Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

978 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland Wieder Mal Unter Verdacht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

23.10.2018 um 17:09
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Wenn russische Ermittler zu einer anderen Feststellung gekommen sind, dann müsste es heißen, dass die Sanktionen unbegründet sind oder zählt die Stimme der Briten mehr, weil???
Russische Ermittler haben in England halt nunmal nix zu ermitteln . Für dich sind dass die Götter , diese Experten, ist aber selten gelungen Verdächtige zum polizeioberkommisar zu machen .
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Meiner Ansicht nach sollten die Russen die Ermittlungen führen, da es russische Staatsbürger sind, die zu schaden kam
Das hätten litwininko und die SkripalS sicher gewollt .Experten aus Russland

Sicher
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Gibt es eigentlich mittlerweile ein Lebenszeichen von Herrn Skripal? Fotos? Videos? Telefongespräche?
Klingelt gleich bei dir mit neuer Identität .


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

24.10.2018 um 12:50
@Jedimindtricks
Russische Ermittler haben in England halt nunmal nix zu ermitteln
War jetzt (wie sooft leider) nicht die Antwort auf meine Frage, die Du zitiert hast.
Frage zur neuen These:
Selbst dann nicht, wenn es sich um russische Staatsbürger handelt? Was haben dann erst niederländische Ermittler im Donbass zu suchen?
Für dich sind dass die Götter
Und das kannst Du sicherlich "plausibel" belegen? Dann zeige mal Deine Informationsquelle zu meiner Person!
Das hätten litwininko und die SkripalS sicher gewollt .Experten aus Russland
Wen interessiert der Wille der Opfer? Julia Skripal hat bei ihrem Interview auch nicht ausgeschlossen wieder nach Russland zurückzukehren. Selbst den Verwandten wird der Zugang zu den Skripals verwehrt. Welche Gewissheit ist also überhaupt gegeben, dass die russischen Staatsbürger nicht gegen ihren Willen in Großbritannien festgehalten werden?
Vielleicht will zumindest Julia Skripal wieder nach Hause oder dass ihre Verwandten sie zumindest besuchen können. Wenn schon der Zugang der russischen Behörden zu deren Staatsbürgern verwehrt wird, warum dann auch noch den Verwandten?
Laut offiziellen Meldungen soll der gesundheitliche Zustand mittlerweile stabil sein und Julia Skripal erweckt bei ihrem Interview auch nicht den Eindruck, als hätte eines der schlimmsten Gifte der Welt ihr so sehr geschadet, dass sie weder ihre Verwandte oder die russischen Behörden begrüßen kann.
Klingelt gleich bei dir mit neuer Identität
Auch hier fehlt eine Antwort zu meiner Frage, die Du zitiert hast. Magst Du die Lücke evtl. noch nachträglich schließen?


2x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

24.10.2018 um 15:42
@j.t.
Selbst dann nicht, wenn es sich um russische Staatsbürger handelt? Was haben dann erst niederländische Ermittler im Donbass zu suchen?
Nö...die Niederländer sind auf Einladung der Ukraine dort zu der der Donbass völkerrechtlich noch immer gehört.....und die Russen hat niemand eingeladen,....die würden es sich auf der anderen Seite auch ziemlich harsch verbeten wenn jedesmal wenn es einen Touristen in Russland erwischt dessen Heimatland eine Untersuchung durch eigenen Polizeikräfte verlangen würde...

Wikipedia: Malaysia-Airlines-Flug 17#Bergungsarbeiten Juli bis September 2014


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

24.10.2018 um 15:46
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Selbst dann nicht, wenn es sich um russische Staatsbürger handelt?
Muss ich das so verstehen, dass du findest, Saudiarabien sollte die Ermittlung beim Kashoggi-Mord führen?

Brilliante Logik.


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

24.10.2018 um 16:11
Russlands Beamten appellieren sich so oft auf eine für mich unverständliche Frage - wo befinden sich die Skripals?

Würde dieser Kenntniss die Agenten wieder zu Touristen umwandeln?

Oder sind doch halt manche neue 'Touristen' da parat zum Gast zu kommen?


1x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

24.10.2018 um 17:04
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Selbst dann nicht, wenn es sich um russische Staatsbürger handelt? Was haben dann erst niederländische Ermittler im Donbass zu suchen?
Das läuft bei einem flugzeug"unfall" generell anders nach diversen internationalen Richtlinien als wie zb bei einem " Chemiewaffenangriff in Europa " .
Das witzige ist ja das die Verdächtigen von russischer Seite aus so und so wasserdicht sind - sind halt Touristen .
Von daher ist deren Ermittlung abgeschlossen.
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Und das kannst Du sicherlich "plausibel" belegen? Dann zeige mal Deine Informationsquelle zu meiner Person!
Ich seh schon was Phase ist , mh17 Thread und Co lässt grüssen .
Sicher , es bist du als Person die immer wieder alle paar Wochen die nebelkerzen zündet ohne jede Grundlage .
Ich Les ja auch sputnik und das läuft alles genau in die Kerbe.
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Wen interessiert der Wille der Opfer? Julia Skripal hat bei ihrem Interview auch nicht ausgeschlossen wieder nach Russland zurückzukehren. Selbst den Verwandten wird der Zugang zu den Skripals verwehrt. Welche Gewissheit ist also überhaupt gegeben, dass die russischen Staatsbürger nicht gegen ihren Willen in Großbritannien festgehalten werden?
Glaub ma , wir sind hier nicht in Russland und niemand wird gegen seinen Willen festgehalten .
Julia Skripal wieder nach Russland , das wird wohl ein feuchter Traum bleiben . Nannte putin die Skripals nicht zuletzt noch Abschaum , Verräter und Co
Zitat von AhnungsloseAhnungslose schrieb:Oder sind doch halt manche neue 'Touristen' da parat zum Gast zu kommen?
Vielen wird halt die Dimension nicht klar über was überhaupt geredet wird .
Wir reden hier von novitschok und den feuchten Traum von zb Isis einen Chemiewaffenangriff in Europa zu starten .

Irgendjemand ist es wohl gelungen , das ist durch die Ermittlungen der opcw Safe.


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

06.11.2018 um 11:58
@querdenkerSZ
die Niederländer sind auf Einladung der Ukraine dort zu der der Donbass völkerrechtlich noch immer gehört
Eigentlich gehört der Donbass völkerrechtlich (Selbstbestimmungsrecht der Völker) genauso wenig zur Ukraine, wie Kosovo zu Serbien.

@Purusha
Muss ich das so verstehen, dass du findest, Saudiarabien sollte die Ermittlung beim Kashoggi-Mord führen?
Zumindest, wenn man der Argumentation des Westens bzgl. MH17 folgen würde, dann ja!
Das Land, das die hauptsächlichen Opfer zu verzeichnen hat, sollte Ermitteln und nicht das, auf wessen Territorium die Opfer geschädigt wurden, denn sonst müsste es im Falle von MH17 auch die Volksmilizen tun.

@Jedimindtricks
Das läuft bei einem flugzeug"unfall" generell anders
Das Gefühl habe Ich auch, dass bei russischen Staatsbürgern andere Maßsstäbe angewandt werden, wie bei westlichen.
nach diversen internationalen Richtlinien
Kannst Du denn eine solche Richtlinie zitieren?
Sicher , es bist du als Person die immer wieder alle paar Wochen die nebelkerzen zündet ohne jede Grundlage
Es ist jetzt kein Beleg zu Deiner These bzgl. meiner Person. Kommt da vielleicht noch was?
Was hälst Du davon, wen Ich mich derselben Stilmittel bedienen würde wie Du?
Glaub ma , wir sind hier nicht in Russland und niemand wird gegen seinen Willen festgehalten
Aber warum sollte Ich dem Glauben schenken? Ich kann nicht ausschließen, dass eben besonders im Westen Menschen gegen ihren Willen festgehalten werden. Guantanamo als Bsp. ist keine Erfindung des Osten.
Julia Skripal wieder nach Russland , das wird wohl ein feuchter Traum bleiben
In ihrem Interview hörte es sich aber nicht so an, als wäre sie einer Rückkehr abgeneigt. Zumindest könnte man aber den Verwandten endlich mal Zugang zu den Skripals gewähren, wenn es umgekehrt nicht möglich sein soll. Die Nichte zeigte ja nicht selten bereits in der Öffentlichkeit ihre Empörung.
Wir reden hier von novitschok
..., was man Russland als Herkunft nicht nachweisen konnte.


4x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

06.11.2018 um 19:10
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Das Gefühl habe Ich auch, dass bei russischen Staatsbürgern andere Maßsstäbe angewandt werden, wie bei westlichen.
Du checkst die Routinen nicht . Als über Ägypten die russische Boeing abgeschossen wurde waren automatisch Russland und die USA involviert da amerikanisches Flugzeug und russische Airline .
Was für russische Staatsbürger überhaupt ,die meisten Opfer waren Niederländer und Australier
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Kannst Du denn eine solche Richtlinie zitieren?
Das sind ganze Brockhaus , wir reden hier von der icao von der Du offenbar überhaupt keine Ahnung hast .
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Ich kann nicht ausschließen, dass eben besonders im Westen Menschen gegen ihren Willen festgehalten werden. Guantanamo als Bsp. ist keine Erfindung des Osten.
Klar - Skripal und Guantanamo in einem Satz da sieht man wie am Ende die russische Propaganda ist im Fall Skripal .


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

07.11.2018 um 17:33
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Kannst Du denn eine solche Richtlinie zitieren?
Das Vorgehensweisen bei einem Flugunfall wird unter anderem durch das Chicagoer Abkommen von 1944 geregelt, unter anderem wird in den ICAO Artikel 26 Annex 13 festgehalten wer die jeweiligen Flugunfalluntersuchungen leitet. In (beispielsweise) Deutschland werden diese Vorgehensweisen auch durch das Flugunfalluntersuchungsgesetz (FIUUG) geregelt.

Wikipedia: Flugunfall-Untersuchungs-Gesetz (Deutschland)

Hier etwas zu Annex 13.
https://www.emsa.europa.eu/retro/Docs/marine_casualties/annex_13.pdf

https://books.google.de/books?id=IHIQRZrDWWUC&pg=PA106&lpg=PA106&dq=icao+artikel+26+annex13&source=bl&ots=e7gBn--ZTQ&sig=4F_B9S2ND9s0cMnmJcRXWgGgNAI&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjK-cWz2sLeAhVJzqQKHe6lCuMQ6AEwD3oECAMQAQ#v=onepage&q=icao%20artikel%2026%20annex13&f=false


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

08.11.2018 um 18:44
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Kannst Du denn eine solche Richtlinie zitieren?
Zusatz zum gestrigen geschriebenen:


Vor dem Chicagoer Abkommen wurden bei Flugunfälle zumeist nur Untersuchungen von Strafermittlungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) in Sachen Strafrecht durchgeführt.

1944 wurde (unter anderem) die Flugunfallermittlung in den Chicagoer Abkommen aufgenommen, um die Absturzursache festzustellen, Lösungen zu finden und somit die Flugsicherheit zu erhöhen/verbessern.

Für Länder die den Chicagoer Abkommen zugestimmt haben, bzw diese dann durch eigene Gesetze/Recht umgesetzt haben ,siehe dazu Chicagoer Abkommen Artikel 37 und 38, gilt unter anderem:

Nach dem Chicagoer Abkommen von 1944 (Artikel 36) hat das Land welches dem Abkommen beigetreten ist in dem das Flugzeug abgestürzt ist eine Flugunfalluntersuchung zur Ermittlung der Absturzursache durchzuführen. Desweiteren ist Ermittler des Landes in dem das Flugzeug zugelassen wurde Einblick in die Ermittlungen zu geben.

https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19440105/index.html#a26

Hier mal die deutsche Umsetzung von dem ganzen:

https://www.gesetze-im-internet.de/fluug/__5.html

Auch können Ermittler des Landes in dem das Flugzeug konstruiert und/oder gebaut worden ist teilnehmen.

Auch können Behörden der jeweiligen Länder dessen Staatsangehörige betroffen sind von den leitenden Untersuchungsbehörden hinzugezogen werden.
Auch können Ermittler der jeweiligen Airline und des Herstellers hinzugezogen werden.


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

08.11.2018 um 19:13
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Zumindest, wenn man der Argumentation des Westens bzgl. MH17 folgen würde, dann ja!Das Land, das die hauptsächlichen Opfer zu verzeichnen hat, sollte Ermitteln und nicht das, auf wessen Territorium die Opfer geschädigt wurden, denn sonst müsste es im Falle von MH17 auch die Volksmilizen tun.
Bei MH370 lag die Verantwortung eine Flugunfallermittlung durchzuführen bei der Ukraine, bzw. deren Behörde NBAAI:

Wikipedia: National Bureau of Air Accidents Investigation of Ukraine

Denn der Abschuss ist nun einmal auf ukrainischen Hoheitsgebiet geschehen. Also man hat die Chicagoer Abkommen umgesetzt, ganz einfach.
Dann hat der Weltsicherheitsrat eine unabhängige Untersuchung seitens der ICAO gefordert, woraufhin die Ukraine die offizielle Leitung der Flugunfallermittlungen von MH17 den Niederlanden bzw deren Behörde UVV übertrug. Das Ermittlerteam bestand aus Leuten aus der Ukraine, den Niederlanden, Australien, Malaysia, USA, Deutschland, Frankreich und Boeing (USA).

Sprich die Ukraine hat die Leitung der Flugunfallermittlungen an die Niederlande (bzw. der UVV) übergeben, gemäß den Chicagoer Abkommen waren aber auch Vertreter des Herstellers, des Herkunftlandes der Airline, weiterer Opfer und beratende Behörden hinzugezogen.

Recht einmalig bei einem Flugunfall, war das die Ukraine in Sachen MH17 die Leitung an ein anderes Land abgegeben hat (Niederlande) bzw deren Behörde (UVV).


Die Strafrechtlichen Ermittlungen wurden auch erst durch die nationalen Behörden aufgenommen, später durch ein JIT also einem internationalen Ermittlerteam fortgeführt. Später wurde ein Memorandum of Understanding zwischen den Regierungen der Ukraine, Niederlande, Malaysia, Australien und Belgien unterzeichnet, die die Ermittlungsleitung auf die niederländischen Ermittler übertrug.

Wikipedia: Malaysia-Airlines-Flug 17


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 11:52
@Jedimindtricks
Du checkst die Routinen nicht
Streite Ich sicherlich nicht ab und stelle deshalb Fragen, die leider hin und wieder offen stehen gelassen werden. Sollte Ich hingegen ebenso wie Du ab und an Behauptungen aufstellen, so liegt es in Deinem Ermessen diese zu widerlegen (so wie Ich es teils auch tue).
Eine erneute Behauptung anzuführen macht Dich aber dadurch nicht wirklich authentischer. Da müssten Wir beide doch einen Konsens bilden können oder? ;)
Als über Ägypten die russische Boeing abgeschossen wurde waren automatisch Russland und die USA involviert da amerikanisches Flugzeug und russische Airline
OK, und warum dann nicht Ägypten, wenn es denn auf deren Hoheitsgebiet geschah?
Was für russische Staatsbürger überhaupt
Sergej Skripal + Julia Skripal sind nun mal Staatsangehörige der Russischen Föderation. Wie sehe es bspw. aus, wenn in Syrien irgendwelche Nervengifte zum Einsatz kämen und es deutsche Staatsangehörige unter den Opfern gäbe? Müsste Deutschland sich dann damit abfinden, dass Syrien die Ermittlungen übernimmt und Deutschland der Zugang selbst zu den Geschädigten verwehrt bleibt?
Regeln "internationale Richtlinien" tatsächlich solches?
Das sind ganze Brockhaus , wir reden hier von der icao von der Du offenbar überhaupt keine Ahnung hast
Vielleicht hab Ich davon keine Ahnung. Vielleicht ist es aber abermals nur eine unhaltbare Behauptung Deinerseits, um Deine vorherige These nicht mit einem Argument untermauern zu müssen. Du hättest einfach die Option nutzen können und Deine Behauptung mit einem Zitat aus den "internationalen Richtlinien" stützen können - eine Passage aus dem "Brockhaus" hätte vollkommen gereicht.
Klar - Skripal und Guantanamo in einem Satz
Ich hätte auch ein anderes Beispiel nehmen können (Freiheitsberaubung, wenn man keine GEZ-Kriegspropaganda zahlt, Freiheitsberaubung von Whistleblower, usw.) oder Ich hätte es in Deinem Stile machen können ala "Du checkst die Routinen nicht". Es sollte nur zeigen, dass auch hierbei Deine Behauptung ins Leere läuft und somit nicht auszuschließen ist, dass die Skripals in GB gegen ihren Willen festgehalten werden bzw. den Verwandten, trotz stabiler gesundheitlicher Lage, kein Zutritt gewehrt wird.

@Berlinandi
unter anderem wird in den ICAO Artikel 26 Annex 13 festgehalten wer die jeweiligen Flugunfalluntersuchungen leitet
Art. 26 Klärt die Untersuchungen bei Unfällen. Letzteres wurde doch seitens des DSB & Co ausgeschlossen, da es als ein Angriff von außen klassifiziert wurde.
Denn der Abschuss ist nun einmal auf ukrainischen Hoheitsgebiet geschehen
Das waage Ich jetzt mal zu bezweifeln, da eben die Gebietshoheit über der Absturzstelle eben nicht bei der Ukraine lag, sondern der DNR.
Es waren doch die Volksmilizen, die nach dem Absturz sofort versuchten die Absturzstelle zu sichern und ihre Hilfe bei den Ermittlungen anboten. Die Ukraine hat eher mit ihren militärischen Angriffen (warum jetzt auch immer so wichtig war die Absturzstelle beschießen zu müssen) kontraproduktiv gewirkt.
Aufgrund eben dessen, dass die DNR bis heute die Ukraine nicht souverän handeln lässt, sehen Ich Art. 2 nicht erfüllt und somit keine rechtliche Grundlage nach Art. 26 gegeben.
Streng genommen müsste m.E.n. die DNR die Abschussermittlungen führen, da sie als eine unabhängige Republik die Gebietshoheit bis heute haben.
woraufhin die Ukraine die offizielle Leitung der Flugunfallermittlungen von MH17 den Niederlanden bzw deren Behörde UVV übertrug
Und genau darum ging es mir ja bei meiner Frage, ob denn solches in den "internationalen Richtlinien" festgesetzt sei und ob man solches dann nicht ebenso auf den Fall Skripal anwenden könne.
Sicherlich ist es mir bekannt dass die Niederländer die Abschussuntersuchungen von MH17 führen sollten und genauso auch die Begründung warum ausgerechnet diese, da eben die meißten Opfer Staatsangehörige der Niederländer sind, genauso, wie die Skripals nun mal Staatsangehörige der Russischen Föderation.
Recht einmalig bei einem Flugunfall, war das die Ukraine in Sachen MH17 die Leitung an ein anderes Land abgegeben hat (Niederlande) bzw deren Behörde (UVV).
Wobei man da ja auch nicht weiß in wie weit die Ukraine weiterhin mitwirkt. Schließlich kommen die meißten Scheinbeweise seitens der Ukraine, aber das ist alles eigentlich ein anderes Thema


4x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 17:05
Zitat von j.t.j.t. schrieb:OK, und warum dann nicht Ägypten, wenn es denn auf deren Hoheitsgebiet geschah?
Wo hat er gesagt das Ägypten nicht dabei gewesen wäre? Er hat lediglich angemerkt das aufgrund der ICAO Regularien die USA bzw zum Beispiel Leute der FAA bei der Untersuchung dabei gewesen sind, da es sich um eine Boeing gehandelt habe und somit der Herstelelr aus den USA kam. Auch das russische Ermittler bei der Untersuchung dabei waren, da das Flugzeug in Russland zugelassen war.

Welchen Vorfall er da genau meint, musst du @Jedimindtricks fragen. Würde mich auch mal interessieren.
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Das waage Ich jetzt mal zu bezweifeln, da eben die Gebietshoheit über der Absturzstelle eben nicht bei der Ukraine lag, sondern der DNR.Es waren doch die Volksmilizen, die nach dem Absturz sofort versuchten die Absturzstelle zu sichern und ihre Hilfe bei den Ermittlungen anboten. Die Ukraine hat eher mit ihren militärischen Angriffen (warum jetzt auch immer so wichtig war die Absturzstelle beschießen zu müssen) kontraproduktiv gewirkt.Aufgrund eben dessen, dass die DNR bis heute die Ukraine nicht souverän handeln lässt, sehen Ich Art. 2 nicht erfüllt und somit keine rechtliche Grundlage nach Art. 26 gegeben.Streng genommen müsste m.E.n. die DNR die Abschussermittlungen führen, da sie als eine unabhängige Republik die Gebietshoheit bis heute haben.
Seit wann ist die DNR international völker- oder staatsrechtlich anerkannt, die DNR wurde vom selbsternannten "Volksgouverneur Pawel Gubarew ausgerufen, ist international nicht als Staat anerkannt und befindet sich auf ukrainischen Hoheitsgebiet.

https://www.mdr.de/heute-im-osten/jilge-zu-paessen-ostukraine-100.html

Aber kannst uns ja mal gerne erklären wie die DNR die weder staats- noch volkerrechtlich anerkannt ist, welche auf dem Gebiet der Ukraine eine "Freie Republik" ausgerufen haben unabhängig und souverän sein soll, um dann von ihrem Hoheitsgebiet zu sprechen.


1x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 17:21
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Art. 26 Klärt die Untersuchungen bei Unfällen. Letzteres wurde doch seitens des DSB & Co ausgeschlossen, da es als ein Angriff von außen klassifiziert wurde.
Na gut, wenn man sich jetzt an einen kleinen Fehler meinerseits auhängt, kannst gerne machen, da steht etwas von Accident, das kann man mit Unfall aber auch Unglück übersetzen, Incident ist ein Zwischenfall oder Störung. Bei MH17 hat ganz klar eine Störung des internationalen Flugverkehr stattgefunden.

Auch sind die Luftfahrtbehörden nicht für die Strafverfolgung zuständig, sondern zur Ermittlung der Unfallursache.
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Und genau darum ging es mir ja bei meiner Frage, ob denn solches in den "internationalen Richtlinien" festgesetzt sei und ob man solches dann nicht ebenso auf den Fall Skripal anwenden könne.Sicherlich ist es mir bekannt dass die Niederländer die Abschussuntersuchungen von MH17 führen sollten und genauso auch die Begründung warum ausgerechnet diese, da eben die meißten Opfer Staatsangehörige der Niederländer sind, genauso, wie die Skripals nun mal Staatsangehörige der Russischen Föderation
Ja, auch im Strafrecht gibt es Fälle die per Amtshilfeverfahren abgegeben werden können, ist aber immer eine "Kannsache" und wahrscheinlich mit viel Diplomatie und Verhandlungen verbunden.

Wikipedia: Amtshilfe

Was der jeweilige "Geheimdienst" oder "Nachrichtendienst" mehr oder weniger Legal macht, ist eine andere Sache.


1x zitiertmelden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 17:33
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Sicherlich ist es mir bekannt dass die Niederländer die Abschussuntersuchungen von MH17 führen sollten und genauso auch die Begründung warum ausgerechnet diese, da eben die meißten Opfer Staatsangehörige der Niederländer sind, genauso, wie die Skripals nun mal Staatsangehörige der Russischen Föderation.
In Sachen Fly-Accident/Incident Ermittlung hat die ukrainische Luftfahrtbehörde die Führung der Ermittlungen an die niederländische Luftfahrtbehörde abgegeben, bleiben aber wie die weiteren beteiligten Nationen im Ermittlerteam.
Die Luftfahrtbehörden sind nach Chicagoer Abkommen dazu da die Absturzursache zu ermitteln. Wer da nun die Rakete abgeschossen hat, ob man absichtlich oder unabsichtlich ist für die zivilen Unfallermittlungen an sich unerheblich

Auf der anderen Seite, gibt es die Strafrechtliche Seite, hierbei wurde im Laufe der Ermittlungen über ein Memorandum of Understanding (zu deutsch Absichtserklärung) die Führung der Ermittlungen an die niederländischen Behörden. Man hat also lediglich die Führung der Emittlergruppe im Gegenseitigen einvernehen abgegeben:

https://mfa.gov.ua/en/press-center/news/59920-ministri-zakordonnih-sprav-5-krajin-pidpisali-memorandum-shhodo-kriminalynogo-peresliduvannya-osib-vinnih-u-zbitti-mh17 (Archiv-Version vom 29.01.2019)


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 18:02
@Berlinandi


schön das du da Paroli bietest, ich befürchte aber das seine Motivation woanders liegt , als deine. Von daher kann es passieren das es getrost ignoriert wird. Die wenigsten geben ihre VT`s auf.


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 18:28
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Welchen Vorfall er da genau meint, musst du @Jedimindtricks fragen. Würde mich auch mal interessieren.
Kein Ding

A321 Metrojet abgestürzt (Beitrag von Jedimindtricks)
Zitat von j.t.j.t. schrieb:Müsste Deutschland sich dann damit abfinden, dass Syrien die Ermittlungen übernimmt und Deutschland der Zugang selbst zu den Geschädigten verwehrt bleibt?
In was für einer Welt ? Total schlechte Analogie und der deutsche der jetzt noch in Syrien im kriegsgebiet ist fällt komplett aus der Statistik und darf kein all inclusive erwarten . Zumal Syrien gar nicht ermittelt oder würdest du dein eigenen banküberfall aufklären ?

Lustig biste ja schon irgendwie , hab aber das Gefühl du meinst das total ernst und das ist echt erschreckend.
Zitat von j.t.j.t. schrieb:(Freiheitsberaubung, wenn man keine GEZ-Kriegspropaganda zahlt
😂😂😂😂😂😂

Also für mich ist der Fall hier abgeschlossen


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

14.11.2018 um 22:01
@Jedimindtricks

Ich denke auch die Intention alle paar Tage das Gegenteil in alle 3 Thread zu schreiben dürfte jetzt klar sein.

Ich denke das Ignorieren dieser Methode wäre wohl angebracht, hier, bei Mh17 und auch bei Skripal


melden

Wer steckt hinter dem Mordanschlag an Sergej Skripal?

15.11.2018 um 08:05
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Unfallursache
Oder nenne es lieber Absturzursach.


melden