Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Merkel, Gaddafi ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 19:37
Zuallererst einmal sollte folgendes gesagt werden: es ist eine Schande wie sich Deutschland in der Welt präsentiert hat. Es geht nicht um ein fragwürdigen Krieg, um versteckte Interessen oder der Gleichen. Es geht darum ein Völkermord aufzuhalten damit so etwas wie in Ruanda oder anderswo passieren kann. Die Linken wollen Pazifisten sein weil sie sich mit dem Gutmensch-Image identifizieren. Was ist das aber für ein Gutmensch der für sein Image über Leichen (in diesem Falle Leichen der EU-Nachbarn in Libyen) geht?

Wieso gibt sich eine Partei wie die CDU, die sonst nicht verlegen ist sich martialischen zu zeigen, plötzlich als Pazifist und ignoriert historische Momente und geschichtsträchtige Ereignisse? Fällt den angeblichen Partnern (Der EU und der NATO) in den Rücken und stellt sich an Seite der fragwürdigen Staaten was Menschenrechte angeht?

Ich sage es euch: es sind Wahlen und für die Macht gehen gehen unsere Politiker auch über Menschenleichen im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht aktiv wie Gaddafi, aber passiv.

Oder mal von anderer Seite betrachtet:
Wir, die Bürger dieses Landes, bekommen von klein auf eingetrichtert das Wegschauen keine Lösung ist. Das man Courage zeigen soll und das man aufstehen und aktiv gegen Unrecht alles menschenmögliche tun sollte.
Wir belügen uns auch immer selber indem wir uns selber sagen das heutzutage ein Hitler von uns entlarvt und an seinem Vorhaben gehindert werden würde. Auch sagen wir immer wieder, daß wenn die Weltgemeinschaft damals (also bei Hitlers Machtergreifung) eingegriffen hätte, so viel Leid und Elend verhindert werde hätten können.

So etwas höre ich von allen Seiten, meist aber am intensivsten von diesen 'Gutmenschen', Pazifisten und Linken.

So, was ich damit sagen bzw. was ich damit aufzeigen wollte könnt ich euch sicherlich alle denken.
Von wegen Gutmenschen! Von wegen heute wäre alles anders und von wegen haben wir 'Courage', 'nicht wegsehen' und 'helfen' gelernt! Wir, zumindest die meisten, sind alles Lügner und Heuchler. Die Gründe sind verschieden (in der Politik wegen den anstehenden Wahlen, die Pazifisten und Gutmenschen weil sie Pazifisten-Extremisten sind (koste es auch Menschenleben, Glaubhaftigkeit unserer 'Werte' oder was auch immer) oder der normale durchschnittliche Bürger der denkt wir hätten eine bessere, aufgeklärte und positive Gesellschaft und große Fehler würden uns nie wieder unterlaufen wie 'damals').

Ich schäme mich für uns alle! Gott sei dank wird der Freiheitsdrang in Libyen doch noch vom Westen unterstützt. Von Nationen die auch zu dem stehen was sie der Welt versprechen: sie im Freiheitsdrang und in Notsituationen zu unterstützen.

Klar kann man nicht Weltpolizist spielen, das ist unmöglich. Aber ein Anfang muss man tun und den Stein ins Rollen bringen und der Welt zeigen das wir nicht nur hohle Phrasen dreschen.

Sei noch gesagt: Wir haben ein historischen Moment verpasst für das wir uns auch lange Schämen werden müssen. 'Damals' hat man es falsch gemacht, heute auch, nur andersherum.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:18
Stimme dir voll und ganz zu
Man kann sich für unsere Politiker einfach nur schämen


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:28
@BlickNixMasta
Deutschland fällt der Nato nicht in den Rücken, sondern hilft insoweit, sie die Nato an anderer Stelle (Afghanistan) entlasten.
Dieser aufgestockte Afghanistan Einsatz, steht in direktem Zusammenhang mit dem Lybienkonflikt und ist somit Teil davon.
Hätte Deutschland sich nicht der Stimme enthalten, wären sie verpflichtet in Lybien rumzuballern... Was wär denn wieder los wenn nen deutscher Tornado Zivilisten wegbombt?


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:34
ich sag hier immer heute so , morgen so.

allein der Afgahnistan Thread hier spricht bände.

Klar Bomben immer nach Sympatien. Nur sehe ich in Lybien die Lage nicht so schwarz Weiß.

Man sollte sich schon im Klaren sein das man Lybien den Krieg damit erklärt sofern die ersten Bomben fallen.

Wenn Deutschland seine Ziele auf der Welt und seine Mittel bzw Doktrin festgelegt hätte wäre es leichter, so ist es aber in gehampel wo man besser auf Sicherheit spielt

wir erinnern uns an den Nonsens mit den Tanklastzügen.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:34
Es sind wichtige landtagswahlen.
man kann keine wahlen gewinnen,wenn man deutsche soldaten in lybien zu zielscheiben macht,so wie in afghanistan.das ist dort schon ein debakel.
in 4 oder 5 monaten wird sich die politische lage in deutschland soweit verändert haben,das man gerne bereit ist einige hundert bundeswehrsoldaten zu opfern.nur bis dahin wird es kaum noch stimmen in lybien geben,die diese soldaten willkommen heissen werden.entweder sind diese stimmen verstummt oder sie schreien unter folter.
es ist wie überall nur machtpoker.es ist widerwärtig und abstoßend.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:36
Es ist besser, wenn wir uns da raushalten.
Vorher informieren, auf was wir uns da einlassen würden.

http://de.rian.ru/opinion/20110311/258538650.html (Archiv-Version vom 17.03.2011)

http://de.rian.ru/opinion/20110309/258526152.html


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:37
Naja kann sich ja jeder im Sinne der Internationalen Brigaden den Rebellen anschließen.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:40
@Fedaykin
Das blöde ist dann nur, daß die Anderen zurück schießen und einen Respawn gibts wohl auch nicht ;)


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:44
Hier mal ein Auszug aus dem ersten Link, damit verständlich wird, um was es da geht:

Man sollte auch den Umstand berücksichtigen, dass die libysche Bevölkerung (insgesamt sieben Millionen Menschen) aus etwa 140 Stämmen und Clans besteht, von denen mehr als 30 großen Einfluss in Nordafrika haben. Etwa zehn Stämme haben einen grenzübergreifenden Charakter und weiten ihren Einfluss auf die Nachbarländer aus - Ägypten, Tunesien, Marokko und Tschad. Einige Nomadenstämme sind sogar aus Saudi-Arabien gekommen.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 20:57
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,453693,00.html (Archiv-Version vom 08.09.2007)

Dazu ein Artikel aus dem Jahr 2006 zum Thema Darfur der mit folgendem Satz endet:
Und dass es nächstes Mal dann heißt: Nie wieder Auschwitz! Nie wieder Ruanda! Nie wieder Srebrenica! Und: Nie wieder Darfur!
Dieses "Nie wieder Auschwitz!" regt mich an den entsprechenden Gedenktagen immer am meisten auf.

Das ist doch alles hohles Geschwätz was mit Blick auf den historischen Hintergrunde einfach nur eine Schande ist.

Deutschland würde, wie genannte Beispiele gezeigt haben, trotz der oft betonten historischen Verantworten nicht in der ersten Reihe stehen, wenn es darum geht einen Völkermord zu verhindern.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 21:03
Das ist eine völlig andere Situation dort. Man kann das noch am ehesten mit Afghanistan vergleichen.

Muammar Gaddafi musste sich deshalb immer nach den Besonderheiten dieser Gesellschaftstruktur richten. Dabei stützte er sich nur auf seine nächsten Stämme, wie Gaddafi oder Megrahi. Der Warfalla-Stamm stand zwar den Machthabern nahe, fühlte sich aber gekränkt, weil seine Mitglieder keine hohen Staats- und Armeeposten bekleiden durften.

Das könnte ein Grund dafür gewesen sein, dass mehrere Warfalla-Scheiche nach dem Ausbruch der Anti-Gaddafi-Proteste die Opposition unterstützten. Aber langjährige Konflikte zwischen verschiedenen Stämmen sind eine Selbstverständlichkeit. Es ist unklar, wofür sie sich letztendlich entscheiden - für die selbstständige Kyrenaika, für die Republik Tripolitanien (was schon einmal passierte) oder doch für das einheitliche Libyen.


http://de.rian.ru/opinion/20110311/258538650.html (Archiv-Version vom 17.03.2011)


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 21:08
eben Clan und Stammesgesellschaft.

und Völkermord ist ein Begriff mit dem man heute zu schnell benutzt.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 21:30
@BlickNixMasta
Wir, die Bürger dieses Landes, bekommen von klein auf eingetrichtert das Wegschauen keine Lösung ist. Dass man Courage zeigen soll und das man aufstehen und aktiv gegen Unrecht alles menschenmögliche tun sollte.
Courage zeigt der deutsche Gutmensch wenn es um unterirdische Bahnhöfe, Juchtenkäfer und Maidemos geht.


1x zitiertmelden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 21:55
@Hansi

du hast die krötenwanderungen vergessen :)


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 22:05
@BlickNixMasta Erst einmal: Das Wort "Gutmensch" ist eine grauenhafte Vokabel! :no:

Und nun zu deinem Eingangspost:
Also ich kann mich deiner Meinung nicht ganz anschließen. Okay, der deutsche Staat hätte einerseits der Sperrung des lybischen Luftraums allein (nur diese Angelegenheit betreffend) zustimmen müssen, aber andererseits hätte unser Land indirekt auch einer möglichen gewaltsamen Intervention zugestimmt. Ich denke, dem wollte Merkel entgehen. Wir können es uns einfach nicht leisten, nach Afghanistan auch noch eine Front in Lybien aufrecht zu erhalten.

Auch ist es zu riskant, aus der Sicht der Staatsführung betrachtet. Vielleicht nur Spekulation meinerseits, aber ich finde die Enthaltung hat durchaus ihre Berechtigung. Wir alle wissen, wie "krank" Gaddafi ist und dass er möglicherweise nicht davor zurückschreckt, tatsächlich Vergeltungsschläge gegen die intervenierenden Parteien auszuführen. Dennoch bin ich eher der Meinung, dass das alles nur leere Drohungen seinerseits sind, aber könnte mir durchaus vorstellen, dass unsere Regierung so denkt.
Ob Merkel fürchtet, durch eine Kriegsfront (ja, so wird das sicherlich enden) in Lybien einen wichtigen Erdölexporteur zu "verlieren"? Das wäre eine Option, aber das sollte meiner Ansicht nach keine Rolle spielen in dieser Angelegenheit, da wir noch andere Lieferanten zur Verfügung haben, von denen Deutschland viel mehr Öl bezieht.

In Anbetracht dessen, würde ich es mir letztendlich doch gründlich überlegen, ob ich meine Zustimmung gebe, oder nicht. Und eine Enthaltung ist nicht mit einem Veto gleichzusetzen.
Es geht zudem nicht nur um potentielle Wählerstimmen!


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 22:25
Zitat von HansiHansi schrieb:Courage zeigt der deutsche Gutmensch wenn es um unterirdische Bahnhöfe, Juchtenkäfer und Maidemos geht.
Wenn Du schon davon sprichst, wäre es also richtig gewesen, wenn Gaddafis Luftwaffe die Stuttgarter Polizei bei ihrem menschenverachtenden Einsatz bombardiert hätte?

Es geht hier schließlich nicht um mehr oder weniger, als um Luftangriffe auf ein fremdes Land. Vorbereitung eines Angriffskrieges ist in Deutschland immer noch ein Straftatbestand, auch wenn wir bereits unter einem grünen Außenminister Serbien bombardiert haben.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 22:48
Kriege gehen nur um wirtschaftliche Interessen, die humanitäre Seite ist nur Nebensache, wenn überhaupt. Heuchelei also, dann lieber wie links denken und sagen, wir halten uns raus.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 23:04
@Paka
Das kann man so nicht stehenlassen.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 23:06
Wählt die CSU, dann wird alles besser, die ziehen nicht den Schwanz ein, aber gerade wurde ja mit Häme und Hinterhofmethoden der Verteidigungsminister abgesägt, was erwartet man da noch von der deutschen Öffentlichkeit?

Ich nichts mehr.


melden

Wir sind keine friedliebenden Gutmenschen. Wir drücken uns nur...

18.03.2011 um 23:08
@Puschelhasi
Dann wähle die FDP :D


melden