Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Idiocracy bald Wirklichkeit?

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Verdummung Der Menschheit
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Idiocracy bald Wirklichkeit?

26.07.2016 um 00:25
Also, dem Diskussionsleiter und seiner Befürchtung:
Ich habe die Befürchtung, dass diese Menschen den gesamten Genpool in Richtung Idiocracy bewegen ...
sei eventuell dies ans Herz gelegt:
Nichts gelernt, das ist das Fazit, das sich aus den ersten Betrachtungen zu Thilo Sarrazins neuem Buch „Wunschdenken“ ziehen lässt.
Tatsächlich fällt auf, dass speziell wenn es um die Intelligenz des Menschen geht wie bei Sarrazin „die gröbsten Dummheiten als differenzierte Analysen verkauft“ werden. Intelligenz wird auf gefährliche Weise politisiert. Dass das allerdings ausgerechnet für Bestsellerautoren zutrifft, ist natürlich tragisch, denn damit werden die Dummheiten quasi zur Massenware.
Und was heißt das für die „Niedergangsszenarien“, die von den Intelligenzkassandras auf dem Buchmarkt propagiert werden? Die These vom genetischen Niedergang („Dysgenik“) ist für den Genetiker durch keine empirische Erfahrung gedeckt. Vielmehr hat sich das, was Sarrazin unter „kognitiver Intelligenz“ versteht, erfahrungsgemäß dort durchweg weiter entwickelt, wo entsprechende „Umweltfaktoren“ verbessert und Bildungsangebote gefördert wurden. Dumm geborene Menschen bekommen also nicht zwangsläufig dumm geborene Kinder, und kluge Menschen vermehren sich nicht automatisch, wenn sie, wie es das AfD-Grundsatzprogramm nahelegt, dazu aufgefordert werden, mehr Kinder und mehr Klugheit in die Welt zu setzen.
http://blogs.faz.net/planckton/2016/05/05/wie-vermehrt-man-intelligenz-1597/


melden

Idiocracy bald Wirklichkeit?

26.07.2016 um 02:24
@Dogmatix
Intelligenz ist bei diesem Thema eh ungeeignet. Denn wodurch zeichnet sich Intelligenz aus? Einzelne Menschen in Bezug zur Intelligenz zu vergleichen bringt hinsichtlich der Vererbung nichts. Die Menschen in Afrika sind ja nicht weniger intelligent veranlagt, als die Menschen in Europa. Das sie dort keine Hochtechnologie entwickeln liegt an der Gesellschaft, die im Gegensatz zu der europäischen weniger dazu geeignet ist, da deren kultureller Hintergrund nie eine Industrialisierung benötigte.

Denn noch ist klar, die Veranlagung zur Intelligenz ist vererblich. Warum wird denn aus einer menschlichen Zelle ein Mensch und aus einer Zelle eines Hasen ein Hase? Es ist die Erbinformation! Also das, was vererbt wird. Wenn die Veranlagung zur Intelligenz nicht dazu gehört, müssen im Umkehrschluss Hasen Raketen bauen, die zum Mond fliegen können.

Und wenn Gene sich in gewisse Gemeinsamkeiten äußern wie z.B. die Hautfarbe, dann kann es auch gewisse Gemeinsamkeiten bei der Entwicklung der Gehirne geben. Das muss jetzt nicht eindimensional gesehen werden. Also in Schlau und Dumm. Intelligenz hat mehrere Dimensionen, die auch noch im Zusammenspiel sich anders auswirken.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt