weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

7 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Baskenland, Spanien. Katalonien
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Hier geht es weiter:
Diskussion: Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?
Seite 1 von 1

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 11:27
Es wird im Moment sehr viel über den Nahen Osten über Syrien und Agypten gesprochen und geschrieben, aber was ist mit Spanien oder Belgien?

Spanien : Abspaltung der Katalanen?
Belgien : Teilung Belgiens in zwei Staaten?

In diesem Thread würde ich gerne die Situation in Spanien aufarbeiten?
Wie steht ihr zu den ganzen?


http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/katalonien-wahl


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 11:34
Was mich verwundert, wie sich eine separatistische Partei marxistisch nennen kann.
Die nationalen Absonderungen und Gegensätze der Völker verschwinden mehr und mehr schon mit der Entwicklung der Bourgeoisie, mit der Handelsfreiheit, dem Weltmarkt, der Gleichförmigkeit der industriellen Produktion und der ihr entsprechenden Lebensverhältnisse.

Die Herrschaft des Proletariats wird sie noch mehr verschwinden machen.
Karl Marx, Manifest der Kommunistischen Partei

http://www.mlwerke.de/me/me04/me04_459.htm


melden

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 12:21
@ilke
Das wird eh noch dauern bis da etwas geht...
Zerrissenes Katalonien

Die Katalanen spalten sich in der Unabhängigkeitsfrage. Die vorgezogenen Regionalwahlen werden zum Debakel für den, der sie unbedingt wollte: Artur Mas.

Er wollte die ganze Kontrolle, wollte der Schrittmacher der katalanischen Zukunft sein, wollte den Machtkampf zwischen Barcelona und Madrid in Eigenregie führen. Für Artur Mas, den bisherigen Ministerpräsidenten Kataloniens, drehte sich deshalb bei der von ihm vorgezogenen Regionalwahl vom Sonntag alles um eine Sitzzahl: 68. Das ist die absolute Mehrheit im katalanischen Parlament.

Doch Mas und seine Partei Convergència i Unío (CIU) verfehlten dieses Ziel ganz deutlich, viel deutlicher noch als erwartet. Die Partei büsst trotz der starken Exposition ihres Leaders, der sich auf den Wahlplakaten in eine messianische Pose warf, laut Hochrechnungen vom Sonntagabend im Vergleich zu 2010 12 Sitze ein – von 62 auf 50.

Es hängt gar der Verdacht im Raum, Mas habe den Wunsch nach der katalanischen Unabhängigkeit vor allem deshalb befeuert, um von seinem drastischen Kürzungsprogrammen im Sozialen und dem Defizit abzulenken. Und um den Druck auf Madrid zu verstärken. Viele Exponenten und Wähler von CIU wären nämlich schon zufrieden, wenn Katalonien mit der Zentralregierung einen besseren Fiskalpakt aushandeln könnte.

Nun aber verliert Mas die Hoheit über die politische Agenda, über das Tempo des Prozesses. Er wird also nicht allein mit Madrid verhandeln können. Er muss Junqueras mitnehmen, wenn der denn überhaupt zu einem vollumfänglichen Bündnis bereit ist. Während der Kampagne liess er Mas oft genug wissen, dass er ihn immer an sein Bekenntnis erinnern werde, bald eine Volksabstimmung zur politischen Zukunft Kataloniens durchzuführen. Junqueras hat dafür einen Termin: 2014. Ein hoch symbolisches Jahr. Dann jährt sich zum 300. Mal der Fall Barcelonas im Nachfolgerkrieg. «Wenn sie eine Kurve machen wollen, werde ich sie auf den direkten Weg der Unabhängigkeit zurückbringen», tönte Junqueras bei seinen Auftritten.

Als Linker hält er Mas auch vor, eine unfaire Sozialpolitik zu betreiben. Und da Katalonien, Spaniens verschuldetste Region überhaupt, im nächsten Jahr wohl noch dramatischere Sparprogramme erdulden werden muss wie bisher schon, ist es fraglich, ob Junqueras auch mit der Sozialpolitik von CIU identifiziert werden möchte. In einem solchen Bündnis wäre das Regieren komplex.

Für die spanische Zentralregierung und ihren konservativen Premier Mariano Rajoy ist dieses Szenario eine unverhofft gute Nachricht. Es wäre schwieriger gewesen, mit einem katalanischen Messias verhandeln zu müssen, mit einem, der ein starkes Mandat erhalten hätte für seine Politik. Nun fragt sich gar, ob Artur Mas die Niederlage seiner Partei nicht auch als persönliche Abkanzlung werten sollte.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Zerrissenes-Katalonien/story/27623705


melden

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 12:37
Es ist doch immer wieder interessant zu sehen dass es gerade die ärmsten Provinzen der Länder sind, die sich abspalten wollen.

Ich denke eine Abspaltung wird weder in Belgien noch in Spanien geschehen.
(Übrigens auch nicht in Quebéc ;) )

Was ich mir aber gut vorstellen kann wäre ein souveränes Schottland. Alleine mit den Öl und Gasreserven des Landes wäre es alleine überlebensfähig. Immerhin gehen momentan noch fast alle Einnahmen nach London. Schottische Politiker haben auch schon erklärt dass sie den Euro einführen und ein kooperatives Mitglied der EU werden wollen, sofern das Referendum angenommen werden sollte.

Das wäre doch mal was ungewohntes, Briten welche nicht auf Kriegsfuß mit Europa stehen. ;)


melden

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 12:39
@Glünggi

stimmt, Mas hat wohl die Wahlen verloren, aber die Stimmen sind an Parteien gegangen, die Abspaltung auch wollen.
Ist ja nicht so , das die Stimmen jetzt vereint auf die Befürworter für Spanien gegangen sind.
So gesehen sind die "Abspaltungswilligen " in der Mehrheit. :)


melden

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 13:02
@ilke
Ja blos dass sich die Parteien in allen anderen Fragen nicht sonderlich grün sind.
Da besteht einfach die Gefahr dass sie sich in innere Streitigkeiten verfangen.
Ich kann nicht sagen, ob die Mehrheit der Bevölkerung dafür ist... dazu kenn ich mich echt zuwenig aus in der Gegend :D
Grundsätzlich bin ich nicht dagegen.. wenn einer lieber einen eigenen Verein gründen will weil er mit dem alten nicht zufrieden ist, dann soll er das tun.
Aber so wies auschaut wird es so oder so nicht vor 2014 zu einer Abstimmung kommen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spanien- steht eine Abspaltung Kataloniens bevor?

26.11.2012 um 13:07
@jimmycanuck katalonien und das baskenland sind die wirtschaftlich stärksten regionen spaniens


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Hier geht es weiter:
Diskussion: Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden