weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bessere Zeiten?

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Wirtschaftskrise, Hartz 4
klapsbude666
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 14:53
Nun überall gibt es massig Probleme in Deutschland und Europa

Immer mehr Leute ob qualifiziert oder nicht ackern für ein Hungerlohn, die Reichen werden immer reicher, der Strom wird unbezahlbar, die südlichen EU Staaten sind Pleite, Hartz 4 ist teilweise Menschenunwürdig, es droht ALtersarmut und die Politiker tun sich hinter Statistiken verstecken und leugnen die Realität und sparen bei Menschen die eh schon wenig haben

Die Frage ist aber ob es bei all den Dingen, ob es da überhaupt noch denkbar ist das es mal so wird wie in den 50ern, 60ern der BRD oder zumindestens wieder ein Deutschland entsteht wo es zwar Probleme gibt, die aber nix sind im Vergleich zu dem was die letzten Jahre so passiert?


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 14:57
@klapsbude666
klapsbude666 schrieb:Die Frage ist aber ob es bei all den Dingen, ob es da überhaupt noch denkbar ist das es mal so wird wie in den 50ern, 60ern der BRD...
Ich bin in den 50ern auf einem Selbstversorger-Bauernhof aufgewachsen.
Ich kann nur sagen: Nein, danke.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 14:59
@klapsbude666
Eigentlich nur so, wie es in den 50ern passiert ist. Erst muß der ganze Kram zusammenbrechen, dann kann was Neues entstehen.


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 15:00
Ich hab keine Lust auf Plattgebombte Städte und Flüchtlinge im eigenen Land...
Wem danach ist: Syrien bietet sich da aktuell an.


melden
klapsbude666
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 15:22
Ein Krieg ist noch lange nicht in Sicht, aber muss es denn soweit kommen oder ist es heutzutage auch Anders möglich das es hier bald wieder besser wird?

Wir leben ja nicht in Afghanistan oder Uganda Immerhin gibt es ja Vorraussetzungen: es gibt halbwegs vernünftige Infrastruktur, Konzerne, trotz alle dem engagierte Menschen und ein Großteil besitzt zumindestens einen Schulabschluss oder ne Ausbildung


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 15:34
@klapsbude666 gesellschaftlich waren die 50er und 60er fürn arsch, da haben wirs heute besser-


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 15:40
klapsbude666 schrieb:es gibt halbwegs vernünftige Infrastruktur
Halbwegs vernüftig? Nenne mir mal ein Land oder eine Zeit, in der es eine bessere Infrastruktur gab oder gibt.

Und wenn Du schon dabei bist, wo genau herrschen wesentlich bessere soziale Verhältnisse als hierzulande? Oder war das früher besser?


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 16:44
Um ehrlich zu sein geht es uns eigentlich in Deutschland noch zu gut.
Keiner hält es für nötig auf die Strassen zu gehen um gegen Entscheidungen von oben zu protestieren.
Es gibt tausende Arbeitslose die arbeiten könnten, es aber nicht tun, da sie dann angeblich "zu wenig" verdienen. Die Leute konsumieren die Billigwaren als würde es kein morgen mehr geben. Unsere Züge fahren regelmäßig, unsere Fahrzeuge werden gewartet und getüvt. Klar: Alles wird teurer, doch geht es uns wirklich so schlecht? Schaut euch doch mal andere Länder an. Gibt es überhaupt ein vergleichbares Land auf der Welt, wo es den Leuten so gut geht wie uns? Habe keins gefunden...


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 18:27
Es gibt doch nichts Schöneres, als auf hohem Niveau zu jammern...

:D


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 19:02
Naja,Jammern ist es eher nicht.Der Mensch strebt nun mal nach oben und hat er eine Stufe erreicht,dann will er die nächste Stufe erklimmen. Das ist korrekt und wenn man eben nichts mehr sagt,dann bleiben wir stehen und werden von anderen abgehängt.In vielen Bereichen der Wirtschaft schrillen schon die Alarmglocken,weil uns andere in Forschung und Entwicklung gefährlich nahe gekommen sind oder uns bereits abhängen. Ausruhen ist Stillstand und damit der Tod.

Bisschen mehr Köpfchen sollten die Leute gebrauchen und bissl mehr den Mund aufmachen und nicht alles hinnehmen.Dann sehe ich gute Chancen,in zukunft noch besser zu leben. Der Grundstein,den wir jetzt erreicht haben, ist gut.


melden
Renox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 20:17
@alliswrong

Ich gebe dir vollkommen recht. Arm zu sein in Deutschland und Arm zu sein in anderen Ländern ist ein großer Unterschied. Hier geht es einem als Obdachlosen schon gut.


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 20:44
@klapsbude666

Mich gelüstet es nicht nach dem Fünfzigern oder Sechzigern des vorigen Jahrhunderts. Ich habe sie erlebt. Ein Mal reicht!

Was veranlasst die Menschen heute eigentlich zu glauben, damals sei in der BRD (oder gar in der DDR) alles in Ordnung gewesen? Keine Armut, keine Arbeitslosigkeit, keine Obdachlosigkeit und nur glückliche Strahlemänner und -frauen. Fragt einfach mal Zeitzeugen.


melden
klapsbude666
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 21:56
Ich habe eher gutes gehört (die DDR nehme ich aus, wobei da manche meinen es war nicht alles schlecht), irgendwie war da obwohl da noch viel vom Krieg nachwirkte so ne Art Aufbruchstimmung, ein Gesellschaftsgefühl die Politik war wohl auch zufriedenstellender und glaubwürdiger als Heute, die Gesetze der dt. Verfassung sind ein Verdienst aus der damaligen Zeit und nicht von Schröder, Merkel oder Andere die nix getan haben und den Sozialstaat zerstören und klare Signale pro Sklavenlohn setzen

in keiner Gesellschaftsordnung ist es perfekt, es gibt keine 100 prozentige Beschäftigung es wird immer Schulden geben immer Leute geben die mehr und weniger haben

aber diese Gesellschaft von heute ist für mich nicht tragbar, alles schönreden Jeder macht sich was vor Jeder treibt mit dem Strom, keiner tut mal was Anderes zu probieren (das gilt auch für Sklavenlöhner) Jeder hackt nur auf Andere herum, aber lässt sich selbst von AG veralbern, keiner gönnt den Anderen was. Jeder denkt in Schubladen Hauptsache ich habe Arbeit aber kann davon nix finanzieren, nix sparen nicht sicher planen und Rente bekomme ich vllt. auch keine, aber macht wenigstens Spaß "Au au mein Rücken"

Warum wird soviel gutes, eine gute Idee die sich soziale Marktwirtschaft schimpft so leichtfertig zerstört?


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 22:19
@klapsbude666
alles schönreden Jeder macht sich was vor Jeder treibt mit dem Strom, keiner tut mal was Anderes zu probieren Text
Schön redet diesen Zustand nur die Presse, um die Bürger bei Laune zu halten. Wer ein bisschen hinter die Kulissen schaut, lässt sich von der Presse nicht einlullern. Solange Politiker im Beirat der öffentlich rechtlichen sitzen, wird sich das auch nicht ändern. Denn die "intelektuelle" Bild betet an den folgenden Tagen einer Sendung den gleichen Quacksalberquatsch nochmal schriftlich herunter, damit auch jeder die Steuersprudelgeschichte auch wirklich glaubt. Egal von welcher Partei.


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 22:33
Es gibt keine "besseren Zeiten" sondern nur Teilbereiche die besser waren.
In den 60ern und 70ern gab es fast Vollbeschäftigung, man konnte mit dem Thema Job sorgloser umgehen, sprich einfach kündigen wenn es einen nicht gefiel, heute überlegt man es sich 3 mal zu kündigen,
sozial gesehen sind wir heute besser gestellt als vor 40 oder 50 Jahren, zb gab es damals erst ab dem dritten Kind Kindergeld und auch nur 50 DM, heute bekommt man schon fürs erste umgerechnet 360 DM!
Wer weiß wie es in 40 Jahren aussieht?


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 22:48
Ich glaube nicht, dass der Grund für das "Gejammer" daher kommt, weil wir in Deutschland so arm sind. Vermute eher, dass es daran liegt, dass die Gesellschaftsschichten/ Klassen immer weiter auseinanderdriften.

Bildlich gesprochen: Während der eine 40 Stunden pro Woche die Schubkarren aus dem Dreck zieht und mit seinem Monatslohn vielleicht noch grad mal so über die Runden kommt, könnte der, der das Ganze koordiniert, mit seinem Geld den Kamin heizen.

Im Vergleich zu anderen Ländern geht es uns in Deutschland sicher nicht schlecht, aber uns ALLEN könnte es sicherlich viel besser gehen, wenn man nur an ein paar "kleinen Rädchen" drehen würde. Das ist zumindest meine Meinung. Und ich glaube, dass daher auch der Unmut kommt.


melden

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 23:08
Dieser Unmut ensteht auch dadurch das durch höhere Kosten, wie zb. Energiekosten, der Gutverdiener anstatt 3 nur 2 mal im Jahr in den Urlaub fährt, während der Geringverdiener am Monatsende hungern muss, weil er kein Geld mehr hat.
Natürlich hat der Besserverdiener hart für seine Position gearbeitet, doch auch Geringverdiener arbeiten hart und fleißig und diese Arbeiten sind auch bitter notwendig in dieser Gesellschaft.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 23:13
''Die Mittelschicht in der Bundesrepublik ist in den vergangenen Jahren um mehr als fünf Millionen Menschen kleiner geworden. Laut einer DIW-Studie profitiert nur noch eine kleine Elite vom wachsenden Wohlstand. Die Forscher warnen vor einer sozialen Spaltung des Landes.''
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/diw-studie-mittelschicht-schrumpft-ungleichheit-nimmt-zu-a-872641.html#spComme...

Reich wird man, wie ich bereits desöfteren geschrieben hab, nicht durch die Hände Arbeit; reich wird man nur, wenn man andere für sich schuften lässt und den Profit einsackt


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 23:53
Tja, Reichtum für die breite Masse beruht auf Industrie und technischem Fortschritt. Da alle Parteien heute vergrünt oder angegrünt sind, braucht man sich nicht zu wundern, wenn der allgemeine Reichtum zusammenschmilzt. Ein paar mehr Kernkraftwerke würden z.B. auch schon mal helfen, den Strom so billig wie in Frankreich zu machen. Und vom Strompreis hängt alles andere ab, die Produktionskosten, der Lebensstandard.
Das ist aber nur ein Teilproblem. Die Wurzel aller Übel ist die private Geldherausgabe der Oberbanquiers. Der Staat (oder die Staatengemeinschaft) ist es, der das Geld wirklich herausgeben muss und großzügig Kredite für den Wiederaufbau unseres Straßennetzes, Osteuropas und Russlands und vor allem Afrikas vergeben muss. Da gibt es unendlich viel zu tun, da wird keiner arbeitslos. Und die Kosten kommen hundertfach wieder herein. So war es nämlich in den frühen USA unter Alexander Hamilton, als nicht die Rothschilds, sondern der US-Staat die Banknoten (nicht nur offiziell, sondern auch tatsächlich) herausgab.


melden
Anzeige
klapsbude666
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bessere Zeiten?

13.12.2012 um 23:57
@leberkashawaii seh ich aber so das derjenige der das Koordiniert und auch eine Verantwortung hat auch ne höhere Ausbildung hat, daher wird der vllt. mehr verdient ist ja noch legitim (Ok Sozialarbeiter ma ausgenommen, da ist es auch nicht so das die viel Verdienen)

Aber eben das über die Runden kommen und das der Chef deutlich zuviel verdient das darf nicht sein

Früher konnte man egal was man gemacht hat, davon leben ohne das man von Aufstockungen abhängig war


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden