Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raus aus der EU

114 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Eu-austritt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Raus aus der EU

08.08.2005 um 15:30
@hype: Was war denn vor der EU + Vorgängern?

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 21:22
@tuvok
>>>Also ich finde die Agrarförderungen gut nur kriegt sie leider nur Frankreich
Wie kann man EU Bürger mit der Agrarsubvention schützen?
wenn die wegfällt gibt es ne Menge arme Bauern mehr und mehr leere Felder
Nun wenn sie abgeschafft werden würde, würden viele Bauern in Europa verhungern.<<<

Ich habe geschrieben, dass die EU-Bürger mit den Agrarsubventionen vor PREISWERTEN Lebensmitteln "geschützt" werden. Jetzt kapiert?
Und wenn der Bauer arbeitslos wird, muss er das tun was andere auch tun:
Sich eine andere Arbeit suchen!
Ich sehe nicht ein, dass ich ne Menge Steuer zahle, damit ich im Laden ein geringeres Angebot an Lebensmitteln zu höheren Preisen vorfinde.
20% der Bauern erhalten 80% der Fördermittel.
Das bedeutet, dass weniger als 1% der EU-Bevölkerung 40% des GESAMTEN EU-Budgets erhält!
Ein ökonomischer Wahnsinn.

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 21:30
Ich halte auch gar nichts von dieser Gemeinschaft. Das ist doch nichts weiter als ein Theater. Es sind viel zu viel Staaten in der EU, als das sie funktionieren könnte.


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 22:02
zuviele? na und. die usa funktioniert auch mit über fünfzig staaten!
es geht alles. man muss sich nur einen. wenn natürlich ständig einzelne populisten aus dem europa ein drohgebilde aufbauen, wird es nicht einfacher. leider lassen sich viele noch von stammtischparolen blenden aber ich hoffe, dass gute setzt sich durch. ich jedenfalls halte sehr viel von dieser gemeinschaft. sicher, geschenkt bekommt man sie nicht, geburtswehen tun auch weh aber das was dabei rauskommt ist umso schöner.

es kommt nicht von ungefähr, dass sich die deutsche politik egal welcher coleur ( außer braun..aber dass erinnert mich eh an das abfallprodukt der verdauung )stark macht für europa, denn es profitiert mit sicherheit davon.

grüße
ankh


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 22:11
Bist du irre? Europa darf kein suveräner Staat werden. Da gäbe es Mord und Todschlag, die pure Anarchie würde am Ende stehen.
Man kann Europa nicht einen in diesem Sinne. Zu unterschiedlich sind die Menschen. Was die Politiker machen ist Wunschdenken. Der Vergleich mit den USA ist total falsch, man könnte höchstens die Bundesländer mit den Bundesstaaten vergleichen, aber nicht verschiedene Nationalitäten.


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 22:26
@Befen: Bayern, Friesen und Preussen haben bis vor weniger als 150 Jahren Krieg gegeneinander geführt ;)

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 22:42
Unterschiedlich sind die Leute hierzulande auch und es funktioniert trotzdem.
Ich glaube ich hab beispielsweise mit einem Franzosen,Engländer oder Italiener meiner Generation mehr Gemeinsamkeiten als mit einem gleichaltrigen Bewohner der ehemaligen DDR. Und siehe,man kann trotzdem zusammen leben.
Natürlich gibt es Schattenseiten wie Regelungs- und Subventionierungswut, unterschiedliche Sozialstandarts u.ä. aber diese Dinge werden in der Regel von unseren nationalen Politikern und Verbänden angezettelt nach dem Motto, was ich zu hause nicht durchkriege versuch ich über Europaund wenn´s schief geht kann ich Europa dafür verantwortlich machen.
@hype
"Vor der EU hat alles besser funktioniert, es gab viel weniger Angst unter der Bevölkerung."
Du hast recht, vor der EU/EWG gab es auch hierzulande bloß 5 Kriege, von denen uns zwei fast an den Rand der Vernichtung geführt habe, zwei gewaltige Inflationen, die das vermögen der Leute vernichteten,und von der braunen Schweinebande will ich mal gar nicht erst reden . Toll,oder , da hat offenbar wirklich alles besser funktioniert .

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Raus aus der EU

08.08.2005 um 22:55
ankh:
Die USA lassen sich natürlich 1 : 1 auf Europa übertragen. Ja, klar.
Werde doch endlich erwachsen - zumindest gehirnmäßig.


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 11:00
hab ich behauptet, dass es eine 1:1 sein soll? - nein!
also, kannst du dir deine beleidigenden kommentare sparen.

und was das erwachsen werden angeht... ich bin - leider - schon in einem alter, wo mich jugendliche sietzen. :) hmm, vielleicht lasse ich mich nicht von braunem gedankengut einnehmen...gerade weil ich erwachsen bin

grüße
ankh


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 15:41
Ja, es gab Kriege, es gab Armut, Terror usw. Aber ist es heute anders? Heutzutags ist es ein Wirtschaftsterror, alle müssen Angst haben um ihren Job, Ihre Existenz. Und wenn ich mir denke, dass wenn man in der EU ist, Gesetze zu akzwptieren hat die man gar nicht will, sondern von Brüssel DIKTIERT werden... dann sind wir wieder gleichweit wie als wir alle unter diversen Knechtschaften standen. Habt Ihr etwa geglaubt, dass es der EU zu verdanken ist, dass wir in Europa keine Kriege mehr haben? Vergesset es... die Kriege sind mitten unter uns, auf der Strasse, im Job oder eben in anderen Ländern. Ist nicht England, Frankreich, Italien uns sogar Deutschland im Irak stationiert (gewesen)? Sei es jetzt als Friedenstruppe oder an der Front, das spielt ja keine Rollen.
Hört doch auf alles immer schön zu reden, sondern seht mal die Realität. Ich begreife es einfach nicht, wie man als Deutscher befürworter der Eu sein kann, wo man einem Staat angehört, der am meisten bezahlt für fremde Interessen, und im eigenen Land geht alles bachab. es kommt ja nichts zurück für Euch aus der Eu? Auch das ganze Gefasel von Arbeit kann man auch im Ausland finden. Wer will schon freiwillig nach Polen oder so arbeiten gehen? Seine ganze Familie, seine Freunde hier lassen und abhauen?
Zu alldem kommt noch hinzu, dass der Rassismus geschürt wird. Denn je mehr Einwanderungen es gibt, umso mehr Rassenhass gibt es, die ist auch eine geschichliche Tatsache, die man nicht vom Tisch kehren kann. Überall wo Ausländer in Scharen in andere Länder kommen, gibts Probleme und Auseinandersetzungen. Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben. Denn wenn es nicht so wäre, dann hätte es schon lange gebessert, und wir bräuchten keine Gesetze wie das Antirassismusgesetz uns solches Zeugs.
Aber das wollt Ihr ja nicht sehen, denn Ihr seid geblendet vom System, dass Euch immer wieder vorgaukelt wie toll doch alles ist. Dazu kommt noch die totale TV-Verblödung, so dass man sich keine Gedanken über die Fehler und den nahenden Untergang machen muss, und schon ist man die perfekte Marionette des Systems.
Und hat nicht die Geschichte auch gezeigt, das JEDES Reich das grösser und grösser wurde wieder auseinandergebrochen ist? Seien es die Römer, die Griechen die Sowjetunion etc.? Auch Amerika wird auseinanderfallen, da bin ich mir sicher.
Und noch was zu den Amis, dieses System auf Europa umzumünzen ist totaler Schwachsinn. Denn in Europa haben sich die Völker über Jahrhunderte unabhängig voneinander entwickelt, eigene Kulturen geschaffen und sind selbständig gewesen. Wie war es im Amiland? Da ging der Abschaum von Europa (solche dies hier zu nichts gebracht haben und in der neuen Welt eine Chance suchten, Verbrecher und sonstiges Gesindel) hin, und alles wurde in einen Topf geschmissen und die Vereinigten Staaten wurden gegründet. Aber die hatten ALLE sehr ähnliche Kulturen. Engländer, Deutsche, Holländer, Schweizer, Franzosen) Dort konnte es funktionieren, aber auch nur mit einem Krieg, Nord gegen Süd.
Naja, der Mensch ist und bleibt halt einfach nur ein dummes Individuum, der nicht aus Fehlern lernt, gierig ist und nie merkt, wann genug ist.

Time will tell...


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 15:53
Zu laang...


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 19:30
warum meint ihr alle, treiben ausgerechnet frankreich und deutschland die eu weiter voran? weil es eben den ländern sehr viel bringt. dieses deutschland zahlt ein und bekommt nichts zurück gefasel, ist ne parole. sonst nix.

es bringt keinen einzigen arbeitsplatz mehr, wenn die eu nicht zustandekommt, denn dann wird es niemals so schnell dazu kommen, dass deren lohnniveaus und lebensstandards gehoben werden und unserem arbeitsmarkt nicht mehr so in konkurenz stehen. wenn die länder allerdings für sich gelassen werden, dann werden sie auch in zukunft, sehr sehr viel billiger arbeiten können und nach dem wohlstand bei den europäischen kernländern schielen. überlegt euch das mal.

und wenn jetzt einer mit dem blödsinnigen spruch kommt, "dann machen wir halt die grenzen dicht", der denkt eben auch nur bis zu nasenspitze, denn unsere unternehmen wandern dann einfach aus. so sieht es aus!

und die großen staaten, die immer wieder auseinandergefallen sind, wurden mit gewalt gebildet durch EROBERUNG und die einzelnen länder haben nur ne schwache phase des unterdrückers abgewartet. hier wollen die länder freiwillig ein neues gebilde schaffen, welches sich bewusst von diesen kriegerischen unterscheidet. ein einmaliges unterstützenswertes vorhaben!

also erst selbst nachdenken und nicht nachplappern, was einem die nach stimmen fischenden rechten einreden wollen.

grüße
ankh


melden
tuvok Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Raus aus der EU

09.08.2005 um 20:12
wieso sollte nur 1 % der Leute gerade 40 % kriegen?
da ist ein Hund in der Rechnung.
Also ich finde es schlecht das Absetzen der förderungen


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 22:40
@hype
"Denn je mehr Einwanderungen es gibt, umso mehr Rassenhass gibt es, die ist auch eine geschichliche Tatsache, die man nicht vom Tisch kehren kann. "

also,ich komme vom Rhein und wenn Du schon nicht Zuckmayers "Teufels General "zu diesem Punkt gelesen hast, so laß dir trotzdem gesagt bsein, daß hier ,wo ich wohne im laufe der Geschichte ca.150 verschiedene Völkerschaften durchgekommen sind, von kleineren Einwanderergruppen garnicht zu reden.Und es hat uns nicht geschadet sondern genutzt (ist gut gegen Inzucht körperlicher wie geistiger Art). Und der Fremdenhass hält sich,so weit ich das beurteilen kann ,hier auch in Grenzen( von ein wenig braunem Gesocks mal abgesehen).Kurz man lebt hier ganz gut miteinander.WARUM SOLL DAS IN EUROPA NICHT AUCH GEHEN ?

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 23:43
@tuvok
>>>wieso sollte nur 1 % der Leute gerade 40 % kriegen?
da ist ein Hund in der Rechnung.<<<


Wenn du bedenkst,
- dass 60% aller Fördermittel der EU in den Agrarsektor fließen,
- nur 1,6% der (deutschen) Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig sind,
- davon 80% der Fördermittel an 20% der Bauern gehen, dann dürfte die Rechnung in etwa aufgehen.

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Raus aus der EU

09.08.2005 um 23:46
Wobei mir auch klar ist, dass nur ein Bruchteil des aufgewendeten Geldes beim Bauern ankommt.
Die Beamten wollen schließlich auch leben!

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Raus aus der EU

10.08.2005 um 10:57
Hansi, dein letzter Beitrag stimmt nicht.

Darüber hinaus ist es erfahrungsgemäß so, dass die "deutschen Beamten" (v. a. das Landwirtschaftsamt) darauf drängen, dass so viel wie möglich der Subventionen vom deutschen Bauern abgegriffen wird.


melden

Raus aus der EU

10.08.2005 um 11:29
Billiger arbeiten und nach dem Wohlstand schielen, das passt ja wieder zusammen wie die Faust aufs Auge. Das kann ja nicht gehen. Wenn man billig arbeitet, kann kein Wohlstand entstehen. Und das Deutschland nur zahlt und nichts zurückbekommt, ist sicherlich keine hohle Parole, sondern Tatsache. Schaut Euch die Zahlen mal an.

Und das die Unternehmen in Billigländer ausweichen, verhindert auch keine EU. Denn wohin geht der Trend jetzt? Ab nach China, Indien und solche Staaten.

Dass die grossen Staaten mit Gewalt zusammengeführ worden sind, stimmt ja, nur... was passiert mit der EU? Genau das gleiche, nur hat sich die Gewalt etwas geändert. Waren es früher Kriegsgewalten und Eroberungen, ist es heute die Wirtschaftsgewalt und der enorme Druck der von den Politikern ausgeht.

Das am Rhein viele Völker zusammengekommen sind, bestreite ich nicht, nur geschah dies über Jahrhunderte, und nicht innerhalt ein paar wenige Jahrzehnte.

Time will tell...


melden

Raus aus der EU

10.08.2005 um 20:11
@mrcreasaught
<<<Hansi, dein letzter Beitrag stimmt nicht.
Darüber hinaus ist es erfahrungsgemäß so, dass die "deutschen Beamten" (v. a. das Landwirtschaftsamt) darauf drängen, dass so viel wie möglich der Subventionen vom deutschen Bauern abgegriffen wird. <<<

Es gibt halt so einige Rechenbeispiele, die einen nachdenklich stimmen.
Z.B. diese:
Die OECD-Länder wenden 360 Milliarden Dollar für ihre Agrarpolitik auf.
Da kommen auf jede der 56 Millionen Kühe dieser Länder 6430 Dollar pro Jahr(!) zusammen.
Diese Beispiele mögen an den Haaren herbeigezogen anmuten, sie verdeutlichen aber die Dimensionen des Agrarlobbyismus.

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Raus aus der EU

10.08.2005 um 21:23
Hansi, da stimme ich Dir zu!
Aber sag´die Zahlen bloß keinem Bauern!!! Der dreht Dir den Hals um!

Allerdings gebe ich noch zu bedenken, dass es zahlreiche Landwirte ohne Rinderhaltung gibt. Der Vergleich mit den Kühen ist also dementsprechend zu relativieren.
Ich kenne einen Betrag von ca. 2.50 EURO pro Kuh und Tag.


melden