Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 11:56
Hallo Gemeinde!

Ich hab mir über den Titel zu diesem Thread eine Weile Gedanken gemacht, weil ich eigentlich keinen provokanten wählen wollte, aber etwas Treffenderes ist mir nicht eingefallen.
Und ich würde jeden, der sich dadurch provoziert fühlt, darum bitten, über das Thema erst einmal nachzudenken, bevor er/ sie sich zu einer gereizten Reaktion hinreissen lässt.



Kein Mensch kann für Dinge, die er "übersinnlich" oder "aussersinnlich" wahrgenommen hat, Beweise erbringen, das ist ein Fakt, mit dem wir leben müssen und der solche Erfahrungen dafür preisgibt, mit solchen Begriffen wie "Einbildung", "Irrtum", "Halluzination" oder "Trug" belegt und abqualifiziert zu werden.

Selbst, wenn anscheinend ohne einen Impuls aus der äußeren materiellen Welt tatsächlich eine Aktion im Gehirn stattfindet, wird die daraus resultierende Wahrnehmung nicht als die von "Realität" anerkannt, sondern eher als krankhaft eingestuft.

Es ist durch die Wissenschaft anscheinend klar definiert, was "echt" ist, was Realität ist, und im Grunde ist damit alles Materielle gemeint. Einschliesslich solcher Auswirkungen der Materie wie einiger Kräfte, Strahlungen und Wellen.

Ich bitte um Korrektur, wenn bis hierhin etwas nicht stimmt.



Beweise werden dadurch erbracht, dass Menschen Informationen durch sinnliche Wahrnehmung aufnehmen.
Man kann sämtliche Forschung wirklich hierauf reduzieren, denn auch, wenn Geräte zur Messung und weitere Menschen als Zeugen hinzugezogen werden, so nimmt ein Mensch, der als "Ich" an dieser Forschung teilnimmt, auch all diese Geräte und Mitarbeiter nur sinnlich wahr.
Auch deren Bestätigung, dass seine Wahrnehmung mit ihrer übereinstimmt, ist wiederum nur seine sinnliche Wahrnehmung.

Es gilt nun also, zunächst die eigene sinnliche Wahrnehmung zu verifizieren, bevor ich irgendwelche Inhalte glauben darf, die ich sinnlich wahrgenommen habe.

Abgleich mit anderen Menschen und Maschinen kann nicht als Verifizierung der sinnlichen Wahrnehmung herangezogen werden, da diese Informationsquellen nur sinnlich wahrgenommen werden.

Und Tatsache ist, dass mir keine weitere Instanz zur Verfügung steht, um meinen Sinnesapparat inklusive dem Gehirn, das die aufgenommenen sinnlichen Reize verarbeitet, zu verifizieren, d.h. auch nur deren Existenz zu bestätigen, geschweige denn die Richtigkeit der Interpretation der aufgenommenen Reize.

Der gesamte Sinnesapparat inkl. des interpretierenden Gehirns ist ein System, das sich selbst bestätigt, ohne Bestätigung einer höheren Instanz von ausserhalb zu bekommen.

"Intersubjektivität" ( Wikipedia: Intersubjektivität ) kann nicht als Beweis oder Beleg herangezogen werden.
Dass die anderen Menschen in meiner Wahrnehmung miteinander und mit mir interagieren und meine Wahrnehumg bestätigen, entspricht keiner Verifizierung, da sie auch nur sinnliche Wahrnehmung von mir sind und ich den Wahrnehmungsapparat, durch den ich sie in meine Realtät aufnehme, noch immer nicht belegen konnte.
Dass sie stimmig mit mir und untereinander interagieren, sagt überhaupt nichts aus; genauso gut kann ich mir eine Geschichte ausdenken, in der alle untereinander und mit mir stimmig interagieren - das sagt auch nicht aus, dass die Geschichte der Realität entspricht.

Im Gegenteil ist es sogar logisch, dass ein Mensch schon aufgrund seiner begrenzten Fantasie nur solche Objekte in einem eingebildeten Trugbild, einer Illusion, erzeugen kann, die ihn in seiner Wahrnehmung belegen.
Eine vom Menschen unabhängige Realtät würde ihn auch öfter mal überraschen und ihm nicht immer nur Dinge präsentieren, die in sein bereits geformtes Weltbild passen.

Ein psychotischer Mensch baut ein Konstrukt um sich auf, das seine Überzeugungen bestätigt. Alles, was ihnen widerspricht, wird ausgeblendet, abgelehnt, bekämpft.
Beweise für seine Überzeugungen nimmt er an, Indizien für etwas anderes lehnt er ab.
Tun wir "gesunden" Menschen irgendetwas anderes, wenn wir immer nur sinnlich wahrnehmen und jede andere Form der Wahrnehmung abstreiten?
Wer das tut, ist eigentlich auf einer höheren Ebene psychotisch. ;)


Die einzigen Menschen, die mehr als die sinnliche Wahrnehmung mit dem Realitätsbegriff verknüpfen, sind Menschen, die ihren eigenen nicht-sinnlichen Wahrnehmungen Glauben schenken.
Zu einem großen Anteil handelt es sich bei diesen um die Spirituellen, um Menschen, die meditieren, die Eingebungen oder Visionen haben, Menschen mit einer Fantasie, die nicht nur einen Neuaufguss der Realität widerspeigelt, sondern sich tatsächlich Dinge vorstellen kann, die in unserer materiellen Realität nicht existieren.
Diese Menschen schauen über den Tellerrand der anerkannten Realität und zweifeln vielleicht auch mal das meist so widerspruchslos anerkannte existente Vorhandensein der sogenannten Realität an.
Das macht sie zu den wahren Skeptikern.


Ich will hier nicht soweit gehen, den Schluss zu ziehen, es gäbe die Realität gar nicht oder es gäbe dann letztlich evtl. nur einen einzigen Menschen, nämlich mich, die *das alles* wahrnimmt, und dieses *das alles* sei einzig und allein in meiner Fantasie vorhanden.

Es geht mir eigentlich nur darum, den Realitätsbegriff aufzuweichen und darzustellen, auf was für wackligen Füßen er steht und dass man sich auf nichts, aber auch gar nichts, das dieser Begriff einschließt, berufen kann.

Es würde mich außerdem interessieren, welche Folgen für die Lebenseinstellung von Menschen, die diese Sicht auf die "Realität" und Wahrnehmung haben, das hat.


Ich bitte ganz ausdrücklich darum, hier kein C&P irgendwelcher philosophischen o.a. Konzepte reinzuposten.
Ich will nicht wissen, was Ihr gelesen habt, sondern, was Ihr denkt. :)


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:15
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb: es sogar logisch, dass ein Mensch schon aufgrund seiner begrenzten Fantasie nur solche Objekte in einem eingebildeten Trugbild, einer Illusion, erzeugen kann, die ihn in seiner Wahrnehmung belegen.
Eine vom Menschen unabhängige Realtät würde ihn auch öfter mal überraschen und ihm nicht immer nur Dinge präsentieren, die in sein bereits geformtes Weltbild passen.
Unsere Wahrnehmung so wie sich darstellt beruht auf Raum (Bewusstsein), Struktur (Materie) und Erkennen (Licht). Das wiederum ist Raumstruktur, Welle und Teilchen und Struktur (Materie). Die sich ergebenden Muster aufgrund von Teilchen und Wellen sind das was wir als materielle Formen wahrnehmen, weil unser Gehirn und das aller anderen lebenden Organismen ihre jeweils zum Überleben notwendigen Wahrnehmungsmuster erzeugt. Die Wirklichkeit besteht nicht aus fester Materie, sondern aus Welle, Teilchen Mustern, welche sich im Raum erst durch die an die Materie gebundenen Wahrnehmungen als feste Form päsentieren. Denn ohne diese Form könnten wir nichts erkennen, als nur ineinanderfließende Muster aus Wellen und Teilchen. Nur die können wir so nicht wahrnehmen, weil das die Struktur unseres Gehrins nicht zuläßt. Das Erkennen jenseits der festen Formen und Prägungen ist lediglich durch das Eintauchen in den Raum (Bewusstsein ) möglich, z.B. durch Meditation oder Drogen.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:24
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Die einzigen Menschen, die mehr als die sinnliche Wahrnehmung mit dem Realitätsbegriff verknüpfen, sind Menschen, die ihren eigenen nicht-sinnlichen Wahrnehmungen Glauben schenken.
Was verstehst du unter nicht-sinnlicher Wahrnehmung?
Gibt es eine Wahrnehmung außerhalb unserer Sinne?


melden

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:26
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:
Ich will nicht wissen, was Ihr gelesen habt, sondern, was Ihr denkt. :)
Für was hab ich mir dann deinen Text angetan :)

Ich denke jeder hat seine eigene "Realität" man muss nur dran glauben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:31
@Idu
Idu schrieb:Gibt es eine Wahrnehmung außerhalb unserer Sinne?
Habe ich in meinem Beitrag doch genau erklärt. Außerhalb der Sinne ist der Raum, in welchem sich die uns bekannten festen Formen auflösen und völlig andere auftauchen können.
Kayla schrieb:. Das Erkennen jenseits der festen Formen und Prägungen ist lediglich durch das Eintauchen in den Raum (Bewusstsein ) möglich, z.B. durch Meditation oder Drogen.
Materie existiert nur durch die Struktur unserer Wahrnehmung, welche an die materiellen Sinne gebunden ist. Sie ist nichts weiter als aus Welle Teilchen Muster bestehende Wirklichkeit.

wellen-1


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:35
Hi @Kayla
Kayla schrieb:Habe ich in meinem Beitrag doch genau erklärt. Außerhalb der Sinne ist der Raum, in welchem sich die uns bekannten festen Formen auflösen und völlig andere auftauchen können.
Um aber überhaupt einen Raum oder Gegenständlichkeiten der Sinnenwelt oder der Gedankenwelt wahrnehmen zu können benötige ich aber doch zumindest meine Sinne, hören, riechen, schmecken, fühlen oder Herzensregungen.

Ohne innere oder äußere Sinneswahrnehmung läßt sich meiner Meinung nach nichts erkennen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:38
@Idu
Idu schrieb:Ohne innere oder äußere Sinneswahrnehmung läßt sich meiner Meinung nach nichts erkennen.
Das heißt nach innen, sich dem Innenraum zuwenden und nicht der äußeren Form. Man muss sich praktisch selbst als Form loslassen können. Was auch heißt, die Form gebenden Muster dann zu erkennen zu können, also die fraktalen Muster.


melden

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:39
@Idu
Wenn Du Dich einerseits darauf einlässt, wie von mir im Text dargelegt, Deine sinnliche Wahrnehmung mal anzuzweifeln, und andererseits eine nicht-sinnliche Wahrnehmung negierst, dann hast Du Deinen systemeigenen uninstall-Button gefunden. ;)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:45
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Wenn Du Dich einerseits darauf einlässt, wie von mir im Text dargelegt, Deine sinnliche Wahrnehmung mal anzuzweifeln,
Das die Sinne uns täuschen oder täuschen können ist ja weitläufig bekannt.
LuciaFackel schrieb:und andererseits eine nicht-sinnliche Wahrnehmung negierst,
vielleicht reden wir ja aneinander vorbei, aber eine nicht-sinnliche Wahrnehmung würde einer Wahrnehmung entsprechen, die nicht mit unseren Sinnen erfasst werden kann.

Wie kann ich etwas hören, wenn ich kein Gehör habe.
Wie kann ich etwas sehen wenn ich keine Augen habe.
Wie soll ich eine Herzensregung wahrnehemn, wenn ich kein Herz habe?


melden

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:49
@Idu
Wieso setzt Du voraus, dass die Reize, die Dein angeblich vorhandenes Gehör verarbeitet, wirklich da sind, wenn Du nicht einmal Dein eigenes materielles Vorhandensein beweisen kannst?
Da Du es ja nur durch Deine eigenen Sinnesorgane wahrnimmst, die Du nicht beweisen kannst, wie kannst Du dann deren Wahrgenommenes als Grundlage nehmen?


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 12:56
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Wieso setzt Du voraus, dass die Reize, die Dein angeblich vorhandenes Gehör verarbeitet, wirklich da sind, wenn Du nicht einmal Dein eigenes materielles Vorhandensein beweisen kannst?
Das setze ich aber nicht voraus, weil ich doch schon sagte, das die Sinne uns täuschen können, aber um überhaupt etwas wahrzunehmen benötige ich doch die Sinne.

Mein eigenes materielles Vorhandensein ist in dem Moment vollgültig bewiesen, wenn du mir auf den von mir geschriebenen Text antwortest.
LuciaFackel schrieb:Da Du es ja nur durch Deine eigenen Sinnesorgane wahrnimmst, die Du nicht beweisen kannst, wie kannst Du dann deren Wahrgenommenes als Grundlage nehmen?
In dem Moment wo ich auf deine Texte eingehe, haben doch meine Sinne (die Augen) deinen Text wahrgenommen, sonst könnte ich das hier kaum schreiben.

Vielleicht kannst du mir den Begriff "nicht-sinnliche Wahrnehmung" mal in aller einfachsten Worten erklären, das man es leicht verstehen kann.


melden

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:01
@Idu
Der Inhalt meines Textes ist in Deinem Denken vorhanden, soweit geh ich mit.

Aber Deine Sinnesorgane und das, was sie wahrgenommen haben wollen, kannst Du nicht belegen, also auch nicht die Quelle, aus der der Text stammt, über den Du gerade nachdenkst.

Ich hab mir für eine Geschichte, an der ich gerade schreibe, auch Dialoge zwischen den Charakteren, die in der Geschichte vorkommen, ausgedacht. Aber die Tatsache, dass diese Dialoge da nun drinstehen, ist kein Beweis für das Vorhandensein dieser Charaktere als Menschen in einer Realität.

Einzig, dass dieses Thema gerade Inhalt Deiner Gedanken ist, ist etwas, dessen Du Dir sich er sein kannst.




PS:
Idu schrieb:Vielleicht kannst du mir den Begriff "nicht-sinnliche Wahrnehmung" mal in aller einfachsten Worten erklären, das man es leicht verstehen kann.
Tut mir sehr leid, aber nein, das kann ich nicht. Das musst Du schon selbst verstehen. :|


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:04
@LuciaFackel

Soweit kann ich dir ja ganz gut folgen.
Nur wie kommst du auf das Wort "nicht-sinnliche Wahrnehmung"?
Wo kommt das her und was ist damit gemeint?

Das scheint mir doch etwas zu beschreiben, was etwas anderes meint, als es das Wort aus seinem Ursprung beinhaltet.


melden

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:07
@Idu
In dieser Beziehung steh ich tatsächlich etwas auf dem Schlauch, da unsere gesamte Sprache nicht dafür ausgelegt ist, so etwas zu beschreiben, denn sie entspringt einem Gehirn, das sich in der Materie und sinnlicher Wahrnehmung entwickelt hat.
Vielleicht kann das aber irgendein andere Teilnehmer dieser Diskussion.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:09
@LuciaFackel
Idu schrieb:
Vielleicht kannst du mir den Begriff "nicht-sinnliche Wahrnehmung" mal in aller einfachsten Worten erklären, das man es leicht verstehen kann.

LuciaFackel:
Tut mir sehr leid, aber nein, das kann ich nicht. Das musst Du schon selbst verstehen. :|
Wie kann man sich denn über ein Thema besprechen, wenn die Grundlagen zum Verständnis nicht gegeben sind?

Jeder kann sich leicht Phantasiebegriffe ausdenken und dann je nach Auslegung darüber sprechen.
LuciaFackel schrieb:In dieser Beziehung steh ich tatsächlich etwas auf dem Schlauch, da unsere gesamte Sprache nicht dafür ausgelegt ist, so etwas zu beschreiben,
Kann es sein, das du hier die innerseelischen oder geistigen Sinne ansprichst.

Dann würde deine Wortwahl für mich einen Sinn ergeben wenn ich deinen Begriff soweit übersetze mit "nichtmateriell- sinnlicher Wahrnehmung"


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:14
@Idu
Idu schrieb:Das scheint mir doch etwas zu beschreiben, was etwas anderes meint, als es das Wort aus seinem Ursprung beinhaltet.
Außersinnlich ist einfach die Bezeichnung für Wahrnehmung außerhalb der gewohnten Strukturen. Man könnte sagten, sie beruhen auf einem inneren Impuls, dessen Herkunft unbekannt ist, aber in der Parapsychologie als über die normale Realität hinausgehend beschrieben wird. Das heißt, das wahrnehmende Bewusstsein(Raum) nimmt innerhalb sich selbst, mehrere ineinandergreifende und übereinanderliegende Seinszustände und Situationen wahr, welche sich nicht auf der aktuellen, linearen Zeitschiene (Realität) befinden.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:17
@Kayla
Ja danke, das passt ja dann auch ganz gut zu meiner vermuteten Beschreibung.

Ein gutes Beispiel scheinen dann hier die Träume zu sein, an die sich jeder mehr oder weniger erinnern kann, oder aber sonstigen intuitive Wahrnehmungen, wie beispielsweise Vorahnungen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:25
@Idu
Idu schrieb:Ein gutes Beispiel scheinen dann hier die Träume zu sein, an die sich jeder mehr oder weniger erinnern kann, oder aber sonstigen intuitive Wahrnehmungen, wie beispielsweise Vorahnungen.
Ja z.B., man sieht etwas oder ahnt etwas, das noch gar nicht eingetroffen ist, aber später dann tatsächlich eintrifft. Intuition allein ist es aber denke ich nicht, z.B. dann nicht, wenn außer von Ahnungen noch klare Bilder auftauchen und genau so klare Informationen. Leary nannte das den nicht örtlichen Schaltkreis unserer Nervenleitbahnen, welche demnach Informationen aufnehmen können, welche sich nicht in unserer unmittelbaren oder mittelbaren Realität/Wirklichkeit befinden.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:34
:)
Kayla schrieb: Leary nannte das den nicht örtlichen Schaltkreis unserer Nervenleitbahnen, welche demnach Informationen aufnehmen können, welche sich nicht in unserer unmittelbaren oder mittelbaren Realität/Wirklichkeit befinden.
Es sind die geistig-seelischen Realitäten die sich hier bemerkbar machen.
Ich nenne das den göttlichen Einfluß oder je nach Bezug auch den geistigen Einfluß.

Das läßt sich aber mit keinem zur Zeit bekannten materiellen Experiment nachvollziehen, weil zum einen diese Erscheinungen in der Regel einmalig und nicht Wiederholbar sind und zum anderen nur für denjenigen gilt, der dieses Empfinden hat.

Was heutigentages in der materiellen Forschung meiner Meinung nach noch weitestgehend unberücksichtigt ist, ist das Denken des Herzens.
Das Gehirn alleine verarbeitet nur die eintreffenden Impulse, allerdings unsere Füße zum Beispiel erfassen ja den Untergrund auf dem wir stehen, um diese Information dann in Gedankenschnelle weiterzugeben.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spirituelle sind die wahren Skeptiker

16.09.2014 um 13:46
@Idu
Idu schrieb:Was heutigentages in der materiellen Forschung meiner Meinung nach noch weitestgehend unberücksichtigt ist, ist das Denken des Herzens.
Ich nenne das denken aus der Mitte des Seins. Die Mitte in uns befindet sich einen Finger breit über dem Bauchnabel, inwieweit das Herz daran beteiligt ist weiß ich auch nicht genau, aber es scheint mit der Wahrnehmung von übergeordneten Gefühlsempfindungen verbunden zu sein.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt