Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Erfahrungen, Erfahrung, Arbeitsagentur
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 14:29
Mich interessieren Eure guten ;) und vor allem schlechten Erfahrungen mit den Arbeitsämtern. Möchte vorab informiert sein, bevor es mich in Kürze, schätze Ende des Jahres, betrifft.
Bitte schreibt, was Ihr so erlebt habt ...


melden
Anzeige
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 14:33
Ich war noch nie arbeitslos, deshalb auch dieser Tread. :)


melden
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 15:01
Der Schröder lügt doch ... so wie es aussieht war noch nie ein allmyuser arbeitslos und keiner ist zur Zeit arbeitslos ... ist doch Klasse ... oder reicht nur das Geld fürs Internet nicht mehr. *grübel*


melden

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 17:23
Die sind ziemlich Unfreundlich, geben ein das Gefühl der letzte Dreck zu sein , und haben keine Ahnung wie es draußen momentan aussieht,

soweit meine Erfahrung mit unseren Agentur beamten


Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 18:20
@catwoman.
Hehe, hier werden sich wohl die wenigsten outen.
Aber alleine die Tatsache, dass die "Agenturen" zusätzliches Wach- und Schutzpersonal engagiert haben sagt doch schon alles aus.

Aber nicht nur die AA-Mitarbeiter müssen bangen, auch viele Ärzte. Bei mir in der Nähe wurde ein Zahnarzt zusammengschlagen, weil einer die 10 Eus nicht zahlen wollte und einige anderere Ärzte wurden ausgeraubt bzw. die Kasse gestohlen.
Tja wo das Geld knapp wird, nimmt die Kriminalität halt zu.

Naja und das Arbeitsamt hat noch nie viel vermittelt, sondern eher verwaltet. Dazu kommen noch Inkompetenz, Überlastung, Überbürokratie, fehlerhafte Bescheide und fast täglich veränderte Gesetzesvorschriften und Richtlinien. u.v.m.

Mach Dir aber keine Gedanken, das AA ist die eine (formelle) Sache.
Um Arbeit kümmern die andere, da musste Dich auf jedenfall selber. Aufs AA verlassen kannste Dich nicht. Da biste verlassen.
Und informiere Dich am besten schon im Vorfeld gründlichst über ALLE Deine Rechte und Pflichten. Sonst biste verloren und das AA zieht Dich gnadenlos über den Tisch (nutzt Deine Unwissenheit aus, teils unbewusst)

Such Dir am besten zusätzlich noch ne private Jobvermittlung. Beantrage auf dem AA einen Vermittlungsgutschein dann kostets Dich nichts.
Lass Dich vorallem nie von denen (AA) lapidar abblocken, a la geht nicht, gibts nicht,. Lass Dir alles immer schriftlich bestätigen im Ablehnungsfalle. So haste was in der Hand. Und halte Deine Meldungsfristen und Auflagen penibel ein, sonst wirste gesperrt.

Aber da Du noch Arbeit hast, würde ich Dir dringenst empfehlen, Dich jetzt schon um einen neuen Job zu bemühen. Auch wenn Du jetzt noch nicht weisst, ob Du wirklich arbeitslos wirst. Schei** drauf.
Erfahrungsgemäss hat man da mehr Chancen als ein bereits Arbeitsloser oder ganz schlimm ALG-II-Empfänger.





Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 18:39
>>> Such Dir am besten zusätzlich noch ne private Jobvermittlung. Beantrage auf dem AA einen Vermittlungsgutschein dann kostets Dich nichts. <<<

*lol*

Du glaubst garnicht, wieviele mit diesem Gaunersystem schon auf die Fresse gefallen sind.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 18:46
@tunkel
Und Du glaubst garnicht, wieviele schon mit dem Arbeitsamt auf die Fresse geflogen sind. ^^

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 18:55
@relict

Danke für Deinen Beitrag, mit dem Recht bin ich immer schon bestens vertraut. ;)

Ich hätte kein Problem damit, mich als Arbeitslose zu outen, wenn ich es wäre.
Heutzutage muß sich schliesslich niemand dafür schämen, denn es ist bekannt, dass die Zahl der Arbeitslosen die Zahl der offenen Stellen um ein Vielfaches übersteigt.
Ich werde in meiner Firma jedenfalls keinen Aufhebungsvertrag unterschreiben, wie es Einige schon taten.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 19:15
@catwoman
Nö unterschreibe sowas besser nicht. Das kann Dir ganz schnell beim AA und auch an anderer Stelle vor die Füsse fallen. Da musste Dir absolut sicher sein und alle Eventualitäten abgecheckt haben. Oder eine Abfindung wirklich sehr lukrativ sein und das dadurch eventl. entgangene AA-Geld relativieren.

Versuche Dich wie gesagt umzuhören und umzuschauen nach einem anderen Job. Ich weiss ist schwer. Aber so kannste im Nachhinein wenigstens sagen, Du hast es versucht.
Und wenns vorher noch klappt, dann umso besser. Dann kannste ganz genüsslich kündigen. Und wenn nicht, passiert Dir auch nicht mehr, als auch so gekommen wäre - die Arbeitslosigkeit.


Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 19:24
@relict

Du hast recht. :)
Da ich nur drei Jahre in der Firma bin, wäre es mehr als dumm. Denn nach der 3-Monatssperre vom Arbeitsamt und zwei Monaten Krankenversicherung selbst zahlen, wäre das Geld futsch ... ich warte, bis es soweit ist ... denn eine Abfindung bekomme ich auch so.

Etwas Lustiges, je nachdem wie man es sieht ...

Das Arbeitsamt rät inzwischen betroffenen Frauen, sich schwängern zu lassen, weil es eh keine Jobs gibt. Ohne Worte ;) , habe ich kürzlich gelesen.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 19:29
Cat,

Jobvermittlung mittels Arbeitsagentur fällt seit einiger Zeit weg. Das hat Schröder alles voraus gesehen und sogar versprochen! An seinem Versprechen, die Arbeitslosenzahlen betreffend, soll man ihn und seine Politik messen. Sicherlich wird es demnächst seitens der Bundespressestelle eine Veröffentlichung geben, in der nochmal deutlich darauf hingewiesen wird, dass der Kanzler versprochen hat, die Arbeitslosenzahlen zu vervierfachen und diesem Ziel erheblich näher gekommen ist. Nach der nächsten Wiederwahl sollte das Ziel erreicht sein. Ziele muss man haben, benennen können und bereit sein, sie umzusetzen, dann klappts auch mit der Verwirklichung!

Willkommen in der Realität. ;)

Gruß:)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 19:29
Ja die geben ne Menge Ratschläge. Kannste aber zu 90% in die Tonne treten oder weisste bereits selber. ;-)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 19:31
@relict

Zu den privaten Jobvermittlungen ist mir noch was eingefallen, denn ich kenne einen privaten Jobvermittler.

Zitat: Ich kann die Leute nicht vermitteln, keine Chance .... viele sind zu alt, das ist rausgeschmissenes Geld von denen ...

Seine Worte ... okay solange ich es nicht selbst bezahle, kostet aber auch das Arbeitsamt sinnlos Geld ... kommt mir fast vor wie bei den dubiosen Kreditvermittlungen, aber ich möchte nicht verallgemeinern, da ich nur Einen kenne.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:00
@catwoman
Ja klar schwarze Schafe gibt es sicherlich überall, so eben auch in der Jobvermittlung.
Kenne aber auch eine Firma, die nebenei noch Unternehmensberatung und Existenzgründungen macht.
Mit dem Unterschied, das diese privaten Agenturen oft viel kompetenter und gezielter die Arbeitssuchenden nach Qualifikation usw. vermitteln. Und auch im Gegensatz zum AA nicht hinter vorgehaltener Hand stur weiterverwalten, sondern sagen was wirklich Fakt ist. Da wird keine Zeit vertrödelt und von ABM-Massnahme in Umschulung/ Weiterbildun zu 1 euro-Jobs hinundhergeleitet und Bürokratie Kosten und Verwaltung ins Unermessliche getrieben.
Klar kostet private Vermittlung dem Staat auch Geld, aber nur bei Erfolg und ohne priv. Jobvermittlungen kostet der Arbeitslose auch Geld. So erhöhen sich aber seine Chancen.
Leider wurden alle priv. Jobvermittlungen inkl. Werbung aus dem AA zwangsverbannt. Man mag nachweislich keine lästige Konkurrenz und will die Lorbeeren für sich und seine Daseinsberechtigung ernten. Da kann ich Dir noch nette Storys erzählen.

Und sind wir mal ehrlich. Die Agentur für Arbeit ist eben auch eine Agentur mit neuerdings Kunden statt Arbeitslosen, allerdings eher noch mit Schwerpunkt auf Verwaltung, statt Vermittlung, viel zu gross viel zu träge und behäbig.
Dafür der grösste Arbeitgeber im Land. Wie paradox. ;-)

Und machte nicht erst kürzlich ihr Chefe nen Vorschlag alle Ossis über 55 aus der Vermittlung herauszunehmen und stattdessen ein Bürgergeld bis zur Rente zu zahlen?
Hmm wirklich neu ist das davon abgesehen auch nicht, denn Vorruhestand ab 55 gabs auch schonmal.



Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:05
>>> Seine Worte ... okay solange ich es nicht selbst bezahle, kostet aber auch das Arbeitsamt sinnlos Geld ... kommt mir fast vor wie bei den dubiosen Kreditvermittlungen, aber ich möchte nicht verallgemeinern, da ich nur Einen kenne. <<<


Dieses System dient doch nicht der Jobvermittlung...
Aber es bringt eine ganz andere Gruppierungen in Lohn und Brot, auf Kosten der Steuerzahler.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:22
"Dafür der grösste Arbeitgeber im Land. Wie paradox. ;-)"

Ganz und garnicht paradox, Relict! ;) Geht natürlich auch anders und vor der nächsten Wiederwahl des one and only Chancellors gibts mit Sicherheit ne Arbeitslosenvermittlerflut. Das ist dann das Zeichen zum Aufbruch, die 11 Millionen voll zu machen.

Gruß:)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:31
hab im radio neulich von einigen arbeitslosen gehört, die sich zusammentaten und eine jobvermittlung gründeten :|


melden

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:33
Bei denen lernst du echt viele sachen wie Geduld, Zorn, Erniedrigung, usw usw.

Viel Spaß dabei.


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 20:54
jeder soll seinen arsch gefälligst selbst bewegen...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 23:21
Hallo@all

Also ich bin nicht Arbeistlos aber ich denke in letzter Zeit viel darüber nach. Das hat viele gründe, einer ist mit sicherheit das der Druck auf Arbeit immer höher wird, und die ARbeit kaum mehr zu schaffen ist. Ein anderer ist, daß ich dazu noch pendler bin und am Tag 120 Km hin und zurück fahre. Normalerweise gehe ich um 7 Uhr außer Haus und komme gegen 20 Uhr wieder. Das ganze ergibt immer weniger sinn, mitlerweile zahle ich noch drauf das ich Arbeiten gehen darf. Ich hab auch schon dran gedacht näher an meine ARbeit heranzuziehen aber, leider sind die Mieten da unerschwinglich für mich als alleinstehenden. Zug und Bus anbindung giebt es keine direkte, nur mit enormen umwegen. Na ja auf jedenfall, hab ich seit 5 Jahren keine bekanntschaft mehr mit einem Arbeitsamt Mitarbeiter machen brauchen.
Ich hoffe natürlich das es so bleiben wird. Ich kann mich nur zu gut daran erinnern wie man behandelt wird auf dem Arbeitsamt, nämlich wie schon oben gesagt wie der letzte Dreck.


melden
Anzeige
catwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit der Arbeitsagentur

05.03.2005 um 23:29
@stanley71

Was meint Ihr genau mit "wie der letzte Dreck" ?


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden