@quasseltov

Hatte ich als in den 70er Jahren Geborener eine Chance, den Holocaust zu verhindern? Absolut nicht, daher trifft mich eine persönliche Schuld von '0' wie jeden anderen Bewohner des Planeten, der nach der Nazi Zeit geboren wurde auch, Das eint mich mit dem Aborigine.

Allerdings lebe ich in Deutschland, zahle hier Steuern, nehme hier Sozialleistungen in Anspruch, benutze deutsche Infrastruktur und habe deutsche Vorfahren. Das trennt mich wiederum vom Aborigine.

Daher habe ich zwar immer noch keine Schuld, aber eine andere Verantwortung, die ich gerne trage. Daher sehe ich mich in einer besonderen Pflicht, dass Juden in Deutschland völlig akzeptiert sind und nicht Opfer von Straftaten werden. Daher sehe ich Deutschland auch als Staat in einer besonderen Pflicht gegenüber den hier lebenden Juden und gegenüber dem Staat Israel. Ich wünschte, deutsche Politiker würden das genauso sehen und nicht dem Terrorregime im Iran in den Arsch kriechen und zusammen mit Unrechtsstaaten in der UN reihenweise Resolutionen gegen Israel mittragen. Ich kann das nicht verhindern, ich kann mich nur für die Polit Darsteller schämen und meinen jüdischen Freunden klarmachen, dass ich mit denen nichts zu schaffen habe.

Historisch sehe ich den industriellen Mord an Juden als singuläres historisches Ereingnis, dass man nicht einfach mit anderen Morden, Völkermorden vergleichen kann. Und ich werde mein möglichstes dazu beitragen, dass sich das nicht wiederholt.

Daher finde ich es grundsätzlich abseitig, den Holocaust mit anderen Völkermorden zu vergleichen, um ihn zu relativieren.