Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

577 Beiträge, Schlüsselwörter: Geldwäsche, Panama Papers, Steueroase, Briefkastenfirmen, Datenleak
lawine
Diskussionsleiter
Profil von lawine
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 20:31
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/panama-papers/panama-papers-ein-netz-fuer-geheime-vermoegen/story/23395037
Es sind Daten aus einer Kanzlei in Panama, daher ihr Name: «Panama Papers». Mit 11,5 Millionen E-Mails, Urkunden, Verträgen, Abrechnungen und Bankauszügen ist es das grösste Datenleck aller Zeiten. Es enthüllt weltweite Vermögenstransfers und geheime Deals von verurteilen Kriminellen und Personen, denen die Strafverfolger schwere Verbrechen vorwerfen – darunter Kriegsverbrechen, Drogenhandel, Sanktionsbruch, der Handel mit Kindern.

Die Panama-Papiere zeigen ausserdem, wie amtierende Staatschefs ebenso wie autoritäre Herrscher und ihre Familien geheime Vermögensstrukturen aufbauen und nutzen, ohne dass jemand dies ernsthaft kontrolliert. In vielen Fällen fehlt jegliche Erklärung über die Herkunft der verschobenen Vermögen. Ein Teil der Briefkastenfirmen aus den Panama-Papieren wird von der Schweiz aus betreut, von hiesigen Treuhändern und Banken.

Das Datenleck aus Panama zeigt die bislang verborgenen Geschäfte von 214'000 Briefkastenfirmen, Trusts und Stiftungen in 21 Steueroasen, von den Britischen Jungferninseln bis zur Insel Niue in den Weiten des Pazifiks. Minutiös ist festgehalten, wer diese Firmen gründete, nutzte und mit ihnen in Verbindung stand.

Darunter sind:

*Fünf amtierende und sieben frühere Staatschefs, darunter der derzeitige Premierminister von Island.

*61 Familienmitglieder, enge Freunde und Personen aus dem unmittelbaren Umfeld von amtierenden oder ehemaligen Staatsoberhäuptern. Zum Beispiel Li Xiaolin, Tochter von Chinas Ex-Premier Li Peng. Ferner Familienmitglieder von autoritären Staatschefs, unter anderem aus Aserbeidschan und Kasachstan.

*Über 100 Minister, hohe Beamte, Chefs von Staatsbetrieben und staatlichen Ölkonzernen, Generäle, Geheimdienstchefs, oberste Richter, und Grössen aus Politik und Sportverbänden, die eigentlich alle der Transparenz verpflichtet wären.

...

Zu den Offshore-Kunden gehören ferner:

*Der Ex-Premierminister der Ukraine, Pawlo Lasarenko, verurteilt zu Gefängnis wegen Geldwäscherei, Erpressung und Betrug.
*Ein Gouverneur aus Nigeria, verurteilt zu 13 Jahren Gefängnis. Ihm wurde vorgeworfen eine Viertelmilliarde Dollar veruntreut zu haben.
*Der Sohn des malaysischen Premierministers. Er ist im Visier der Bundesanwaltschaft in der Korruptionsaffäre 1MDB, in der es um die Veruntreuung von 4 Milliarden Dollar geht.
ich freue mich auf eine Diskussion rund um die geleakten Daten
die ARD berichtete heute in der Tagesschau und wird auch bei den Tagesthemen berichten; auch Anne Will wird heute das Thema in ihrer Sendung diskutieren


werden durch die Offenlegung "nur" Geldgeschäfte geleakt, oder Politiker und VIP'S beschädigt? ist das Parken von Geld in Briefkastenfirmen total legal?
werden Daten -und Geldströme offengelegt?


melden
Anzeige

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:01
@lawine

Leider kam ich bislang nicht auf die "süddeutsche"...scheint überlastet zu sein.
Im Focus findet sich mittlerweile auch etwas, darunter:
Wie die Zeitung berichtet, soll unter anderem ein Netzwerk rund um einen Vertrauten des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin in der Enthüllung eine wichtige Rolle spielen. Bekannte Putins hätten in den vergangenen Jahren mehr als zwei Milliarden Dollar durch Briefkastenfirmen geschleust, heißt es
http://www.focus.de/finanzen/news/panama-papers-geschaefte-von-politikern-in-steueroasen-enthuellt_id_5404368.html


Das dürfte noch interessant werden...


melden
lawine
Diskussionsleiter
Profil von lawine
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:01
http://panamapapers.sueddeutsche.de/articles/56f2c00da1bb8d3c3495aa0a/

die Süddeutsche berichtet bereits etwas ausführlicher und nennt Namen und Herkunftsländeer der offshore Millionen
Man tut sich schwer, die spektakulärsten Fälle zu nennen. Ist es die Spur, die offenbar zu Wladimir Putins innerstem Zirkel führt – und zu Hunderten Millionen US-Dollar? Sind es die Offshore-Firmen des aktuellen Premierministers von Island und zwei seiner Minister? Ist es das Treiben der korrupten Fifa-Funktionäre, oder ist es die Briefkastenfirma von Barcelonas Superstar Lionel Messi?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:22
@lawine

9 Minuten schneller, warst du. Hat sich leider überschnitten, ist aber im Grunde auch egal. Dann eben hier. ;)


http://www.tagesschau.de/ausland/panamapapers-103.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/panama-papers-geheimgeschaefte-von-hunderten-politikern-und-prominenten-in-steueroase...


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:24
Islands Premier verlässt Interview nach Frage nach seinen Offshore Firmen:
http://www.theguardian.com/world/video/2016/apr/03/icelands-prime-minister-walks-out-of-interview-over-tax-haven-questio...


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:25
Nun kommt mal endlich zum Voschein was eigentlich schon lange vermutet wurde; die ganzen Offshore Steueroasen, Schwarzgeld und Briefkastenfirmen, wurden bewusst verschont, weil die "Nutzer" bis in höchste Regierungskreise reichen. Wird Zeit gegen Herren zu ermitteln, man hat ja jetzt eine gute Grundlage mit den geleakten Unterlagen.


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:31
lawine schrieb:"die Spur, die offenbar zu Wladimir Putins innerstem Zirkel führt"
uh heiss...für die aufdeckung der kriminellen machnschaften von putins petersburger mafia mussten schon einige ihr leben lassen.

um diese panama papers zu verhindern hätten sicher einige getötet ,deswegen wurden sie vermutlich an mehrere journalisten zeitgleich verschickt.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:33
@smokingun

Den gleichen Gedanken hatte ich auch. War die sicherste Variante, dass zeitgleich an alle zu versenden. Cooler Schachzug.

bleibt die große Frage: ist es illegal? kann man die belangen?


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:36
@nodoc


ja und die haben alle dicht gehalten:

"400 Investigativ-Reporter aus mehr als 80 Ländern, von mehr als 110 Medien, koordiniert von der SZ und dem Internationalen Konsortium für Investigative Journalisten (ICIJ) in Washington. "

das ist ein megading!


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:46
Da ist wirklich ein megading. Gerade bei Anne Will auf ARD Sondersendung.


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:48
Es wundert mich nicht, aber jetzt scheint man endlich Beweise zu haben für etwas, was schon lange vermutet wird ...

Es ist organisierte Kriminalität ...


melden
lawine
Diskussionsleiter
Profil von lawine
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 21:57
@Issomad
@smokingun
nur zur Vorsicht:
Briefkastenfirmen zu nutzen, um Geld "unter zu bringen", ist legal.
Steuerhinterziehung ist illegal.


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:00
Youtube: The Panama Papers: Victims of Offshore

Steuerhinterziehung ist hier das kleinste Problem.


melden
lawine
Diskussionsleiter
Profil von lawine
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:05
interessant wird es, wenn man päter die Herkunft der Gelder wird erklären müssen (als Betroffener) oder wenn sich Geldströme aus "kriminellen" Quellen abzeichnen


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:47
lawine schrieb:nur zur Vorsicht:
Briefkastenfirmen zu nutzen, um Geld "unter zu bringen", ist legal.
Steuerhinterziehung ist illegal.
Es geht ja auch nicht um die Existenz von Briefkastenfirmen, sondern um die missbräuchliche Verwendung von Briefkastenfirmen und dessen Verschleierung ...

Es geht jetzt nicht um die Abschaffung von Briefkastenfirmen, sondern um mehr Kontrolle und Transparenz.
Man kann ja auch nicht den Alkohol abschaffen, um Alkoholismus zu unterbinden, aber man kann reglementieren, wer an Alkohol drankommt ;)


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:54
Issomad schrieb:Es geht ja auch nicht um die Existenz von Briefkastenfirmen, sondern um die missbräuchliche Verwendung von Briefkastenfirmen und dessen Verschleierung ...
Zu welchem Zweck könnte eine Briefkastenfima denn dienen(?)

wenn nicht der Absicht der Steuerhinterziehung?


melden

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:55
@eckhart

Diese Frage stellte auch Gysi in ähnlicher Form... und ich gehe da mit ihm konform.


melden
lawine
Diskussionsleiter
Profil von lawine
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 22:58
die geleakten Dokumente betreffen einen Zeitraum von 1970 bis heute

ein paar illustre Namen, die bereits bekannt gegeben wurden:

Poroschenko (ukrainischer Präsident)
der König von Saudi Arabien, Salman ibn Abd al-Aziz (?)
Lionel Messi
Freunde Putins, u.a. der Taufpate einer Putintochter
ein Cousin des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad
der isländische Ministerpräsident Gunnlaugsson
15 deutsche Banken


melden
Anzeige

Panama Papers - Milliarden in Briefkastenfirmen investiert

03.04.2016 um 23:01
die einzige lösung ist briefkastenfirma pauschal als illegal zu erklären weil dadurch eine verschleierung stattfindet die kriminelle machenschaften deckt .

dies kann zuerst auch national oder sogar durch eine gruppe der willigen geschehen ,

die ausreden "kann nur international passieren" haben wir ja bei anne will wieder gesehen ..gysi hat aber recht.

ich fordere den FC Barcelona auf ,sofort sich von Messi zu trennen !

*4ever FC Bayern*


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt