Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kalter Krieg 2.0

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Russland, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kalter Krieg 2.0

02.02.2012 um 20:14
Hallo liebe Forenmitglieder und heimliche Mitleser.

Ich stellte mir eben die Frage, ob es erneut zu einem Kalten Krieg kommen kann, allerdings im großen Stil. Soll heißen, West vs. Ost.
Momentan gibt es ja viele Konflikte zwischen dem sog. Westen (USA, EU, Israel ect.) und dem Osten (Russland, China und Nah-Ost).

Die Sache mit dem Iran bereitet mir momentan keine großen Sorgen, allerdings der geplante Raketenschild, auf den Russlands Präsident scharf angesprungen ist.
Die Planung desselben schreitet ja jetzt voran, nachzulesen in den Nachrichten. Und Deutschland wie andere EU-Länder haben sich bereit erklärt diesen zu unterstützen.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/natoraketenabwehr100.html

Momentan ist die Lage noch nicht sehr angespannt, aber die Spannung nimmt allmählich zu.
Welche Konsequenzen daraus resultieren könnten, wäre in meinen Augen ein erneuter "Kalter Krieg", obwohl ich noch vor kurzem diese Option ablehnte.
Die Frage die ich mir stelle ist, wird es diesmal eine andere Größenordnung annehmen, wie oben angedeutet? Denn Russland und China scheinen in der UN eine Linie zu fahren. Der Nah-Ost würde nur dazu stoßen, aufgrund des allseits bekannten Satzes: "Der Feind meines Feindes, ist mein Freund."

Was hält ihr von dieser Überlegung?

Es sollte möglichst sachlich und ohne Parteinahme diskutiert werden.


melden

Kalter Krieg 2.0

02.02.2012 um 20:55
Ich würde Russland und China nicht auf eine Seite stellen, deren Beziehungen war auch schon besser...


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

02.02.2012 um 21:42
Ich halte es definitiv für möglich.
Wenn man so will, gab es nie ein wirkliches Ende des Kalten Krieges.
Wie der Threadsteller angesprochen hat, gibt es aktuell viele Konflikte oder Aneinanderreibungen zwischen West und Ost. Viele Politiker in Russland sind schlecht auf USA zu sprechen und ich glaube, umgekehrt ist es gar nicht mal soviel anders. Viele Politiker Russlands sind der Meinung, dass USA Russland gezielt schwächen will, indem sie nacheinander die Partner Russlands (Syrien, Lybien etc.) schwächen.
Von dem her, wieso nicht?

Nur glaube ich, dass das einfach aktuell zu gefährlich wäre. Sowohl Russland als auch USA sind finanziell auf keinem guten Stand und zumindest Russland steht womöglich vor einem großen Umbruch. Ich weiß nicht, ob man sich darauf einlässt. Aber ausschließen kann und darf man das bei der aktuellen Lage und aktuellem Stand der Dinge nicht.


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

02.02.2012 um 21:51
@Zeljonyj


Ein neuer kalter Krieg wäre doch das beste was uns passieren könnte, wird zeit das wir aufhören China zur Supermacht zu machen.


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

03.02.2012 um 23:28
Hmm, ich vermute Russland wird zu 100% China in Ruhe lassen, die können selber froh sein wenn China nicht anfängt die Völker an den Grenzen zu China zu Unterwandern und aufzuwiegeln. Immerhin sind einige der Hauptresourcen an Rohstoffen, welche Russland dringend benötigt in diesen Gebieten zu finden.
Die USA dürfte zwar ein Interesse besitzen Russland zu schwächen besitzt aber selber genügend innere Probleme, um da wirklich etwas machen zu können.
Das einzige Mittel welches die USA derzeit nutzen könnte, ist nicht machbar. Denn einen Krieg gegen Russland anzufangen, dürfte weder für die USA oder sonst einem Land auf der Erde im Interesse sein, die globale Zerstörung der Erde wäre in dem Fall vorprogrammiert.

Ich selber habe weitaus mehr Angst, vor der Quasisupermacht China, ich befürchte wenn ein Land wirklich auf einen 3.WK hinsteuert, dann ist dies China. Ich begründe diesen Gedanken mit der enormen Masse an Menschen, welche dort seid langem massiv Unterdrückt werden. Derzeit kann die Regierung Chinas, diese Dank der extremen wirtschaftlichen Konjunktur noch unter Kontrolle halten. Aber Gnade Uns allen davor, daß die Weltwirtschaft wirklich Crasht wie einige Experten vermuten, dann hat China ein Riesenproblem. Wie sollen die vielen Menschen ernährt werden und wie sollen diese noch Beschäftigt werden (einer der Schlüssel für den 2.WK, war nach Ansicht gewisser Forscher, die extreme Arbeitslosigkeit vor dem Beginn und die damit verbundene Armut der grossen Masse der Bevölkerung, welche eine weitgehende radikalisierung bewirkte).
In dem Fall würde die Regierung in China schnell instabil werden und um diesem Punkt zu überwinden, würde bzw. müsste Sie für Ablenkung sorgen. Und welche Form das Massenablenkung bei gleichzeitiger absoluter Kontrolle grosse Menschenmassen gibt es, nur eine einzige den Krieg.
Und dies ist für mich sicher, keine Atombomben würden dabei zum Einsatz kommen, sondern das Riesenheer an Menschen, welche in China leben. Die USA, Russland und alle anderen Atommächte, dürften zwar mit den Bomben drohen aber diese nicht einsetzen.
Warum diese vermutung: Aus Angst vor der globalen Zerstörung welche dann ausgelöst werden würde. Konventionell ist bei der grösse Chinas wenig zu machen, dazu kommt noch der Fakt, China besitzt selber die A-Bombe und dürfte diese einsetzen um einen Umsturz im Land zu verhindern, welcher bei zu grossen Verlusten durch den konventionellen Gegenangriff eintreten würde.


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

03.02.2012 um 23:46
@robert-capa
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:Ein neuer kalter Krieg wäre doch das beste was uns passieren könnte, wird zeit das wir aufhören China zur Supermacht zu machen.
Werden sie schon ganz von alleine.


melden

Kalter Krieg 2.0

03.02.2012 um 23:50
Zitat von aaljageraaljager schrieb:In dem Fall würde die Regierung in China schnell instabil werden und um diesem Punkt zu überwinden, würde bzw. müsste Sie für Ablenkung sorgen. Und welche Form das Massenablenkung bei gleichzeitiger absoluter Kontrolle grosse Menschenmassen gibt es, nur eine einzige den Krieg.
Und dies ist für mich sicher, keine Atombomben würden dabei zum Einsatz kommen, sondern das Riesenheer an Menschen, welche in China leben. Die USA, Russland und alle anderen Atommächte, dürften zwar mit den Bomben drohen aber diese nicht einsetzen.
Bezweifle ich stark. Bei einem totalen Krieg, in der es um das Überleben der anderen Länder geht, würden A-Bomben zum Einsatz kommen. China mit seiner extremen Bevölkerungsdichte würde davon am stärksten getroffen werden.


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

04.02.2012 um 00:01
Zitat von al-mekkaal-mekka schrieb:Bezweifle ich stark. Bei einem totalen Krieg, in der es um das Überleben der anderen Länder geht, würden A-Bomben zum Einsatz kommen. China mit seiner extremen Bevölkerungsdichte würde davon am stärksten getroffen werden.
Stimme Dir dahin gehend zu das China am meisten davon betroffen wäre aber sehen wir es mal von der anderen Warte, es hat demnach auch am meisten zu verlieren und zwar in jeder hinsicht.
Was nun geschehen wird kann niemand wirklich sagen, denn dies liegt noch in der Zukunft. Ich selber hoffe auf eine andere Lösung. Ein Freund von mir meinte vor kurzem, China könnte die Geldprobleme der USA locker beenden, da Sie die grössten Dollar Reserven neben der USA selber besitzen. Für mich ein weiterer Problempunkt, der mir eher ein ungutes Gefühl bereitet. Vielleicht sehe ich das ganze einfach zu negativ aber ich gehöre nunmal zu den Menschen, welche jede Möglichkeit versucht abzuwägen.


2x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

04.02.2012 um 00:17
Zitat von aaljageraaljager schrieb:. Ein Freund von mir meinte vor kurzem, China könnte die Geldprobleme der USA locker beenden, da Sie die grössten Dollar Reserven neben der USA selber besitzen.
Ist zwar wahr, aber wieso sollten sie es für eine Krise tun, für die sie nur wenig können?
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Für mich ein weiterer Problempunkt, der mir eher ein ungutes Gefühl bereitet
Beide Länder haben eine noch zu große Abhängigkeit voneinander, als dass sie sich bekriegen würden.


melden

Kalter Krieg 2.0

04.02.2012 um 00:37
Einen neuen Kalten Krieg kann sich heutzutage niemand leisten. Weder die USA, noch China oder Russland. Heute geht es nur noch um einen lokalen Machterhalt und den Gleichgewicht der Kräfte bzw. eine Neuverteilung von Einflussbereichen.

Diese Situation könnte sich nur dann verändern, wenn die große Finanzblase platzt.

Dann wird es nämlich noch nach den Motto: "Jeder für sich" und "Nur der Stärkste überlebt" ablaufen. China, Indien, Pakistan wären dann die neuen Krisenregionen in denen und zwischen denen es Krieg geben könnte.

Man darf auch den Nahen Osten nicht aus den Augen verlieren.

Mit den "Revolutionen" bildet sich ein neuer Islamischer Block, der in einigen Jahrzehnten an Bedeutung gewinnen müsste. Für Israel entwickelt sich die Situation in jedem Fall sehr, sehr negativ und Israel selbst trägt überhaupt nichts dazu bei die Situation mit den Nachbarn zu entschärfen.

Die Saudis und die Iraner können sich auch nicht ewig einen immerwährenden Hass schwören ohne etwas zu unternehmen. Das riecht auf jeden Fall nach Ärger.


melden

Kalter Krieg 2.0

04.02.2012 um 02:10
@Opportunity

Das mit dem Raketenschild würde doch eh erst 2020 aktuell werden, Rußland muß auf solche News reagieren um nicht sein Gesicht zu verlieren. Ob die Russen ihre Raketen dann teilweise ins ehemals deutsche Königsberg verlagern oder nicht ist doch uninteressant, da verkürzt sich nur die Flugdauer. Die Bedrohung ist doch aus weiter zurückgezogenen Gebieten diesselbe.
Ist dasselbe Geschrei wie damals bei SDI, passiert ist nix. Bis 2020 sind die Russen vermutlich froh das sie Königsberg mitsamt dem unrechtmäßig besetzten Hinterland an Deutschland zurückverkaufen können. Das Land ist bis auf ein paar Vorzeige Millardäre und Parteibonzen so im Eimer und marode, das es sowieso nur eine Frage der Zeit ist bis da alles auseinander bricht.
Den Warschauer Pakt und die abgespaltenen Staaten wie die Ukraine konnten sie auch nicht halten, das geschah sicher auch nicht aus Nächstenliebe, es fehlten vor allem die finanziellen Mittel um dies zu verhindern.
Rußland ist weg von der Weltbühne und wir stationieren dann da dies und jenes ist nicht mehr als ein Pfeifen im Wald eines verängstigten Kindes.


melden

Kalter Krieg 2.0

04.02.2012 um 23:15
@Zhannon
Selten soviel Dreck gelesen. Begründe doch das, was du schreibst. Du stellst lauter Behauptungen auf, aber nichts ist begründet.


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 00:19
@Zeljonyj

Was ist denn Dreck und nicht begründet....
Das Rußland opportunistisch gegenüber den USA oder NATO reagiert ist seit Jahrzehnten schon so gewesen. Ob es um Raketenschilde oder UNO Resolutionen geht.

Ob Raketen mit Nuklearsprengköpfen bei Königsberg stationiert, oder besser Kaliningrad stationiert werden, oder weiter zurückgezogen bleiben. Das ändert doch nichts daran das jedes Ziel erreichbar ist.

Was besetzte Gebiete betrifft gibt es keine rechtmäßige Besatzung, die aus Kampf und Kriegshandlungen resultiert. Jedes Gebiet auf der Erde wo ein Staat einem anderen Staat etwas wegnimmt ist Unrecht. Ob das Rußland ist oder Deutschland, Indien oder die Osterinseln spielt doch keine Rolle. Genau so wenig gibt es legimierte Tötungshandlungen die sich aus Kriegshandlungen ergeben. Das ist kriegsrechtlich legitimierter Mord.

Das der Warschauer Pakt auseinandergebrochen ist und viele ehemals Sowjetrepubliken in eine Art Unabhängigkeit entlassen wurden ist ja wohl kein Geheimnis. Die Gründe dafür auch.

Das Rußland marode ist, ist auch kein Geheimnis. Natürlich geht es vielen anderen Staaten genauso.
Mit SDI ist viel gerasselt worden, passiert ist nix. Anhand des Datums 2020 kann man auch schon wieder ersehen was aus diesem Raketenschild wird, vermutlich auch wieder nix. Aus irgendwelchen Gründen passt das Thema halt gerade mal wieder.


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 15:11
@Zhannon

Die Realpolitik ist immer Opportunistisch, sowohl in den internationalen als auch in inneren Angelegenheiten.

Es ist jedoch nicht egal wo Raketen, die mit Nuklearsprengköpfen versetzt werden können, stehen. Bei den Raketen, die in Königsberg stationiert werden sollen, handelt es sich nämlich um Kurzstreckenwaffen vom Typ "Iskander" mit einer Reichweite von 200km-500km - Die Verlegung eines solchen Systems in die Nähe Zentraleuropas würde eine deutliche Drohgebärde darstellen.

Russland ist übrigens keineswegs so marode, wie viele denken. Die Russische Wirtschaft erholt sich von dem Zusammenbruch der UdSSR und profitiert von hohen Preisen auf Öl und Gas. Es ist zu erwarten, dass diese Produkte auch weiterhin hohe Preise erzielen werden, vor allem da es für Europa kaum alternative Bezugsquellen gibt.

----------------

Ach ja.. Gehört zwar nicht zum Thema.. Aber zu den besetzten Gebieten kann man sagen, dass sie entgegen einiger persönlicher Meinungen, als Folge des Potsdamer Abkommens rechtmäßig an Polen und die UdSSR gingen. So sind nun mal die Folgen derartiger Kriege.


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 15:55
@F-117
Zitat von F-117F-117 schrieb:Ich würde Russland und China nicht auf eine Seite stellen, deren Beziehungen war auch schon besser...
eher umgekehrt deren Beziehung ist so gut wie noch nie. Die gegenseitigen Investitionen sind auch auf dem Höchststand
@Zeljonyj
Zitat von ZeljonyjZeljonyj schrieb: Sowohl Russland als auch USA sind finanziell auf keinem guten Stand
Also die USA haben etwa 16 Billionen $ Staatsschulden da ist ja klar das diese Pleite sind, Russland hat jedoch 500 Milliarden Währungsreserven $ die Drittgrößten auf der Welt nach China und Japan.
@aaljager
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Ein Freund von mir meinte vor kurzem, China könnte die Geldprobleme der USA locker beenden, da Sie die grössten Dollar Reserven neben der USA selber besitzen.
die Schulden der USA betragen 16 Billionen und die Reserven der Chinesen 3 Billionen auch wen sie wollten könnten sie die Schulden der Amis nicht decken


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 16:01
@Opportunity
Den Warschauer Pakt gibt es sei 20 Jahren nicht mehr. Der Westen hat keinen Feind tut aber so als ob wir einen hätten. Früher hatte solch ein Raketenschild Sinn gemacht heute nicht mehr, es macht die Staaten nur unruhig, vor allem Russland. Die NATO leidet unter einem Phantomschmerz keinen Feind zu haben. In den 90er Jahren konnte sie sich mit Jugoslawien beschäftigen, in den 2000er mit Afghanistan. Es wird aber eng wenn man 2010-2020 merkt dass die Nato eigentlich nutzlos ist, deswegen kommen solche Aktionen zu Stande.


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 16:25
@Zhannon
kann mich den anderen nur anschließen selten so einen Unfug gelesen


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 16:38
@guevara
Ja das dürfte stimmen, habe das ein wenig zu einfach ausgedrückt. Mein Kollege ist aus der Finanzwelt und hielt mir da einen langen Vortrag drüber, habe diesen nun wohl zu sehr vereinfacht. Er meinte dabei: "Eines ist sicher wenn China, seine 3 Billionen auf dem Markt werfen würde, wäre dies für die Weltwirtschaft eine Katastrophe und besonders für die USA ein übler Schlag. Ob die USA diesen alleine Abfangen könnte, dies wäre halt nicht sicher. " Ob und was da nun Fakt und was reine Spekulation ist, kann ich nicht beurteilen, nur eines ist derzeit für mich sicher. Die EU dürfte aufgrund der eigenen Finanzkrise in diversen Ländern. Derzeit eher wenig Möglichkeiten haben, auch noch den Dollar zu stützen, wenn dieser durch das Überangebot wegrutscht.


1x zitiertmelden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 18:09
@aaljager
Zitat von aaljageraaljager schrieb:Ja das dürfte stimmen, habe das ein wenig zu einfach ausgedrückt. Mein Kollege ist aus der Finanzwelt und hielt mir da einen langen Vortrag drüber, habe diesen nun wohl zu sehr vereinfacht. Er meinte dabei: "Eines ist sicher wenn China, seine 3 Billionen auf dem Markt werfen würde, wäre dies für die Weltwirtschaft eine Katastrophe und besonders für die USA ein übler Schlag. Ob die USA diesen alleine Abfangen könnte, dies wäre halt nicht sicher. " Ob und was da nun Fakt und was reine Spekulation ist, kann ich nicht beurteilen, nur eines ist derzeit für mich sicher. Die EU dürfte aufgrund der eigenen Finanzkrise in diversen Ländern. Derzeit eher wenig Möglichkeiten haben, auch noch den Dollar zu stützen, wenn dieser durch das Überangebot wegrutscht.
Für die Amis währe es bereits eine Katastrophe wen nur die russen ihre Doller Reserven auf den Markt werfen würden, aber wen dies auch die Chinesen machen würden, würde dies den Zusammenbruch der Wirtschaft der Amis bedeuten


melden

Kalter Krieg 2.0

05.02.2012 um 18:26
@guevara
Ja, wobei die Russen bei weitem mehr verlieren würden und von daher dieser Gedanke eher weniger wahrscheinlich erscheint. Denn die Wirtschaft in Russland ist selber, sehr abhängig von anderen Nationen. Bei China sieht dies derzeit noch ein wenig anders aus, eher umgedreht alle Länder sind froh, wenn China nicht noch stärker den Markt, mit Ihren ganzen Plagiaten überschwemmt.


melden