weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vlad "Tepes" Draculea

84 Beiträge, Schlüsselwörter: DER, Dracula, Vlad, Echte, Draculea, Tepes
Delaney
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 17:50
Die Person Vlad Tepes löst zuviele Assoziationen aus. Da ist ein objektives Diskutieren schwieriger.

Die Frage inwie weit man beim Widerstand gehen darf oder sollte, finde ich dabei viel spannender.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 17:52
@Raizen

Ich denke auch dass es eine Art Revanche für die Türkenkriege war, in denen die Osmanen auch Kleinkinder aufgepfählt haben. Gibt da genügend zeitgenössische Bilder und Beswchreibungen in Museen
Grausamkeit bekommt eben keine Streicheleinheiten


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 17:59
Ich kenn da nen Tyrannen, der hatte wenigstens noch den Anstand zu kotzen, wenn er eine Hinrichtung sah. :|


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 18:18
eincorgi schrieb:Dracuela hat zahllose Menschen pfählen lassen und Kindersoldaten im Krieg eingesetzt - Du denkst doch nicht wirklich, dass er sich um die 500 Knaben irgendwelche Sorgen gemacht hat?
Er hat sich nicht an die Genfer Konvention und Haager Landkriegsordnung gehalten, die gabs ja auch noch nicht...pech für die osmanischen Invasoren, die auch nicht besser waren.
Weist du, keiner von uns kannte ihn persönlich, wir wissen nur was andere über in schrieben.
Und was ich denke ist das jemand der als Kind selbst sowas durchlebt hat, er war selbst Geisel des Osmanischen Reiches, wohl durchaus ein Gefühl dafür hat.
eincorgi schrieb:Mag sein, dass dir ein diplomatisch unfähiges und selbstzerstörerisches Verhalten zusagen mag -
Wir Menschen sind in unserem Kampf um Freiheit eben ein selbstzerstörerischen Haufen. Die Osmanen wollten das Er und sein Land sich unterwerfen begingen Greuel und er hat gegen sie gekämpft und gleiches mit gleichem vergolten.
eincorgi schrieb:Er war ein selbstgerechter Wahnsinniger - und das nur nach den weitgehend "positiven" Geschichten über ihn.
Selbstgerechter Wahnsinniger dürfte wohl aus heutiger Sicht die Mehrheit der Herrscher von damals beschreiben von daher...


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 18:42
@Raizen

In erster Linie war das kein Pech für die Osmanischen Invasoren, sondern Pech für die Einwohner seines Landes, denn durch sein rücksichtsloses Handeln wurde die ganze Region verwüstet und mehr Schaden verursacht, als es die Osmanen mit ihren Schutzgelderpressungen je geschafft hätten.

Und für was? Nach 10 Jahren landete er im Gefängnis und das Land ging wieder in den Einflussbereich des Osmanischen Reiches über.
Raizen schrieb:Wir Menschen sind in unserem Kampf um Freiheit eben ein selbstzerstörerischen Haufen.
Leere Worte und sinnlose Parolen, die man besonders oft in Afrika von irgendwelchen selbsternannten "Freiheitskämpfern" hört. Die Menschen sehen nie besonders viel von der versprochenen "Freiheit".
Raizen schrieb:Die Osmanen wollten das Er und sein Land sich unterwerfen begingen Greuel und er hat gegen sie gekämpft und gleiches mit gleichem vergolten.
"Gleiches mit Gleichem"? - Und wie steht es mit seinen eigenen Leuten, die er ebenso pfählen ließ? Ich empfehle wirklich ein Paar zeitgenössische Schriften über Dracuela zu lesen - Ist ganz spannend. Ein Paar abgehackte Hände da, Ein gepfählter Abgesandter hier, Glühende Metallstäbe im Hintern für Ehebrecher, Feuertod für Arme und Kranke - Solche Sachen eben.

Tiere soll er übrigens auch gequält haben - ob sie auch Verbündete der Türken waren...? :D
Raizen schrieb:Selbstgerechter Wahnsinniger dürfte wohl aus heutiger Sicht die Mehrheit der Herrscher von damals beschreiben
Selbstgerecht - vielleicht / Wahnsinnig - nicht wirklich. Einige Kandidaten heben sich eben besonders hervor.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 18:53
@Raizen

wenn man sich folgendes nochmal vor Augen führt


dann erscheint die Hinrichtungsmaßnahme gegen die selbigen doch eher in einem anderen Bild. Wohl dem Bild, dass man sie vor einem weiteren Angriff abschrecken wollte und man sollte wohl auch bedenken, dass die Zeit damals wohl auch insgesamt eher etwas grausamer war als heute und das auf allen Seiten


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 19:14
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:Er wurde auch ganz schön alleine gelassen von dem Rest Europas im Kampf gegen den Islam .... Fakt ist: er hat Europa vor einer Invasion bewahrt.
europa vor einer invasion bewahrt? das meinst du jetzt nicht ernst oder? sein land wurde jahrhunderte lang von den osmanen beherrscht und er selbst wurde am ende von den türken gefangen genommen und geköpft..


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 19:40
ironbutterfly schrieb:europa vor einer invasion bewahrt? das meinst du jetzt nicht ernst oder? sein land wurde jahrhunderte lang von den osmanen beherrscht und er selbst wurde am ende von den türken gefangen genommen und geköpft..
immer doof wenn man seine Armee gegen ein vermeintlich schwächeren Gegner soweit schwächt, dass man andere Ziele nicht verfolgen kann ... und ja ich meine es Ernst, dass die Osmanen weitere Ziele verfolgt haben .... gibt Unmengen darüber zu lesen.

einfach mal Bücher aufschlagen oder Google bedienen.


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 20:02
eincorgi schrieb:Leere Worte und sinnlose Parolen, die man besonders oft in Afrika von irgendwelchen selbsternannten "Freiheitskämpfern" hört. Die Menschen sehen nie besonders viel von der versprochenen "Freiheit".
Was willst du jetzt mit Afrika, vorallem den der Vergangenheit?
Wie wärs denn mit Herman dem Cheruskter, William Wallace oder in Amerika George Washington? Erstere ging es am Ende leider nicht anders als Draculea, Washington hingegen hat es geschaft, die Freiheit zu erkämpfen. Für dich mag ein Leben unter Fremdherrschaft und/oder Sklaverei ja akzeptabel sein, hauptsache bequem, für andere ist das keine Option, würdelos, die kämpfen und sterben lieber für die Freiheit. Nennen kannst du das wie du willst, das spielt keine Rolle.
eincorgi schrieb:Ein Paar abgehackte Hände da, Ein gepfählter Abgesandter hier, Glühende Metallstäbe im Hintern für Ehebrecher, Feuertod für Arme und Kranke - Solche Sachen eben.
Woher kennen wir das mit den abgehackten Händen als Strafe denn noch? Woher kennen wir noch grausame Strafen für Ehebrecher? Offensichtlich hat er auch das Pfählen nicht selbst erfunden.
Wo hat er denn seine Kindheit als Geisel nochmal verbracht ha?
Im Endeffekt haben sich die Osmanen durch ihr Handeln selbst ihren schlimmsten Feind erschaffen.
eincorgi schrieb:Tiere soll er übrigens auch gequält haben - ob sie auch Verbündete der Türken waren...?
Und weil du hier schon einmal Hitler zum Vergleich bemüht hast. Hitler mochte Tiere und seine Schäferhunde über alles und war deswegen auch überzeugter Vegetarier.
Was sagt uns das nun?


melden
Son_of_Dracul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 21:15
Wie ich bereits anfangs schon geschrieben habe ist es stark anzuzweifeln ob Vlad Draculea diverse "Grausamkeiten seinem eigenen Volk gegenüber" überhaupt begangen hat.

Das Pfählen seiner Feinde - von denen er dies erst ja gelernt hatte - wird dagegen in ALLEN Schriften erwähnt.

Es ist umstritten in wie weit Draculea wirklich ein "Tyrann" gewesen sein soll.

Ansonsten schließe ich mich @Raizen an.

Wer würde nicht bis zum Letzten für seine Freiheit kämpfen wollen???

Außer man ist in dieser Hinsicht extrem masochistisch oder devot veranlagt.
(Dies soll jedoch KEINESFALLS eine Beleidigung gegeüber jenen Typus Mensch sein)


Grüße,

Son_of_Dracul


melden
Son_of_Dracul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 21:24
Noch einmal zu Hitler:

Hitler hatte sich in erster Linie zum Ziel gesetzt die Welt zu erobern.

Vlad Draculea dagegen hat ausschließlich sein Land verteidigt.

Auch charakterlich sehe ich keinen großen Zusammenhang zwischen Hitler und Vlad.

Außer, dass beide dem Typus "Führermensch" entsprangen (Typ acht in Richard Risos "Enneagramm").

Dies ist jedoch schon alles, was ich an angeblichen Gemeinsamkeiten feststellen kann.


MfG Son_of_Dracul


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 21:33
@Raizen
Raizen schrieb:Was willst du jetzt mit Afrika
Einfache Parallelen zwischen den Wahnsinnigen in Afrika und dem Wahnsinnigen, um den es in diesem Thread geht.
Raizen schrieb:Wie wärs denn mit Herman dem Cheruskter, William Wallace oder in Amerika George Washington?
George Washington = Konnte nur mit Hilfe seiner Verbündeter gegen die Engländer gewinnen und durch kluge Politik die Macht festigen. (Hat keine Frauen und Kinder in seinen Feldzügen als Soldaten verheizt.)

Arminius (Herman der Cheruskter) = Jede Menge Verbündeter aus allen möglichen Stämmen, allerdings kein großer Politiker. Im Grunde waren die Fürsten, die er aufgewiegelt hat nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. (Es gab keine Generalmobilmachungen unter seiner Führung)

William Wallace = Ein Aufständischer mit Idealen, kämpfte jedoch einen völlig aussichtslosen Kampf gegen eine militärische und politische Übermacht. Im Grunde: Völlig sinnlos gestorben. (Führte keinen Krieg gegen die Zivilbevölkerung)
Raizen schrieb:Für dich mag ein Leben unter Fremdherrschaft und/oder Sklaverei ja akzeptabel sein, hauptsache bequem, für andere ist das keine Option, würdelos, die kämpfen und sterben lieber für die Freiheit.
Für dich mag es ja "ehrenvoll" sein sich sinnlos in ein Schwert zu stürzen und andere mit in den Tod zu reißen, ich bezeichne das allerdings als verantwortungslos, dumm und egoistisch. Besonders dann, wenn es sich um eine Privatfehde handelt und nicht um einen Aufstand gegen die Fremdherrschaft bzw. Sklaverei.
Raizen schrieb:Woher kennen wir das mit den abgehackten Händen als Strafe denn noch? Woher kennen wir noch grausame Strafen für Ehebrecher? Offensichtlich hat er auch das Pfählen nicht selbst erfunden.
Wo hat er denn seine Kindheit als Geisel nochmal verbracht ha?
Im Endeffekt haben sich die Osmanen durch ihr Handeln selbst ihren schlimmsten Feind erschaffen.
Ich hege keinerlei Sympathien für das Osmanische Reich, so wie für seine direkten oder indirekten "Lehrlinge".
Raizen schrieb:Und weil du hier schon einmal Hitler zum Vergleich bemüht hast. Hitler mochte Tiere und seine Schäferhunde über alles und war deswegen auch überzeugter Vegetarier.
Hitler besuchte auch keine KZs und ergötzte sich nicht an dem Leiden seiner Opfer.
Raizen schrieb:Was sagt uns das nun?
Das sagt uns, dass die beiden Personen in dieser Hinsicht unterschiedlich waren.


melden
Son_of_Dracul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 21:56
@eincorgi
Was macht Dich da so sicher, dass die Theorien über einen angeblichen Sadismus Vlads der Wahrheit entsprechen?

Zudem:

Vlad war vielleicht (!) Tyrann, jedoch KEIN Sadist.

Wie bereits geschrieben gehörte er dem Typus der "Führerpersönlichkeit" (Typ 8) an.

So ein Charakter kann - wenn er einen negativen Verlauf nimmt - sich zu einem (besagten) Tyrannen entwickeln. -> eindeutig machtbezogen - jedoch nicht darauf aus sich am Leiden anderer / seiner Feinde zu ergötzen.(Dies ist für einen "Tyrannen" einfach nur uninteressant.)

Jedoch um ein SADIST zu werden bedarf es schon einmal eines völlig anderen GRUNDTYPUS.

Siehe: Richard Riso: "Die neun Typen der Persönlichkeit".

"Sadist" fand ich in der Negativentwicklung des Typus 1 "Der Reformer."


MfG Son_of_Dracul


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 22:05
@Son_of_Dracul

Du glaubst doch nicht wirklich an die engen Maßstäbe von Typ-Lehren? :) Das ist doch nicht seriös.
Son_of_Dracul schrieb:Was macht Dich da so sicher, dass die Theorien über einen angeblichen Sadismus Vlads der Wahrheit entsprechen?
Zeitgenössische Geschichten über seine Herrschaft.


melden
easternbull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 22:08
Als Sultan Mohammed II mit seiner Armee in die Walachei einmarschiert, gab es längs der Straßen und an jedem Kreuzweg gepfählte Leichen. Leichen quollen auch förmlich aus Vlads Palast und überall standen Körbe voll abgetrennter Gliedmaßen und Köpfe. Der Sultan marschierte in die Walachei ein, weil Vlad sich weigerte weiterhin Tribut an das Osmanische Reich zu zahlen. Es kam zu einer Schlacht in der Nähe von Bukarest in deren Verlauf Vlad getötet wurde.
Sein Körper wurde in einem Kloster auf einer Insel bei Bukarest beigesetzt. Sein Kopf, der ihm abgeschlagen wurde, wird in Honig konserviert und dem osmanischen Sultan überreicht. Dieser lässt ihn an einer Stege befestigen und zur Schau stellen.
Die Schreckensherrschaft von Vlad IV Tepes Draculea, Woiwode der Walachei ist vorbei.

Seine Grabinsel befindet sich in der Nähe von Buda. Als man das Grab in diesem Jahrhundert öffnete, war es allerdings leer.
Kann man vlt noch seinen Kopf in Istanbul bewundern ?


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 22:10
@easternbull

Was ist denn das für eine Quelle?


melden

Vlad "Tepes" Draculea

26.06.2011 um 23:32
eincorgi schrieb:Einfache Parallelen zwischen den Wahnsinnigen in Afrika und dem Wahnsinnigen, um den es in diesem Thread geht.
eincorgi schrieb:Du glaubst doch nicht wirklich an die engen Maßstäbe von Typ-Lehren? :) Das ist doch nicht seriös.
Und an deiner Stelle würde ich auch Persönlichkeitsabschätzung wie Wahnsinnig vermeiden, wenn man die entsprechende Person nur über sich teils wiedersprechende Geschichtsdaten kennt.
eincorgi schrieb:Für dich mag es ja "ehrenvoll" sein sich sinnlos in ein Schwert zu stürzen und andere mit in den Tod zu reißen, ich bezeichne das allerdings als verantwortungslos, dumm und egoistisch.
Für mich ist es eben ehrenhaft sein Leben zu geben um andere Menschen zu retten, zu schützen und allen vorran für die Freiheit einzustehen.
Wenn ich deswegen verantwortungslos, dumm und egoistisch bin, dann kann ich damit leben.
eincorgi schrieb:Besonders dann, wenn es sich um eine Privatfehde handelt und nicht um einen Aufstand gegen die Fremdherrschaft bzw. Sklaverei.
Du schreibst hier so als wäre er ins Osmanische Reich einmarschiert um sich dort zu Rächen, seine Privatfehde auszutragen.
Wenn es nicht um Fremdherrschaft und Sklaverei ging, dann ist es also falsch dass das Osmanisch Reich Forderungen in Form von Geld und Menschen stellte und dann sein Land angriff bei dessen Verteidigung er Starb?


melden

Vlad "Tepes" Draculea

27.06.2011 um 08:36
über vlad tepes:


Aber auch als Herrscher war er grausam. Er soll Gesandten die Hüte am Kopf festgenagelt haben und die Zigeuner zum Kriegsdienst gezwungen haben (er hatte sie vor die Wahl gestellt, entweder zu kämpfen oder ihre eigenen Kinder zu essen). Oder er ließ sie braten und die anderen Zigeuner mussten sie dann essen.


melden

Vlad "Tepes" Draculea

27.06.2011 um 10:25
@ironbutterfly

Für diese Räuberpistole hätte ich gerne eine Quellenangabe!


melden
Anzeige
Son_of_Dracul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vlad "Tepes" Draculea

27.06.2011 um 11:41
@eincorgi

Nicht seriös?

Also ich glaube von uns beiden bist eher DU SELBST jener, welcher WENIGER seriös ist.

Deine Texte sind voreingenommen. Du hälst Dich eisern an Draculeas KLISCHEES fest.

Es ist NICHT erwiesen, dass er diese Dinge, von denen Du überzeugt bist, dass er sie getan haben soll, wirklich begangen hat / ausgenommen dem Pfählen seiner Feinde.

Und nun zum Enneagramm:

Lies es Dir einmal durch und beobachte die Menschen um Dich herum.
Und Du wirst sehen:

es stimmt.

Natürlich sind alle Menschen verschieden. Aber gewisse Grundzüge und Verhaltensstrukturen lassen sich dann eben doch in jedem von uns finden und feststellen.

Zudem: Ich schreibe hier nichts über etwas, von dem ich selbst nicht fest überzeugt bin.
Ich weiß, dass das Enneagramm funktioniert (weil ich es selbst ausgetestet habe). Deshalb weiß ich auch, dass ein TYRANN und ein SADIST sich niemals in ein und derselben Person finden können und werden. Da an einem Tyrannen eben das Leiden seiner Opfer mehr oder weniger nur "abprallt" - solange er sich in dieser Negativentwicklung befindet.

Es gibt gewisse Gesetze, Verläufe und Strukturen, denen wir ALLE unterliegen ob es uns passt oder nicht. Und das Enneagramm ist nun mal ein Teil dieser Gesetze.


MfG Son_of_Dracul


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden