weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 01:44
Nachdem die Ausschreitungen in der Ukraine nun andauern und von der Regierung unter Poroschenko & Jazenjuk, falls ich das richtig verstanden habe, nun aufgerüstet & dem 'Gegner' überlegen, u.a. durch Beratung seitens USA & EU, falls ich das auch richtig verstanden habe, weitergeführt werden, anstatt wie vereinbart nach einer diplomatischen & friedlichen, der Bevölkerung zu Gute kommenden Lösung zu suchen, kam mir die Frage auf, ob Krieg den eigentlich nun mittlerweile Normalität sei und gesellschaftlich scheinbar akzeptiert wird.

Ist das mittlerweile akzeptabel, dass Menschen, die Länder leiten & eigentlich der jeweiligen Bevölkerung, bzw. im globalen Denken, der ganzen Menschheit(!), zu Gute kommend handeln sollten, sich weiterhin bekriegen? Bzw. nicht einmal sich, sondern viele unschuldige Zivilisten, nicht nur die Toten & Familienangehörigen betreffend, sondern auch deren weiteres Leben, geknechtet unter Ideologien oder wirklich tatsächlich scheinbar nur der Habgier weniger unterlegen, betrachtet.

Was treibt die Menschen an, andere anzuspornen, sich gegenseitig niederzumetzeln?
...vorallem, wenn sich evtl. etwa über 90% Prozent der Menschheit wahrscheinlich garnicht erst bekriegen würde und erst recht nicht mit solchen Geschossen...
Der Großteil der Menschen hätte nicht einmal solche Geschosse, wenn nicht mehr und mehr nachgerüstet werden würde, anstatt mit einander 'mal zu reden...

Ist es wirklich der Kampf um Rohstoffe, obwohl wir eigentlich genügend auf der Welt zu bieten hätten?
Ist es Technologie? -> Wohin soll sie führen?
Geld? Einfach nur Metall? Zahlen, materielle Gegenstände, die das große Glück zu erfüllen scheinen?
Ideen bestimmter Kulturen, sowie deren Geschichte, wie Rache gegenüber einander?
Animalische Brutalität als Überbleibsel unser Entwicklung, bspw. im "reptiloiden Gehirn", u.a. nach Carl Sagan ( Wikipedia: Triune_brain )?

[...]

Wieso tragen diese Kriege eigentlich nicht die Initiatoren untereinander aus, wie echte Männer? Wieso schicken sie Millionen von unschuldigen, gedopten & gebrainwashten Bürgern vor? Und immer härtere Geschosse und so unglaublich viel Geld...
Nicht einmal vorhandenes Geld...


...sind es ganz andere Gründe oder vll. doch garnicht so Normalität und ich irre mich?
Und warum werden seit Jahrhunderten permanent irgendwelche Kriege angezettelt, wenn der Mensch doch schon längst weit aus schlauer sein könnte?


melden
Anzeige
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 02:08
Bei dieser Überschrift bekomme ich schon Gänsehaut, kein Mensch mag ein Krieg vor allem die alten Leute tun mir leid die schon mal so ein Krieg miterlebt haben, die wollen einfach nur Ruhe und wissen in der Liebe liegt die Kraft.
Eine Erde mit Liebe und Fürsorglichkeit das muss doch das Ziel sein.
Schmerzt sehr dauernd im Tv diese Kriege zu sehen wie Menschen Kämpfen die einfach nur in Frieden leben wollen und ihre Ruhe haben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 03:20
Nightshot schrieb: kein Mensch mag ein Krieg
außer sie halten große teile von rüstungskonzernen...


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 05:34
Pfft.
Kriege sind vollkommen natürlich, den scheint so.
Es gibt nicht sonderlich viele Jahre, in denen es auf der Erde mal nirgends Krieg gab.
Worum es geht? Um Macht. Ist so simpel wie dämlich, zumindest für uns kleinen Bürger.

Dennoch liegt es auch in der Natur, dass sich Rassen gegenseitig das Revier nehmen, gegenseitig verjagen oder töten.
Wir Menschen machen es nur auf einer krankeren Art und Weise.
(Und nebenbei dezimiert es die menschliche Bevölkerung auf der Erde. Diese wäre sonst schnell überbevölkert.)

Das soll nicht heißen, dass ich Krieg befürworte!
Dennoch scheint es zu einer gewissen Normalität zu gehören.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 05:34
Mittlerweile?

Schon seit Milliarden jahren, solange is die Dualität gibt.

Die Frage ist nur wie lange die Pausen sind ;)


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 06:44
@Interalia
Was heisst mittlerweile? Nur weil wir hier in Kerneuropa es endlich mal eine Generation lang geschafft haben uns nicht zu bekriegen? :-) Die Normalität ist, aus der Vergangenheit, das wir uns ständig bekriegen. Krieg ist also die Normalität und der Frieden den wir glücklicherweise gerade genießen ist die Ausnahme. :-)

@Primpfmümpf
So ist es! :-)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:07
Primpfmümpf schrieb:Schon seit Milliarden jahren, solange is die Dualität gibt.
Von Welchen Kriegen sprichst du da, die schon vor Milliarden Jahren geführt wurden?

Und was viel interessanter ist: Wer hat sie geführt?


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:07
@def

Keine Ahnung was für Kriege wer im Universum geführt hat


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:08
@Primpfmümpf

Aha... dachte mir schon das es einfach nur so in den Thread geworfen war ohne groß drüber nachzudenken.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:09
Aha, scheinbar ist dir nicht klar dass ich auch keinen Schimmer habe warum welche Ritter was für ein Krieg geführt haben.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:19
@Primpfmümpf

Mir ist das schon klar. Genauso klar ist mir, dass die maßlose Übertreibung "Milliarden Jahre" suggerieren soll, dass es seit Anbeginn der Zeit so ist, dass das gegenseitige Abschlachten zum guten Ton gehört. Es soll suggerieren Krieg wäre "alternativlos"

Das ist, mit Verlaub gesagt, reißerischer Mist... aber damit reihst du dich hier auf Allmy nahtlos in eine beachtliche Zahl von Usern ein.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:25
def schrieb:s soll suggerieren Krieg wäre "alternativlos"
Wenn mans so sieht, die Farbe schwarz ist auch alternativ los. Genauso wie der Baum in meinem Gartnen. Was solls denn für eine Alternative geben? Diplomati?

Wie ich schon erwähnte ist die Frage wie lange die Pause ist. Und selbst da ist nicht geklärt ob dieser (unendlich?) lange Frieden überall im Universum zur gleichen zeit war.

Es kann gut sein dass in einem bestimmten Bereich, meinet wegen eine Galaxie es 100.000 Jahre keinen Krieg oder gar Konflikt gegeben hat, aber es ist alles immer noch nur eine Friedenszeit.

Wenn ich mich irre so kläre mich auf. Ich bin sehr interessiert.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:27
Primpfmümpf schrieb:Wenn ich mich irre so kläre mich auf. Ich bin sehr interessiert.
Mit einem Gläubigen seinen Glauben zu erörtern hat noch nie großartig Sinn gemacht... wenn du glaubst es ist essentiel für dich, uns und unsere gesamte Existenz, uns immer mal gegenseitig zu meucheln, musst du das glauben.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 08:30
sieht so aus


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 09:21
Im Vergleich mit der Vergagenheit ist Krieg ingesamt Rückläufig und wesentlich unnormaler als Mittel der Politik wie es mal Üblich war.


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 09:23
Wir Menschen machen es nur auf einer krankeren Art und Weise.
(Und nebenbei dezimiert es die menschliche Bevölkerung auf der Erde. Diese wäre sonst schnell überbevölkert.)
t
LOL, die Dezimierung hat mal so wenig Einfluss auf die Kurve

Kriege gehören im weitesten Sinne zu Allen Lebewesen die Reviere haben. ES nimmt nicht immer die Form eines Krieges an, aber eben auch eines Konfliktes. Ameisen sind da recht gut dabei.


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 11:07
Gab es überhaupt schon einmal eine Epoche, wo nirgendwo auf der Welt Krieg herrschte?

Ich glaub nicht.

Insofern ist Krieg tatsächlich ein Stück weit Normalität.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 11:11
@kc
kc schrieb:Gab es überhaupt schon einmal eine Epoche, wo nirgendwo auf der Welt Krieg herrschte?
Da bin ich mir sicher. Kommt halt drauf an wie lange ein Zeitraum sein muss um ihn als Epoche zu betrachten.


melden

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 11:24
@kc
kc schrieb:Gab es überhaupt schon einmal eine Epoche, wo nirgendwo auf der Welt Krieg herrschte?
Naja, kommt auf die Definition von Krieg an. Letztendlich kommt es schon bei extrem einfachen Lebewesen zu biologischen Auseinandersetzungen. Revierkämpfe bei Tieren sind auch im Grunde kriegerische Verhaltensweisen. Letzendlich ist es eine Frage der Mittel. Wir haben heute halt sehr viele, sehr mächtige Mittel ... und darum sehen unsere Kriege heute eben auch so aus, wie sie aussehen.

Allerings denke ich auch, dass grundsätzlich klassische kriegerische Handlungen stark zurückgehen. Früher war es normal für einen Herrscher in die Welt hinauszuziehen um diese zu erobern. Wenn das heute auch noch jeder Staats- oder Regierungschef machen würde, wäre aber so einige los. Vielleicht hat sich diese Idee aber auch nur in ihrer Umsetzung "verändert". Heute bekriegt man sich halt international auf Finanz- und Wirtschaftsmärkten.


melden
Anzeige

Ist Krieg mittlerweile Normalität?

04.06.2014 um 11:42
Nightshot schrieb:Eine Erde mit Liebe und Fürsorglichkeit das muss doch das Ziel sein.
Wen sich hier alle nur noch lieb haben und es keine Kriege mehr gibt, viel spass bei der noch schnelleren überbevölkerung.

Ich denke fast das kriege eine logische konsequenz sind, um die Spezies Mensch nicht wuchern zu lassen.

Die Natur kennt viele wege.


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden