Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zwergstaat Liechtenstein

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Steuern, Steuerhinterziehung, Steuerbetrug + 4 weitere
schatten69 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:14
Hi,


seid Ihr nicht auch alle genervt, dass richtig reiche Leute in so einem Zwergstaat, so einem Bergbauernnest ihr ganzes Schwarzgeld verstecken können ? Ist das nicht sehr unglaublich?


Satire dort " Liechtestein, Liechtestein, Geld hätt kei Moral"


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:20
@schatten : Türkische banken haben hier Filialen um das Schwarzgeld ihrer Mitbürger hier auf türkische Konten zu bringen. Einige Deutsche die Leichtsinnig genug sind den türkischen Banken ihr Geld an zu vertrauen tun dies auch.
Deshalb brauchst du gar nicht so auf Liechtenstein einzuschlagen. Was meinst du was los wäre wenn eine ähnliche DVD mal von den türkischen Banken kommen würde ?


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:20
Nein, ich bin nicht genervt, ich würde es auch so machen, außerdem entscheidet jeder Staat für sich wie er es mit den Steuern handhabt, was willst Du dagegen tun?

Außerdem gibt es noch mehr Zwergstaaten, wie Monaco und Andorra, in denen man es sich auch ganz gut gehen lassen kann ;)


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:22
Wenn man die Schweizer Konten eben nich mag steig man eben auf Liechtenstein um.

Das müssen die auch machen sonst werden sie besetzt ;)


melden
schatten69 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:28
Das ist doch schlimm, dass 36000 Bergbauern von so unredlichen Geschäften leben, oder?


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:29
Vielleicht fühlen sich die reichen Steuerhinterzieher demnächst nicht mehr so sicher, was die Verwahrung ihrer Kohle angeht, wenn noch weitere CD´s oder DVD´s auftauchen. Man kann nämlich nie wissen, ob sich nicht ein ebenfalls geldgieriger Banker findet, der der deutschen Regierung hochinteressante Daten über Steuerhinterzieher zum Kauf anbietet. Immerhin ist jetzt bekannt, dass der deutsche Staat für solche Daten gerne zahlt. Merke: Die Nachfrage bestimmt das Angebot!


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 19:46
Wie heist noch mal so Schön in Lichtenstein können Söhne und Töchter nur 2 Berufe erlernen der eine ist Arzt die Bankdirektor das kreuz wieder einrenken wegen der schweren Geldsäcke und das anderes ist Bankdirektor der das Geld vom Arzt zählt. ^^


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 20:42
Wie findet Ihr denn das, dass es den Reichen so leicht gemacht wird, ihre Kohle ins Ausland zu schaffen? Wenn an der Grenze überhaupt kontrolliert wird, dann darf der Grenzer lediglich fragen, wieviel Bargeld mitgeführt wird. Die Karre filzen darf er nur bei einem begründeten Verdacht. Wie sollte ein solcher Verdacht denn aussehen? Sollen den reichen Bonzen vielleicht die Geldbündel aus dem Jacket schauen?
Wenn ein Staat es seinen Reichen so leicht macht, keine Steuern zahlen zu müssen, dann will er das offensichtlich.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 22:59
Wer das Geld hat,hat die Macht bis es unterm Daimler kracht


melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 23:04
Ach, es gibt Liechtenstein auch noch?
Das Örtchen ist so hässlich von den Häusern etc. daß
ich es doch glatt verdrängt habe ;)


seid Ihr nicht auch alle genervt, dass richtig reiche Leute in so einem Zwergstaat, so einem Bergbauernnest ihr ganzes Schwarzgeld verstecken können ? Ist das nicht sehr unglaublich?

Warum sollte mich das nerven.. so ist das halt..
Da schone ich doch lieber mein Herz und meine Nerven und denke
nicht an solche "reiche Leute" ;)



melden

Zwergstaat Liechtenstein

29.03.2008 um 23:06
Sich aber dann über die Schwarzarbeit der ärmeren Bevölkerung aufregen, das ist typisch nicht nur für die BILD-Zeitung, sondern auch für unsere Politiker.


melden
schatten69 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zwergstaat Liechtenstein

30.03.2008 um 12:42
Na klar, Schwarzarbeit ist gaaanz schlimm. Geldverschiebung ist normal. lol.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

30.03.2008 um 13:03
Abtrnnigs Bundesland! Wir werden Euch in den Augen bealten :D


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 01:34
@ schatten69


seid Ihr nicht auch alle genervt, dass richtig reiche Leute in so einem Zwergstaat, so einem Bergbauernnest ihr ganzes Schwarzgeld verstecken können ?

Nein, bin ich nicht. Ich habe "mich selbst" mit bestimmten Werten erzogen, und Neid/ Missgunst gehört garantiert nicht dazu.

Was mich stört, ist die Tatsache, dass ich (noch) nicht in der Situation bin, zwischen Liechtenstein und Luxemburg zu entscheiden.

Ich bin Optimist und drehe alles so lange, bis es ein Vorteil/ Ansporn für mich ist. 8)
Zwar sind die Methoden kein "Vorbild" für mich - die Erfolge aber schon. ;)



melden
aw ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 02:14
"Was mich stört, ist die Tatsache, dass ich (noch) nicht in der Situation bin, zwischen Liechtenstein und Luxemburg zu entscheiden."

:D

Mich stört vor allem dass es hierzulande überhaupt möglich ist so viel zu verdienen indem man nicht nur nichts tut, man treibt auch noch ehrlich, "wirklich" arbeitende Menschen in den Ruin.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 02:41
@ AW


Und das ist die Denke, die uns beide unterscheidet.
Sie würde mich:

a) vom Geld verdienen
b) vom glücklich sein

abhalten.

Sich darüber Gedanken zu machen, "wer wieviel verdient" ist doch überflüssig.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 02:57
Es ist geradezu grotesk, wenn gerade jenes Klientel, die die sozialen Missstände des Heimatlandes konkret durch ihre Bereitschaft zum "Teilen" ein wenig auflockern könnten, immer nur an die Maximierung ihrer eigenen Gewinne und am Umgehen des Sozialstaates interessiert sind.

Wer viel hat, will noch mehr und drückt sich dann auch noch darum herum, die Abgaben zu bezahlen, die den Sozialstaat ausmachen, oder ihn stützen könnten.

Wer soll das denn ausgleichen?...Der Wenigverdiener?


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 11:17
@maranmey
Du hast völlig recht. Ich finde, man kann sogar so weit gehen zu sagen, dass die sozialen Mißstände durch diese Leute überhaupt erst verursacht werden. Würde nämlich jeder anständig für seine Arbeit bezahlt werden - egal was für eine Tätigkeit das ist - dann hätten alle genug. Es muß nicht so unanständig hohe Gehälter geben, und es darf schon gar keine Hungerlöhne geben. Nur weil die einen viel zuviel Geld bekommen, fehlt es bei den anderen, denen das Gehalt einer Vollzeitarbeitsstelle nicht einmal zum leben reicht.

Irgendwann werden die Leute ein dermaßen ungerechtes System wie den Kapitalismus nicht mehr hinnehmen.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 11:56
@gardenmouse & maranmey

Fragen:
Ist es ungerechtfertigt, wenn Leute ihr Vermögen dahin bringen wo es für die Zukunft noch verfügbar ist? Ist es falsch, wenn Leute, die das Vertrauen in den eigenen Staat verloren haben, ihr Geld dahin bringen, wo es der Staat nicht gleich wieder wegfrisst? (Das gilt für kleine Alterguthaben kleiner Leute genauso wie für die von Euch angepeilten Superreichen)
Könnte es sein, dass der deutsche Sozialstaat seine Bürger finanziell derart auspresst, dass sich viele eine einigermassen finanzierbare Zukunft gar nicht mehr vorstellen können und dass sie deshalb (mind. finanziell) "fliehen"?
Könnte es sein, dass es in Deutschland erst dann wieder vorwärts geht, wenn sich der Staat nicht weiter aufbläht und stattdessen seinen Bürgern wieder Anreize gibt, selber erfolgreich werden zu können und die eigene Zukunft selber abzusichern?

In echten Demokratien bestimmen die Bürger den Steuersatz selber (per Abstimmung). Der Staat als Ganzes gehört den Bürgern und nicht irgendwelchen Staatsfunktionären und Geldumverteilern/ Steuererhöhern! Speziell die Sozis verteilen ja lebhaft gerne immer neue Steuereinnahmen, um sich die eigene Klientel bei der Stange zu halten! Dann noch auf den "Superreichen" rumhacken und schon hat man den gewünschte Effekt (inklusive Verschwörungstheorie).
Ein dauerhaftes "Auspressen" derjenigen, die erfolgreich arbeiten und folglich etwas beiseite legen können, wie das zum Beispiel eben in Deutschland geschieht, hat zur Folge, dass letztere das Vertrauen in den Staat verlieren und eben "fliehen" in Staaten, deren Rechtssprechung Privatvermögen anders beurteilt als hierzulande.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 19:32
@luge
Von Deiner Hände Arbeit kannst Du keine Millionen beiseite schaffen. Dieses Geld haben immer andere erarbeitet, die dafür schlecht bezahlt werden. In diesem Land werden die wirtschaftlichen Erfolge nicht mehr miteinander geteilt. Der Unternehmer nimmt sich den größten Teil. Dabei würde er überhaupt kein Geld scheffeln können, wenn er nicht seine Arbeiter hätte, die für ihn die Drecksarbeit erledigen. Wieso sollte die Arbeit des Unternehmers soviel mehr wert sein, als die seiner Arbeiter? In vielen Branchen riskieren die Arbeiter auch noch ihre Gesundheit, wie z. B. im gesamten Bereich Bauwesen inklusive Gartenbau, in der chemischen Industrie u.v.m. Das Risiko im Job gesundheitlichen Schaden zu nehmen geht der Unternehmer nicht ein, es sei denn, er hebt sich einen Bruch am Champagnerglas, wenn er seine erfolgreiche Steuerhinterziehung feiert.


melden

Zwergstaat Liechtenstein

31.03.2008 um 20:44
@gardenmouse

Alles gut und recht. Deine Beschreibungen sind aber einfach zu vereinfachend, zu plakativ und somit nicht richtig.
Ich kenne keinen Unternehmer, der nicht selber alle Kräfte in den Aufbau seiner Firma gesteckt hat. Sonst wär' er heute nicht mehr Unternehmer, sondern Sozialbezüger.

Du musst Dir nicht immer gleich anonyme "Manager" riesenhafter Unternehmen vorstellen, um dem Bild vom Millionenbeiseitescheffeln zu entsprechen.
Geh doch mal in Deiner Gemeinde zum nächsten privat geführten Geschäft und sprich einfach mal mit der/ dem, der diesen Laden aufgebaut hat. Dann wirst Du rasch hören, dass Deine Vorstellung vom champagnertrinkenden Halunken so absolut falsch ist, wie die Vorstellung einer Elefanten- Tupperwareparty in der Eigernordwand.

:D


melden