten) , atmen „deren“ Sauerstoff und liefern ihnen wiederum Kohlendioxid. Bakterien ( Destruenten ) zersetzen die Garnelen unter Sauerstoffentnahme und liefern den Algen Nährstoffe und Kohlendioxid.

Problem:
- Energieversorgung nur durch Photosynthese könnte sich schwierig gestalten. Gerade „abgekapselte“ Systeme, wie ein U-Boot müssten, sehr streng kontrolliert, durch künstliche Bestrahlung kontinuierlich versorgt sein. Darauf würden aber bestimmt die verschieden Pflanzen anders reagieren, oder?
Die Energieversorgung der hydrothermal-Quellen „Bewohner“ erfolgt ja z.B. lediglich durch Wärme.

- Lebensdauer, soweit ich weiß, fast immer auf eine Generation beschränkt. Wieso auch immer…


melden
Anzeige
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überlebensszenarien nach der Katastrophe

22.05.2012 um 20:00
@vincentwillem Da hast du gleich eine Frage von @Mad mit beantwortet.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge