weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

66 Beiträge, Schlüsselwörter: 9/11, Anschlag, Terrorist

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 19:09
Ohne Amerika wäre die Welt wohl ärmer, aber so lange man ungestraft Weinen kann.


melden
Anzeige
b166er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 22:00
Ich frag mich wie sie ihn Gefoltert haben das er das gestanden hat.
Sry aber vor nemMillitärtribunal und dann auch noch Auf GUantanamo dieses Geständnis zu verkünden ist netgerade seriös.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 22:39
Wremja Nowosti kommentiert: Dieses Geständnis des drittwichtigsten Mannes desinternational operierenden Terrornetzwerks al-Qaida ist zweifelsohne ein großer Erfolgder amerikanischen Geheimdienste. Für US-Präsident Bush, der oft dafür kritisiert wird,dass er seinen Blick zu sehr auf den Irak gerichtet habe, kommen die Aussagen des inGuantánamo auf Kuba gefangenen Terroristen gerade rechtzeitig, um Washingtons Politik zurechtfertigen. Chalid Scheich Mohammed wird nun einem amerikanischen Militärgerichtübergeben, und nach dessen Urteil dürfte der Verbrecher sofort hingerichtet werden.

Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 22:46
Link: www.spiegel.de (extern)


TERROR-PLANER SCHEICH MOHAMMED
"Ich war verantwortlich von A bis Z"


Attentate auf Atomkraftwerke, auf die Ex-US-Präsidenten Carter und Clinton, auf denPapst - bei seinem 9/11-Geständnis in Guantanamo soll Chalid Scheich Mohammed vieleweitere Terrorpläne offenbart haben. Qaida-Chef Bin Laden verglich er mit dem erstenUS-Präsidenten George Washington.

Washington - "Ich war verantwortlich für dieOperation am 11. September, von A bis Z." Mit diesen Worten soll Chalid Scheich Mohammedhinter verschlossenen Türen gestanden haben, Chefplaner der verheerenden Anschläge aufdas World Trade Center und das Pentagon im Jahr 2001 gewesen zu sein. Der Satz findetsich im Protokoll einer Anhörung vor einem Militärtribunal im US-Lager Guantanamo aufKuba vom vergangenen Freitag. Das US-Verteidigungsministerium hat das Dokument jetzt inzensierter Fassung veröffentlicht. "Ich war der ausführende Direktor für Scheich OsamaBin Laden, was die Organisation, die Planung, das Nachfassen und die Ausführung derOperation 11. September anging", wird Mohammed in dem 26-seitigen Protokoll weiterzitiert.

Video: Reuters - siehe Link

Doch der 41-jährige Pakistanererklärte sich laut Protokoll bei seinem ersten Gerichtstermin seit seiner Festnahme vorvier Jahren nicht nur für die Anschläge vom 11. September verantwortlich. Insgesamtbekannte sich Mohammed zur Planung von 28 Anschlägen zwischen 1993 und 2003. Darunterwaren fehlgeschlagene Attentate auf den verstorbenen Papst Johannes Paul II. und dieehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Jimmy Carter, aber auch die tödlichenBombenanschläge von Bali und auf eine Touristenanlage in Kenia.

Im Detail liestsich das Protokoll an dieser Stelle wie eine Liste des Grauens. Danach übernahm Mohammedvollständig oder in Teilen die Verantwortung für folgende Anschläge und Anschlagspläne:


das Attentat auf das World Trade Center 1993,
die Anschläge aufNachtclubs im indonesischen Bali 2002,
die Attentate im gleichen Jahr auf Urlauberund ein israelisches Flugzeug in Kenia,
den Flugzeug-Anschlagsversuch desSchuhbombers Richard Reid,
Attentatspläne auf Big Ben, Canary Wharf und denFlughafen Heathrow in London,
-außerdem auf die New York Stock Exchange und andereFinanzinstitutionen
und den Panama-Kanal,
eine geplante "zweite Welle" vonFlugzeug-Anschlägen auf US-Hochhhäuser - den Library Tower in Los Angeles, den SearsTower in Chicago, die Plaza Bank in Seattle und das Empire State Building in New York -,
einen Anschlagsversuch auf den damaligen Papst Johannes Paul II. beim Besuch auf denPhilippinen,
Anschläge gegen Pakistans Präsidenten Pervez Musharraf,
Attentatspläne gegen die früheren US-Präsidenten Bill Clinton und Jimmy Carter,
Pläne für Angriffe auf US-Atomkraftwerke,
auf Brücken in New York
und aufdas Nato-Hauptquartier in Belgien,
Anschlagsvorbereitungen in Thailand, Israel, derTürkei,
die geplante Zerstörung von US- und israelischen Botschaften in Asien undAustralien,
außerdem von US-Militärschiffen und Öltankern auf den Weltmeeren
und der Ölfirma des früheren US-Außenministers Henry Kissinger in Indonesien.

An einem Punkt ist die Liste geschwärzt. Nach Informationen der Nachrichtenagentur APerklärte Mohammed an dieser Stelle, er sei auch für die Enthauptung des 2002 in Pakistanentführten US-Reporters Daniel Pearl verantwortlich.

Dem Protokoll zufolge warMohammed persönlich im Gerichtssaal - allerdings äußerte sich in weiten Teilen einpersönlicher Vertreter für ihn. Mohammed galt bis zu seiner Festnahme im März 2003 alsNummer drei in der Qaida-Hierarchie, hinter Osama Bin Laden und Aiman al-Sawahiri.

Bizarrer Bin-Laden-Vergleich

Mit Blick auf seinen Terror-Chef setzteMohammed laut Protokoll zu einem bizarren Vergleich an. Sowohl Osama Bin Laden wie auchGeorge Washington, der erste Präsident der Vereinigten Staaten, stünden für den Kampf fürUnabhängigkeit: "Er macht das Gleiche", sagte er über Bin Laden, "er kämpft einfach. Erbraucht seine Freiheit." Das Wort Terrorist führe in die Irre: Die Briten hättenWashington einst im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg auch als Terroristenwahrgenommen.

Laut Mitschrift gibt Mohammed vor, die Opfer seiner Anschläge zubedauern. Er sei nicht froh, dass am 11. September rund 3000 Menschen getötet wurden, "estut mir sogar Leid", wird er zitiert. Er möge es nicht, Menschen zu töten, "es tut mirLeid, dass Kinder getötet wurden." Aber das sei Teil des Krieges: "Die Sprache jedesKrieges auf der Welt ist das Töten."

An einer Stelle der Mitschrift beklagtMohammed Folter durch den US-Geheimdienst CIA. Auf die Nachfrage, ob er irgendeine seinerAussagen wegen Folter gemacht habe oder jetzt mache, bleibt die Antwort zunächst unklar,sie ist teilweise zensiert. Später erklärt Mohammed, dass er seine Einlassungen vor demTribunal unter Druck gemacht habe. Die Anhörungen in Guantanamo sind vonMenschenrechtlern heftig kritisiert worden. Diese werfen dem US-Militär unter anderemvor, Scheintribunale eingerichtet zu haben, die auch durch Zwang erzielte Aussagenheranziehen dürften.


PROTOKOLLE DER TERROR-ANHÖRUNGEN
Das US-Verteidigungsministerium hat zensierte Protokolle der Anhörungen von drei hochrangigenTerrorverdächtigen herausgegeben.

Hier finden Sie die Dokumente zumHerunterladen: siehe Link

Anhörung von Chalid Scheich Mohammed
Anhörung vonAbu Faradsch al- Libi
Anhörung von Ramzi Binalshibh

Das Pentagonveröffentlichte auch Niederschriften von Anhörungen im Fall des Libyers Abu Faradschal-Libi und des Jemeniten Ramsi Binalshibh. Binalshibh hatte sich allerdings geweigert,an seiner Anhörung teilzunehmen. Er soll Mohammed bei der Planung der Anschläge vom 11.September geholfen haben. Al-Libi soll im Dezember 2003 innerhalb von elf Tagen zweiAttentate auf den pakistanischen Präsidenten Musharraf organisiert haben.

DieAnhörungen gegen 14 zentrale Terrorverdächtige begannen am vergangenen Freitag inGuantanamo. Das Militärtribunal soll entscheiden, ob Mohammed und 13 Mitgefangene als"feindliche Kämpfer" eingestuft und damit weiter festgehalten werden können. Die von denUSA als besonders gefährlich eingestuften 14 Häftlinge waren im September aus geheimenCIA-Auslandsgefängnissen in das US-Lager auf Kuba verlegt worden. Insgesamt werden dortnoch rund 385 Häftlinge festgehalten, von denen vielen eine Zusammenarbeit mit al-Qaidaoder der afghanischen Taliban-Miliz vorgeworfen wird. phw/AP/reuters/AFP

>>Qaida-Chef Bin Laden verglich er mit dem ersten US-Präsidenten GeorgeWashington.<<

Lölchen...



Gruß


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 22:49
Hat er Kennedy'S nicht vergessen ?


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 23:32
so eine scheisse aber auch..der hat doch bestimmt auch letztes jahr mein auto zerkratzt!!


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

19.03.2007 um 23:54
Solch ein Geständnis kann man unmöglich ernst nehmen oder für bare Münze nehmen!
Ichfür meinen Teil halte die Stellungsnahme für sehr- sehr wage!
Da würden mich dochglatt mal die Umstände interessieren, unter denen sie die angeblich gewonnene Einsichtbekommen haben!
Vielleicht haben sie es sich die Amys auch nur ausgedacht.
Zuzutrauen ist es ihnen und gerade jetzt wo der Druck der Öffentlichkeit in fast sämtlichenRichtungen wächst.
Mit solch einen Statement könnte man versuchen, sich zumindesteines der lästigen Probleme zu endledigen. Selbst wenn es nur für eine gewisse zeit wäre,so verschafft es ihnen die eventuell benötigte Zeit um andere Dinge in die wege zuleiten.
Nun und so dreht sich das Karussell immer weiter und weiter…
Das einigstewas auf Dauer knapp sein wird, ist die dafür benötigte Luft ;)



xpq101

:>


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:00
>>Solch ein Geständnis kann man unmöglich ernst nehmen oder für bare Münze nehmen! <<

Warum nicht?

Gruß


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:20
Ja, warum nicht?

Typisch, wie hier die VT´ler selbst die schlichtestenWahrheiten einfach nicht wahrhaben wollen. Klar doch, der Chef-Terrorist tut nun G. W.Bush extra den Gefallen und nimmt die Schuld auf sich - Wie vernagelt muss man eigentlichsein um das auch noch für möglich zu halten?


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:27
Typisch, wie hier die VT´ler selbst die schlichtesten Wahrheiten einfach nicht wahrhabenwollen. Klar doch, der Chef-Terrorist tut nun G. W. Bush extra den Gefallen und nimmt dieSchuld auf sich - Wie vernagelt muss man eigentlich sein um das auch noch für möglich zuhalten?

###

merkwürdig ist das solche dinge wie ein geständnis durchfolter einfach als unrealistisch abgetan werden.
selbstverständlich ist es möglichdas der herr seine schuld zu recht gestand.
dennoch ist es möglich das er dasgeständnis nur bzw. unter folter abgab.

wer würde nicht ein geständnis abgebenim tausch 'tod' gegen 'folter'?
das heisst nicht das es sich so zugetrageben habenmuss, doch was hat das mit "G. W. Bush einen gefallen tun" zu tun?

ich mein,blickt man zurück auf die geschichte so sind folter in gefangenenlager nichts utopisches.

'die zeit geht mit während sie sich verändert'


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:32
>>dennoch ist es möglich das er das geständnis nur bzw. unter folter abgab.

werwürde nicht ein geständnis abgeben im tausch 'tod' gegen 'folter'? <<

Nun, dasmit der Folter ist nur eine Vermutung. Und da ihm eh die Todesstrafe droht...er spielt ineiner Liga mit, in denen der Tod nichts bedeutet. Lies einfach mal die ungeschwärztenStellen des Interview-Mitschnitts.

Gruß


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:33
Wenn hier Folter die entscheidende Rolle spielen würde dann hätten schliesslich alleInhaftierten alles gestanden! Haben sie aber nicht und viele mussten bereits freigelassenwerden. Man sollte hier nicht so tun als wäre Guantanamo der Folterkeller der Inquisitionaus den nur mehr Schuldige hervortraten.


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 00:42
in keinem fall.
ich bilde dem forum keine meinung zum thema guantanamo.
dochsollte man daran denken das folter nichts ungewöhnliches ist wenn es darum geht aninformationen zu kommen.

ich denke die meißten sitzen aus gutem recht inguantanamo, doch nicht jedem kann und / oder muss man die schuld zuweisen etwas getan zuhaben.
ich für meinen teil denke, egal ob er es nun war oder nicht - unschuldig ister mit sicherheit nicht.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 01:02
>>egal ob er es nun war oder nicht - unschuldig ist er mit sicherheit nicht.<<

Unschuldig woran? Das sollte man schon genau nehmen. Immerhin geht's um dieTodesstrafe oder zumindest lebenslänglich...

Gruß


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 01:09
schuldig woran.
das kann man so nicht sagen, da muss man seinem wort glaubenschenken, alles andere ist reine theorie.

man kann nur anhand vonanhaltspunkten, welche sich ale fakt kennzeichnen einen schritt weiterdenken undgegebenheiten verknüpfen.

alles was heute fakt ist war am anfang eine theorie.

/man muss sich mal gedanken darüber machen ( sofern es noch nicht passiert ist:) ) das sich nicht jeder mensch davor sträubt seine dunkle seite auszuleben.
dasjeder mensch fantasien hat welche er für sich behält, aus angst vor sich selbst oder derreaktion anderer.dabei macht sich jeder mensch mit seiner dunklen seite vertraut undsteigt in die tiefsten abgründe des mensch sein hinab.

es tickt in jedemmenschen eine unheimliche, böse seite.
der eine lebt sie aus - der andere nicht.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.03.2007 um 01:19
>>/man muss sich mal gedanken darüber machen ( sofern es noch nicht passiert ist ) dassich nicht jeder mensch davor sträubt seine dunkle seite auszuleben. es tickt in jedemmenschen eine unheimliche, böse seite.
der eine lebt sie aus - der andere nicht.<<

Richtig. Genau das meinte ich mit "der spielt in einer (anderen) Liga...)

Gruß


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

24.03.2007 um 00:31
Link: video.google.com (extern)

eine Ausführliche Doku von Alex Jones über die Verwicklung des Staates in Anschläge.

Leider sehr lang und etwas trocken, aber sehr informativ.

hier oder als linkoben

http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=5024787479139933029&hl=de


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.04.2007 um 16:48
werd ich mir mal anschauen


melden

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

20.04.2007 um 17:15
>>>Typisch, wie hier die VT´ler selbst die schlichtesten Wahrheiten einfachnicht wahrhaben wollen. Klar doch, der Chef-Terrorist tut nun G. W. Bush extra denGefallen und nimmt die Schuld auf sich - Wie vernagelt muss man eigentlich sein um dasauch noch für möglich zu halten?<<<

vorsicht jafrael, du willst dochnicht weltbilder zerstören;)


melden
Anzeige
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11 Top Terrorist gesteht die Planung

01.01.2008 um 16:30
ha ha ha muß aber schon lachen:

Die USA MUß man ja einfach bei ihrem Versuch die Welt vor selbstgebastletem Terror zu retten unterstützen!!!

WEM wird es da nicht ein klein bißchen aufstoßen das das Geständnis

a) Vier Jahre nach seiner Festnahme stattfand

b) unter Bedingungen stattfand die man auf Seite 1 dieses Threads sehen kann!!!

c) ...

d) WO IST EIGENTLICH OSAMA?? - WENN die US-Armee auch nur zu (meiner Meinung nach) 50% genaus potent wäre wie sie scheint(/tut/wirken möchte ?? bitte das passende einzusetzen!) würde dieser Mann längst als ein `Unikum´(= wer SO BLÖD ist die Hand zu beßen von der man lebt(e) ...) der Geschichte gelten!! = der Geschichte zuzuordnen sein = einfach TOT sein!!!


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der perfekte Staat89 Beiträge
Anzeigen ausblenden