Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zensur durch Politik

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Buch, Freiheit, Literatur, Zensur

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 09:51
als man mir zum ersten mal davon berichtet hat, dachte ich noch, das kann nicht sein............zensur in deutschland, auch noch ein kinderbuch...geht gar nicht, aber ich musste mich eines besseren belehren lassen

gibt es nun doch das diktat der politik..., wehret den anfängen !!!

kennt die Allmystery gemeinde ähnliche beispiele, sogar selber kinderbbücher die ihr zensieren und auf den index setzen würdet

anbei folgender hinweis



"RETTET DAS KLEINE FERKEL!"

Aschaffenburg. Ein Tag nach der Veröffentlichung des Indizierungsantrags des Bundesfamilienministeriums gegen das religionskritische Kinderbuch "Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel" haben die Giordano Bruno Stiftung und der Alibri Verlag eine "Kampagne zur Rettung des kleinen Ferkels" gestartet. Auf der eigens dafür eingerichteten Website www.ferkelbuch.de findet man nicht nur viele Informationen über das heiter-satirische Kinder- und Erwachsenenbuch von Michael Schmidt-Salomon und Helge Nyncke, sondern auch eine Petition, die jeder, der mit den Zensurplänen des Familienministeriums nicht einverstanden ist, unterschreiben kann.

Hintergrund: Im Oktober 2007 kam das satirische Kinder- und Erwachsenenbuch „Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel" von GBS-Sprecher Michael Schmidt-Salomon und Helge Nyncke auf den Markt und fand sehr bald eine große Fangemeinde. Auch Pädagogen und Psychologen waren von der frechen, kleinen Geschichte („Dawkins for Kids") angetan. So urteilte der renommierte Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Dr. Peter Riedesser, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, das Buch sei „als Gegengift zu religiöser Indoktrination von Kindern pädagogisch besonders wertvoll". Ursula von der Leyens Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sieht die Sache jedoch völlig anders: Das Ministerium beantragte die Indizierung des Kinderbuchs als jugendgefährdende Schrift. Nach Angaben der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wird die mündliche Verhandlung Anfang März stattfinden. Der Verlag und die Autoren wehren sich entschieden gegen die Vorwürfe des Ministeriums und sprechen von politischer Zensur: Der Indizierungsantrag sei ein durchsichtiger Versuch, Religionskritik aus den Kinderstuben zu verbannen. Folgt auf den Karikaturenstreit nun ein Kinderbuchstreit?

Links:

Erste Meldung des Humanistischen Pressedienstes (hpd) (29.1.08), Großer Ärger um ein kleines Ferkel:
http://hpd-online.de/node/3715

Meldung im Onlineportal der Zeit (29.1.08), Zensur: Ministerium will Kinderbuch verbieten:
http://www.zeit.de/news/artikel/2008/01/29/2465799.xml?from=rss

hpd-Meldung zum Start der Kampagne "Rettet das kleine Ferkel!" (30.1.08):
http://hpd-online.de/node/3718

Kampagnen-Website "Rettet das kleine Ferkel!":
http://www.ferkelbuch.de


melden
Anzeige
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 10:07
Das paßt in das Bild, das ich mir derzeit von Deutschland mache.
Werte kann man auch ohne Religion vermitteln und kritisches Denken scheint nicht mehr gewollt zu sein. Ich fühle mich manchmal auch hin- und hergerissen, weil ich nicht recht weiß, was ich glauben soll. Aber vielleicht ist es gerade der Zweifel, der uns sehen und verstehen läßt.
Ich kenne das Buch nicht, kann mir aber nicht vorstellen, daß Satirisch-Heiteres etwas Schlechtes ist. Man sieht doch oft genug, was dabei herauskommt, wenn man etwas zu ernst nimmt.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 10:09
Das ist doch nichts neues, Du mußt Dir nur mal die Liste der zensierten Publikationen anschauen.
Das Diktat der Politik erstreckte sich ja zuletzt auch auf die Rechtschreibung ...


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 11:20
die angst der herrschenden war vor büchern schon immer groß...ein grund warum die kirche mit allen mitteln versucht hat im deutschsprachigen raum die übersetzung aus dem lateinischen zu verhindern (danke luther)....aber ein kinderbuch

es ruft nicht zu gewalt auf...es ist nicht pornographisch....etc


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 11:25
Da steckt die allmächtige kirchenlobby dahinter...aber warum die Bücher anderer kaufen, man kann sich ja auch selber Gedanken machen. Man kann auch selber kirchenkritische Schriftwerke verfassen und sie dem Kind zur Lektüre geben...das is außerdem ein sinnvoller zeitvertreib.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 11:46
Das ist die Christenlobby ... aber hey Winni Buh ist ja auch Gewaltgefährlich :(.
Ich mein ja nur als nächstes dürfen wir unsere Kinder zeugen und dann kommen Sie in einen Staatlichen Erziehungslager damit die Regierung ja nur Treue Bürger hat ??? :|

jugendgefährdend sind katholische Priester die kleine Kinder missbrauchen.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:00
Ein weiterer schritt in unserer konservativ-fundamentalistischen Politik...


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:08
Was für eine Schweinerei, rettet das Ferkel vor den machthungriegen Religionsfanatikern!
Und ich dachte Kirche und Staat wären bei uns getrennt...tja und wie lassen sich diese willkürlichen Zensuren legitimieren? Da zeigt man erst mit dem Finger auf den Iran und andere Länder, aber selber macht man es nicht besser... einfach nur erbärmlich!


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:10
Rotten sich nicht in den USA schon (wieder) die ersten Hardliner-Christen und
ID-Leute zu Bücherverbrennungen zusammen?
Der Unterschied zur staatlichen Zensur ist imHo so groß auch nicht.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:37
Ist das Buch denn nun schon indiziert, oder wird es noch geprüft?
Ich kann mir nämlich beim besten Willen vorstellen, dass man ein Kinderbuch
indiziert. Filme und Videospiele ok, aber Kinderbücher? So bescheuert dürften
selbst die Greise von der BPJM nicht sein.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:41
Natürlich sind auch schon Kinderbücher indiziert worden, zumindest zeitweise.
Auch hier gibt es aus den USA schöne Beispiele, aber die hiesigen laden nicht weniger zum Aufregen ein.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 12:53
Also wenn die Liste von Wikipedia komplett ist, dann sind bisher
nur irgendwelche Sexbüchlein und Hitlerbücher indiziert wurden.
Najo, und halt diverse Comics. Wobei die, die auch indiziert sind
bestimmt nicht in Kinderhände gehören


melden
orbis-avolo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 14:36
ist doch ganz einfach macht mal den versuch und schreibt alle märchenbücher in heutige situationen um in einen normalen verständlichen deutsch egal welches märchen ihr nehmen würdet es würde nie und nimmer veröffentlicht werden und landet auf den index fsk und den ganzen kontrollinstanzen alles sehr riskant "wer kontrolliert die kontrolleure?"


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 15:09
Eigentlich gibt es keine bessere Werbung für das Buch als diese.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 15:57
ich werd mir das sicher mal ansehn

eigentlich sollte jeder der die möglichkeit hat sowas ankreiden
kann ja nicht wahr sein

solch eine zensur sollte es nichtmehr geben


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 17:09
@Prome

Hier was zum Thema Winnie Pooh ;)

Hier die sieben Gründe warum “Winnie
Pooh” ein drogenverherrlichender Film ist:
1. Esel: ist alles egal, total langsam und
unmotiviert = KIFFER
2. Ferkelchen: hat ständig Angst, sieht
Gespenster und leidet unter Verfolgungswahn
PILZE
3. Rabbit: will alles haben (“alles meins,
alles meins”) und dazu die riesen Nase =
KOKSER
4. Tigger: Kann nicht still stehen, springt
und hüpft durch die Gegend ohne müde zu
werden = ECTASY
5. Christopher Robin: kann mit Tieren reden
BEWUSSTSEINERWEITERNDE DROGEN
6. Winnie Pooh: steht auf Süsses, seine
Tagträume und seine Fantasie reichen ins
Grenzenlose= LSD
7. Und zu guter letzt die Eule: “Sie hilf
immer wenn jemand “Probleme” hat = DER
DEALER


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 17:12
Link: www.cras-legam.de (extern)

Fanny Hill, American Psycho.. und tausende andere Bücher die der Zensur anheimfielen.

Nachzulesen unter obigem Link


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 17:14
Das erinnert mich an die späten 70er Jahre, wo aus der Gruselserie "Dämonenkiller" die Ausgabe 6, "Amoklauf" auf dem Index landete.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 22:21
@Mythor
hast du das Buch? Wenn ja, bring es mal nächsten Monat mit ;-)
Kann mir nur eine Meinung bildet über das, was ich selbst kenne.


melden

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 22:35
@eyecatcher
Danke :)

@Thema
Wie antisemitisch kann ein Kinderbuch sein?

1. Das Bundesfamilienministerium geht gegen das Kinderbuch „Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel" vor. Es soll auf den Index. Grund: Die Weltreligionen werden darin verunglimpft, besonders das Judentum. Aber eigentlich ist das atheistische Werk für die Zensur viel zu schlecht ...

http://www.welt.de/kultur/article1614414/Wie_antisemitisch_kann_ein_Kinderbuch_sein.html

-----------
2. Nach Ministeriumsansicht werden die Religionen der Lächerlichkeit preisgegeben und das Judentum „als besonders Angst einflößend und grausam dargestellt“. Es werde der Eindruck vermittelt, „dass die jüdische Glaubensgemeinschaft andere Religionsgemeinschaften vernichten will“.
http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=565017
-------------------
3. Zensur: Ministerium will Kinderbuch verbieten

Das Bundesfamilienministerium will ein religionskritisches Kinderbuch verbieten. Der Vorwurf lautet unter anderem, die drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam würden darin verächtlich gemacht.
http://www.zeit.de/news/artikel/2008/01/29/2465799.xml
---------------------
"Jugendgefährdend sind nach dem Gesetz unsittliche, verrohend wirkende, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizende Medien", erläuterte Monssen-Engberding.
also so wie die Bibel ??? Wenn man nicht weiter weiß, einfach den guten alten Antisemitismus ins Spiel bringen, ein Schlager mit dem man immer gewinnt.

In diesem Buch geht es doch mehr daran nicht Unterwerfte Kinder eine sicht von aussen zu bringen. Mir tun die Kinder leit die von Ihren Eltern einer Religion unterworfen wurden.

Hier so sieht "Mein Kampf" äh. das Teufelswerk aus "Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel"

pr42404,1201815332,ferkel1
Michael Schmidt-Salomon / Helge Nyncke
Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen

Ich finde besonders am Namen Salomon kann man merken wie Antijüdisch er sein muss.


melden
Anzeige

Zensur durch Politik

31.01.2008 um 22:36
Anmerkung: Der Igel sieht der nicht wie Arafat aus ??? seine Stacheln sehen aus wie ein Schleiertuch.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt