Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

131 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pflege, Personal, Attraktivietät ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:23
Ab und zu kommt zwischen den aktuellen Ereignissen eine Meldung an den Tag, das Deutschland ein großes Defizit an Personal in der Pflege hat!

Unser Bundesminister Hr. Bahr hat seiner Meinung nach das Allheilmittel gefunden, anwerben von ausländischen Mitarbeiter für die Pflege.

Stellt sich nun die Frage wird dieser Berufszweig dadurch attraktiver?

Ich sage nein.

Aber wer bin ich schon und deshalb stelle ich euch die Frage.

wie würdet ihr agieren um mehr Menschen für diesen Berufszweig zu begeistern?


2x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:34
@dasewige
Vielleicht erstmal den ein oder anderen Träger verstaatlichen oder zumindest das komplette Managment austauschen. Vielen kommt es sicher entgegen ihre Personalkosten dank ausländischer Arbeitnehmer zu senken, welche wahrscheinlich auch nur unzureichend über Arbeitsrechte informiert sind.


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:39
@dasewige

Deutschland hat viele Pflegekräfte etc. jedoch arbeiten viele davon in der Schweiz.
Ich denke man müsste da ansetzen, so dass es scih wieder Lohnt in Deutschland zu arbeiten.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Die-Schweiz-rekrutiert-deutsche-Pfleger-Deutschland-chinesische/story/10378907

- Die Schweiz rekrutiert deutsche Pfleger, Deutschland chinesische


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:46
@wolfpack
wie heiss es im artikel so schön, die gehälter sind für chinesen lohnen.

für mich bedeuten solche aussagen; im bereich der gehälter will man absolut nichts ändern und zwar auf teufel komm raus.

eher läßt man die pflege gegen die wand fahren.

@Raptor
jedenfalls die privatisierung im krankenhausbereich rückgängig machen!


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:54
@dasewige

Ich denke, man sollte diejenigen, die schon in diesem Beruf arbeiten, anständig entlohnen und unterstützen.

Darüber hinaus sollte man zunächst mal Arbeitslose, die schon in Deutschland sind, ausbilden und ihnen den Beruf schmackhaft machen.

Es gibt keinen Grund, extra ausländische Arbeiter dafür anzuwerben.

Das ist so ein allgemeiner Mangel im Denken von streng Marktgläubigen, wie sie in der aktuellen Regierung sind - nein, der Markt regelt eben nicht überall von selbst Mitarbeit und gute Gehälter.


2x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:55
arbeitsbedingungen in der pflege:
immer höhere arbeitsverdichtung
ein viel zu niedriger bettenschlüssel
immer mehr an schriftliche dokumentation, die man doch so nebenbei erledigen kann
eine absolute fremdbestimmung der pflege, jeder will was zu sagen haben.
ständige verstösse gegen geltentes arbeitsrecht.
usw usf


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 07:58
@dasewige
Und zu viel unausgebildetes Personal.


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:05
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Darüber hinaus sollte man zunächst mal Arbeitslose, die schon in Deutschland sind, ausbilden und ihnen den Beruf schmackhaft machen.
da steckt für mich dieser satz dahinter: jeder kann pflegen! das stimmt leider nicht.
Zitat von KcKc schrieb:Ich denke, man sollte diejenigen, die schon in diesem Beruf arbeiten, anständig entlohnen und unterstützen.
höhere endlohnung stimme ich voll zu. statt unterstützen würde ich sagen entlastung.
Zitat von KcKc schrieb:Das ist so ein allgemeiner Mangel im Denken von streng Marktgläubigen, wie sie in der aktuellen Regierung sind - nein, der Markt regelt eben nicht überall von selbst Mitarbeit und gute Gehälter.
altenpflege u. krankenpflege kann man nie und nimmer nach den gesetzen des marktes regeln,wer das glaubt, hat keine ahnung von humanitärer arbeit!

@wolfpack
stimmt, innerhalb von einen 4 wochen lehrgang zur pflegekraft, so ein mensch hat null ahnung von tuten und blasen. was bei diesen leuten fehlt ist die aktive krankenbeobachtung und somit gehen viele wichtige informationen unter oder werden erst zu spät entdeckt.


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:16
@dasewige
Zitat von dasewigedasewige schrieb:da steckt für mich dieser satz dahinter: jeder kann pflegen! das stimmt leider nicht.
Dann hast du mich missverstanden.

Ich meinte, dass man vermitteln soll:,,Hey, der Bereich der medizinischen oder Altenpflege beispielsweise ist nicht nur ein 500€-Hilfsjob. Er ist anspruchsvoll, du tust gutes dabei und verdienst anständig."
Zitat von dasewigedasewige schrieb:altenpflege u. krankenpflege kann man nie und nimmer nach den gesetzen des marktes regeln,wer das glaubt, hat keine ahnung von humanitärer arbeit!
Das glauben aber die Ultrakapitalisten und Marktfanatiker.

Man gucke sich doch die FDP und so manche aus der Union an - die wiederholen doch permanent, steif und fest, dass man keine Mindestlöhne benötigen würde, in keiner Branche, weil die Unternehmen von selbst so freundlich sind, dass sie, wenn sie die Möglichkeit haben, auch ihre Mitarbeiter fürstlich entlohnen.

Falsch - vor allem große Unternehmen wollen zuallererst einmal Gewinn machen!

Da ist es auch ein Faktor, wenn man 5€ Stundenlohn zahlen kann, statt 10€ Mindestlohn in der Stunde zahlen MUSS.


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:20
Das zentrale Problem ist für mich die flächendeckende Privatisierung. Ein privater Unternehmer will nicht nur kostendeckend arbeiten, er will bei der Sache auch noch Profit machen.

Und im Bereich Alten/Krankenpflege ist so ein Prinzip einfach nicht drin. Wie schon gesagt wurde, man kann einen solchen Bereich einfach nicht den Regeln des freien Marktes unterwerfen. Aber genau das hat man in Deutschland getan.

Pflege ist jetzt schon teilweise unbezahlbar teuer für die, die sie benötigen. Steigen die Löhne, steigen auch die Kosten oder verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen. Irgendjemand guckt am Ende auf jeden Fall in die Röhre.

Das überschneidet sich jetzt teilweise mit @Kc, aber ich hab schon getippt als dein Post kam :D


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:20
Zitat von KcKc schrieb:Ich denke, man sollte diejenigen, die schon in diesem Beruf arbeiten, anständig entlohnen und unterstützen.
Dies ist das Hauptproblem im medizinischen Sektor. Ob Alten oder Krankenpfleger, zahnmed. FA oder andere "Schwestern udn Brüder". Sie sind durch die Bank unterbezahlt wenn man bedenkt das es hier um einen Dienst am Menschen geht. Dagegen können Finanzjongleure wenn sie an ihr Gehalt denken vor Lachen nicht einschlafen.

Ich betreue viele Ärzte und wenn eine med. Angestellte 1000 netto hat ist das eher die Ausnahme... brutto kommt es eher hin.

Wer will denn zu solchen Konditionen schon arbeiten? Natürlich gibt es unter Ärzten auch Ausnahmen... nicht jeder zahlt so schlecht.

Andererseits sind die örtlichen Pflegeheime ausgelastet und haben auch recht viel Personal... Man kann ein Pflegeheim garnicht so schnell erweitern, wie es wieder ausgebucht wäre.


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:23
Zitat von blackoutblackout schrieb:Und im Bereich Alten/Krankenpflege ist so ein Prinzip einfach nicht drin. Wie schon gesagt wurde, man kann einen solchen Bereich einfach nicht den Regeln des freien Marktes unterwerfen. Aber genau das hat man in Deutschland getan.

Pflege ist jetzt schon teilweise unbezahlbar teuer für die, die sie benötigen. Steigen die Löhne, steigen auch die Kosten oder verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen. Irgendjemand guckt am Ende auf jeden Fall in die Röhre.
Das kommt ganz auf die Einrichtung drauf an... ist man gut betucht kann man sich auch urlaubsgleiche Bedingungen leisten, wenn nicht muss es eben die lowbudget Variante sein. Und nein Gleichbehandlung aller ist für mich keine Option. Soll denn der Lebenslange H4 Empfänger, und die wird es über kurz oder lang geben, genauso untergebracht sein wie der Unternehmer der sich 50 Jahre den Hintern wundgeackert hat?


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:23
@def

Die Banken und ihre Akteure haben uns eben eingeflüstert, dass wir ,,normalen" Menschen von ihnen abhängig seien, deshalb nichts gegen sie sagen dürfen und auch keine Macht haben.

Das stimmt nur so lange, wie man diesen Unsinn glaubt.

Davor fürchten sie sich, die Politik und die Bankakteure.


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:26
@Kc
Zitat von KcKc schrieb: Er ist anspruchsvoll, du tust gutes dabei und verdienst anständig."
das wird aber leider nicht kommuniziert, sondern es wir indirekt das gegenteil kommuniziert.

jeder der ein unternehmen hat will gewinne machen, ist erstmal verständlich und normal.
aber: wenn die gewinne auf kosten der mitarbeiter gehen und zwar auf teufel komm raus und dieses noch mit erpressungen wie, entweder wir bekommen arbeitskräfte zu unseren bedingungen oder wir suchen uns ein anderes land.
diese sache ist in der pflege auch schon angekommen. pflegeplätze für deutsche im ausland!


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:28
Zitat von KcKc schrieb:Die Banken und ihre Akteure haben uns eben eingeflüstert, dass wir ,,normalen" Menschen von ihnen abhängig seien, deshalb nichts gegen sie sagen dürfen und auch keine Macht haben.

Das stimmt nur so lange, wie man diesen Unsinn glaubt.

Davor fürchten sie sich, die Politik und die Bankakteure.
Ich weiß, deshalb redet man uns auch ständig ein wie systemrelevant sie doch sind...

Ich selbst jongliere den ganzen Tag Zahlen zwischen Soll und Haben hin und her und mein Weibchen ist als Krankenschwester nah am Patienten und hat psychsich wie physisch viel mehr Stress. Dennoch verdiene ich um einiges besser... gänge es nach mir, wäre dies umgedreht und dann hätte ich das hier auch nie gelernt/studiert...


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:29
Zitat von dasewigedasewige schrieb:jeder der ein unternehmen hat will gewinne machen, ist erstmal verständlich und normal.
aber: wenn die gewinne auf kosten der mitarbeiter gehen und zwar auf teufel komm raus und dieses noch mit erpressungen wie, entweder wir bekommen arbeitskräfte zu unseren bedingungen oder wir suchen uns ein anderes land.
Da haben wir wieder die Geißel Lobbyismus... abgeschafft werden muss sie, Vorstandsposten von Politikern verboten und eine 5 Jahres sperre für einen Job in der Wirtschaft für Ex-Politiker wären ein Anfang... aber da kann man gleich Weltfrieden fordern...


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:30
Nun ich denke die eine wichtige wichtige Sache wurde angesprochen sprich Mindestlohn...Ich kenne aus eigener Erfahrung das viele viele Menschen die in diesem Bereich arbeiten ob kurz oder lang ausgepowert sind.Weil eben Profit gemacht werden will.Wenig Mitarbeiter viele Stunden,dumping lohn!
Und gerade im privaten Bereich tun sich einige "schwarze Schafe" auf.Man denke da an "Alternativ Wohnmöglichkeiten" wie "Alten Wohngemeinschaften"...Klingt erstmal toll,das "Konzept" ist supi...aber letzt endlich ist man dann denen ausgeliefert.Selbst der MdK,kontrolliert zwar,aber das ist sehr oberflächlich.Toll hingegen ist es das man eben kein gewöhnlichen Heim Alltag hat als solchen hat.Aber das kann es auch nicht sein.Die erste Möglichkeit die der Mensch in dieser Hinsicht ausschöpft ist die womit er die eigentlich tolle "Idee"missbrauchen kann.. eben auf den Rücken der Mitarbeiter!Der Vorteil hier ist das der eigentliche Heimplatz natürlich viel teurer wäre und dass wird "ausgenutzt" bzw missbraucht.Stellenweise werden die "Patienten"sogar "geimpft",bezüglich Verhalten wenn der MdK kommt um die Pflegestufe zu kontrollieren.Ist aber nicht verwunderlich...


melden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:31
@def

Naja, wenn jemand intensiv pflegebürftig wird, dann kostet das schon mal 3500,-€ im Monat, selbst weniger pflegebedürftige berappen locker 2000€ und mehr. Auch nach 50 Jahren Arbneit können sich das wohl die wenigsten von ihrer Rente leisten.


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:33
@def
Zitat von defdef schrieb: und haben auch recht viel Personal...
Wieviele davon sind ausgebildet und wieviele Rentner haben sie schon auf dem Gewissen?


1x zitiertmelden

Betr. Pflegekraftmangel in Deutschland!

13.06.2013 um 08:36
...schlechte Pflege wird leider besser bezahlt als Gute..ist leider fakt.Außerdem steht eine examinierte Pflegekraft fast immer mit einem Bein im Kn...Das ist nicht wünschenswert.Auch dies sollte sich verändern.Die Chefs,sind dann ja fein raus,denen passiert nix...


melden