Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

china lässt 10 000 katzen töten...

30 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, China ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

china lässt 10 000 katzen töten...

05.01.2004 um 11:16
...aus angst vor einer erneuten verbreitung der tödlichen lungenkrankheit SARS. SARS? die pest der modernen gesellschaft, die neue tödliche seuche? wie fühlt ihr euch bei dem gedanken an diese krankheit und dass sie vielleicht auch bei uns wüten könnte?

artikel:

China tötet 10 000 Katzen

SARS-Furcht: Steht nächste Epidemie bevor?


Aus Angst vor einem neuen Ausbruch der Lungenkrankheit Sars haben Gesundheitsbehörden in China am Montag die Tötung von schätzungsweise 10.000 wilden Schleichkatzen angeordnet. Zusätzlich wurden nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua alle Wildtiermärkte in der Südprovinz Guangdong geschlossen. Die Vorbeugungsmaßnahme gegen die lebensgefährliche Krankheit folgte auf Enthüllungen von Wissenschaftlern, dass der Sars-Verdachtsfall in Kanton möglicherweise auf die Larvenroller genannte Schleichkatze zurückgeht, die in Südchina gerne als Delikatesse verspeist wird.

Die Wissenschaftler aus Hongkong und Guangdong haben den Sars-Verdacht bei dem 32-jährigen Patienten in Kanton nach eigenen Angaben bestätigt. Doch sprach das Gesundheitsministerium in Peking, das allein die offizielle Einstufung vornehmen kann, unverändert von einem "Verdachtsfall". Das Team von Experten der Gesundheitsämter der Provinz sowie von Kanton und Shenzhen und der Hongkong Universität berichtete, Gentests von Proben zeigten "auffällige Ähnlichkeiten" mit dem Coronavirus, der in dem Larvenroller gefunden worden sei.



Anfang der nächsten SARS-Epidemie?

Damit wurde der Verdacht bestärkt, dass hinter der Krankheit ein Virus steckt, das von wilden Tieren auf den Menschen übertragen worden ist. "Es besteht die Möglichkeit, dass dies der Anfang eines neuen großen Ausbruchs wie im vergangenen Jahr ist", sagte Professor K.Y. Yuen von der Hongkong Universität. Der Vizedirektor des Gesundheitsamtes in Kanton, Feng Liuxiang, verkündete die Schließung der Märkte und die Tötung der Larvenroller, die im Westen häufig fälschlicherweise als Zibetkatze bezeichnet werden.

Auch die Einfuhr dieser Tiere aus anderen Provinzen wurde verboten. Solche Wildtiere werden in China meist in großen Zuchtbatterien aufgezogen. Ihr Verkauf war auf dem Höhepunkt der Sars-Krise im April verboten worden. Das Verbot wurde aber trotz Kritik von Wissenschaftlern im August wieder aufgehoben.

Das Gesundheitsamt von Kanton berichtete von einem weiteren Krankheitsfall mit Fieber und Lungenentzündung, widersprach aber "Gerüchten", dass es einen neuen Sars-Verdacht gebe.

Auf den Philippinen sind unterdessen eine 41-jährige Haushaltshilfe aus Hongkong und ihr Ehemann unter Sars-Verdacht in Quarantäne genommen worden, wie das Gesundheitsministerium in Manila berichtete. Die Frau sei am 20. Dezember aus Hongkong gekommen und habe am Neujahrstag Fieber entwickelt. Worauf der Sars-Verdacht gründet, blieb unklar, da es in der an Guangdong grenzenden chinesischen Sonderverwaltungsregion keinen Verdachtsfall gibt.

Während des Sars-Ausbruchs im vergangenen Jahr waren weltweit mehr als 8000 Menschen erkrankt, 774 kamen ums Leben. Besonders schwer waren China und Hongkong betroffen.

(N24.de, dpa)


Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

05.01.2004 um 12:03
ok , aber worüber soll man jetzt dikutieren ?
du sagst die katzen werden getötet und du sagst auch warum .
das ganze ist vergleichbar mit dem bse - ereignissen damals.
wie's der "zufall" so will wurde erst vor ein paar tagen erstmalig eine bse infizierte kuh in amerika endeckt .
ich finde die synchronizität dieser ereignisse interessant .
aus der apokalypse fällt mir dazu folgender satz ein :

" und ein großer teil von ihnen wird getötet werden durch die tiere "

bis zu diesen krankheiten , wußte man nichts mit diesem satz anzufangen und hat ihn in den bereich "unsinn" abgeschoben ,da es nicht vorstellbar war ,daß sich die tiere zusammenrotten und den menschen angreifen würden (obwohl dies durchaus berechtigt wäre :) )
aus heutiger sicht hingegen kann man durchaus einen sinn darin erkennen.
bemerkenswert ist auch der umstand ,daß es sich um zwei unheilbare krankheiten handelt . unheilbar trotz fortschrittlicher medizin und gentechnologie.
der mensch scheint machtlos zu sein.
wenn man "aids" mit in betracht zieht erhärtet sich der verdacht ,daß es sich um apokalyptische ereignisse handelt,denn aids versucht man mittlerweile schon seit 20jahren erfolglos zu heilen und die zahl der betroffenen steigt weiter an....
es steht zu befürchten ,daß uns nur die spitze des eisberges mitgeteilt wird,da es sonst - wie man am beispiel bse damals gesehen hat - zu wirtschaftlichen destabilisierungen kommen würde .
im grunde steht also jeder für sich selbst da .
aus heutiger perspektive scheint er jedoch einen sinn zu ergeben.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

05.01.2004 um 12:05
letzten satz vergessen :)

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

05.01.2004 um 12:22
oh tao, du bringst die sache auf einen neuen, sehr interessanten zweig, der zwar nicht beabsichtigt war, aber dennoch passt!
die machtlosigkeit des menschen gegen die mächte der natur! der mensch fühlt sich viel zu häufig der natur völlig überlegen, doch ist er, wenn die natur ihre volle kraft entfaltet, chancenlos.
das beste beispiel ist mir heute morgen selbst passiert, ich wohne im vorharz, heute herrschte hier das totale chaos. gestern abend ist der schnee auf den straßen getaut, dann hats in der nacht gefroren und heute morgen hats zu allem überfluss auch noch genieselt. fertig ist die mittlere katastrophe der modernen gesellschaft, die leute kommen nicht zur arbeit und nichts funktioniert mehr! man kriegt nicht mal ein frisches brötchen beim bäcker!
und warum? ein bisschen schlechtes wetter! soviel zur übermacht des menschen!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 00:46
@blackout

Hi, alles im Lack ?

Keine Brötchen, das ist hart !*g*

Die Natur geht Ihre eigenen Wege.

Die Katzen werden umgebracht , weil man denkt das sie Überträger des SARS Virus sind, so ein Schwachsinn, da gibt es Millionen von Katzen.

@tao

Hallo !

So pathetisch sollte man manche Zufälle nicht sehen. ;)

Aber der passgenaue Ausbruch von BSE in Amerika und SARS in China regt zum Denken an !





Niemals aufgeben !


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 01:16
Hm.
Na toll, bald steht wieder eine Katzenart auf der Roten Liste -.-

Ich denke, die sist eine Verzweiflungstat die man leicht mit @tao`s Beitrag schlussfolgern kann. Wenn die Leute drüben das Wissen, was @tao hhier vor brachte, dann sitzt ihnen die Angst in den Gliedern.

Aber, was soll dies bringen? Man bringt 10 000 Katzen um. Na und? Sollange es auch nur EIN von SARS erkranktes Tier gibt (ich vermute, dies wird nich tauf Katzen beschrenkt sein oder bleiben), wird es weitere Tiere geben, die diese Krankheit verbreiten. Nun sieht man wie winzig der Mensch doch in Wahrheit ist.

Der Mensch glaubte, er würde der Natur über legen sein. Lachhaft! Der Mensch besitzt immer nur die Macht, die ihm die Natur bietet! Waraus bauen wir Waffen, die unser Volk doch so überlegen den Tieren machen? Woraus unsere Häuser? Oder nach banaler, wo bekommen wir usnere Nahrung her? Alles was der Mensch hat, ist eine Laune der Natur. Der Mensch ist nicht mehr als eine Küchenschabe. Die Küchenschabe kann einen Atomkrieg überstehen, doch wenn die Natur es will, dann ist die Kakerlake bald nichtmehr unter den lebenden.


Aber eigentlich hat der Mensch nur Angst. Angst vor dem Tod.
Ich frage mich, warum hat er soviel Angst davor? Es wäre sogar gerecht! Wir diskriminieren Tiere und töten sie meist ohne Grund. Nun frage ich, warum sollten die Tiere nicht Rache üben dürfen mit der Macht der Natur, die wir genauso mit Füßen treten?

Aber egal was der Mensch amcht, er vernichtet sich selbst. Die Menge machts, nicht? Lange war die Menge unsere Stärke. Doch nun wird sie unser verderben! Wenn einer stirbt und das an einer Krankheit, werden weitere folgen. Und wir können es nicht aufhalten, egal wie wir es bekämpfen. Wir müssten die Menschen ganzer Regionen ausrotten, das wir SELBST überleben könnten. Doch alleine sind wir so winzig und gebrechlich wie ein kleiner Ast eines Baumes.

Nun, wenn es die Apokalipse ist, dann werden wir ihr nicht entrinnen können! Unsere Menge wird uns zum Verhängnis und ich kann nicht behaupten, die Vernichtung des Menschen ist unbegründet.



Aber nun kurz zu deinem Text.

Durch die Tötung von ein paar Mietzen wird diese Krankheit nicht besiegt werden. Es ist nichtmal ein anfang, eher ist es ein sinnloses und dummes Verhalten. Wir setzen uns über diese Katzengattung und beenden ihr Leben. Wir sagen uns, bevor wir sterben, stribt dieses etwas, dieses vierbeinige nichts.

Aber es wundert mich nicht. In China und den Konsortenländern wird alles verspeist was einem vor die Flinte kommt. Das ihrgendwann ein Zettel des Todes dabei ist, das ist nicht verwunderlich. Eines Tages werden auch diese Länder merken, Tiere sind zu mehr als zum Essen da. Ich werde diesen Tag herbeisehnen.


Tja, was der Bayer nicht kennt, das frisst er nicht.
Ist der Bayer deshalb noch nicht ausgestorben? ;)


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 08:35
@cruiser

hi, willkommen zurück!

ich glaub auch, dass die tötung der katzen nur eine verzweiflungstat war, quasi ein bißchen propaganda, um das volk zu beruhigen!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 11:52
@ blackout

...aus angst vor einer erneuten verbreitung der tödlichen lungenkrankheit SARS. SARS? die pest der modernen gesellschaft, die neue tödliche seuche? wie fühlt ihr euch bei dem gedanken an diese krankheit und dass sie vielleicht auch bei uns wüten könnte?

naja.. ich glaube nicht, dass die krankheit in nächster zeit zu uns kommen wird.... hoffentlich sind die kontrollen immer noch so stark, wie sie im april waren...

zum artikel:

ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch eine neue epidemie gestoppt werden könnte...

erstmal sollten sie alle menschen, die davon aktuell betroffen sind unter quarantäne stellen, so dass die keine anderen leute anstecken können... wenn man das geschafft hat, kann man sich dann auch anderen krankheitsüberträgern zuwenden.... es ist ja doch eher selten, dass man mit einer ildkatze in freier natur in berührung kommt.... gut bei den chinesen noch vielleicht im restaurant... da sollte man dann ruhig auch die speisen überprüfen... aber einfach so auf einen verdacht hin 10000 tiere tötn, kann eigentlich nix bringen...

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 13:31
das problem an SARS ist, dass es so eine lange inkubationszeit hat, d.h., es vergeht sehr viel zeit vom anstecken mit der krankheit bis zum ausbruch! viel zeit, in der man andere menschen anstecken kann!

PS: vielleicht sollten die chinesen erst mal die toten katzen verheitzen, dann brauchen sie vielleicht unsere atomkraftweke nicht mehr! ;)

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 13:52
stimmt... das mit der inkubationszeit hatte ich vergessen...... hat ne ziemlich starke ähnlichkeit mit bse....

das mit dem verheitzen is ne gut idee..... aber eigentlich können wir die 50 millionen doch ziemlich gut gebrauchen.....

aber ich hab ne idee, wie wir die auch wieder reinbekommen...

wenn die chinesen ihre kraftwerke dann auf katzenverbrennung umgestellt haben, verkaufen wir ein paar katzen von uns an die... ;) ;) ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 14:03
ich glaub das gibt ärger mit greenpeace, aber egal! ;)

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

06.01.2004 um 17:33
ach ja...... und was wir noch gar nicht erwähnt haben..... das wäre sogar ne erneuerbare energiequelle.... man muss nur genug katzen leben lassen und futter haben..... juhu!!!! unsere zukunft ist gerettet...... *fg* ;) ;) ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

09.01.2004 um 01:35
...und über die 1.000.000 Säcke Reis, die da jeden Tag umgefallen werden, beschwert sich keiner...? -Schweinewelt!


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

17.01.2004 um 19:40
okay zu sars.. die tödlichkeit ist ja wohl mal bitte nicht so heftig.. 8000 infizierte 800 tote... das sind 10 % ... verkraftbar... also nciht di epest der neuzeit..

nein was mcih an sars viel mehr erschrekc,t ist dass es vor allem asiaten trifft, europäer und amis und afrikaner stecken sich einfach nicht so leicht an... mag am genpol liegen, find ich aber persönlich beunruhigend wenn es inzukufnt auf einzelne menschengruppen abgestimmte krankheiten geben würde...

10000 katzen abgeschlachtet einfach so.. die erwischen eh nicht alles, das zeigt nur .. hey leuts wie eure regirung tun was für euch...

natur dem mensch überlegen? - also bitte klar, der mensch kann verändern und manipulieren, das schöne an der natur ist aber, dass sie trotzdem ales tun kann was sie will... und alle taten irgendwo konsequenzen und auswirkungen haben...

also nichts um sich zu ängstigen, erstens stirbt jeder irgendwann und zweitens die zeit lässt alles ins vergessen rutschen

Legi intellexi condemnavi - Ich las, begriff, verdammte

Interim fiet aliquid - Unterdessen wird sich etwas ereignen



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

china lässt 10 000 katzen töten...

17.01.2004 um 20:32
Link: www.juana.de (extern) (Archiv-Version vom 20.07.2003)

übrigens sind schleichkatzen keine katzen, sondern eine art nagetier :| ist so wie mit dem walfisch ;) auf dem link ist ein präriehund zu sehen, der wie der name schon sagt, auch zu den schleichkatzen gehört und ein nagetier ist :|
yo


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

18.01.2004 um 21:30
@ kleines-nihil

hmm... ich glaube das mit der ansteckung liegt einfach daran, dass es in asien ausgebrochen ist... und lange zeit nicht bemerkt wurde... dann wurden in den europäischen ländern und so sofort die flughäfen abgeriegelt und alles durchgechekct, während in asien immer noch viele angesteckte durch die stadt liefen....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

19.01.2004 um 07:23
schleichkatzen sind also gar keine katzen...aha. auf jeden fall werden sie in china als delikatesse gehandelt, obwoh sie als hauptüberträger von SARS gelten!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

19.01.2004 um 09:47
is doch egal, obs nun katzen oder affen oder elefanten sind.... ;) ;) ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

19.01.2004 um 09:50
haste auch recht! (obwohl elefanten in china irgendwie cool wären! :) )



Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

china lässt 10 000 katzen töten...

19.01.2004 um 09:52
und auch die vorstellung wie dann 10.000 elefanten-körper abtransportiert werden......viel spaß!!! ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

china lässt 10 000 katzen töten...

19.01.2004 um 09:55
na ist doch noch beser als katzen, elefanten brennen doch viel länger in den kraftwerken!
nee, jetzt mal im ernst, die sache mit der neuen epedemie war wohl etwas voreilig, ich hab bisher noch von keinem neuren fall gehört!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden