Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

532 Beiträge, Schlüsselwörter: Willensfreiheit
Diese Diskussion wurde von datrueffel geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 08:17
Menschliche Freiheit ist eine dreiste Lüge und darüber hinaus ein Herrschaftsinstrument zur Unterdrückung. Es gibt keine Freiheit, jeder Mensch ist das notwendige Produkt seiner genetischen Disposition (Menschen sind DNA-animierte-Puppen) und seines Milieus. Von der DNA installierte evolutionäre Mechanismen und vom System aufoktroyierte Verhaltenskodexe bestimmen sein Verhalten.
Niemand hat sich selbst entworfen, oder sich selbst am eigenen Schopf aus dem Nichts gezogen. Niemand ist für sein Verhalten verantwortlich und freier Wille ist ein nichtexistentes Konstrukt und eine leere, sinnlose Worthülse.
Daher kann man niemanden die Schuld für sein soziales oder menschliches Versagen geben - er ist ein Systemresultat, fest eingebettet in einen kausalen Nexus von Ursache und Wirkung.
In unserer Gesellschaft gilt die Prämisse "Jeder ist seines Glückes Schmied" und es wird suggeriert, dass jeder sich selbst entworfen habe und selbstbestimmt leben könne - auch das ist eine freche Lüge, um die sozial Schwachen für ihr "Versagen" zu stigmatisieren.
All das sind provokante Thesen, die ich ihr zur Disposition stellen möchte und die Thematik ist ein Pulverfass, das gezündet werden will. Amen.


melden
Anzeige

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 09:19
Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

Gehört Eigentlich in die Rubrik " Menschen ". Oder sogar in " Politik "^^
Wenn du aber drüber Philosophieren möchtest, na dann ;)

All das sind provokante Thesen, die ich ihr zur Disposition stellen möchte und die Thematik ist ein Pulverfass, das gezündet werden will. Amen.

Obwohl das noch nicht alles ist. Stimme ich deinen so genannten Thesen zu.
Weil Ich der Meinung bin, das es keine Thesen sondern Fakten sind.


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 09:25
Mag sein, dass deine These von der "Unfreiheit" stimmt.
Allerdings kann man der Auffassung von Freiheit keine böswillige Absicht wie der Stigmatisierung von sozial Schwachen unterstellen. Es ist mehr ein Postulat aus dem Wissen oder Glauben den man hat, seine Handlungen beeinflussen zu können.
Im Buddhismus ist das Ich nur eine Illusion, es ist wie alle Phänomene bedingt, d.h. durch Umstaende geformt und ohne Substanz oder Seele. Neuere Forschungen in den Neurowissenschaften sind ebenfalls zu dieser Erkenntnis gekommen.
Die wichtige Frage allerdings die sich mir stellt, ist, ob dieses Wissen einen positiven Nutzen hat. Die Gefahr die dabei entstehen kann ist, in einer Art Fatalismus zu verfallen und jegliche Verantwortung von sich zu weisen. Da lebt es sich vielleicht mit der Illusion von Freiheit besser, zumindest von Gefühl her.


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 09:45
@Peisithanatos
Demnach muss ich konstatieren, dass du deinen Text nicht aus eigenem Willen geschrieben hast. Das ist sehr bedauerlich, dass du nur das willenlose Sprachrohr dritter bist.

Es stimmt schon das unsere Handlungen wohl schon im Gehirn entschieden sind bevor sie uns bewusst werden, damit aber jede Verantwortung abzugeben halte ich für die falsche Schlussfolgerung.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 09:53
...von mir kriegste die Unterschrift @Peisithanatos


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 09:58
@Peisithanatos
Jeder hier in Deutschland (da ich Deutsche bin, kann ich nur für Deutschland sprechen) hat die Freiheit aus "der Gesellschaft" auszusteigen, in dem man die Wohnung kündigt und auf staatliche finanzielle Hilfe verzichtet. Somit bist Du für "der Gesellschaft" nicht mehr relevant und kannst (außer Straftaten) eigentlich tun und lassen was Du willst.

Dazu gehört aber, das Du das auch konsequent durchziehst.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 10:19
Micha007 schrieb:Jeder hier in Deutschland (da ich Deutsche bin, kann ich nur für Deutschland sprechen) hat die Freiheit aus "der Gesellschaft" auszusteigen, in dem man die Wohnung kündigt und auf staatliche finanzielle Hilfe verzichtet. Somit bist Du für "der Gesellschaft" nicht mehr relevant und kannst (außer Straftaten) eigentlich tun und lassen was Du willst.
Werde ich irgendwann mal etwas intelligentes von Dir lesen?

Ich werde Dir Bescheid sagen wenn ich mal was finden sollte.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 10:24
@TangMi
Was soll am Ausstieg aus "der Gesellschaft" unintelligent sein?
Gibt sogar so einige aus höheren gesellschaftlichen Positionen, die einfach so aussteigen.
Da ist auch nichts verwerfliches dran, sondern dazu gehört viel Mut.


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 10:26
@satansschuh
satansschuh schrieb:Allerdings kann man der Auffassung von Freiheit keine böswillige Absicht wie der Stigmatisierung von sozial Schwachen unterstellen
Ich finde Dr. Michael Schmidt-Salomon bringt das gut auf den Punkt:
Das auf der Annahme des freien Willens aufbauende Wettbewerbsprinzip führt, fällt mein Vergleich zu den Anderen für mich negativ aus, bei mir zu Minderwertigkeits-, Scham-, Schuld- und Peinlichkeitsgefühlen. Sieht meine Bilanz hingegen positiv aus, so bin ich erfüllt mit Stolz und mustere die Anderen arrogant und überheblich, denn schließlich hätten sie es ja auch zu mehr bringen können, wenn sie nur gewollt hätten.
Sowohl die hier angedeutete negative (schuldbeladene) als auch die positive (stolzgeschwängerte) Bilanzierung eigener Leistungen hemmt die anzustrebende Veränderung des Individuums hin zu größerer Humanität, denn das Individuum bleibt Ichfixiert, gefangen in selbstwertdienlichen Wahrnehmungsverzerrungen in Bezug auf die Umwelt und die eigene Person
Quelle: http://www.schmidt-salomon.de/willensfreiheit.pdf
Aber auch Religionen haben mit den Begriffen Schuld und Sünde, die einen imaginären freien Willen voraussetzen, den Menschen in die Abhängigkeit getrieben und instrumentalisiert.
satansschuh schrieb:Die wichtige Frage allerdings die sich mir stellt, ist, ob dieses Wissen einen positiven Nutzen hat. Die Gefahr die dabei entstehen kann ist, in einer Art Fatalismus zu verfallen und jegliche Verantwortung von sich zu weisen. Da lebt es sich vielleicht mit der Illusion von Freiheit besser, zumindest von Gefühl her.
Mir geht es erstmal um intellektuelle Redlichkeit - für die Kirche waren die Evolutionstheorie, oder das heliozentrische Weltbild
auch gefährliche Annahmen und trotzdem haben sie sich durchgesetzt, auch wenn viele Menschen diese Erkenntnisse noch nicht verinnerlicht haben.
Fatalismus ist per se nichts Schlechtes und muss nicht in Resignation oder Apathie münden - im Gegenteil, das Wissen um Kausalität, ist die Grundlage jedes rationalen Denkens.

@McMurdo
McMurdo schrieb:Demnach muss ich konstatieren, dass du deinen Text nicht aus eigenem Willen geschrieben hast. Das ist sehr bedauerlich, dass du nur das willenlose Sprachrohr dritter bist.

Eine Wille stand schon dahinter, aber ob man davon sprechen kann, dass es mein eigener Wille war, steht auf einem anderen Blatt Papier, denn das "Selbst" ist ja auch nur ein Konstrukt. Allerdings bin ich auch kein Sprachrohr Dritter, vielmehr ist das, was ich schreibe das Resulat der Summe all meiner Erfahrungen und kognitiven Prozesse - dahinter die Absicht "Dritter" zu vermuten, ist nicht zielführend.^^


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 11:19
Peisithanatos schrieb:Menschliche Freiheit ist eine dreiste Lüge und darüber hinaus ein Herrschaftsinstrument zur Unterdrückung.
Lass uns eine Armee aufstellen und die Mauern der Lügen und Unterdrückung einreißen.
Peisithanatos schrieb:Daher kann man niemanden die Schuld für sein soziales oder menschliches Versagen geben - er ist ein Systemresultat, fest eingebettet in einen kausalen Nexus von Ursache und Wirkung.
Hierzu muss ich sagen; dies liegt in der Natur des Menschen, seit vielen Jahrtausenden denkt der Mensch nicht selbst. Er sucht immer einen der Vorausgeht (ein Vorbild) um sich zu orientieren. Kein freier Wille, keine eigenen Entscheidungen, der Mensch ist und bleibt ein Schaf.

Selbst wenn der Mensch im Paradies leben würde, er würde immer noch danach streben, größer, besser und mehr zu haben als der andere.

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks, und der Anfang der Unzufriedenheit. ;-)
Peisithanatos schrieb: "Jeder ist seines Glückes Schmied"
Wenn er sein eigenes Leben lebt, und nicht gelebt wird.

Der Weg aller Zivilisationen in den 12 Universen ist der gleiche, alle sind auf der Suche nach Wissen. ;-)) LG


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 12:16
Peisithanatos schrieb:Eine Wille stand schon dahinter, aber ob man davon sprechen kann, dass es mein eigener Wille war, steht auf einem anderen Blatt Papier, denn das "Selbst" ist ja auch nur ein Konstrukt.
Gut, wessen Wille ist es dann gewesen der dich das hier hat schreiben lassen?
Peisithanatos schrieb: Allerdings bin ich auch kein Sprachrohr Dritter, vielmehr ist das, was ich schreibe das Resulat der Summe all meiner Erfahrungen und kognitiven Prozesse - dahinter die Absicht "Dritter" zu vermuten, ist nicht zielführend.^^
Was du beschreibst ist deine Einzigartigkeit. Deswegen entscheidest du dich anders als andere in der gleichen Situation. Das du dich überhaupt entscheidest zeugt doch schon von einem gewissen Willen deinerseits. Du könntest dich ja auch einfach gar nicht entscheiden. :)


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 12:24
Peisithanatos schrieb:"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!
Jup. Und jetzt?


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 13:19
@Micha007
Micha007 schrieb:hat die Freiheit aus "der Gesellschaft" auszusteigen, in dem man die Wohnung kündigt und auf staatliche finanzielle Hilfe verzichtet.
Dann müsste man das Land verlassen was aber nicht jeder will. "Leben von der Natur" ist hier nicht möglich.


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 13:26
Mahatma_Pech schrieb:"Leben von der Natur" ist hier nicht möglich.
Und selbst wenn, dann ist man immer noch von den Gegebenheiten der Natur abhängig. Man muss Jagen, Anbauen etc. sonst droht eben der Tod...

Ich denke der Fortschritt ist der Schlüssel zu mehr Freiheit. Maschinen werden uns immer mehr Arbeits abnehmen und der Mensch hat die Möglichkeit sich zu zu entfalten wie er will. Natürlich vorausgesetzt die Gesellschaft entwickelt sich weiter und gibt das Streng kapitalistische Denken auf.


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 13:35
@Negev
Du hast mich glaub ich falsch verstanden.
Negev schrieb:Man muss Jagen, Anbauen
Genau! Mach das mal in einem deutschen Wald "einfach so".


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 13:39
@Mahatma_Pech
Oder du mich? :)

Selbst wenn man ein Ort finden würde an dem man völlig autark und ungestört leben könnte, wäre man dennoch nicht frei. Man ist Sklave seiner eigenen Bedürfnisse :D.


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 13:45
@Negev
Das hab ich mir dann aber ganz bewusst so ausgesucht.


melden

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 14:47
@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Menschliche Freiheit ist eine dreiste Lüge
Ja.
Peisithanatos schrieb:und darüber hinaus ein Herrschaftsinstrument zur Unterdrückung.
Der Individualismus nutzt die Freiheit des Menschen sehr. Das Stimmt. Dadurch sind bestimmt Menschen benachteiligt. Das Stimmt auch. Aber Unterdrückung ist aktiv und ich sehe nicht, wo die Freiheit als Instrument zur Unterdrückung benutzt wird. Außer vielleicht die Kriege im namen der Freiheit und der Demokratie, aber die sind hier nicht Thema, oder doch?
Peisithanatos schrieb:Es gibt keine Freiheit, jeder Mensch ist das notwendige Produkt seiner genetischen Disposition (Menschen sind DNA-animierte-Puppen) und seines Milieus.
Ja. Jedenfalls bei der Definition von Freiheit, bei der man komplett unabhängig selbst entscheidet. Das ist aber auch, jedenfalls am Beispiel des Menschen, ein Paradoxon.
Nach welchen Kriterien soll man den entscheiden, wenn man keinen Verhaltenskodex oder keine Moral oder sonst etwas anerzogenes hat. Man entscheidet sich für das mit dem wahrscheinlich positivsten Ausgang. Kann man den Ausgang nicht Bewerten, aufgrund von fehlenden Prinzipien o. ä., kann man sich nicht entscheiden.
Peisithanatos schrieb:Niemand ist für sein Verhalten verantwortlich und freier Wille ist ein nichtexistentes Konstrukt und eine leere, sinnlose Worthülse.
Was hat freier Wille mit Verantwortung zu tuen? Egal ob er/sie es nun aus freien Willen gemacht hat oder nicht, er/sie hat es gemacht und hat es zu verantworten. Wenn er/sie es rechtfertigen kann, ok, sonst, nicht ok.
Peisithanatos schrieb:Daher kann man niemanden die Schuld für sein soziales oder menschliches Versagen geben - er ist ein Systemresultat, fest eingebettet in einen kausalen Nexus von Ursache und Wirkung.
Gib dem kausalen Nexus die Schuld :D
Nur weil man nicht frei ist, ist ja noch lange nicht kein Individuum, dem man Schuld zuweisen kann. Die Person hat an etwas Schuld. Das setzt, wenn man die negative Bewertung mal beiseite lässt, nur voraus, das die Person es verursacht. Verstehe nicht wo hier freier Wille vorausgesetzt wird.
Das Virus ist ja auch Schuld daran, dass du Krank bist. Der Virus ist Schuld, dass dein Computer nicht mehr funktioniert. Weder das biologische Virus noch der Computervirus haben einen freien Willen.
Oder siehst du das anders?

@Mahatma_Pech
Mahatma_Pech schrieb:Das hab ich mir dann aber ganz bewusst so ausgesucht.
Und das aufgrund von dem, was du bisher erlebt hast. Aufgrund von deinen Erfahrungen. Und Aufgrund von deiner Persönlichkeit (DNA).
Frei ist das nicht.

@Peisithanatos
Was mir gerade auffällt: Wieso "Menschliche Freiheit"?


melden
Mahatma_Pech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 14:58
@Izaya
Izaya schrieb:Frei ist das nicht.
Juckt mich nicht. Freiheit ist ein Wort. Von Menschen erfunden und definiert.


melden
Anzeige

"Menschliche Freiheit" ist eine dreiste Lüge!

20.02.2016 um 15:02
@Mahatma_Pech
Mahatma_Pech schrieb:Juckt mich nicht. Freiheit ist ein Wort. Von Menschen erfunden und definiert.
OK. Gut zu wissen. Dann hast du bestimmt viel zur Diskussion beizutragen....
Oder lass uns deine Definition hören.


melden
655 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie224 Beiträge