Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

404 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Verschwörung, Buch, Literatur, Mond. Lüge
ashert
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:03
less ich gerade auf:
http://de.news.yahoo.com/26/20090226/tde-jeder-vierte-in-deutschland-liest-ke-146428d.html

Also ich finde das ein erschreckend gesellschaftliches Defizit!
Sind euch die Bücher zu teuer, zu schwer, zu langweilig, zu unmodern?

Also mein Bücherschrank ist schon lange bis zum platzen voll, ich würde mich ja schämen nur Poster an der Wand zu haben!

Hiermal mein Bildungstipp:
-Weltchronik in Briefmarken Band 1-3 (gut weil einfach mit unzählig vielen historischen Werken illustriert)
-Das große Wilhelm Busch Buch (vom Meister des Reimens, noch heute viel spitzfindiger als jeder Comic)
-Guinness Buch (kann schließlich nie schaden zu wissen was man noch nicht kann) :D
-Die Ersten und die Letzten (interessante Biografie vom General der Jagdflieger Adolf Galland über diverse Zustände und Macken der Führung im 2.WK)
-Mineralien erkennen, bestimmen, sammeln (wie ein Pilzbuch halt, nur eben über Steine^^
-Das keltische Nachrichtensystem (spannendes Buch über den modernen Lichtfunk der Kelten)
-Ernährung draußen - Das Survialwissen der Eliteeinheiten (für den Fall das 2012 die Welt wirklich untergeht, bestimmt auich eine gute Sache^^ :D


Was habt ihr gutes im Schrank? Doch nicht wirklich nur Comics? :D


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:08
Es ist wirklich traurig, das ein Großteil der Bevölkerung Bücher nur noch vom hörensagen kennt.

Ich lese für mein Leben gerne und auch relativ viel.

Aktuell lese ich (mal wieder) "Gottes Werk und Teufels Beitrag". Davor habe ich "Die Asche meiner Mutter" gelesen.

In meinem Schrank findet sich so ziemlich alles an, von Fachliteratur bis Romane also querbeet.

Und was nicht fehlen darf: Auf meinem Klo liegt immer ein spannendes Buch (aktuell: Frank Schätzing's "Nachrichten aus einem unbekannten Universum" :D)

*blubb*


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:18
"Lesen bildet" ist zwar eine Tatsache, das die Nutzung anderer Informationsquellen dies aber nicht tut ein Irrglaube....

Ich lese keine Bücher weil es mir einfach zu langweilig ist, das 21. Jahrhundert bietet stimulierendere Unterhaltungsmöglichkeiten (auch wenn sich deren Nutzung z.B. auf der Toilette schwer gestalten kann)....


Gedrucktes ist tot!


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:20
@van_Orten

Schade das immer mehr Menschen denken wie Du.

Ich lese auch alles was mir unter die Nase kommt, hab mir auch noch nie ein Hörbuch oder ähnliches gekauft weil es nicht das selbe ist wie sich ein Buch zu schnappen und einfach drin zuversinken.
Ich lese zwar überwiegend Fantasy wie Hohlbein oder King, aber auch diese Bücher haben ihren Reiz.

krächz

Kolkrabe


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:21
Ne Menge ScFi Kram,Niven,Stephenson,William Gibson...aber auch alte Schule wie Kurt Brand,ansonnsten Phantasyzeug bevorzugt Marion Zimmer Bradleys Darkoverzyklus,Deborah Ross...ach Scheisse,ist doch wurscht...lest die Bild und schaut Pornos
ALLES FÜR DIE RÜCKVERDUMMUNG


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:50
van_Orten schrieb:Gedrucktes ist tot!
aber nichts, regt die phantasie mehr an, als ein gutes buch.

wie oft habe ich mir bei büchern schon etwas vorgestellt...wie schön grün der rasen ist, wie schön blau der himmel ist und all sowas und bei der verfilmung kam das toll beschriebene nicht annähernd so rüber.

die bildlich dargestellten elemente von büchern in anderen medien sind nicht annähernd so "bildend" und kreativ.

*blubb*


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:52
Bio: Sokrates und Cicero
Der Gotteswahn, Platon - der Staat

und gerade "Dracula"


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 15:54
Ich muss zugeben, schon seit längerem kein Buch gelesen zu haben.

Allerdings finde ich sie wirklich interessant und es ist ein anderes Erlebnis als zum Beispiel einen Film zu gucken, da man sich all die Bilder selbst im Kopf malen muss.

Ja, das große Wilhelm Busch-Buch ("Und die Moral von der Geschicht") habe ich auch mit Genuss gelesen und lese einzelne Geschichten immer noch gerne. ;)

Sachbücher wären sicher auch mal wieder interessant. Müsste mal in den Schrank meines Vaters nachgucken.

Und ja, dass so wenig gelesen wird, ist schon traurig. Wobei grade durch das Internet neue Möglichkeiten eröffnet werden.


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 16:51
Hei das Große Wilhelm Busch Buch hatte ich auch mal.... bis es so alt war, dass es dann doch weg musste ...

Also meine Bibliothek besteht schön geordnet aus meinen Lehrbüchern... was ich eben für die Universität brauche, dann darunter die Schundliteratur zum ausspannen, also so Bücher von Salvatore, Tollkien, Verne, Asimov, Hohlbein und auch ein paar Werke von Schätzing und dann meine Stolze Sammlung literarisch hochwertiger Texte, vorallem von Goethe und Lenz (sind meine Lieblingsdichter) ... eigentlich von allem etwas was die hohe Dichtkunst (vorallem aus England, Frankreich und Deutswchland) zu bieten hatt... Ja da bin ich besonders stolz drauf...

Dann darunter kommen die Philosophischen Sachen... also Freud, Kant, Aristoteles etc... was eben dazugehört...

Ach ja und natürlich hab ich auch nette Kinderbücher und LTB's...

Wobei ich die Bücher meistens nach ein zwei Jahren verkaufe... Außerdem gibts bei uns in der Bibliothek ja alles ;)


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 16:54
So zum Thema lesen an sich ;D

Mich wundert es gar nicht, dass so wenig gelesen wird. Man brauch sich nur mal unsere Fernsehgesellschaft anzuschauen...


Wobei grade durch das Internet neue Möglichkeiten eröffnet werden.

Das sehe ich anders... Ein Buch ist schon was ganz anderes als alles was das Internet hergibt.... das ist für mich eher eine Informations und Diskussionsplattform....
Niemals wird irgendein Medium das Buch ersetzen können, es geht nichts über das gedruckte Wort.


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 16:57
@Schdaiff

Da hast du was falsch verstanden.

Mit dem Internet meinte ich, dass man sich Bücher bequemer ordern und gemütlich stöbern kann. Die Vielfalt ist groß und schon bei Amazon kann man sich vieles bestellen.

Natürlich ist es etwas anderes, im Internet ein Buch zu lesen. :D
Ich hab's selbst mal versucht, aber es ist ein vollkommen anderes Erlebnis.


melden
ashert
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 16:58
Und ja, dass so wenig gelesen wird, ist schon traurig. Wobei grade durch das Internet neue Möglichkeiten eröffnet werden.

Achwas die eng. Wikipedia hätte im Aug.2007 in Buchform auch nur so ausgesehen:
pr49412,1235750327,300px-Size of English Wikipedia in August 2007.svg

Mit ein wenig Fussarbeit und Rolleiter hätte man die also auch noch gut konventionell handhaben können! Man gönnt sich doch sonst nix! ;)


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:00
@ashert

Naja, in der Regel liest man auf Wiki nur Artikel, die in der Regel selbst kleiner als Novellen sind-und keine ganzen Bücher/Romane/... ;)


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:09
wieso ist das traurig?

solln se doch .. jede rmensch sollte doch so leben wie er es am liebsten hat ... wenn erkeine bücher mag sollte man niemanden zwingen..


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:13
@mcmööp

Meiner Meinung nach entgeht ihnen dadurch sehr vieles. Denn Bücher sind eine Erfahrung für sich und können so manches fördern (z.b. die eigene Fantasie).

Außerdem gehören sie auch zur Kultur und einen gewissen Bildungsgrad erhält man dadurch auch. Vorraussetzung: Gute Autoren (nicht, dass mir hier noch jemand mit van Helsing angetanzt kommt). Also Sachbücher, was Bildung angeht. ;)


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:18
laut meinung einiger lsdkonsumenten entgeht den menschen auch was wenn sie kein lsd nehmen.. also druck geben damit es möglichst viele nehmen ôO?

und LSD hat auch ne Kultur :D

nur als vergleich.. sowas sollte NIE aufgezwungen werden


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:20
@mcmööp

Quatsch, natürlich sollte nichts aufgezwungen werden. Ich will jetzt auch nicht sagen, dass alle Nicht-Leser "dumm" seien o.ä.

Aber was DU nicht solltest ist LSD und Bücher gleichzustellen. Beides kann süchtig machen, doch nur letztere können dir wirklich weiterhelfen und machen in der Regel nicht krank. ;)


melden

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:22
Weil ich in der Branche tätig bin, die Familie aus Leseratten besteht und ich darüber hinaus alte Bücher liebe, stellt unsere Hausbibliothek vermutlich die unserer Kreisstadt bei Weitem in den Schatten.
Glücklicherweise muss ich nie Inventur machen.
Die ältesten Exemplare sind über 170 Jahre alt. Neben den Klassikern des "Bildungsbürgertums" wie Heine, Goethe, Schiller, Shakespeare und allerlei englischsprachigen Dichtern gibt es eine Fülle von Romanen, Krimis, Humor, Satire, SF etc. Darüber hinaus gewisse "Sammlungs-Schwerpunkte" wie ML-Klassiker, ein paar Meter zum Thema Guerilla, bewaffneter Kampf, Kriege und Konflikte. Sehr viel zu Luftfahrtgeschichte, alter Technik allgemein, vom Auto bis zum Panzer, von der Lok bis zum Flugzeugträger.
Politische und touristische Reiseberichte, massenweise (Anti-)Faschismus, Feminismus, Psychologie, Sexualität, Wirtschaft, Marketing und natürlich das ganze Ratgeber-Zeug vom "Selber Mauern für Deppen" über "Die 100 schönsten Kinderkrankheiten" oder "Eklige Eintöpfe schnell gemacht" bis hin zu "Reanimation überfahrener Hauskatzen".
Da die Kinder sich auch von nichts bedrucktem trennen können, quellen Bilderbücher, Comics, Geschichten und Sachbücher aus jedem Regal.
Aber wir leben gern in unserem Altpapier-Container.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:27
Dazu kommen bergeweise alte Spiegel,Pardon,883,Radikal,Interim und all die anderen autonomen Gazetten


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:27
ich geh mal davon aus das LSD auch helfen kann und süchtig machen kann es auch nich.. der vergliehc klingt blöd aber passt eigentlich

aber wir sind uns dann ja einig, bis auf den punkt das ich der meinung bin das nichtleser nix verpassen.. nach dem motto was man nicht weiß macht einen nicht heiß und selbst wenn .. der mensch ist verschieden .. ein mensch kann null auf bücher anspringen weils einfach gar nicht sein ding ist


melden
Anzeige

Jeder 4. in Deutschland liest keine Bücher

27.02.2009 um 17:29
ich selbst bin ein absoluter vielleser und lese schon allein durch meinen arbeitsweg jeden tag 3 stunden, manchmal abends vorm schlafen gehen noch ein halbes stündchen.

aber diese "problematik" das aktuell viele keine bücher lesen, darüber habe ich einen aufsatz in der 4. klasse geschrieben und das ist jetzt auch immerhin 15 jahre her (man, bin ich alt :D). dieses thema wird bei jeder generation neu aufgerollt und oft mit vielen vorurteilen behaftet.

mein bester freund liest eher selten bücher, aber dumm oder ungebildet ist er keinesfalls. hingegen habe ich in meinem verwandtenkreis eine dame, die so strunzdoof ist, das es einem die schuhe auszieht. aber sie liest leidenschaftlich gern.

es kommt halt auch imemr darauf an, was man liest und wie man es auf sich wirken lässt. denn ganz ehrlich: gerade in letzter zeit sind diese highfantasyromane total in und es wird ein roman nach dem anderen immer nach schema f rausgeklöppelt. die bücher sind aber total seicht - 08/15-geschichte mit austauschbaren stereotypen. die dinger sind einfach wie dicke in der fantasywelt spielende groschenromane.

mein lieblingsbuch bleibt "picknick am wegesrand" von den strugazki-brüdern, die auch zu meinen lieblingsautoren gehören. allgemein schätze ich moderne russische autoren sehr, da ihre welt selten in schwarz-weiß aufgeteilt ist und ihre ganze art zu erzählen irgendwie "dreckiger" und realistischer wirkt, und dabei trotzdem mehr fantasie hat. weiß nicht, wie ich das genau ausdrücken kann ... sollte man einfach mal lesen =).


melden
637 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Genres der Literatur53 Beiträge