weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Multipsismus und Plurismus

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Omnipsismus, Plurismus, Advaita Vedanta, Multipsismus
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 09:14
Begriffserklärung:

Multipsismus und Plurismus: Das eigene Ich existiert in unendlich vielen Formen. Alles was außerhalb des eigenen Bewusstseins existiert, sind Facetten, Reflektionen und Echos des eigenen Ichs. Im Multipsismus ist es rational, das eigene Handeln danach auszurichten, was sowohl den eigenen, wie auch den Präferenzen anderer (etwa Kinder, Schüler, Arbeitnehmer usw.) entspricht.

Ziel und Zweck

Diese Philosophie lehrt, dass es nur ein einziges Ich gibt, welches sich aus unendlich vielen Perspektiven selbst betrachtet. Dass damit alle Pflanzen, Tiere und Menschen, überhaupt alle Lebewesen, eine einzige Person darstellen, die sich wie ein Spiegel, selbst betrachten.

Meine Frage
Ist die Darstellung, dieses Einheitsprinzips jemandem bekannt, existieren irgendwelche Quellen, ich würde gerne mehr darüber erfahren.

Belehrung
Übrigens sind Plurismus und Multipsismus nicht mit Ego oder Solipsismus zu verwechseln.

Dem Multipsismus zufolge ist die Existenz des eigenen Ichs ist gewiss. Alle anderen Wesen und Geschöpfe existieren deshalb autonom als Facetten und Reflektionen, sind Spiegel oder Echos des eigenen Ichs. Darüber hinaus gibt es keine Bewusstseinszustände.

Zitat
Ich bin dich, und was ich sehe bin ich.
Pink Floyd Echoes


melden
Anzeige
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 09:40
Keine Ahnung was genau du uns mitteilen möchtest, bzw was nun Inhalt der Diskussion sein soll, aber der songtext lautet wohl: "ich bin du..."


melden

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 09:46
@du_selbst
interessante theorie, aber was soll dieser thread bewirken?


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 09:59
(lat. multi: „viele“ und ipse: „selbst“)

Nun man darf hier gerne den Plurismus weiter entwickeln, verteidigen oder auch angreifen.

Auch soll der Thread auf die Dauer eine Sammlung von Quellen aufweisen, in denen auf den Ursprung des Plurismus hingewiesen wird.

@Blutfeder
@WüC


melden

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 10:07
interessant


es ist echt so ... wenn man raus geht ... und mit menschen interagiert ... spiegelt man sich in ihnen wieder

das klingt komplizierter als es ist

aber zb wenn man sich schäbig anzieht oder müffelt ... dann blicken einen die leute missgüstig an
macht man sich jedoch schick ... dann bekommt man liebe zu spüren ... dann wird man akzeptiert

und das ist nur die oberste schicht

die welt ist in vielerlei hinsicht kommunikativ und teilt einem vieles mit

es ist ja auch so ... wenn man ein bestimmtes ziel vor augen hat .. dann geht man darauf zu ... aber relativ gesehen kann man sagen , dass diese dinge dann wiederum auf einen zu kommen

man kann die welt schätz ich als spielfläche sehen ... da es keinen unterschied macht ... ob die anderen genauso echt sind wie man selber ... es gibt keine gewissheit ... nur spielregeln ... die gelten aber


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 10:21
@du_selbst
Tausche Multi mit Omni. Über den Omnipsismus haben sich schon welche ausgelassen.


melden

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 21:13
Ziel und Zweck

Diese Philosophie lehrt, dass es nur ein einziges Ich gibt, welches sich aus unendlich vielen Perspektiven selbst betrachtet. Dass damit alle Pflanzen, Tiere und Menschen, überhaupt alle Lebewesen, eine einzige Person darstellen, die sich wie ein Spiegel, selbst betrachten.
genau wie im Hindu Advaita Vedanta :)


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

07.01.2013 um 23:59
Damit bin ich erstmal ein und zugedeckt, danke euch ... noch eine Bitte, wärt ihr so nett mir die Stellen zu zeigen wo es darum geht, dass nur ein einziges Ich existiert? Ich muss dann nicht die ganzen Texte durchackern.
@mile83
@WüC


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 14:23
@du_selbst
du_selbst schrieb:Das eigene Ich existiert in unendlich vielen Formen.
Warum hat das Ich dann nur eine Form?! :)


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 14:39
Das Ich ist formlos. Das Ich an sich hat überhaupt gar keine Form es existiert jedoch in der Form. Die Form ist nicht das Ich, wie auch Erfahrungen und Charakter nur Formen und nicht das Ich sind.

Wie das Bild das eine Kamera aufnimmt, auch eine andere Form aufweist als die Kamera, so weist auch das Ich eine andere Form auf, als die Form in der es sich befindet, nämlich gar keine.

Dadurch ist es, genau wie ein Spiegel, in der Lage, sich der Form anzupassen.

@dergeistlose


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 14:39
@du_selbst

Wenn das Ich formlos ist, warum hat das Ich dann hier eine Form?! :)


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 18:12
Wenn das Theater leer ist, warum läuft dann der Film?

@dergeistlose

Das Ich hat keine Form, weder hier noch dort, was dir als Form erscheint, ist nicht das Ich sondern seine Form. :D

Wenn du allerdings wissen willst, wie das Ich in seine Form kommt, dann denk dir einfach folgendes, das Ich ist da, ob seine Form da ist oder nicht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 18:48
@du_selbst
du_selbst schrieb:Das Ich hat keine Form, weder hier noch dort, was dir als Form erscheint, ist nicht das Ich sondern seine Form. :D
Das Ich hat keine Form aber das was mir erscheint ist seine Form?!

Erscheinen dir auch deine Worte Sinngemäß oder warum hältst du sie für Wahr?! :D


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 19:46
:D

Übersetzung für @dergeistlose : Ganz genau, was dir jetzt als Ich erscheint ist nicht das Ich sondern seine Form, das Ich ist aber nicht die Form sondern der Inhalt der Form. Wenn du die Form entfernst bleibt das Ich, formlos.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 19:47
@du_selbst

Das heißt also das I das C das H hat keine Form?! :D


melden

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 20:19
Ich sehe (speziell nach der Erklärung als auch von der Logik her) keinen Sinn, ausser dem einen:
etwas simples so zu verkomplizieren, dann zu verwissenschaftlichen und dann eine Arbeit über ein Thema schreiben, was bestenfalls den/die Urheber (andere Langweiler) dieser Fremdwörter (mit gleichem, aber nichtgleichem Sinn und sowiso rethorisch/logisch absolut daneben gewähltem Wortstamm) erfreut.
Kenn ich von Anhängern der Anthroposophie und aufgrund des Begriffs des "Vermöglichbaren" (Stinson - die Bewerbung) aus einer billigen Fernsehserie^^

Das Thema heisst für mich übersetzt: Mehrheit einzelner Seelen und Mehrheit (der Menschen)
Entweder haben also nicht alle Menschen eine Seele, oder es fehlen Seelen längstvergangener Menschenkärper in Bezug zu einem diskutierbarem H e u t e ?

Philosophie sollte sich doch bitte am Heute orienti9eren, um ein Morgen zu erreichen. Ein Gestern zeigt Kenntnis, bringt aber aufgrund veränderter Verhältnisse soviel wie die Ratschläge von Eltern aus den 50/60ern...und weniger


melden

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 20:29
Jeder Mensch ist eine Einheit für sich. Eine mehrheitliche Einheit gibt es nicht. Es wäre der Traum jedes Diktators, der Danke verbesserter Medienmanipulation alles "philosophisch" betrachtet...
Selbst wenn in einem Lokal 40 Leute exakt zur gleichen Zeit das gleiche Getränk aus etlichen weiteren bestellen, vereinheitllichen sich doch deren Lebenspläne/Auffassungen etc. nicht.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

09.01.2013 um 23:09
Natürlich haben die Buchstaben eine Form. Du hast das Ich auch lediglich auseinander genommen und nicht entfernt, wir sollten deshalb zwischen sein und erscheinen unterscheiden.

Weiter schreibe ich hier auch nicht über das Ich in diesem Satz sondern über das Ich des Zuschauers, Zuhörers, Lesers, das des Vortragenden, das Ich des Schauspielers.

Gehen wir davon aus dass jemand mir diese Worte zuflüstert, sie mir vorliest aus welchem Grund auch immer, dieser jemand hat für mich eine Form, nehmen wir an diese Form wäre menschlich, ein Mensch würde mir diese Buchstaben vortragen oder vorlesen.


Ich höre ihm aufmerksam zu und er erzählt mir folgendes:

Das Ich für das du mich hältst, ist formlos, aber um sich selbst auszudrücken, und mit dir zu reden braucht es eine Form, deshalb erscheine ich dir als Form, nenne sie Mensch. Die Form Mensch bin jedoch nicht ich, meine Form ist genauso wenig Ich, wie der Spiegel in dem ich erscheine, wie das Bett in dem ich schlafe oder das Haus in dem ich wohne. Der Körper in dem ich lebe ist genau sowenig Ich wie die Gedanken die ich denke, die Erfahrungen die ich mache, die Ansichten die ich vertrete und die Getränke die ich bestelle.

Ich bin auch nicht das Fahrzeug das ich benutze oder das Essen das ich bestelle.

Ich bin weder die Gefühle die ich erlebe noch die Schuhe die ich trage, oder die Schule die ich besuche, sondern das darunter, das dahinter, das darin, ich bin das was all diese Erfahrungen macht, nein, nicht das, ich bin nicht die Erfahrung selbst, sondern ihr Erleber.

Ich bin weder das Essen das ich verzehre noch der Körper der es aufnimmt, sondern der Zuschauer auf der anderen Seite der Leinwand.

Wenn ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse, die Gedanken und Gefühle die damit verbunden sind von dem entferne was ich mir vorstelle zu sein, dann bin ich Ich.



@dergeistlose
@pipapo


melden

Multipsismus und Plurismus

10.01.2013 um 00:07
@du_selbst
Du kannst nur handeln und erleben, wenn Du bist, handelst und in Gedanken reflektierst, wie Deine Handlung wirkt) Bist Du nicht, handelst Du nicht. Das kann lt Buddha zur Vollendung führen. Das bezieht sich aber nur auf die Erkenntnis, daß alles Handeln (auf Dauer) nutzlos ist - es sei denn es wäre im Einklang mit dem Universum. (Was keiner überblickt, geschweige denn beherrscht - ausser dem SINN/Logos selbst)
Du kannst es auch als aktiv und passiv definieren, wobei letztendlich trotzdem beide aktiv sind.
Laotse 25
...
Vier Grosse gibt es im Raum
und der Mensch ist auch darunter (auch, nicht Ausführender)
Der Mensch richtet sich nach der Erde
Die Erde richtet sich nach dem Himmel
Der Himmel richtet sich nach dem SINN
Der SINN richtet sich nach sich selbst.

Trotzdem Danke für die wesentlich bessere Ausführung der Intention.
Es ist für mich ein Versuch der Interpretation eines immateriellen Menschens. Menschlicher Geist und Handlung (das ist leider der Haken) sind da - nur der Mensch als Person fehlt.
Vielleicht..wenn wir eines Tages doch wieder ins Wasser kriechen müssen, weil die Erde verbrannt ist und oben nichts mehr wächst..wäre es eine Erklärung für die wunderliche "Alien-Welt" von leuchtenden, oft fragilen Tierchen in der Tiefe des Ozeans.
Die erinnern mich an das, was von den meisten Menschen bleibt, wenn da nur sowas wie eine Geist-Hülle wäre.
Deine letzte Aussage unterscheidet sich allerdings etwas und gefällt mir:
"Wenn ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse, die Gedanken und Gefühle die damit verbunden sind von dem entferne was ich mir vorstelle zu sein, dann bin ich Ich."
Das ist der alte Mensch, der seine Kindheit bewahrt hat, seinen menschlichen Geist loslässt und genau deshalb ewig (im Geist) lebt. Wird Teil des Logos, des SINNS. Das Loslassen und neu anfangen..das Eine fiel leicht, das Andere..ich bin dabei :D


melden
Anzeige
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Multipsismus und Plurismus

10.01.2013 um 00:54
Vielen Dank @pipapo da habe ich ja die Kurve Gerade gekriegt =)

Ich hab den letzten Teil nochmal auf den Kopf gestellt.

Das Ich für das du dich jetzt hältst, ist formlos, aber um sich auszudrücken, und mit dir zu reden braucht es eine Form, deshalb erscheine ich dir hier in Form von Buchstaben. Ich bin jedoch genauso wenig die Buchstaben auf diesem Bildschirm wie das Haus in dem ich wohne, oder der Körper in dem ich lebe. Ich bin auch nicht die Erfahrungen die ich mache oder die Gedanken die ich denke, ich bin viel mehr und gleichzeitig viel weniger als das.

Wenn ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse, die Gedanken und Gefühle die damit verbunden sind von dem entferne was ich mir vorstelle zu sein, dann bin ich dich.
[/B]


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden