weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik Deutschland
Seite 1 von 1

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

03.07.2012 um 23:40
Ich bin mal so frei und gebe zu, dass ich politisch nie aktiv war oder aktiv werden wollte. Jedoch hat sich das seit ca. 2 Jahren geändert. Ich komme aus duisburg und seit dem loveparade-Vorfall und der Art und weise, wie "unser Adolf" an seinen Posten geklebt hat, habe ich mich immer mehr für Politik interessiert. Ich habe zwar oft über Politik nachgedacht und Hab die Politik verfolgt, war auch für mich selbst kritisch dabei, aber mich selbst irgendwo einzubringen wollte ich eigentlich nicht. Doch in diesem Moment habe ich das Gefühl gehabt, dass man einfach aktiv werden muss, um nachhaltig etwas zu ändern.

Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mich wirklich Ärger und aufrege über die Tatsache, dass wir in Deutschland von weitestgehend unfähigen Politikern geführt werden, die anscheinend jeglichen Sinn für die Realität verloren haben. Jeder kann im endeffekt Politiker werden. Ein Umweltminister wird morgen Verteidigungsminister oder eine bessere Schreibkraft wird Kanzlerin. Da stellt sich mir die frage: wenn die das können, warum ich nicht auch.

Es geht nicht darum, alles besser zu machen. Aber ich möchte gerne meinen Beitrag leisten zu einer besseren Politik und einer faireren Zukunft untereinander. Das problem ist nur: es geht nicht. Seit ca. Einem Jahr Besuche ich die sogenannten Stammtische der Piraten und der SPD (2 parteien, die ich sympathisch finde) aber im Endeffekt gibt es keine Partei, die aus meiner Sicht zu 100% das widerspiegelt, wofür Politik bzw. Demokratie steht. Die Voraussetzungen in Deutschland sind für ehrliche anständige Politik nicht gegeben.

Ich kann mir vorstellen, dass viele junge Mitmenschen keine Perspektive in der Politik sehen und sich somit ihrem Schicksal ergeben. Kann man überhaupt noch in diesem Land politisch aktiv sein? Lohnt es sich, sich politisch zu engagieren, um zu versuchen etwas zu verändern? Wenn ja, warum tut es niemand? Warum kommt nicht ein ehrlicher, eindrucksvoller Politiker, der mal aufräumt und den Haushalt saniert? Jemand, der sich mit der Bildung auseinandersetzt, oder der rentenpolitik, der gesundheitsreform, der Pflegeversicherung annimmt? Aus meiner Sicht geht Deutschland unter - bedingt durch völlig verkorkste Politik unter. Es gibt Einsparpotenzial, dass nicht genutzt wird, und auf der anderen Seite fehlt das Geld für Kindergarten, Renten und für die Pflege. Der Sozialstaat hat wieder ein Stück seiner selbst verloren.

Wie kann's sein, dass wir einen Finanzminister haben, und wir uns über Neuverschuldung freuen? Das ist doch ne Frechheit! Wofür Braucht deutschland einen Finanzminister, wenn der seine Finanzen nicht im griff hat? Warum haben wir einen Bildungsminister, obwohl das Bildungssystem eh auf Landesebene abgewickelt wird? Hallo? Was haben die unzähligen Minister für Kaninchen und fruchtgummis getan?

Ich will mich engagieren, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Aber im Endeffekt fehlen dafür die Strukturen, da die heutigen Parteien falsche Motive haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass egal für welche Partei man sich entscheidet bzw. Interessiert, keine es gern hat, wenn Wahrheiten ausgesprochen werden. Unter diesen Umständen lohnt es sich nicht, politisch aktiv zu sein, denn die kritischen überparteilichen stimmen werden im Keim erstickt.

Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen mit anderen Usern, die wie ich gerne politisch aktiv sein wollen, aber nicht wissen wie. Genauso freue ich mich über Meinungen von politisch aktiven Usern, die die Hoffnung in die deutsche Politik noch nicht verloren haben. Aus meiner jetzigen Sicht hilft der deutschen Politik nur noch ein Hard Reset


melden
Anzeige

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 08:04
@gelato_24
Soso...seit der Havarie auf der Loveparade...und davor ging es dir am Arsch vorbei,und nun nimmst du für dich in Anspruch werten zu dürfen,werten über Menschen die du gar nicht kennst.
Weisst du was der Unterschied ist zwischen eurem Sauerland und unserem Wowereit??
Unser Wowi inszeniert sich als Partymeister,flaniert mit seinem Lover Björn...der tut es eher widerwillig...über das Schwullesbische Strassenfest welches er feierlich eröffnet,fährt mit auf nem CSD-Truck und führt den CSD-Zug auch ne Weile an,Wowereit hat ein halbes Dutzend Pressereferenten um sich herumschwirren die ihn stets auf dem Laufenden halten,Wowis Visagist heisst Rene Koch

rene koch mit showstar romy haag 210

csd-abschlusskundgebung-0023

Wowis Friseur heisst Udo Walz

web Saal Wowereit Walz 25 k

Wer die Coaches von Wowereit sind weiss ich nicht,ich kenne nur zwei Redenschreiber,und die machen ihre Arbeit hervorragend
Dein Freund Sauerland...

3h3D343.bild

...hat keinen einzigen Coach,sonst würde der nicht mit so einer scheusslichen Krawatte auf die Straße gehen,auch der Anzug ist die Höchststrafe,Wowereit hingegen macht noch in nem Kartoffelsack ne gute Figur,deshalb kann er auch soviel auf Parties gehen und sonst Scheisse bauen ohne Ende.
Wer der Friseur von Sauerland ist wissen wir nicht,vielleicht macht das seine Frau,wer weiss,einen Leibvisagisten hat er gewiss auch nicht,geschweige denn das sich Sauerland mit Romy Haag auf die Straße trauen würde.
Eins aber wissen wir...Sauerland ist ein pfurztrockener Realist,und weil er einer ist stemmte er sich gegen die Loveparade,vor allem aber gegen den Ort wo sie stattfinden sollte.Duisburg-Ruhrort,der Containerhafen,das Huettengelände...

phoenixwest8

...überall Platz ohne Ende...aber Reiner Schaller wollte ein abgeschlossenes,kontrollierbares Gelände wo er seinen Müll,Getränke und Food verbimmeln kann,wo es kein Entkommen gibt,wo man konsumieren MUSS.
Auch das Kapitalistenschwein Schaller hat ein dutzend Redenschreiber,Coaches,Visagisten und Pressefuzzies zu seiner Verfügung...und deren Job war es alle Schuld Sauerland zuzuschieben bzw zuzuschreiben,dem langweiligen Sauerland der immer gegen die Loveparade war,der sich als Bremser betätigte,der von den Medien,seinen Stadträten,den Geschäftsleuten und DIR dazu gezwungen wurde dieses Scheisspiel mitzumachen,und der sein Leben lang von Möchtegernpolitikern dazu verurteilt ist die Rolle des bösen Buben der Stadt Duisburg zu spielen,und du wagst es von ehrlicher,anständiger Politik zu reden??Du denunzierst...das ist miesester politischer Stil

Und im Übrigen...wenn im Wendland die Castoren rollen,dann sehe ich junge Menschen ohne Ende die sich dagegen engagieren





oder die Freie Heide wo sich der Nachwuchs erfolgreich gegen das Bombodrom zur Wehr setzte



oder letzte Woche auf der Demo gegen die sogenannte Gebührenreform der Gema wo sechstausend Leute anrückten





Von daher isses eigentlich ne Unverschämtheit denen gegenüber die was machen,zu behaupten keiner mache was,ich nenne sowas meuchlings in den Rücken fallen


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 11:11
@gelato_24
Was meinst du genau mit lohnen?

Willst du in die Politik gehen um einen Beamtenposten zu ergattern?

Sich zu angagieren bedeutet zunächst einmal sich eine Meinung zu bilden. Irgenwann fängt man halt damit an, besser spät als nie. Und ja, der denkende Mensch ändert seine Meinung manchmal.

Sie politisch zu kümmern, zu lesen, demonstrieren, informieren, ... kann auch ganz schön frustrierend sein. Im Moment möchte ich mich am liebsten wegducken um nichts mehr von Merkels ESM-Versagen zu lesen und hören zu müssen. Aber das geht nicht, wir müssen damit leben. Genau genommen ist das der Stoff, aus dem Kriege und Hitlers entstehen können.

Du siehst, politisch aktiv zu sein, kann spannend sein.

Aber was du mit "lohnen" meinst, ist mir schleiherhaft.


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 14:00
@Warhead
Nun geh' mal nicht so hart in's Gericht mit Gelato_24! Wir sollten froh über jeden sein in Deutschland, der sich aktiv mit der Politik auseinandersetzen möchte, unabhängig davon, was ihn dazu veranlaßt hat! Ansonsten hast Du aber unsere Politik(er) sehr passend karrikiert und damit auch die Oberflächlichkeit des Wahlvolkes, daß solche "Schaumschläger" mit "schöner" Regelmäßigkeit wiederwählt!
Nebenbei hast Du einige mir nicht bekannte, interessante Details zur Loveparade von Duisburg geschrieben. Wäre es nicht interessant darüber einen Thread zu eröffnen, auch wenn das Ereignis schon ein wenig zurückliegt? Bislang galt ja nur der OB Sauerland als der große Buhmann und andere Details sind eher weniger bekannt!
errare schrieb:Was meinst du genau mit lohnen?
Ich denke mal mit "lohnen" meint er eine Politik im Sinne der Menschen, aber vielleicht äußert er sich noch dazu!

@gelato_24
Ich finde es super, daß Du Dich politisch engarieren möchtest. Davon bräuchte unser Land wesentlich mehr, um dieser volksfeindlichen Politik Einhalt zu gebieten.
gelato_24 schrieb:Die Voraussetzungen in Deutschland sind für ehrliche anständige Politik nicht gegeben.
Bestes Beispiel dafür war die Rentendiskussion in der SPD auf dem letzten Parteitag, auf dem Ottmar Schreiner dazu aufrief, die gemeinsam mit der CDU beschlossene Rentenkürzung bis 2030 auf 43% wegen der zu befürchtenden massiven Altersarmut zurückzunehmen! Dieser Antrag wurde an einen Ausschuß verwiesen, zu dessen Vorsitzenden sich Sgmar Gabriel machte, der sich offen gegen diese Rücknahme aussprach und sich selbst zum Vorsitzenden dieses Ausschusses machte! So läuft die Politik bei uns ab!
Sich in einer der "bürgerlichen Parteien zu engagieren, davon würde ich Dir auch abraten, stattdessen etwas Eigenes mit Gleichgesinnten auf die Beine zu stellen.
gelato_24 schrieb:Aus meiner jetzigen Sicht hilft der deutschen Politik nur noch ein Hard Reset
Dafür gibt es das schöne Wort "Revolution". Unsere Politiker tun momentan alles, damit es dazu kommt!
... ein ehrlicher Politiker
Das sind leider goße Ausnahmen in unserer Politik!


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 14:13
errare schrieb:Du siehst, politisch aktiv zu sein, kann spannend sein.
Vor allem geht es ja nicht immer darum sofort die Welt zu verändern mit einer oder mehreren Aktionen. Ich hab die Erfahrung gemacht, die Symbolik zählt gelegentlich mehr als das was man tatsächlich erreicht oder erreichen kann. Wenn Schüler gegen die Bildungspolitik ihrer Landesregierung auf die Straße gehen, dann bewirkt das nicht gleich sofortige Reformen oder Zusagen der Politik. Aber der jeweilige Bildungsminister und die Öffentlichkeit bekommen es dennoch mit, dass die Schüler dabei sind, dass sie mitdenken, dass sie Wünsche und Ziele haben. Selbst wenn der Bildungsminister denkt: "Ach, die Kiddies was wollen die denn" weiß er, dass auch irgendwo potentielle Wähler einst oder Bürger die Konfliktpotential herauf beschwören könnten, unterwegs sind.

Frust gehört immer dazu. Weil wichtige Angelegenheiten werden vom politischen Apparat in der Regel am langsamsten bearbeitet. Oder gar nicht. Und dann kommt noch dazu, was die spezifischen Interessen der einzelnen Politiker sind und welche Lobby gerade wichtiger ist. Zum Beispiel hier in Rheinland-Pfalz demonstrieren die Studenten derzeit gegen Bildungsministerin Doris Ahnen. Die Studenten haben gute Karten, weil die alte Kurt Beck beerben will und von daher schlechte öffentliche Berichterstattung scheut. Um ihre eigenen Ziele nicht zu gefährden, besteht die Chance dass sich Doris bewegt, also ihre kruden weiteren Sparmaßnahmen zum Teil in die Tonne wirft.

Dafür muss man aber mitmachen, mitdenken und Doris nicht einfach machen lassen.


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 14:24
Und ich verstehe auch gelegentlich nicht woher dieser große Moralanspruch gegenüber der Politik kommt. Das sind Menschen wie du und ich, die Karriere und Geld machen wollen. Jeder, der sich mal engagiert hat in ähnlicher Weise weiß, wie verlockend Titel sind und wie schön es ist das Geld zu nehmen. Und mit dem Titel kommt ja der Respekt von anderen wo man sich zusätzlich noch ein bisschen erhöht fühlt und abschätzig gegenüber anderen wird. Man tritt an um für die Gemeinschaft zu arbeiten, aber irgendwann arbeitet man für das eigene Ego oder sieht sich als Sonderexemplar. Das ist nicht nur in der Politik so, dass ist auch sonst in der Arbeitswelt so. Das wird sich nie ändern. Nirgendwo auf der Welt. Je höher Menschen kommen, desto eher heben sie ab.

Aber man kann diesen Trend auch stoppen als Bürger, beeinflussen oder eben empfindlich stören. Einfach indem man sich beteiligt, indem man Interesse zeigt und sich beteiligt. Spitzenpolitiker brauchen ja einen Raum, indem sie abheben können, wenn der Bürger den ihnen lässt durch Politikverdrossenheit, kaum Teilnahme oder Desinteresse, dann ist er im Prinzip selber Schuld.
Selbst wenn man "nur" an der Basis der SPD mitwirkt, gibt es die Chance was zu verändern bzw. Abläufe und Automatismen von "Abgehobenheiten" zu stören.


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 22:15
errare schrieb:Genau genommen ist das der Stoff, aus dem Kriege und Hitlers entstehen können.
Noch genauer genommen ist das genau der Stoff aus dem erst Hitler und dann Kriege entstanden.
Reichskanzler Brüning,seines Zeichens Zentrist,also genaugenommen CDU Politiker,war ein eisenharter Sparer,er sparte die Kulturpolitik ein,er sparte die Sozialpolitik ein,er dampfte die Renten ein,die Bildungs und Wissenschaftsetats sowieso,er steuerte die Arbeitslosen aus und damit an die Wand,die öffentlichen Dienste wurden radikal verschlankt,sprich noch mehr Arbeitslose...Idiotenpolitik,und heutzutage behaupten welche radikales und eisernes Sparen hätte positive Effekte,ja hat es...wenn man rechtsradikale Parteien pushen will spart man an allen Ecken und Enden,schaltet die Straßenbeleuchtung ab und holt die Polizei von der Straße
Chrest schrieb:Nun geh' mal nicht so hart in's Gericht mit Gelato_24!
HART???Das soll hart sein??Ich hab einen butterweichen Appell an seine Selbstreflektion und Urteilskraft gehalten,ich hab ganz smooth darauf hingewiesen das es um einen klaren,ungetrübten Blick geht,das man den aber nur erhält wenn man sich die Hintergründe erarbeitet.
In Duisburg leuchteten allen Beteiligten die Talerzeichen in den Augen,so wie zuvor Dortmund und Essen,wo diese obskuren Autobahnraves stattfanden,mit Besuchern die den Rest des Jahres gar nichts mit Techno zu tun haben,denn diese waren zu diesem Zeitpunkt schon lange weg...als Gegenevent haben wir hier die Fuckparade
Da gehts allerdings anders zur Sache,nix mit Kindertechno und Weicheierei



@Chrest
Derzeit befinden wir uns nichtmal in ner vorrevolutionären Phase,aber wie wir wissen,die Pflicht des Revolutionärs ist die Revolution,der Revolutionär wird daher sein Ohr stets am Puls der Zeit haben und beizeiten als Avantgarde voranmarschieren wenn die träge Masse in Bewegung kommt


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 22:22
@Warhead
Warhead schrieb:Derzeit befinden wir uns nichtmal in ner vorrevolutionären Phase,aber wie wir wissen,die Pflicht des Revolutionärs ist die Revolution,der Revolutionär wird daher sein Ohr stets am Puls der Zeit haben und beizeiten als Avantgarde voranmarschieren wenn die träge Masse in Bewegung kommt
Nicht das die Revolution gerade aus der Ecke heranmaschiert, wo die Straßenbeleuchtung abgeschaltet ist und die Polizei von der Straße verschwunden... denn die Rechten haben auch ihr Ohr am Puls der Zeit...


melden

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 22:28
War einmal ein Revoluzzer
m Zivilstand Lampenputzer
ging im Revoluzzerschritt
mit den Revoluzzern mit

Und er schrie: "Ich revolüzze!"
und die Revoluzzermütze
schob er auf das linke Ohr
kam sich höchst gefährlich vor

Doch die Revoluzzer schritten
mitten in der Straßen Mitten
wo er sonsten unverdrutzt
alle Gaslaternen putzt

Sie vom Boden zu entfernen
rupfte man die Gaslaternen
aus dem Straßenpflaster aus
zwecks des Barrikadenbaus

Aber unser Revoluzzer
schrie: Ich bin der Lampenputzer
dieses guten Leuchtelichts
bitte, bitte, tut ihm nichts

Wenn wir ihn das Licht ausdrehen
kann kein Bürger nichts mehr sehen
Laßt die Lampen stehn, ich bitt!
denn sonst spiel ich nicht mehr mit.

Doch die Revoluzzer lachten
und die Gaslaternen krachten
und der Lampenputzer schlich
fort und weinte bitterlich

Dann ist er zu Haus geblieben
und hat dort ein Buch geschrieben:
Nämlich, wie man revoluzzt
und dabei doch Lampen putzt


melden
Anzeige

Lohnt es sich politisch aktiv zu werden

04.07.2012 um 22:34
Tja.. da kann man an diesem Gedicht fein erkennen, der der arbeitet ist der Gearschte...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Preispolitik14 Beiträge
Anzeigen ausblenden