weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

65 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Weltmacht, Chinas Zukunft
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 01:18
Man erkennt schon an der fragestellung, das ich es persönlich gar nicht erst in frage stelle, ob china einmal weltmacht wird, sondern frage, wie sich dies weltweit dann wiederspiegelt ?


flaggen-china-karte-auf-der-erde-3609435


Wikipedia: Volksrepublik_China
China – eine kommende Weltmacht?

China und die übrige Welt sind unauflöslich miteinander verflochten. Nach über drei Jahrzehnten ihres rasanten wirtschaftlichen Wachstums stellt sich zunehmend die Frage, welche Rolle die Volksrepublik im weltpolitischen Machtgefüge des 21. Jahrhunderts spielen wird.
http://www.bpb.de/izpb/209679/china-eine-kommende-weltmacht?p=all



Wird das andere auswirkungen haben, als es zu zeiten der usa als weltmacht waren ?


melden
Anzeige

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 01:38
Oh.... Kannst du keine leichtere Frage stellen?

So wie es Fakt ist, dass China noch - wird bald von Indien überholt - das bervölkerungsreichste Land der welt ist und sich langsam - vor 40 Jahren gehörte es noch zu den Entwicklungsländern - zu einer Super- und Weltmacht entwickelt hat, an der kein Unternehmen, das international mitspielt, vorbeikommt, ist es auch klar, dass China politisch genauso ernst genommen werden muss wie die USA.

Ganz nebenbei hat es China als einzige Macht geschafft, seit 3000 Jahren DIE Macht Ostasiens zu sein, auch wenn Japan mal eine Zeitlang aggreessiv versucht hat China den Rang abzulaufen, aber im Vergleich waren es bloß lästige Flöhe, die nun sehr still sind.

Das Problem mit China ist, dass es keine "westliche" Macht ist und Demokratie anders versteht als wir und die Menschenrechte als maximal primus inter pares einschätzt, aber eher geringer beurteilt. Da bräuchte es noch einige Jahrzehnte und einige Jahrzehnte rücksichtsvolle US-Präsidenten, um China anäher an den Westen heranzuführen.

Auf der anderen Seite hat China bereits Umweltstandards entwickelt, von denen die USA nur träumen können und dürften irgendwann im nächsten Jahrzehnt das erste Land der Erde sein, in dem keine Verbrennungsmotoren mehr zulässig sind. Auch das wird die USA, aber auch Europa, mehr als alt aussehen lassen.

Auch wäre es schön, wenn die USA rechtzeitiug erkennen, dass China sich von niemandem was sagen lässt. Die Warnungen an die USA im Nordkorea-Streit waren mehr als deutlich:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-china-warnt-vor-unvorstellbaren-konsequenzen-a-1144989.html

Brutal gesagt: Wenn die USA einen Atomkrieg wollen, können sie ihn haben. Diese Selbstsicherheit könnte man fast schon Arroganz nennen, aber mit Herrn Trump muss man wohl eben so deutlich sprechen.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 03:51
Chinas Wachstum ist phänomenal. Alle paar Tage liest man von einer neuen Errungenschaft. Zuletzt habe ich gelesen das China mit dem Bau einer eigenen Raumstation im Weltraum begonnen hat. Zwei Module sind bereits im Orbit.
Sollte die ISS wie geplant 2024 eingestellt werden wird China mit dem Bau ihrer Raumstation bereits fertig sein.
Und das ist nur ein Beispiel für Chinas Fortschritt, von gefühlt 1000 anderen Beispielen die letzten Jahren.

Das könnte auch sinnbildlich für die politische Rolle Chinas werden. China ist an der ISS nicht beteiligt, besitzt aber bereits heute die Fähigkeit und die finanziellen Kapazitäten um eine eigene Raumstation zu betreiben.
Es bringt also nichts China von internationalen Projekten ausschließen zu wollen. Sie können vieles auch ganz alleine aufziehen. Diese Unabhängigkeit wird in Zukunft sicher wachsen und stärker in die Politik eingehen.

Die Radikalität der Außenpolitik kann mit der Zeit und den wachsenden wirtschaftlichen Verflechtungen durchaus zunehmen. Weil China mit jedem Tag mehr zu verlieren hat.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 09:24
China, könnte eine Weltmacht werden.

Wobei ihre Kulturelle Prägrung vom Rest der Welt eher ausbleibt. Also sieht es schlecht aus für chineische Filme und Popmusik.

Wobei China ja auch schon bald vor den ersten Reformen steht. Die Zeiten als Werkbank der Welt nähern sich natürlich mal dem Ende, durch ein Steigendes Lohn Preisniveau.

Von daher wird China irgendwann seine erste richtige Krise durchstehen.

Ebenfalls mit dem Aufschwung verbunden wird eher eine Verwestlichung China, als eine Veröstlichung vom Rest der Welt

Klar China hat sehr viele Einwohner und von daher schon ein gewicht. Aber Menschen ansich sind nicht mehr die Dominaten Ressourcen.

Wenn wir die anderen Länder in Asien sehen dann haben wir da eben ein Gegengwicht. Auch Wirtschaftlich. Allein wenn wir Vietnam und Indonesien betrachten.

Wachstumraten in % sind immer so eine Sache. Wer auf niedrigem Niveau anfängt der hat auch riesige Wachstumsraten.

Vorteil ist das wir mit China nicht wirklich einen Ideologischen Block haben der im Kontrast zur Westlichen Welt steht.
Realo schrieb:Auch wäre es schön, wenn die USA rechtzeitiug erkennen, dass China sich von niemandem was sagen lässt. Die Warnungen an die USA im Nordkorea-Streit waren mehr als deutlich:
Ach ja, die Chinesen wissen aber auch wo das Problem liegt. China wird also auch eher dafür Sorgen müssen das Länder wie Nordkorea keinen Unsinn machen.

Was ein GEgenpol ist zur Chineischen Dominaz ist es seine Nachbarländer Militärisch und Wirtschaftlich mit dem Westen zu verknüpfen.
Realo schrieb:Brutal gesagt: Wenn die USA einen Atomkrieg wollen, können sie ihn haben. Diese Selbstsicherheit könnte man fast schon Arroganz nennen, aber mit Herrn Trump muss man wohl eben so deutlich sprechen.
Och ja, China hat ein ein bescheidenes Arsenal was die USA treffen könnte Im Vergleich zu den USA ist ihr Atomwaffenpotential aber noch eher gering einzuschätzen. Es würde also momentan China eher schlecht stehen diese Karte ins Spiel zu werfen.
Realo schrieb:Ganz nebenbei hat es China als einzige Macht geschafft, seit 3000 Jahren DIE Macht Ostasiens zu sein, auch wenn Japan mal eine Zeitlang aggreessiv versucht hat China den Rang abzulaufen, aber im Vergleich waren es bloß lästige Flöhe, die nun sehr still sind.
Also das stimmt nur bedingt. Zwischen 1700 und 1950 war China nicht wirklich die Macht in Ostasien. Weder Wirtschaftlich noch Politisch.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 09:25
lukistar schrieb:Das könnte auch sinnbildlich für die politische Rolle Chinas werden. China ist an der ISS nicht beteiligt, besitzt aber bereits heute die Fähigkeit und die finanziellen Kapazitäten um eine eigene Raumstation zu betreiben.
Es bringt also nichts China von internationalen Projekten ausschließen zu wollen. Sie können vieles auch ganz alleine aufziehen. Diese Unabhängigkeit wird in Zukunft sicher wachsen und stärker in die Politik eingehen.
Och ja China Raumfahrt ist solide 60er und 70er Jahre Stand.

Man sollte ein Paar Module im Orbit nicht zu hoch einschätzen. Außer Prestige haben solche "Raumstationen" auch wenig Nutzen.

Immerhin betrieb die UDSSR die mir schon recht lange. Und das ist auch Chinas bemannte Raumfahrt ein Prestige und Technologieprojekt


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 11:14
Fedaykin schrieb:Also das stimmt nur bedingt. Zwischen 1700 und 1950 war China nicht wirklich die Macht in Ostasien. Weder Wirtschaftlich noch Politisch.
Du kannst auch noch die Zeit der Yuan Dynastie nehmen (1271 - 1368), als Chinas praktisch von den Mongolen übernommen worden war. Aber auch damals hattren sie sich von selbst da wieder rausgezogen. Und genau das zeichnet eine Großmacht aus.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 13:28
@Realo
Auf der anderen Seite hat China bereits Umweltstandards entwickelt, von denen die USA nur träumen können

und dürften irgendwann im nächsten Jahrzehnt das erste Land der Erde sein, in dem keine Verbrennungsmotoren mehr zulässig sind.

Auch das wird die USA, aber auch Europa, mehr als alt aussehen lassen.
@Realo


Ich glaube nicht das china im umweltschutzspezifieschen sinn, schon in einer dekade soweit sein wird wie du es hier so leidenschaftlich formulierst.

Das die usa auch eine dreckschleuder sein können ist klar, aber china befindet sich da in einer ganz anderen, viel ambivalenteren positionen.

In china beruht vieles, was es als wirtschaftsmacht in den vergangenen jahrzehnten so stark gemacht hat, aus dem aus heutiger sicht ökologischen un-zustand heraus, das die treibende kraft für diese industrie aus übermäßigem kohleabbau resuliert.

Und das entwickelt sich langsam für china zu einem problem.
Weltklimavertrag Chinas kaputte Umwelt

Wenn bisher zwischen Wachstum und Umwelt zu entscheiden war, hat China Wachstum gewählt.

Vor dem Weltklimavertrag in Paris steckt das Reich der Mitte im Dilemma - immerhin nennt Peking die Probleme beim Namen.

Doch steht China im Kampf gegen die Umweltzerstörung vor einem Dilemma. Auf der einen Seite fordern die Bürger saubere Luft. Auf der anderen Seite bilden Kohleindustrie und günstige Energiepreise die Grundlage der Wirtschaft ganzer Provinzen, die schon vom ökonomischen Abschwung und von der Antikorruptionskampagne durchgerüttelt werden.

Wenngleich die Umweltbelastung langfristig den Wohlstand bedroht, hat ihre Bekämpfung kurzfristig einen Preis. Allein in den kommenden zwei Jahren muss China nach eigenen Angaben 1,75 Billionen Yuan (260 Milliarden Euro) in den Umweltschutz investieren. Das treibt die hohen Energiekosten der Bürger weiter.

Noch mehr Sorgen bereitet der Partei, dass grüne Investitionen zwar neue Arbeitsplätze bringen, aber die Schließung von Minen und Kokereien auch Millionen Stellen in der konventionellen Industrie kostet. Schon heute regt sich in Provinzen und Staatsbetrieben Widerstand. Dass Peking die Probleme beim Namen nennt, ist ein Fortschritt.

Dass sich China vor der Pariser Klimakonferenz zum Klimaschützer wandelte, wäre aber eine Überraschung.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/weltklimavertrag-chinas-kaputte-umwelt-13526249.html




@Realo

@all

Dankesschön für eure teilname.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 13:46
Ein weiteres problem das in china mit 1,4 milliarden einwohnern allgegenwärtig ist,

es gibt außer der ökologisch ungeliebten kohle, nicht viele und genug rohstoffe in china selber.

Das land ist zwar riesig, aber an vielen verschiedenen rohstoffen, die für den wachsenden giganten so wichtig sind, mangelt es.

Und so betreibt china schon seit jahren und in nicht geringem maße zb. in afrika, oder "chinaafrika" wie es die chinesen selber nennen, eine politik der "investiton in infrastruktur und fortschritt, bei gleichzeitigem erhalt von rohstoffen"...

Chinafrique


maxresdefault

https://www.google.de/search?q=chinas+umweltpolitik&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=MSUFWY-XEqve8gfC15io...

Wir werden auf dieses thema später bestimmt noch näher eingehen.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 14:40
Immerhin versucht China den Spagat...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-china-veroeffentlicht-ziele-zum-co2-ausstoss-a-1039227.html

Man muss bedenken, dass sich China gerade in der industriellen Hochphase befindet, die wir schon vor einem halben Jahrundert durchlaufen hatten, und eben auch sehr bevölkerungsreich ist.

Aber wenn sie ihre angekündigten Schritte durchhalten, dürften sie tatsächlich das erste Lasnd ohne Vebrennungsmotoren sein. Ich hab mich da allerdings muss ich zugeben um 1 Jahrzehnt vertan, meinte die 2030er Jahre. Und dann kriegt Deutschland ein Problem, weil es bei der Elektromobilität doch ziemlich hinterher hinkt, hat die Sache lange nichrt ernst genug genommen und das Tempo der Veränderung unterschätzt. Ist aber gerade im Automobilbau extrem auf den chinesischen Markt angewiesen. Das wird noch ein harter Ritt, da nicht den Anschluss zu verpoassen. Wenn der Markt wegbricht...


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

30.04.2017 um 14:52
Positiv, weil China als bevölkerungsreichstes Land damit einer Menge Menschen einen höheren Lebensstandard liefern kann und wird, weil durch die Bildung in China Innovation und damit die gesamte Entwicklung der Menschheit beschleunigt wird, weil durch den Mitnahmeeffekt viele auch ärmere Länder vom Aufstieg Chinas profitieren, weil evtl. die Raumfahrt dadurch einen neuen Boost erhält. Negativ, weil China keine Demokratie ist, weil Menschenrechte und menschliche Werte eher eine untergeordnete Rolle spielen, weil Chinas Ambitionen schwer einzuschätzen sind und sie sich eher das nehmen was sie für ihren Aufstieg benötigen und weil dies schnell zu Kollisionen mit anderen Staaten führen kann. Generell benötigt die Menschheit ein starkes China, nur dadurch wird sich auch die Situation in Afrika und Südamerika verbessern bzw. hat es schon.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

03.05.2017 um 10:57
Wie die "Deutsche Bank" bekannt gab, ist die "HNA-Group" aus china nun der größte aktionär der deutschen bank.
HNA Group stockt Anteil auf Chinesische

HNA wird größter Aktionär der Deutschen Bank
Der chinesische Mischkonzern HNA Group ist zum größten Anteilseigner der Deutschen Bank Börsen-Chart zeigen aufgestiegen.

Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung aus der Nacht zu Mittwoch hervorgeht, liegt der Anteil nun bei 9,92 Prozent.

Damit ist HNA an der Herrscherfamilie von Katar vorbeigezogen, die über zwei Investmentvehikel nach letztem Stand einen Anteil von gut 6 Prozent halten.

Drittgrößter Aktionär ist der Vermögensverwalter Blackrock mit zuletzt veröffentlichten knapp 6 Prozent der Anteile.
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/deutsche-bank-hna-group-aus-china-groesster-aktionaer-a-1145859.html


http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/chinesische-hna-group-wird-groesster-aktionaer-der-deutschen-bank-aid-1.6...

http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/finanzkonglomerat-hna-aus-china-ist-groesster-deutsche-bank-a...


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 09:14
Neues Flugzeug

Comac C919: Mit diesem Jet will China Airbus und Boeing angreifen
comac-c919.jpgw300


http://www.stern.de/wirtschaft/erstflug-der-comac-c919--chinas-erstes-grosses-zivilflugzeug-7441834.html
Aufrüstung zur See
Chinas erster selbst gebauter Flugzeugträger ist fertig

China hat seinen ersten selbst gebauten Flugzeugträger fertig gestellt. Das Schiff lief am Mittwoch in der nordchinesischen Stadt Dalian vom Stapel. Es ist der zweite Träger für die chinesische Marine.
Chinas-erster-selbst-gebauter-Flugzeugtr


http://www.stern.de/digital/technik/chinas-zweiter-flugzeugtraeger-ist-fertig-gebaut-7428748.html
45 Zentimeter Flughöhe

Diese China-Drohne soll Trumps Flugzeugträger knacken
01-bild-china


http://www.stern.de/digital/technik/diese-china-drohne-soll-trumps-flugzeugtraeger-knacken-7449236.html


In diesen "chinesischen entwicklungen", sehe ich nicht nur das wachstum einer kommenden weltmacht, sondern auch das "effiziente" plagiieren von westlicher technik.

Was hier als chinesische spitzentechnik präsentiert wird, hat seinen ursprung in jahrzehntelangen erforschungen der westlichen welt.

Dies sind kopien von hochwertigen westlichen industrie(militär)produkten, deren entwicklung teilweise über dekaden bis hin zum ausgereiften westlichen high-tech produkt,  billiarden von früheren europäischen währungen, euro und us-dollar gekostet hat.



Und dieses dominante vorgehen von china in wirtschaftsfragen, von dem man hört das es hinter den kulissen immer bestimmender  gegenüber abhängigen ländern und geldempfängern wird, macht auch auf von china einberufenen handelstagungen einen eher zweifelhaften eindruck.




peking-gipfel-101 v-modPremium
Neues Handelsnetzwerk mit Asien

Ärger auf der "Neuen Seidenstraße"


Peking 14.05.2017
Vertreter von 100 Ländern, darunter auch Wirtschaftsministerin Zypries, sprechen in Peking über die "Neue Seidenstraße". Sie soll ein Handelsnetzwerk zwischen Asien und Europa werden.

Das Treffen beginnt mit Irritationen.


Der Himmel über Peking ist strahlend blau und die Luft sauber, als am Morgen das Forum zur Neuen Seidenstraße beginnt. Kein Smog, der die Vertreter aus mehr als 100 Ländern und die etwa 30 Staats- und Regierungschefs stören könnte. Dafür hat die chinesische Regierung gesorgt, wie bei solchen Großereignissen in China üblich.

Nur der Nachbar aus Nordkorea stört mal wieder. Pünktlich zum Konferenz-Beginn wird ein neuer Raketentest gemeldet. Chinas Staatspräsident Xi Jinping lässt sich aber die gute Laune nicht verderben. Zum Auftakt preist er sein Lieblingsprojekt "Neue Seidenstraße" an: "Wir sollten die Neue Seidenstraße in eine Straße des Wohlstands verwandeln.

Wir müssen auf Entwicklung setzen, um das Wachstumspotenzial der Länder zu fördern, wirtschaftliche Integration und Zusammenarbeit zu erreichen und dann gemeinsam davon zu profitieren", sagt er.

Ein neues Handelsnetzwerk zwischen Asien und Europa

Straßen, Hochgeschwindigkeitszugstrecken und Häfen sollen entstehen. Ein neues Handelsnetzwerk zwischen Asien und Europa. Chinas Führung spricht von einer neuen Ära der Globalisierung.

Andere fürchten eher die Globalisierung chinesischer Prägung: ohne Bekenntnis zu Umwelt- und Sozialstandards, ohne klare Regeln, ohne Transparenz.
https://www.tagesschau.de/ausland/china-seidenstrasse-101.html


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 09:49
aero schrieb:Neues FlugzeugComac C919: Mit diesem Jet will China Airbus und Boeing angreifen
Genau das selbe hat man hier bereits vor über 3 Jahren als Thema gehabt,

Diskussion: China greift Airbus und Boeing an

Der grosse "Angriff" blieb bis jetzt jedoch aus.

Die Comac C919 hat doch ihren angeblichen noch nie bewiesenen Wettberwerbsvorteil im Bereich Standartrumpfflugzeug gegenüber A320 und B737 spätestens damit verloren, da man seitens Boeing die MAX Variante und seitens Airbus die NEO Variante auf den Markt gebracht hat. Am Ende hat sich der Erstflug um 3 Jahre verzögert, die damals geplanten Fertigungskadenzen werden nicht annähernd erreicht. Weiterhin gibt es wohl massive Probleme mit dem FMS. Mít dem EIS (Erstindienststellung) der Comac C919 wird nicht vor 2019 gerechnet, zumal das Flugtestprogramm erst begonnen hat.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 11:34
@berlinandi


Dankeschön für diesen thread den ich mir zum hiesigen threadthema auch heute abend mal durchlesen werde.



Und danke auch für die detaillierten infos zum tatsächlichen derzeitigen stand im kommerziellen chinesischen flugzeugbau.

Edit.

Ein ende dieses "nachvorneschraubens" von china zur weltmacht sehe ich deswegen allerdings nicht.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 12:02
@aero


Die Comac 919 ist mit dem CFM Leap Triebwerk ( Variante 1C) ausgestattet, die Testprogramme der B737 MAX ausgestattet mit dem Leap 1B und des A320NEO mit dem Leap 1A hatten Verzöreungen aufgrund Probleme mit den Triebwerken. Die Comac 919 wurde lediglich von chinesichen Airlines gekauft, Ausnahme ist lediglich GE Leasing welche 10 Stück gekauft hat und an chinesiche Airlines verleasen will. Der "Grosse Angriff" auf Airbus und Boeing bleibt dabei aus.

Auch greift man gerne auf westliche Technik zurük, so kommen diverse Strukturbauteile der C919 von Arconic, die Fahrwerkstechnik von Liebherr, die Triebwerke von CFM, die Kommunikations- und Navigationssysteme von Rockwell Collins und so weiter.

Ein Aufbau einer vernünftigen Instandhaltungs- und Wartungsstruktur, mit AOG Desk und Co ist auch nicht zu erkennen.

Ein Aufbau einer tiefgreifenden Schulungs- und Simulatortrainingstruktur ist auch nicht zu erkennen.

Es bringt im kommerziellen Flugzeugbau wenig, wenn man ein Flugzeug auf den Markt wirft, jedoch weder Wartung- und Instandhaltung garantieren kann, noch in der Lage ist flächendeckend Piloten auszubilden (Stichwort Type-Rating).


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 12:17
@berlinandi


Das geschäftliche know how steckt da derzeit auch noch in den kindeschuhen.

Für mich sieht das auch gar nicht so sehr aus, als wenn da auf die schnelle ein finanzielles interesse dahinter steckt.

Das hat alles hat einen insgesamt eher bizarren, aber auch besorgnisserregenden hintergrund für mich.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 12:34
aero schrieb:Das geschäftliche know how steckt da derzeit auch noch in den kindeschuhen.
Wie lange soll den der chinesische zivile Flugzeugbau noch in den "Kinderschuhen" stecken? Die ganzen Nachbauten ziviler Flugzeuge seitens China waren gröstenteils Flops. So hat man nicht nur russiche Muster in Lizenz gebaut sondern auch von MDD (z.B. MD-80 und 90), was nicht wirklich von Erfolg gekrönt war.

Dann muss man auch mal sehen wo die FEMI und die Nietmaschienen herkommen, da reden wir von Brötje und KUKA.

Wenn man sich den in China so "hochgelobten" ARJ-21 anschaut, da nutzt man Komponenten die man aus der damaligen Lizenzproduktion der MD-90 hatte. Auch hier hat man scih wieder westliche Zuliferer wie FACC, Rockwell Collins, Honneywell, Liebherr und Co ins "Boot" geholt, ja sogar Antonow musste helfen.

Flugzeugbau ist nunmal nicht mal eben ein paar Bleche zusammen zu nieten, sondern da geht es eben auch um Bauvorschriften, Zertifizierungen, Ausbildung der Leute und so weiter. Und da wird im zivilen Flugzeugbau nuneinmal China als auch Russland sehr grosse Probleme haben auf den westlichen Markt zu kommen.


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 12:42
Realo schrieb:Und dann kriegt Deutschland ein Problem, weil es bei der Elektromobilität doch ziemlich hinterher hinkt,
Inwiefern hast du denn über diesbezügliche Entwicklungen seitens Bosch, Scheäffler, Siemens, BMW und Co einen Überblick?

Oder geht es nur um die zu wenigen Ladestationen?


melden

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

15.05.2017 um 14:54
berlinandi schrieb:Inwiefern hast du denn über diesbezügliche Entwicklungen seitens Bosch, Scheäffler, Siemens, BMW und Co einen Überblick?
Ich habe damit nicht gemeint, dass sie nicht das Knowhow haben, dass sie sich aber nicht trauen, weil sie das Risiko falsch einschätzen. Tesla baut die wenn auch noch teuren E-Autos, BMW baut die ebenso teuren halbherzigen Kompromiss-Autos. Das Problem liegt meiner Meinung nach in der falschen Einscätzung der zukünftigen Entwicklung und damit verbunden einer Überschätzung des Risikos, das darin liegt, komplette E-Autos ohne zusätzlichen Benzinmotor anzubieten, weil ja noch kein Ende der Ölversorgung abzusehen ist. Sie versuchen also einen Zustand möglichst lange aufrecht zu erhalten, von dem sie wissen, dass er zeitlich begrenzt ist, und seis auch nur aus ökologischen Gründen. Da setzt China mMn etwas radikaler auf neue, ökologisch verträglichere Technologien, die, wenn sie flächendeckend angewendet werden, auch nicht teurer sind als herkömmliche, dafür dann aber sauberer. Und sollte es China gelingen, früher als die Europäer e-Autos im größeren Stil auf die Straßen zu bringen, erhält die chinesische Autoindustrie gegenüber der europäischen einen Startvorteil, der dann kaum noch aufzuholen ist. Also ich denke in Sachen e-Mobilität sind die USA und China kurz davor, das Rennen aufzunehmen, während Europa zuschaut und weiterhin nur in den Startlöchern bleibt, ohne sich zu bewegen. Das könnte sich auf den europäischen Automarkt langfristig fatal auswirken und wäre definitiv das Ende von VW's Träumen, dereinst größter Automobilkonzern der Welt zu werden.
berlinandi schrieb:Oder geht es nur um die zu wenigen Ladestationen?
Das ist eher nachrangig. Es werden stets nur so viele gebaut, wie der vermutliche Bedarf ist. Dass es noch sehr wenige Ladestationen gibt, zeigt, dass noch nicht ernsthaft an eine europäische e-Mobilität geglaubt wird.


melden
Anzeige

Wie seht ihr China in der Zukunft als Weltmacht?

19.05.2017 um 12:13
Nun liebäugelt die Air Asia mit der C919,

http://www.aerotelegraph.com/air-asia-schaut-sich-comac-c919-an


Ob das ganze ernst gemeint ist oder es nur darum geht Airbus oder Boeing im Preis zu drücken bleibt abzuwarten. Wäre der erste Exportauftrag für die C919.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden