Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Idiocracy bald Wirklichkeit?

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Verdummung Der Menschheit

Idiocracy bald Wirklichkeit?

20.04.2012 um 16:02
Ich habe den Film erst vor kurzem angeschaut und fand ihn gut gemacht, aber Gott sei Dank wird es nie so weit kommen.

Die Intelligenz wird auch nicht aussterben, dennoch bekommt man immer mehr den Eindruck, es würde irgendwann so weit kommen wie in dem Film beschrieben vor allem wenn man in einen Problembezirk wohnt.

Leider wohne ich in einen etwas probelmatischen Bezirk. Finde kaum jemanden mit dem ich mich auf einen Level unterhalten kann. Die einzigen Themen die hier kursieren Party, Saufen, Klatsch und Tratsch, Promi´s und Mode. Will man sich aber über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage Deutschlands unterhalten, dann fallen solche Kommentare wie, "Das ist alles Lug und Trug" und "Interessiert mich nicht". Ich glaube diesen Menschen geht es zu gut um sich weiterbilden zu wollen, ihren geistigen Horizont zu erweitern.

Mal schauen wie weit das noch gehen wird, da alle Kulturen denen es zu gut ging, gingen mit der Zeit unter.


melden
Anzeige

Idiocracy bald Wirklichkeit?

19.01.2014 um 12:05
Sehr wahrscheinlich nicht so weit, das die Leute aus dem Problembezirk, noch Kanzler, Präsident, Wirtschaftsminister und so weiter werden. Des weiteren ist es, das im Schnitt einer von 9 Kindern aus so einer Problemfmilie, der es tatzächlich schafft aus diese Sumpf herauszukommen. Und das unter erschwerten bedingungen. Falls es tatzächlich so weit kommen sollte, das die Versorgungslage einer bereits am verdummenden Gesellschaft dramatisch zusammenbricht, gibt es unter den Verblödeten immer noch welch, die nicht ganz so verblödet sind. Solche, die auf einmal ganz munter werden, und kämpfen um das überleben. Merkwürdigerweise sind ausgerechnet, die mit der berümten Bauernschläue, diejenigen die selbst den Akademikern ein Schnippchen wegschlagen.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

19.01.2014 um 12:14
@Kehna
Kehna schrieb am 20.04.2012:Die Intelligenz wird auch nicht aussterben
Ich denke schon, dass die "Intelligenz" (du meinst wahrscheinlich die geistige Elite) aussterben wird. Schau dir doch nur mal an, wer sich da alles vermehrt, und wer sich nicht vermehrt. Welche Bevölkerungsschichten wachsen, und welche abnehmen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

19.01.2014 um 17:45
@shadowghost

umzingelt von inkompetenz ;)

Youtube: Foetus - am i surrounded by incompetence


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

19.01.2014 um 18:06
KillingTime schrieb:Schau dir doch nur mal an, wer sich da alles vermehrt, und wer sich nicht vermehrt.
Vor 100 Jahren prägten noch Europäer das Bild der Großstädte der Welt.
Jetzt sind es Asiaten.

Erst die frühindustrialisierten Länder, darauffolgend die spätindustrialisierten Länder.

Also, auf das Aussterben der Intelligenz ist mindestens noch 100 Jahre zu warten.


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

01.02.2014 um 18:47
@KillingTime

Ich bezweifle, dass die Menschheit wieder in ein geistig zurückentwickeltes Mittelalter fällt. So lange Vernunft und Bildung vorhanden sind, wird es zu keinen Aussterben der menschlichen Intelligenz kommen.

Sicher gibt es Menschen bei denen ich mir denke, ob sie jemals in der Schule waren, aber es gibt mind. genau so viele die das Ruder reißen und somit intelligent und vernunftbegabt sind.

In dem viertel z.B. wo ich wohne frage ich mich auch oft wo es mit der Menschheit hingeht und wie die es schaffen sich am Leben zu erhalten. Hingegen wenn ich in meine alte Heimatstadt, die eine Universitätsstadt ist, fahre, sehe ich das krasse Gegenteil und bin für die Zukunft zuversichtlich.

Und Kinder kommen nicht dumm zur Welt sondern werden von ihrer Umgebung dumm gemacht und gehalten, von daher ist gute (Schul-)Bildung elementar wichtig.

Außerdem, wenn ich mich irre, korrigiere mich bitte, habe ich das Gefühl, dass die Menschen schon immer von einer kleinen Elite gezogen wurde.


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

01.02.2014 um 22:14
@Kehna
Ja es war meist eine kleine Elite gebildeter Menschen die ein Land in den Krieg gezogen hat.
Intelligent genug um das Volk dazu zu bringen sich gegenseitig umzubringen.
Meist waren es gebildete Menschen die das Unglück geschaffen haben.
Klar kann man nun behaupten dass es ein dummes Volk braucht das mitspielt.
Aber es sind intelligente Menschen die das Volk missbrauchen... die die Waffen entwickeln und sich den Krieg erklären.. nicht die Dummen. Die Dummen sind nur diejenigen die für die Sache der Intelligenten sterben.
Die Schule hat ihren Fokus auf der Intelligenz , nicht auf der Empathie.
Es braucht aber in erster Linie Empathie und keine Horde intelligenter Psychopathen.
Nichts gegen Bildung. Bildung ist wichtig, aber sie ist nicht das Allheilmittel für unsere gesellschaftlichen Probleme.
Die Menschheit kann auch aufgrund ihrer Intelligenz zu Grunde gehen.


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

02.02.2014 um 14:34
@Glünggi

In meinen Beitrag ging es um die Kombination aus Vernunft und Intelligenz. Zur Vernunft gehört auch Empathie. Aber auch Vernunft lässt sich schulen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

02.02.2014 um 19:41
@Glünggi

Was sind denn die Schlussfolgerungen? Intelligenz abschaffen oder wäre es nicht besser, die Intelligenz der Masse zu fördern, damit sie eben nicht so leicht zu manipulieren sind?


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

02.02.2014 um 20:49
@Glünggi
Glünggi schrieb:Aber es sind intelligente Menschen die das Volk missbrauchen... die die Waffen entwickeln und sich den Krieg erklären.. nicht die Dummen. Die Dummen sind nur diejenigen die für die Sache der Intelligenten sterben.
Sieht @shadowghost aber andersherum. In Zeiten des Friedens seien es die Dummen, die durch Sozialleistungen die Intelligenten "mißbrauchen".


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

03.02.2014 um 00:01
@praiseway
Und die Intelligenten kommen sich dabei wohl dumm vor? :D
@Obrien
Nein nicht die Intelligenz abschaffen. Hab ja geschrieben dass es sehr wichtig ist.
Aber sie ist nur eine Zutat von vielen. Quasi die Pasta... aber da hats auch noch Sauce und Käse. :D
Die Intelligenz alleine kann sehr grausam sein... sie ist rationell. Dinge wie Mitgefühl sind da nur hinderlich.
Die Intelligenz würde nach der gesellschaftlichen Stellung selektionieren.
Würde den Wert eines Menschen nach seinem Nutzen innerhalb der Gesellschaft bemessen.
Sie würde den 60. jährigen Astrophysiker aus dem Wasser ziehn und die 30jährige Frau des Kaminfegers samt Kind absaufen lassen.
Die Schlussfolgerung ist, dass man vermehrt den Fokus auf die andern Dinge richten sollte und nicht allein auf die Bildung vertrauen.
Das ist aber ein Ding dass man nur schwer schulen kann. Mitgefühl zu empfinden ist nicht so einfach zu vermitteln wie die Mathematik. @Kehna
Da steht halt die Gesellschaft in der Verantwortung..... aber man kann sie nicht einfach umerziehen. Da hilft nur eins: es vorzuleben und hoffen dass es ein bisschen Früchte trägt.
Wobei ja jeder auch selber mit seinem inneren Schweinehund zu kämpfen hat... und die meisten ihren Schaden bereits als Kind abkriegen.
Zumal es die Idiocracy schon solange gibt wie es Zivilisationen gibt. Durch alle Zeitalter hindurch, als unverkennbarer Bestandteil des menschlichen Wesens.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

03.02.2014 um 00:15
In Europa leistet man sich die Arroganz und Borniertheit zu glauben man sei intelligent und allen anderen überlegen.
Europäer stören sich an den Tischsitten der Chinesen,dort schlürft man laut seine Suppe bei Tische,man schlotzt und schlabbert,lacht und schreit das es Reis um die Umsitzenden hagelt.
Also sind die Chinesen pragmatisch,feixen sich eins und lernen in Kursen wie man sich in Europa bei Tische benimmt.
Deswegen nehmen Europäer die Chinesen immer noch nicht ernster,aber sie ertragen es zumindest mit ihnen zu essen,nun reissen die Chinesen keine Witzchen mehr Tisch,es wird nicht gelärmt und geschlürft,die Chinesen sitzen still da,mümmeln kleinlaut ihre Steaks und beobachten genau,dabei lernen sie...eine Eigenschaft die Europäer schon lange eingedampft haben,dafür halten sie Arroganz und Borniertheit für Zeichen der Intelligenz


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 14:41
@Glünggi

Sie würde den 60. jährigen Astrophysiker aus dem Wasser ziehn und die 30jährige Frau des Kaminfegers samt Kind absaufen lassen.

Um den Advokatus Diavoli zu spielen, ich würde das Kind aus dem Wasser ziehen, denn das wird vielleicht auch nen großer Astrophysiker, der alte hat es hinter sich. Aber gut, ich glaube, in solchen Fällen entscheidet man sich eh immer für das machbare. sprich, wenn ich Rettungsschwimmer bin und kann nur einen rausholen, dann rette ich die Person, die ich mit dem geringsten Risiko retten kann.

Die anderen Punkte sind eigentlich eine Frage der Erziehung und der Wertebildung. Das Ganze steht ja in keinem Widerspruch zur Bildung, denn sollte es zu irgendwelchen Grenzsituationen kommen, in denen man eine Wahl zwischen zwei unschönen Alternativen treffen muss, dann muss man sich für das zwingend Notwendige entscheiden. Daher seh ich auch nicht, das man das eine vernachlässigen sollte um das andere zu fördern. Beides muss gefördert werden, aber eben Bildung kann auch das andere bedingen, ist sogar ein besseres Fundament für das andere.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 16:18
@Obrien
das kommt auf die parameter an, mit denen der rechner gefütter wird, und mit welchen er dann den "gesamtwert" ausrechnet. da vieles aber über geld geht, und man auf wahrscheinlichkeiten eher verzichen würde, wobei man tatsächlicher leistungsfähigkeit den logischen vortritt zu lassen hätte, würde der rechner das kind als minderwertiger einstufen müssen. es bedarf nämlich noch viel arbeit, geld und zeit bis brauchbare ergebnisse von ihm zu erwarten wären, und das ganze auch noch unter dem risiko, dass gar nichts gescheites draus wird ;) , währende der alte mann sich schon häufig bewiesen hat, und seine leisungsfähigkeit noch bis zu einem alter von gut 100 jahren beibehalten kann


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 16:32
@rockandroll

Auch nach diesen Parametern gewinnt das Kind, denn das kann statistisch noch ein paar Jahrzehnte durchrabotten, während der Astrophysiker in 5 Jahren jede Menge Geld kostet :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 16:38
@Obrien
um des lieben friedens willen :D


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 16:43
@rockandroll

Da haste Recht, ist schon ne beknackte Argumentation von mir :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 16:56
@Obrien
du willst es wirklich, nä :D

ja, sie ist inkonsistent, weil der rechner nicht mit hoffnungen und befürchtungen und halt sonstigen elterlichen gefühlen rechnen kann. statistiken sind zwar schön und gut, aber wirklich erbrachten leistungen wiegen bei der berechnung nun mal mehr. ein kind ist im grunde genommen nur für ihre eltern wirklich wertvoll, weil sie sich dran erfreuen können. naja, und für einpaar kinderverlidbte, die aber so häufig auch nicht vorkommen. die geburtsstatistiken zeigen es insbesondere in industriestaaten, wo die kindererziehung teuerer ist, als der nutzen den man aus den kindern bis zur pubertät hat, wo sie weltweit ab diesem alter schon vollständig mit arbeiten müssen.
nun ist die hoffnung der eltern zwar gross, dass mal was draus wird, aber wie gibt man das einem prozessor zu verstehen.. wie lässt sich sowas logisch erfassen, meine ich?

beim 60 jährigen der noch vermutlich nie wirklich schwer schuften musste, ist die wahrscheinlichkeit aber gross, dass er es bis wenigstens 80 oder 90 macht. von diesen beispielen gibt es viele. wie programmierst du jetzt deine befürchtung ein, dass das risiko einschliesst, welches ihn in fünf jahren nicht mehr arbeiten lässt usw..

wenn man keinen extra parameter für "kinder bevorzugen" einprogrammiert, killt die logik den klaanen schisser ;)


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

04.02.2014 um 23:51
@Obrien
Habsch nie gesacht dass man Pilldung fernachlessigen soll :D
Ich hab nur das Gefühl, dass die Empathie vernachlässig wird.
Sicher haste recht, dass dies in erster Linie Aufgabe der Eltern ist. Aber die haben halt oft selbst einen massiven Mangel. Man erwartet hier von Blinden dass sie den Kindern den Weg weisen.
Dahingegend wärs halt schon gut man würde da etwas nachhelfen... statt nur Formeln zu vermitteln.
Momentan dominiert das Schein über das Sein... das macht die Leute krank
Die Leute sind nicht sich selbst, weil sie einer Erwartungshaltung gerecht werden wollen, dies tun sie weil es an Toleranz mangelt.
Für Toleranz braucht es Empathie.


melden
Anzeige

Idiocracy bald Wirklichkeit?

08.07.2016 um 15:14
als sich trump zur wahl stellte, ist mir gleich dieser film eingefallen.
sollte er gewählt werden, ist ein teil unserer bevölkerung dieser lebensweise einen schritt näher gekommen.


melden
406 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt