Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krank feiern

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheit, Ärzte, Arbeitgeber, Ausfall, Krankenkassen, Arbeitnehmer

Krank feiern

16.01.2012 um 20:08
Wie den Meisten wohl bekannt sein dürfte, ist es unproblematisch, sich krank schreiben zu lassen. Da werden bei einer einfachen Erkältung gerne mal 2 Wochen Bettruhe verordnet, ganz zur Freude des Erkrankten natürlich.

Die ganz Dreisten sagen dem Doc frech in's Gesicht, dass sie mal nicht arbeiten wollen und einen Krankenschein brauchen. Diesen bekommen sie dann auch, schließlich tut man sich gegenseitig einen Gefallen und schadet niemandem (?) Solche Kapriolen sind sicherlich nicht die Regel, aber ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass das bei dem ein oder anderen Arzt möglich ist.

Den Ärger hat letztlich der Arbeitgeber, weil ihm durch die Abwesenheit des Arbeiters Ausfallkosten entstehen. Man schätzt beispielsweise die Produktionsausfälle auf insgesamt 43 Milliarden €, den Ausfall der Bruttowertschöpfung auf 75 Milliarden € (2009). Von den Leuten, die diese Summe zu verantworten haben, ist ein Großteil wirklich krank gewesen, schätze ich mal. ;) :D

Hinzu kommt, dass die Krankenkassen höhere Ausgaben haben, wenn Behandlungen stattfinden, die eigentlich unnötig wären. Höhere Ausgaben bedeuten auf lange Sicht gesehen steigende Beiträge. Es werden also Kosten verursacht, die man sich eigentlich sparen könnte. Nun stört das gewisse Interessensgruppen (Pharmalobby, Ärzte, entsprechende Arbeitnehmer) nicht wirklich, weil sie davon profitieren, wenn behandelt wird, wo eigentlich nichts oder zumindest weniger behandelt werden müsste. Das lässt sich übrigens auch auf viele andere Bereiche der Medizin ausweiten. Es wird behandelt, untersucht und verschrieben, auch wenn's nicht nötig gewesen wäre. Hauptsache es kann ordentlich abkassiert werden. Die Nutznießer sind schnell identifiziert.

Insgesamt wird das Gesundheitssystem auf jeden Fall belastet. Und nicht bloß das Gesundheitssystem, sondern eben und gerade auch die Betriebe und Unternehmen, dessen Wertschöpfung durch Arbeitsausfälle verringert wird. Spinnt man das weiter, kommt man zu dem Schluss, dass eigentlich jeder Bürger dadurch belastet wird, denn wenn die Gesamtwirtschaft schwächer wird, trifft das jeden.

So, nun waren wir aber bei dem Thema "Krank feiern". Angesichts der Punkte, die ich hier skizziert habe, müsste man praktischerweise etwas dagegen tun. Es ist offensichtlich, dass das System, so wie es zur Zeit besteht, von manchen ausgenutzt wird. Wer würde sich nicht mal lieber zwei anstatt eine Woche krank schreiben lassen? Mit dem Schein in der Hand kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer nichts; zumindest nicht offiziell.

Dass in manchen Branchen, Bereichen und Betrieben mehr krank gefeiert wird als in anderen, könnte man vielleicht auch noch miteinbeziehen. Wer einen sicheren Job hat, wird möglicherweise eher mal aussetzen als jemand, der um seine Stelle bangen muss. Das ist allerdings nur Spekulation meinerseits. Wie dem auch sei ..

Wie kann man dafür sorgen, dass Ärzte nur dann krank schreiben, wenn auch eine Erkrankung vorliegt UND wenn sie krank schreiben, dann tatsächlich eine gerechtfertigte Zeit lang? Mit Kontrollen und Sanktionen?

Oder ist das System etwa, so wie es ist, völlig in Ordnung? Sind meine Einwürfe nicht gerechtfertigt?


melden
Anzeige
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 20:14
Kann man den Wert derjenigen die nicht wirklich krank sich aber krank schreiben lassen beziffern oder andersweitig ausmachen? @Aldaris


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 20:14
ist eigentlich klar im sgb geregelt .....

§ 275 SGB V


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 20:18
@Can

Ich denke nicht, dass man das kann. Dazu wird es, wenn überhaupt, nur schwammige Statistiken geben. Vielleicht finde ich ja noch was.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 20:20
Ansonsten sind das ja lediglich Mutmaßungen über etwailige Kosten die entstehen wegen angeblicher Blaumacher.

@Aldaris


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 20:22
@waage

Könntest du da vielleicht etwas konkreter werden?


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 20:22
Der Arzt muss sich auf die Aussagen des Patienten verlassen.
Das tut er so schon zuwenig, sobald etwas nicht nach Schema F läuft... mit solch einer Regelung im Nacken trifft es eh wieder die Falschen.
Der mensch funktioniert nunmal nicht wie ne Maschine... da kann man keine klaren Grenzen ziehn.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 20:24
@Aldaris

nach meinem wissen gibt es klare regelungen wie mit dem thema krankschreibung umzugehen ist

und auch bzgl. kontrollen


http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/05/index.php?norm_ID=0527500

generell sensibles thema ......

________________________________________________________




statistiken, hinsichtlich wirtschaftlichen schaden/belastung für unternehmen oder krankenkassen, hinken hierbei sowiso ..... denn es gibt auch gegenläufige effekte, wie z.b. trotz krankheit gehen eine menge zur arbeit

_________________

so etwas kann schlimmstenfalls rauskommen

http://www.aerzteblatt.de/archiv/36475


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 20:26
@Can

Dass das des öfteren vorkommt, ist zumindest in meinem erweiterten Umfeld zu beobachten. Daraus schließe ich im Rahmen meiner zusätzlichen Informationen auf's Ganze, aber Ja! Es sind Mutmaßungen und Spekulationen dabei.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 20:59
Arbeitgeber könnten mehr geld zahlen... Und arbeitnehmer könnten weniger krank ....


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 21:17
@Aldaris

Tja, die Humanressource neigt eben zu Ausfällen,sprich,Menschen werden nunmal krank.

Wikipedia: Krankenstand#Entwicklung_des_Krankenstandes_in_Deutschland

Der Krankenstand in Deutschland ist eher rückläufig und ja,manchmal nimmt sich ein Arbeitnehmer nen gelben Urlaubsschein. Wenn wir Menschen nicht nur auf Arbeitsdrohnen reduzieren,werden wir damit leben müssen.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:19
@Aldaris
Aldaris schrieb:Wie kann man dafür sorgen, dass Ärzte nur dann krank schreiben, wenn auch eine Erkrankung vorliegt UND wenn sie krank schreiben, dann tatsächlich eine gerechtfertigte Zeit lang? Mit Kontrollen und Sanktionen?
Wie wärs mit einem zweiten "Kontroll-Gelben" von einem zweiten Arzt? Nur wenn der auch eine Krankschreibung ausstellt, ist sie gültig.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:21
@Aldaris

Du machst aus einem, was die Gesamtwirtschaft angeht, kleinen Problem ein riesiges.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:22
@GrandOldParty

hast Du Statistiken, die belegen, dass es nur ein "kleines" Poblem ist? Meines Wissens entsteht der Wirtschaft jedes Jahr ein großer Schaden durchs "krank feiern" !


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Krank feiern

16.01.2012 um 21:24
@CurtisNewton

Und aus einem Arztbesuch werden zwei,was noch höhere Kosten verursacht.
Jemand der krank ist,wird dann vielleicht lieber zur Arbeit gehen, anstatt zu den beiden Ärzten und steckt evtl. seine Arbeitskollegen an.

Keine gute Idee.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:29
Ehrlich gesagt, nein. Aber wie "hoch" wird der Schaden schon sein? 2 oder 3 Prozent des BIP? Von mehr gehe ich jetzt nicht aus. Dass ist nicht die Welt. Und wie viele Menschen gehen arbeiten, obwohl sie krank sind? Mein Chef hat früher immer gesagt: Wenn du nicht stirbst, kommst du zur Arbeit. So war es dann auch.

@CurtisNewton


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:29
GrandOldParty schrieb:Du machst aus einem, was die Gesamtwirtschaft angeht, kleinen Problem ein riesiges.
Wie war das noch: "Auch Kleinvieh macht Mist."

Spielt aber keine Rolle, denn es handelt sich ja bei diesen "Blaumachern" und solchen, die ungerechtfertigt mehr Tage als notwendig krank machen, um eine Dunkelziffer, die statistisch so nicht erfasst werden kann. Ich sag mal, jeder Schaden, der sich im 9-stelligen Bereich befindet, wäre durchaus ein großer Schaden.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:33
Obrien schrieb:und ja,manchmal nimmt sich ein Arbeitnehmer nen gelben Urlaubsschein. Wenn wir Menschen nicht nur auf Arbeitsdrohnen reduzieren,werden wir damit leben müssen.
Ich bin sicherlich der Letzte, der dem Arbeitnehmer, welcher wirklich krank ist, Steine in den Weg legen möchte. Man muss dennoch beide Seiten betrachten und die Lösung finden, bei der sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber gleichberechtigt behandelt werden. Hinsichtlich dessen hat das System zumindest in der Praxis Lücken, die ausgenutzt werden.


melden

Krank feiern

16.01.2012 um 21:34
schlimm ist es mMn wenn man für die mitarbeiten muss -.-

wenn man wie 2011 weihnachten und silvester kein frei bekommt, dann am arbeitsplatz sieht/hört wer plötzlich alles krank ist und wie unterbesetzt der verein ist, dann ist das schon sehr nervig


melden
Anzeige

Krank feiern

16.01.2012 um 21:35
Viel schlimmer als diejenigen die grundlos "krank feiern" (die werden nämlich früher oder später "aussortiert") finde ich diejenigen, die sich keuchend und schniefend ins Geschäft schleppen, ihre Bakterien und Viren verteilen und dann auch noch lauthals von sich geben das sie "wegen einer kleinen erkältung" doch nicht krank machen.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden