Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Existenz relativ?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Existenz, Paralleluniversum

Ist Existenz relativ?

23.05.2013 um 22:29
Hey, Leute ^^

Ein Thema, dass mir zunehmend Kopfschmerzen bereitet: "Existenz"
Immer mehr denk ich in letzter Zeit darüber nach, wann und unter welchen umständen etwas "ist", oder eben existiert, da ist, was auch immer...

Verdammt, wie sag ich das jetzt?...

Außerhalb unseres Universum gibt es keinen Raum, nichts definierbares. Dennoch befinden wir uns darin. Es gibt wahrscheinlich keinen "Speicher", keine Festplatte sozusagen, in der wir und unser Universum "gespeichert" sind. Und alles, was in diesem Nichts ist, das existiert unserer Ansicht, es ist eben da.

Eigentlich sind wir doch nur ein Konzept, ob es uns wirklich "gibt", kann man nicht definieren.

Genauso ist es mit Paralleluniversen: Man kann sie - ihre physikalischen Gesetze - als Konzept sehen, existieren sie dadurch? Existieren nur manche, aber manche nicht? Wer entscheidet das?

Paralleluniversen sind für uns niemals erreichbar, wir können niemals irgendwelche Informationen daraus empfangen (denn wenn man es könnte, wäre es ja unmittelbar "da" und würde unser Universum beeinflussen. Damit wäre es Teil des Systems und - nach Definition - auch unser Universum, denn "Universum" bedeutet soviel wie "alles, was es gibt").


Gut, das war jetzt wahrscheinlich wenig verständlich von mir formuliert, ich weiß wirklich nicht, wie ich das ausdrücken soll ^^

Heißt, meine Frage: Was genau ist "Existenz", und ist sie immer "fest", also immer gleich, oder aber relativ, heißt, eigentlich nicht definierbar?


melden
Anzeige

Ist Existenz relativ?

23.05.2013 um 22:33
@fetter_keks
deine nick zuurteil ist deine bald weg.

Spaß beiseite, der Mensch hat all diese Wörter erfunden und definiert durch seine Forschung und Wissenschaft, vondaher kann man sich selbst ein Bild machen, ich finde das wir existiern weil ich andere Dinge beherrschen kann oder auch bewegen beeinflussen, bei dem rest denn es so gibt ist es dann eben verschieden, ich hab mir bei vielen Dingen selbst eine definition oder ein Bild erstellt ob es nun so ist oder nicht.

Recht kompliziert das ganze.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 02:16
Ich merke immer wieder, dass das Thema Existenz problematisch ist, da man annehmen könnte, dass die Realität eine Illusion sei.

Daher würde ich Existenz so definieren, dass etwas "existiert", wenn es einen Einfluss auf uns hat. Diese Definition lässt auch Konzepte wie "unsichtbare Einhörner" zu. Daher muss man eine Einschränkung hinzufügen:

Die "Gestalt" von einem "existierenden" Konzept sei die durch subjektives Denken nicht veränderbare Auswirkung auf andere "existierende" Konzepte.

Die Folgerungen daraus sind, dass etwas nur in Wechselwirkung mit anderem existieren kann. An erster Stelle der existenz steht man selbst, da das "Ich" der erste Anhaltspunkt für Existenz ist.

Eine weitere ist, dass die Benennung der Konzepte subjektiv bleibt. Wenn ich ein Phänomen nicht erklären kann, dann kann ich es nennen, wie ich will. Ich kann dem Konzept jedoch nicht beliebige Eigenschaften zuschreiben, da diese durch die Auswirkungen auf die anderen Konzepte bestimmt werden.

Beispiel: Ein Virus wirkt mit anderen Konzepten. Diese Kette kann man bis zu einer Auswirkung auf einen selbst weiterführen. Wir können aber keine grünen, achtarmigen Wesen hinter den Virusauswirkungen finden, da diese anders mit der "Welt" wechselwirken würden. Es sei denn wir schreiben ihnen Eigenschaften zu, die rein subjektiv in unseren Gedanken entstanden sind, was wir aber per definition ausschließen, da sonst alles, was wir uns erdenken existieren würde.


melden

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 06:06
@fetter_keks

Also für mich ist die Idee, die Liebe auch existent, wenn auch nicht fassbar!

Ja ich glaube ganz fest daran, dass da etwas ausserhalb (immer gleich) meiner kleinen subjektiven (relativen) Welt existiert
und jenes, ist meine ich, die Grundlage der Philosophie.

Die Urbilder (Hund) sind für die Existenz (Dackel) verantwortlich.

Wikipedia: Subjekt-Objekt-Spaltung


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 10:46
Whow! Echt interessantes Thema hier!

Hoffentlich bin ich damit nicht überfordert? Wann ist denn überhaupt etwas existent und wann nicht? Wird hier nur berücksichtigt, was es da "draussen" in unserer Welt gibt? Oder zählen auch die Gedanken unserer Innenwelt? Ich meine, wenn hier schon von Liebe die Rede ist, das ist ja auch mehr etwas inneres. Liebe kann man ja nicht fassen, wird man da draussen nicht herum laufen sehen... Nur die Wirkungen der Liebe, die schon.

Und so ist das mit den Gedanken ähnlich. Fassbar sind sie nicht. Aber sie sind ja genauso existent. Was bedarf aber etwas, um überhaupt zu existieren? Muss es dafür gewisse Grundlagen geben? Kommen meine Gedanken einfach so aus dem Nichts? Das glaub ich nämlich nicht.

Das etwas, was existiert immer gleich ist, davon bin ich nicht überzeugt. Es verändert sich eigentlich alles. Das eine schneller, das andere langsamer. Aber alles unterliegt einer ständigen Veränderung. Vielleicht ist das auch ein Kriterium von Existenz an sich?

Ich kann eigentlich nur Gedankenanstöße zum Weiter diskutieren geben, weil ich selber keine Antworten auf diese Fragen habe. Aber vielleicht kann sich so im Laufe der Diskussion ja etwas herausbilden für alle, womit wir dann alle etwas klüger sind als vorher?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 12:26
@fetter_keks


Deine Gedanken schweifen ins endliche ab obwohl du in der Ewigkeit weilst.....Existenz ist ein Wort das existiert......damit müßtest du auch wissen, was Existenz bedeutet...... :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 13:51
Dazu fällt mir nur ein: "Es ist wie es ist - sagt die Liebe".

(aus der Bibel)


melden

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 18:54
Existieren die Stimmen, die Shizophrene hören auch ? In ihren Köpfen schon, aber wer sagt, dass sie nicht wirklich da sind oder dass sie verrückt sind?


melden

Ist Existenz relativ?

24.05.2013 um 19:12
@fetter_keks
Ich hab dich verstanden...
Quantenphysikalisch gesehen...
Existenz kann relativ sein muss nun nicht sein...
Da Die Existenz in verschiedenen Formen Existiert...
Die man wahrnehmen bzw. nicht wahrnehmen kann....


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 11:02
berlincalling schrieb:aber wer sagt, dass sie nicht wirklich da sind oder dass sie verrückt sind?
Das sagen meist die Ärzte :D


melden

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 12:57
@domitian
ja^^ aber vl irren sie sich ja :D


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 13:04
Weißt du, ich hab so etwas mal erlebt wie jemand gewisse Halluzinationen hatte, Stimmen hörte, Dinge sah. Und ich hab weder etwas solches gesehen, noch etwaige Stimmen gehört. In seinem Kopf mag das für diese Person alles Real gewesen sein. Aber da ich nichts von alledem sah und hörte, kann ich das nicht nachvollziehen. Und wenn Ärzte dann zu dem Schluss kommen, dass es sich hierbei wohl eher um eine psychische Erkrankung handelt (Sie sind Verrückt, wirst du von einem Arzt so natürlich nicht zu hören bekommen) und derjenige bildet sich diese Dinge also wohl nur ein, dann überzeugt mich das eher als wenn mir jemand Sachen erzählt, die er angeblich sieht und hört - und ich nichts davon mitbekomme. Ähnlich sieht das doch auch beim Drogenrausch aus. Auch da kann das Bewusstsein Halluzinieren und hält Dinge für Real, die ein anderer, der eben nicht unter Drogen steht, gar nicht mitbekommt.

Was ist denn überhaupt real?



@berlincalling


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 13:04
berlincalling schrieb: In ihren Köpfen schon, aber wer sagt, dass sie nicht wirklich da sind oder dass sie verrückt sind?
Kann aber auch durchaus sein, dass es sich bei manchen nicht um Schitzophrenie handelt sondern das hier einfach nur die Technik verwendet wird, wie z.B. ein RFID Chip.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 13:07
Mit Verlaub, aber das halte ich jetzt echt für totalen Nonsens, das mit dem Chip ^^

@Namah


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 15:29
Findest du? Beweise scheint es ja genug zu geben. Ich finde es durchaus möglich .

Youtube: Henning Witte und Werner Altnickel im Gespräch über MindControl


melden

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 18:13
@domitian
domitian schrieb:Was ist denn überhaupt real?
Ja genau was ist real?

Was bedeutet Existieren?

Ist Realität und Existenz nicht das was wir wahrnehmen?

Wenn einer im Drogenrausch Dinge sieht und hört, existieren sie für diese Person ja auch. Diese Person befindet sich in einer anderen Welt, aber deswegen existiert diese Welt für diese Personen.

Meine Gedanken existieren auch, keiner kann sie sehen, aber trotzdem sind sie da.

Komische Sache^^

Das Video mit dem Chip muss ich mir später mal anschauen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 18:18
Und was ist, wenn uns unsere Wahrnehmung trügt und alles in Wahrheit ganz anders ist?...

@berlincalling


melden

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 18:22
@domitian

Ja die Vermutung habe ich auch :D

Vielleicht gehen wir ja auch alle "blind" durchs Leben, und die Menschen die Halluzinationen haben, sehen die "echte" Welt...


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 18:29
Nein, so meinte ich das nicht. Aber vielleicht ist das was wir als die Welt da draussen glauben zu sehen, eine ganz andere Welt? Ich meine, sie entsteht ja erst so wie wir sie wahr nehmen in unserem Bewusstsein. Und jedes Bewusstsein ist anders...

@berlincalling


melden
Anzeige

Ist Existenz relativ?

25.05.2013 um 22:43
domitian schrieb:Nein, so meinte ich das nicht. Aber vielleicht ist das was wir als die Welt da draussen glauben zu sehen, eine ganz andere Welt? Ich meine, sie entsteht ja erst so wie wir sie wahr nehmen in unserem Bewusstsein. Und jedes Bewusstsein ist anders...
oh ja, die Frage stell ich mir auch oft :P
Ich sag nur: Ist mein Rot auch dein Rot?


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt