Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rentenkasse

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Politiker, Rente, Beamte, Kasse

Rentenkasse

22.02.2011 um 08:50
Hallo ich wollte mal fragen wiso eigentlich POLITIKER und Beamte eigentlich NIE in die Rentenkasse einzahlen? Würden sie es tun würde es doch um längen besser aussehen in der Kasse. Oder was meint ihr dazu????


melden
Anzeige

Rentenkasse

22.02.2011 um 09:05
Nö, würde es nicht, da die Ansprüche dieser Gruppe dann auch aus dieser Kasse befriedigt werden müssten.


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

22.02.2011 um 09:22
beamtenapparat rigoros und drastisch abbauen


melden

Rentenkasse

22.02.2011 um 14:42
Die Rentenkasse wurde zu oft * zweckentfremdet * !

Delon.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

22.02.2011 um 15:12
echt ? ich wusste gar nicht, dass Politiker und beamte nicht in die rentenkasse einzahlen


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

22.02.2011 um 16:02
@schneemann73
Nein dann sehe es bei den Rentenkassen noch schlechter aus. Denn Beamte bekommen rund 72% ihrer letzten Bezüge als Pension. Rentner bekommen dagegen nur 48% ihres durchschnittlichen Bruttogehaltes (bezogen auf ihr ganzes Arbeitsleben).
Größter Bonus: Ruhestand
Dass sich trotzdem so viele Menschen dafür entscheiden, Beamter werden zu wollen, dürfte also nicht allein am Sold liegen. Im Gegenteil: Um die wahren Privilegien des Beamtenstatus zu genießen, muss man den Ruhestand erreichen. Spätestens an der Pensionsgrenze öffnet sich die Einkommensschere zum großen Rest des arbeitenden Volkes.

Die Pension richtet sich nach dem letzten Sold, den die Staatsdiener am Ende einer ihrer mehr oder weniger glanzvollen Karriere beziehen. Sicher, auch Beamte haben in den vergangenen Jahren Einbußen verkraften müssen, sie erhalten aber noch immer knapp 72 Prozent ihrer letzten Bezüge als Ruhegehalt. Das Rentenniveau eines Arbeitnehmers dagegen liegt bei 48 Prozent des durchschnittlichen Bruttogehaltes.

Was so ein Pensionsanspruch wert ist, lässt sich sehr schön veranschaulichen - zum Beispiel an Noreen Koall. Wenn sie nach 40 Dienstjahren als Kriminalkommissarin in Pension geht, erhält sie 1965 Euro Ruhegehalt; abzüglich 200 Euro Steuern bleiben 1765 Euro. Ein Modellrentner dagegen, der 40 Berufsjahre lang Rentenversicherungsbeiträge gezahlt hat auf ein Bruttogehalt in Höhe dessen der Kommissarin, bekäme nur etwa 1080 Euro Rente.
http://www.stern.de/wirtschaft/job/die-gehaelter-der-staatsdiener-beamter-sorge-dich-nicht-diene-1644864.html

Und Politiker bekommen noch mehr Pension ;)


melden

Rentenkasse

22.02.2011 um 16:09
wenn die das zahlen müssten dann müsste der staat die Einzahlungen machen,das würde jetzt weitere Milliarden kosten und dafür ist kein Geld da..also schiebt man das Problem lieber nach hinten und lässt die nächste Generation für die alten bezahlen...es macht eh bald peng,das ganze lässt sich nicht mehr bezahlen.


melden

Rentenkasse

22.02.2011 um 16:12
Jede Cent der heut zu Tage in die Rentekasse fliest wird nicht wirklich genutzt um Renten/ Rentner zu Bezahlen.


melden
der_weise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

24.02.2011 um 14:35
Das ganze Sytem ist doch schon längst kollapiert.
Denn der Gnerationenvertrag geht gar nicht mehr auf.
Zu wenig Geburtenraten. Das ist der eine Faktor. Ein ganz andere Faktor ist der das unseren jungen gut ausgebildeten Leute verstärkt ins Ausland abwandern.
Das heist im Klartext, das die wo hir ausgebildet wurden und eine Ausbildung besitzen oftmals im Ausland bis zum doppelten Lohn einstreichen können. Und das fängt bei Berufskraftfahrer an und hört bei Akademiker auf.

Und wie versucht die Politik das zu kompensieren?
Indem man Leute nach Deutschland läst die fast keine Bildung besitzen. Die müssen erst mal
3-5 Jahre ausgebildet werden damit sie bei uns eine Chance haben.
Und wenn sie ausgebildet sind, dann wandern sie auch wieder aus.
Da sie merken das Deutschland zwar eine gute Ausbildungstätte ist, aber man selbst kein Geld verdienen kann. Das Geldverdienen macht man am besten woanders.

Somit fehlen die jungen Fachkräfte als klassischer Nachwuchs.
Und im gleichen Atemzug werden viel zu wenig Kinder zur Welt gebracht.

Ich frage da nur wer soll da die Renten in 30 Jahren noch bezahlen??
Somit ist man wieder auf staatliche Hilfe angewiesen.
Und wenn jemand sein Leben lang gearbeitet hat und dann noch ALG 2 bekommt weil es einfach nicht reicht, dann kann ich die Leute verstehen die sagen für was in Deutschland überhaupt noch arbeiten.
Da ist es doch besser auszuwandern und woanders sein Glück zu versuchen.
Denn zu verlieren hat man ja nix. Wenn man im Ausland scheitert, so kann man ja jederzeit wieder zurückkommen und ALG 2 beantragen.


Um die Rente zu sichern müste man vom Generationenvertrag weggehen, und die Rentekasse
in eine Kapitalgebundene Rentenkasse umwandeln.
Da müste dann der Staat mal 1 Billionen Euro einzahlen dann könnte man mit denn Zinsen die Renten bedienen. Die Beiträge würden dann dem Kapital zufliesen, das dann für höhere Zinserträge sorgt.

Nur so könnte man von denn Finanzhäuser unabhängige Rentenzahlungen gewährleisten.
Da würden dann auch Bankenkriesen nix mher ausmachen. Wenn der Finanzpool dann in staatlicher Hand bleibt.


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

24.02.2011 um 14:55
intruder schrieb:Nö, würde es nicht, da die Ansprüche dieser Gruppe dann auch aus dieser Kasse befriedigt werden müssten.
werden sie zum teil auch schon


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

24.02.2011 um 14:56
nurunalanur schrieb:echt ? ich wusste gar nicht, dass Politiker und beamte nicht in die rentenkasse einzahlen
politiker sind durch ihr amt auch keine beamten und daher erhalten sie auch keinen beamtensold


melden

Rentenkasse

03.06.2011 um 18:55
Das ganze Rentensystem ist faul und verottet.Von wegen Solidarität.
Wer zahlt denn in die Rentenkasse ein?
Nur die Malocher.Ärzte,Anwälte,Beamte haben eine eigene Versorgung.Wenn ALLE in die Rentenkasse einbezahlen würden,könnte man von Solidarität sprechen.Die Reichen werden uns was husten,in so ein marodes System einzubezahlen.
Und die normalen Arbeitnehmer werden auch immer weniger.Weil nur noch Hungerlöhne bezahlt werden und dadurch eben weniger in die Kasse kommt.
Das ist ein Kreislauf.
Das Rentensystem ist im A... und wir werden weiter belogen,betrogen und ausgebeutet


melden
prousa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

03.06.2011 um 18:59
beamte haben ja auch keine ansprüche aus der rentenversicherung...


melden

Rentenkasse

04.06.2011 um 01:33
prousa schrieb:beamte haben ja auch keine ansprüche aus der rentenversicherung...
Also werden deren Pensionen aus Steuermitteln finanziert.


melden

Rentenkasse

04.06.2011 um 13:31
smoky63 schrieb:Das ganze Rentensystem ist faul und verottet.Von wegen Solidarität.
Wer zahlt denn in die Rentenkasse ein?
Nur die Malocher.Ärzte,Anwälte,Beamte haben eine eigene Versorgung.Wenn ALLE in die Rentenkasse einbezahlen würden,könnte man von Solidarität sprechen.Die Reichen werden uns was husten,in so ein marodes System einzubezahlen.
Und die normalen Arbeitnehmer werden auch immer weniger.Weil nur noch Hungerlöhne bezahlt werden und dadurch eben weniger in die Kasse kommt.
Das ist ein Kreislauf.
Das Rentensystem ist im A... und wir werden weiter belogen,betrogen und ausgebeutet
Immer dieses lächerliche ,,Die Reichen da oben" und ,,Wir kleinen Leute hier unten"... :D

Populistisch, aber Blödsinn.

Leute Tatsache ist: Wenn man Arzt oder Finanzbeamter oder Polizist oder Parlamentsabgeordneter oder Firmenmanager oder Firmenchef ist, dann hat man im Alltag den Arsch voll Arbeit und einen Haufen Verantwortung.

Je nach Aufgabe können teils zehntausende Jobs an einer Entscheidung hängen. Wenn man`s verbockt, dann haben sehr viele Menschen schwerste Probleme.

Wenn man als Arzt Fehler macht, kann das Tod oder schwere Krankheit nach sich ziehen und als Polizist muss man immer damit rechnen, dass irgendein Idiot, bei dem man nur mal den Ausweis kontrollieren wollte, plötzlich los ballert.


Natürlich sollte es dafür eine angemessene Vergütung geben!


Die wenigsten haben ihren materiellen Reichtum, weil Daddy auch reich war, nur wenige haben dies ererbt. Die meisten haben sehr viel hart arbeiten müssen. Es kann eben nicht jeder Milliardär sein und dieses neidische, abgrenzende Gemaule von ,,denen da oben und wir hier unten" ist viel zu einfach.


Diese ominösen ,,Reichen" und Besserverdiener, die übrigens nie in Person auftreten, sondern immer nur ,,die Reichen" genannt werden (weil man nämlich sonst mal konkreter nachdenken müsste) sorgen für einen großen Teil des Steueraufkommens und besitzen einen großen Teil der Verantwortung für wichtige, gesellschaftliche Aufgaben und Entscheidungen.


Also höre man doch endlich mal auf mit diesem beleidigten Geschimpfe und packe man die strukturellen Probleme in Deutschland an wie fehlende Bildung oder ausufernde, regellosere Wirtschaft.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

04.06.2011 um 18:31
@Kc

Ist doch schön einfach und einfach nur schön immer von diesem "Reichen" zu reden...Bashing von Gutverdienern und Reichen ist derzeit völlig en vogue
Außerhalb der Betrachtung lässt man natürlich dass diese ominöse Masse den Großteil des Steueraufkommens bereitstellt, aus dem sämtliche sozialen Leistungen und Mittel des Staates bereitgestellt werden können. Weiterhin ignoriert man auch dass eben diese Menschen Arbeitsplätze schaffen...ach ja, ich vergass, sie stellen ja nur Sklavenplätze bereit^^

Diese ganze schwachsinnige demagogisch linkspopulistische Geschwurbel kann einem mittlerweile nur noch auf den Senkel gehen


melden

Rentenkasse

04.06.2011 um 18:40
@Klartexter

Leider.

Manche Ideen, die von politisch Linken vertreten werden, finde ich ganz okay, wie etwa den Mindestlohn. Man sollte von anständiger Vollzeitarbeit auch anständig leben können!

Aber vielfach habe ich den Eindruck, dass lautes Lärmen und Radikallösungen im politisch linken Bereich sinnvollen Lösungen vorgezogen werden.


melden

Rentenkasse

04.06.2011 um 18:55
@Klartexter
@Kc

wie kann man nur sagen, dass man für Geld arbeiten und Verantwortung übernehmen muss.
Ein Skandal dass man mit einem Hauptschulabschluss aus Klasse 9 nicht so viel verdient wie ein Ingineur mit Doktortitel..... [/Ironie]

Deutschland ist in den letzten jahren viel zu weit nach links gerückt. Leistung wird mittlerweile als Sklaverei angesehen und das ist definitv falsch.

Da ist es doch viel einfach immer auf den bösen Reichen rumzuhacken um von der eigenen Faulheit abzulenken.

wenn ich mir dazu die Leistungsbereitschaft der jetzigen Jugend anschaue, dann gute Nacht...


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

04.06.2011 um 19:07
deswegen dürfen ja jetzt auch Arbeiter aus Osteuropa hier her kommen, ich weiß jetzt nur nicht ob die Rente abgeben müssen.


melden
Anzeige
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rentenkasse

04.06.2011 um 19:27
@Kc
Du zählst hier Ärzte und Polizisten auf, das sie eine Angemessene Vergütung erhalten sollen.
Aber wenn ich z.B. als Elektriker einen Fehler mache sind auch Menschen verletzt oder schlimmstenfalls Tot, Bei einem Busfahrer oder Taxifahrer ebenso. Aber Vergleich mal das Einkommen eines Busfahrers mal mit dem Einkommen eines Arztes. Und der Busfahrer hat wohl täglich Verantwortung fhr mehr Menschenleben als jeder Arzt............................


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt