weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, Türkei, Antiterrorgesetz
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:43
Ein paar kurden tantzen aus der reiche schon heist es die kurden wollen dies unddas
.....


melden
Anzeige
overlord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:43
@Lightstorm

Find ich gut das du dich traust gegen die Propaganga vorzugehen.


melden
shad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:44
Nee, wer sein Volk liebt, redet nicht so. (a la "breitmachen" etc.)


melden

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:45
@karakan

Ich werf doch den Türken nicht vor Land erobert zu haben, wer hat dasnicht?
Es ging darum das Kurden nicht in Deutschland Zuhause sind sondern teilweiseauch in der Türkei, ich lehne einen nationalstisch kurdischen Staat aber ab, aber genauso wie den heutigen türkischen Staat. Bin für ein Staat Lösung...


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:46
Diwe türken namen das land net von den kurden sondern von den griechen.


melden

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:47
Stimmt net Byzantin und Griechen ist ein Untterschied.

@Lightstorm

Viel Glück Bruder...


melden
overlord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:49
2.2 Die Ideologie der ,,Grauen Wölfe"

Die Ideologie der MHP und der ,,GrauenWölfe" basiert neben einer prinzipiell antidemokratischen Haltung im wesentlichen aufzwei Grundpfeilern:



1) Nationalismus

Der türkischeNationalismus ist an den Panturanismus angelehnt. Er äußert sich in einer Abwehrhaltunggegenüber Minderheiten bzw. Menschen nichttürkischer Herkunft und einer traditionellfeindlichen Haltung gegenüber Griechenland, Armenien und Serbien.

2)Islam/Schamanismus

In der Anfangszeit wurde der Islam als ,,Religion der Araber"abgelehnt. Die Aufmerksamkeit wurde auf die vorislamische Zeit des Schamanismus4 gelenkt.Durch Misserfolge bei den Wahlen wurde der Islam wieder aufgegriffen und gewann in derParteipropaganda der 70´er Jahre immer mehr an Bedeutung.5


2.3 Die Rolleder ,,Grauen Wölfe" in Deutschland

Die Organisation der ,,Grauen Wölfe" inDeutschland begann bereits Ende der 60´er Jahre in Form von Vereinen, die als ,,TürkischeGemeinschaften", ,,Idealistenvereine" oder als ,,Kulturvereine" auftraten. Aufgrund regenBriefwechsels der MHP mit der NPD ergab sich der
Verdacht, dass beide starkrechtsorientierten Parteien miteinander kooperierten. Der damalige NPD-Parteiführer Adolfvon Thadden sprach sich bereits 1970 gegenüber Alparslan Türkes u.a. für einen intensivenJugendaustausch aus.

Aber nicht allein der Kontakt zu anderen rechtenVereinigungen wird den ,,Grauen Wölfen" heute vorgeworfen, nein vielmehr Vorwürfe von
zahlreichen Morden, Verwicklungen in Drogen- und Waffengeschäfte schädigten in dervergangenen Zeit den Ruf der ,,Grauen Wölfe", was zu einem nicht unerheblichen Verlustfrüherer Anhängerschaft führte.

1978 schlossen sich eine große Zahl einzelnernationalistisch orientierter türkischer Vereine zur sog. ,,Föderation derdemokratisch-idealistischen- türkischen Vereine" zusammen, die in Frankfurt a.M. ihrenHauptsitz hat. Sie gilt als zentrale Schaltstelle der MHP in Deutschland. Zur 17.Jahreshauptversammlung in Sindelfingen am 26.11.1994 kamen mehr als 10.000 MHP-Anhängerzusammen, um den ,,Führer", wie er auch genannt wird, anzuhören; unter ihnen auch dertürkische Botschafter.

2.3.1 Negativschlagzeilen der ,,Grauen Wölfe"

Am 13.05.1981 machten die ,,Grauen Wölfe" weltweit von sich Schlagzeilen, als man lt.eigener Zeugenaussage des damaligen ,,Vizeführers" der ,,Grauen Wölfe" namens AbdullahCatli feststellte, dass er dem mutmaßlichen Papstattentäter Mehmet Ali Agca die Tatwaffeverschafft hatte. Abdullah Catli unterhielt nicht nur enge Beziehungen zur türkischenDrogenmafia, sondern galt nach Ermittlungsverfahren eines Autounfalls am 03. November1996 nachweislich als führender Repressionist der Kurden.

2.3.2 Die ,,GrauenWölfe" und die Repression der Kurden

Durch den Verkehrsunfall am 03.11.1996wurde die Rolle, die Abdullah Catli in der Kurdenfrage spielte, mehr als deutlich.Mitinsassen waren ein hoher Polizeibürokrat und ein Abgeordneter der Regierungspartei.Der Unfall war der Beginn eines der größten Skandale der jungtürkischen Geschichte. ImKofferraum des Wagens befanden sich Waffen. Die daraufhin eingesetzteUntersuchungskommission brachte einen Teil der Verbindungen von Sicherheitspolitik,Schmuggelgeschäften und Kurdenverfolgung ans Tageslicht. Es stellte sich heraus, dassunter- schiedliche türkische Regierungen bereit gewesen waren Drogenhändler zu decken,Terroristen zu schützen und Mörderbanden zu finanzieren.

Oberst AlparslanTürkes bestätigte dies: ,,Catli war Mitarbeiter einer geheimen Organisation, die dem Wohldes Staates diente."6 Aber nicht zuletzt haben auch die antikurdische Politik derBundesrepublik, wie z.B. Verbote kurdischer Vereine, Verlage, Publikationen bis hin zukurdischen Symbolen und Fahnen, zum Auftrieb rechtsorientierter Türken beigetragen. Sostellte ein Mitarbeiter des bayerischen Innenministeriums, Herrmann Regensburger,folgende Aufstellung vor:

Türkische Jugendliche sollten getreu dem,,Dorfschützer-Prinzip" eine 40-stündige Ausbildung durchlaufen, um dann ausgerüstet miteinem ,,Wächterausweis", Armbinde, Funkgerät und Tränengas für 12DM/Std. als Hilfstruppeder Polizei fungieren zu können. Allerdings haben auch zahllose, periodisch verübteAnschläge gegen türkische Läden, erheblich zur Schaffung des angespannten Klimasbeigetragen. Obgleich die PKK sich von diesen Anschlägen distanziert, gibt es von ihnenschwammige Formulierungen wie: ,,Einige der Aktionen könnten die Reaktion unseres Volkessein." Somit trägt auch die PKK mit ihrer undeutigen Haltung selbst zur Ankurbelung derantikurdischen Koalitionen und damit zur Weiterführung der Gewaltspirale bei.


melden
vicaversa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:50
>>"Du hast Recht fang schon mal an und gründe irgendwo in Ostdeutschland dieKurdischDemokratischeRepublik.

Viel Spass"

ja, ne, is klar, weil diekurden ja auch aus ostdeutschland kommen und dass schon tausende von jahren... türkeiwär' doch viel schöner! ;)


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:51
irgendwan wird es auch türken in deutschland seit paar hunder jahren geben ;)


melden
shad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:51
Overlord
Quelle


melden

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:52
@vicaversa

Vor tausenden von Jahren lebten sie auch nicht in der heutigenTürkei....ne ne ich find Ostdeutschland schon passender;)


melden
overlord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:52
Ostdeutschland ist Polen


melden

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 15:53
Das war mir klar das du so denkst...

Willst du mir jetzt etwas von Lebensraumgewinnung erzählen?


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:02
@karakan
>> Vor tausenden von Jahren lebten sie auch nicht in der heutigenTürkei....ne ne ich find Ostdeutschland schon passender <<

Woher hast du denndas? Ost-Anatolien war immer kurdisch-armenischsches Gebiet. Hier die politische Lagevon 60 vor Christus. Da ist auch Korduene (Corduene) das kurdische Fürstenreich zufinden:

Kurdish Kingdoms of Corduene-Sophene


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:04
kurdish armenisch?

soso da waren die armenier aber anderer meinung als sie 2,5mio von deinen leuten umbrachten.


melden

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:05
@haram

Seh den Vorteil, eigentlich ist gut das die Türken da angekommen sind,oder wäre dir ein christliches Anatolien lieber? ^^


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:06
@sütcüü
Das ist eine Karte von 60 VOR CHRISTUS! Seit Jahrhunderten istSüdost-Anatolien kurdisch, die Armenier waren eher im Norden zu finden.


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:07
@Lightstorm
>> Seh den Vorteil, eigentlich ist gut das die Türken da angekommen sind,oder wäre dir ein christliches Anatolien lieber? <<

Ne, mir wäre einkommunistisches Anatolien lieber. ;)


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:08
und die asyyrer die das land bessiedelten werden auch verschwiegen.


melden
Anzeige
alpay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türkei: Verschärftes Antiterrorgesetz verabschiedet

05.07.2006 um 16:08
@ Haram

Sikilmis amin davasi olmaz - Die Geschichte lässt sich nicht mehrändern!


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden