weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Zeitmaschine
oxto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 12:53
Es gibt ja bereits einige Threads zu Zeitmaschine, aber (so viel ich gelesen habe) wohl keinen mit Jesus (höchstens einer mit Vatikan).

Wir wissen nicht wirklich was alles geheimgehalten wird. Die Qumranrollen werden laut dem Buch "Verschlusssache Jesu" geheimgehalten. Aus Angst?

Ich stelle mir grad vor, dass in weit entfernter Zukunft sogar Zeitreisen möglich gemacht wird. Bis heute ist es noch Utopie wie das Perpetuum Mobile.
Und dann stelle ich mir vor, dass man jemanden in die Zeitmaschine steckt. Die Person reist zum Jahre 0 zurück, um den Jesus zu suchen, vielleicht auch in der Form eines Sternentor (Stargate), wobei die Person dann selber zum Opfer wird, sprich: Die Person wäre Jesus.

Dann wäre Jesus kein Mensch aus der alten Zeit, sondern ein hochentwickelter Mensch aus der Zukunft, der sich bei der Kreuzigung bewusst ist, was abläuft und schreit in die Menge: "Es ist vollbracht."

Bei der Auferstehung ging die Zeitmaschine wieder los und holte unseren Jesus wieder zurück in die weit entfernte Zukunft. Ob er dann wieder lebt? Keine Ahnung. Vielleicht ist die weit entfernte Zukunft ja so ne Zeit, in der man Tote wieder auferstehen lassen kann. Wer Weiss.

Ich kann mir die Kreuzigung Jesu gar nicht vorstellen und komm da jetzt mit dem Gedanken Zeitmaschine und Zukunft.

Vielleicht ist Jesus nicht der einzige der aus der weit entfernten Zukunft kommt.

Dann kommt die Bibel aber auch aus der weit entfernten Zukunft in vielen verschiedenen Versionen, oder der Johannes mit der Offenbarung.
Und Gott ist ein Werk von Menschen.

Trotzdem glaube ich, Gott ist alles. Ist das primitives Denken von mir?
Nun was meinen die anderen zu "Jesus aus der Zukunft und Zeitmaschine"?


melden
Anzeige

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 13:12
Statt sich bescheuerte Sci-Fi Geschichten auszudenken, kann man auch einfach akzeptieren, dass jesus ein einfacher jüdischer Wanderprediger war und die Geschichten über ihn zum Großteil erfunden sind, vor allem die Wunder und die Auferstehung. Dass er nicht alles das was in der Bibel steht auch wirklich gesagt hat gibt mittlerweile sogar die katholische Kirche zu.
Dann braucht man sich zur Erklärung dieser Dinge auch keinen Mumputz auszudenken.


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 13:17
Man könnte auch einfach der Bibel glauben schenken und Jesus als Gottes Sohn
akzeptieren. Nur um diese Option auch genannt zu haben...


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 13:22
Jetzt musst du mir aber mal erklären, was du unter "Gottes Sohn" genau verstehst ;)


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 14:01
@oxto:

1.) Das Jahr 0 gab es nicht - in keinen Kalender.
2.) Michael Moorecock - "I.N.R.I. oder die Reise mit der Zeitmaschine". Tja leider hatte doch schon jemand die Idee. ;-)
3.) "Von den Besuchern der Bergprdigt waren nur 29 Einheimische, bei allen anderen handelte es sich um Zeitgereiste." - Führer für Zeitreisende, Touristik-Informationen für Reisen in die 4. Dimension, Howarth J. Blumenthal & Dorothy F. Curley

CU m.o.m.n.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 14:48
"Wir wissen nicht wirklich was alles geheimgehalten wird. Die Qumranrollen werden laut dem Buch "Verschlusssache Jesu" geheimgehalten. Aus Angst?"

1. Ist das ein Roman ;)
2. Sind die Qumranrollen keineswegs "geheim".
Es gibt zwei große Forschungsbetriebe dafür. Einen in Jerusalem und einen in Göttingen. Göttingen sollte dir nicht unerreichbar sein und wenn du etwas Enthusiasmus mitbringst: da werden immer mal wieder Interessierte gesucht, die den Forschern ein wenig zur Hand gehen^^
Ausserdem sind die zu recht großen Teilen bereits veröffentlicht, also "einfach so" zu erwerben.


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 14:49
revolanik schrieb:Man könnte auch einfach der Bibel glauben schenken und Jesus als Gottes Sohn
akzeptieren. Nur um diese Option auch genannt zu haben...
nur müsste man dann unter anderem, allein der konsequenz wegen, auch an sprechende Schlangen, die Schöpfung der Welt in 6 Tagen, ein Schiffchen mit allen Tierarten der Erde und einen Gott, der mehrfach Völkermord begeht glauben, und sich an Gebote halten wie dass man keine Kleidung aus gemischten Stoffen tragen darf.
Denn wenn man den einen Teil der Bibel als Wahrheit ansieht, wäre es nur Inkonsequent, und Unsinnig, diejenigen Teile die einem nicht gefallen oder die einfach absurd sind hingegen nicht zu glauben (oder auch "metaphorisch zu deuten", während man das andere ja wörtlich nimmt).


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 17:01
Verschlussache Jesus ist kein Roman. Aber da steht auch nicht drin, dass die Rollen geheimgehalten werden, sondern dass sie geheimgehalten wurden... was ja auch richtig ist... die kath. Kirche hatt versucht sie sich unter den Nagel zu reißen.... hatt aber nett geklappt....


melden
oxto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 18:20
@geistwerk: Das ist nicht ausgedacht, ich stellte mir lediglich die Frage und wenn alles erfunden ist, wie beispielsweise ein gutes Buch, wie kann das Thema Jesus denn über 2000 Jahre bestehen? Nein das kann ich mir nicht vorstellen.

@revolanik: Wie eyecatcher schon fragte: Was wäre für dich in dem Zusammenhang mit diesem Thread "Gottes Sohn"?

@MyMyselfAndI: 1.) Dann gibt es auch kein Jahr 2008 oder wie ist das zu verstehen?
2.) 3.) Was sagt mir das?

@felixkrull: 1. Wie Schdaiff schon sagt ist "Verschlusssache Jesu" kein Roman, sondern ein Buch.
2.) Ok die Rollen wurden geheimgehalten, danke fürs Korrigieren @Schdaiff

@meinthread:
Es heisst auch an einigen Stellen: "Ich bin der Anfang und das Ende." oder "Gott ist ewig."
Vielleicht ist ja am Ende (der Menschheit) die Zeitmaschine und dort steigt Jesus rein und schwupps sind wir wieder am Anfang. Dreht sich dann halt alles im Kreis herum. Manchmal habe ich bei dem Gedanken auch das Gefühl, dass ich schon mal das Leben durchgemacht habe, welches ich jetzt lebe.

Gottes Sohn = Der Sohn von dem Mann, der unser Universum erschaffen hat (inklusive Bibel / Koran und Mensch / Tiere)?


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 19:07
oxto schrieb:@geistwerk: Das ist nicht ausgedacht, ich stellte mir lediglich die Frage und wenn alles erfunden ist, wie beispielsweise ein gutes Buch, wie kann das Thema Jesus denn über 2000 Jahre bestehen? Nein das kann ich mir nicht vorstellen.
das thema besteht nur so lang, weil das christentum eine mächtige religion geworden ist, die lange zeit über europa geherrscht hat und die jesus-geschichte eben die grundlage dieser religion ist
die einzige quelle die besagt dass jesus diese wunder gewirkt hat und "sohn gottes" ist oder der messias oder gott oder wie auch immer, ist die Bibel

aus wissenschaftlicher sicht ist zwar wahrscheinlich dass die person jesus tatsächlich gelebt hat aber die wunder und die auferstehung sind frei erfunden

dass du nicht peilst wie eine unwahrheit so lange geglaubt werden kann, ändert nichts daran, dass es so ist

Beispiel: wenn das Christentum recht hat, liegen alle anderen religionen falsch - wurden also nur erfunden
und dennoch existieren sie teilweise sogar viel länger als das christentum

was heißt das also? dein argument dass etwas unwahres nicht so lange bestehen kann ist unsinn


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 19:11
oxto schrieb:Vielleicht ist ja am Ende (der Menschheit) die Zeitmaschine und dort steigt Jesus rein und schwupps sind wir wieder am Anfang.
da sieht man wiedermal dass du nur fantasierst

wenn jesus am ende der zeit in eine zeitmaschine steigt, wird er ja dort dann gekreuzigt und ist tot
wie will er dann am ende der zeit wieder in die zeitmaschine steigen, wenn er tot ist?

und warum sollten "wir" wieder am Anfang sein, nur weil ein Kerl in eine Zeitmaschine steigt?
oxto schrieb: Manchmal habe ich bei dem Gedanken auch das Gefühl, dass ich schon mal das Leben durchgemacht habe, welches ich jetzt lebe.
das nennt man Deja Vu
ist ein bekanntes Phänomen
Wikipedia: D


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 19:18
1. Ich meinte nicht das Genre, sondern, daß in dem "Buch" nur eine Geschichte steht...
2. Bevor Forschungsmaterial dieser Tragweite nicht validiert ist, ist es geordneter wissenschaftl. Usus diese nicht zu veröffentlichen.
Und geheimgehalten wurde da ausnahmsweise mal garnichts. Vorerst von der Veröffentlichung bekannten Mterials abzusehen und eine Sache geheimhalten sind zwei völlig verschiedene Vorgänge.


melden
oxto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 19:33
@geistwerk: wie kommt jesus denn zu dieser ehre, wenn wunder und auferstehung doch deiner meinung nach frei erfunden ist?
dass die religionen unterschiedliche ansichten haben ist mir egal, alle haben einen gott oder einen jesus. und an diesem kern dürfte etwas wahres drin stecken. meiner meinung nach.

fiktive geschichten können einfach keinen bestand haben, schon gar nicht in dieser gegenwart.

wenn in den einen punkten das christentum recht hat, dann liegen alle anderen falsch, wenn aber in bestimmten punkten das christentum unrecht hat, dann hat eine andere religion recht oder auch unrecht. aber man kann nicht alle unter einen kamm scheren, denn bevor es den buchdruck gab musste das alles immer von mund zu mund weitererzählt werden, so dass es die heilige schrift / heiliges wissen bis nach heute und weiter schafft.
die kernaussagen sind in der bibel und koran derselbe.

wie schön ich fantasieren kann, wo die vielen fantasien nur her kommen?
wie oft muss ich mir noch anhören, dass ich ne gedächtnisstörung habe?

@felixkrull: 1./2. ok


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 20:15
@oxto:

1.) Es gibt die Jahre 13.700.000.003 v. Chr. bis 1 v.Chr und die Jahre 1 n.Chr bis (vorläufig) 2008 n.Chr. aber ein Jahr 0 gibt es nicht, gab es nicht und ich wage zu bezweifeln, dass jemals ein Kalender festgelegt hat, der das Jahr 0 aufweist.

2. + 3.) Das sagt dir, dass deine Ideen schon anderen gekommen sind.
*tätschel* *tätschel* *tröst*

CU m.o.m.n.


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 20:19
oxto schrieb:@geistwerk: wie kommt jesus denn zu dieser ehre, wenn wunder und auferstehung doch deiner meinung nach frei erfunden ist?
dass die religionen unterschiedliche ansichten haben ist mir egal, alle haben einen gott oder einen jesus. und an diesem kern dürfte etwas wahres drin stecken. meiner meinung nach.
1. wie kommt jesus zu dieser ehre? er war der grund für die gründung dieser religion
er war ein jüdischer wanderprediger, der das judentum reformieren wollte und wurde dafür ans kreuz genagelt. seine anhänger haben daraus eine sekte gemacht, die sich verbreitet hat und auf grund einiger umstände, vor allem dank Kaiser Konstantin, dann zu einer mächtigen Religion wurde, die bis heute in Europa herrscht
natürlich haben diejenigen, die diese Religion verbreiten wollten, Dinge erfunden wie Auferstehung und Wunder, um Jesus eben als Messias darzustellen
welche Vorteile das für die Religion hatte, sollte klar sein

2. du demonstrierst mal wieder dein unwissen
nicht alle religionen haben einen Gott
viele religionen (beispiel Hinduismus) haben ganz viele Götter

wenn der Polytheismus recht hat und es viele Götter gibt, dann ist der Monotheismus (Islam, Judentum, Christentum) im Unrecht, da dieser behauptet es gäbe nur einen.
beides existiert seit tausenden von Jahren, mindestens eines davon ist falsch, da sich die beides in den Grundzügen widerspricht

anderes Beispiel: da Buddha angeblich erleuchtet war (also alles wusste, logischerweise) und andere Dinge als Jesus gesagt hat (zB sprach Buddha nie von einem Gott), heißt es, dass entweder Buddha oder Jesus recht hat. (oder keiner) Wenn Jesus recht hatte, war Buddha nicht wirklich erleuchtet. Wenn Buddha recht hatte, war Jesus nicht der Sohn Gottes. In allen Fällen ist mindestens eine Version falsch. Dennoch gibt es beide Versionen shcon sehr sehr lange. Was heißt: auch Dinge die falsch sind, können sehr lange von sehr vielen Leuten geglaubt werden.

also ist deine these "etwas falsches kann nicht so lange existieren" widerlegt

einige Religionen (zB Buddhismus) haben zb auch überhaupt keinen Gott. Und "einen Jesus" gibt es erst recht nicht überall. Im Gegenteil, den gibts nur im Christentum.
Erst einmal sind die "Jesuse" auf die du anspielst wahrscheinlich Religionsstifter/gründer, die es ja immer geben muss, da es sonst die Religion nicht geben würde. Allerdings muss man jede dieser Personen einzeln betrachten und darf nicht einfach sagen es gibt in jeder Religionen einen Jesus. zB sind es im Islam und im Judentum Propheten, die Gottes Botschaft verbreiten, wobei Jesus kein Prophet ist, sondern der fleischgewordene Gott, wodurch er sich stark von den vielen Propheten unterscheidet.
Außerdem muss selbstverständlich zwischen den historischen Persönlichkeiten unterschieden werden. Deine Argumentationslogik ist da für mich nur schwer nachvollziehbar. Nur weil es zB im Islam auch jemanden gibt, der angeblich die Botschaft von Gott verbreitet, heißt das nicht, dass die Wunder die Jesus bewirkt haben soll tatsächlich passiert sind.
Im Buddhismus gibt es zB einen Buddha, der durch Nachdenken und Meditieren, die Erleuchtung erlangt hat und dann seine Lehren predigte. Jetzt mal ohne auszusagen ob das wahr ist oder nicht... was hat diese Geschichte für eine Auswirkung auf die Glaubwürdigkeit der Geschichte, dass vor 2000 Jahren ein wunderwirkender Jude von den Toten auferstanden ist? richtig. gar keine.
Und dass andere Religionen auch von Wunderheilern und Messiasen sprechen, hat doch mit dem Wahrheitsgehalt der Wunder der historischen Figur Jesus nichts zu tun. Ganz im Gegenteil. Dass alle Religionen von einer solchen Figur sprechen, die angeblich Gottes Wahrheit verkündet, all diese Figuren aber etwas anderes aussagen, ist es schlicht unmöglich, dass , wie du sagst, alle einen wahren Kern haben. Religionen widersprechen sich bereits im Kern. Entweder ist eine Religion wahr und alle anderen Falsch oder keine ist wahr.

Die Jesusgeschichte ist historisch zwar ungefähr bestätigt, allerdings ohne Wunder und Auferstehung. Die sind eine Sache des Glaubens. Rational allerdings nicht erklärbar. Deine Version mit der Zeitmaschine ist reine Sci-Fi.



Der "Kern" den du ansprichst, ist also keiner. Jede Religion behauptet unterschiedliche Dinge, die sich alle widersprechen. Willst du sagen alle Religionen haben einen wahren Kern?


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 20:53
Hallo, Geistwerk,
ich finde schon, daß alle Religionen einen wahren Kern haben,
der zb ungefähr "Gott, Freiheit, Unsterblichkeit" lautet.
Oder "Hoffnung auf etwas Größeres", oder "wahre Gerechtigkeit".
viele Grüße,
sandra


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 21:13
sandra.31 schrieb:Hallo, Geistwerk,
ich finde schon, daß alle Religionen einen wahren Kern haben,
der zb ungefähr "Gott, Freiheit, Unsterblichkeit" lautet.
Oder "Hoffnung auf etwas Größeres", oder "wahre Gerechtigkeit".
viele Grüße,
sandra
...
1. diese Dinge, die du aufzählst wären kein "wahrer Kern", allerhöchstens ein "gemeinsamer Kern", da diese Dinge einfach nicht "wahr" sind
unsterblichkeit ist unsinn - es widerspricht der Natur in der wir Leben, da in Realität alles sterblich ist - unsterblichkeit ist also höchtens eine gemeinsame Idee vieler Religionen

freiheit ist eine bloße idee - ein Konzept der Menschen und hat mit der Realität nichts zu tun - im übrigen haben verschiedene Religionen da auch verschiedene Ansichten
außerdem; das prinzip von freiheit widerspricht allen religionen, da religionen den leuten sagen was sie zu tun haben, wie sie handeln und leben sollen, wodurch den leuten eher freiheit genommen als gegeben wird

und gott ist eine erfindung - aber das ist eine sache des glaubens
aber dennoch
wie ich bereits gesagt habe stimmen die religionen auch in diesem punkt nicht überein
es gibt monotheistische religionen, polytheistische religionen, atheistische religionen, die sich alle im Punkt Gott widersprechen (die einen sagen es gibt nur einen, andere sprechen von vielen göttern, andere wiederrum sagen dass es keinen gibt)
Wenn man an eines dieser vielen Gottesbilder glaubt, muss man den anderen widersprechen.

in keinem dieser punkte stimmen die großen religionen dieser welt überein
es ist also nicht einmal ein "gemeinsamer Kern", geschweige denn ein "gemeinsamer wahrer Kern"

"Hoffnung auf Größeres" ist zwar etwas, das viele Religionen gemein haben aber das ist doch keine Wahrheit, sondern nur... eine Hoffnung. eine Idee. und "Gerechtigkeit" ist etwas, worin sich beinahe alle Religionen gegenseitig widersprechen. Es ist zwar etwas, über das alle Religionen aussagen machen aber der Inhalt widerspricht sich.
Im Hinduismus zB muss man die Fehler des letzten Lebens in diesem Leben ausbaden, die fehler des jetzigen Lebens im nächsten etc.
Im Christentum wird man in Ewigkeit belohnt oder bestraft.
Im frühen Judentum glaubte man, dass Gott bereits im Diesseits gerecht belohnt und straft und es kein Leben nach dem Tod gibt.
In jeder Religion gibt es unterschiedliche Gebote und unterschiedliche Strafen für Verstöße.
Es sind unterschiedliche Auffassungen von Gerechtigkeit - also wieder: keine Gemeinsamkeit, geschweige denn eine wahre.

So wie du argumentierst könnte man sagen, dass die Definition von Religion ein gemeinsamer wahrer Kern ist.
als würde man sagen, dass alle Hosen der Welt die Definition des Wortes "Hose" als gemeinsamen wahren Kern gemeinsam haben und deshalb alle aus dem gleichen Stoff gemacht sein müssen...^^ ich weiß, blödes beispiel


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 21:17
Wieso ist Hoffnung keine Wahrheit?
Wenn ich hoffe, dann ist das so, und dann ist das auch wahr.


melden
oxto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 21:26
@MyMyselfAndI: 1. ach so meinst du das.
2. umso besser, dann bin ich ja gar nicht krank ...

@geistwerk: 1. wer hat dir das erzählt?
2. zwischen dem buddha und jesus liegt ganz viel land, berge, flüsse, städte, ...
die leute die jesus erlebt haben können nicht buddha erlebt haben (es gab keine flugzeuge, autos, fahrräder, ... vor allen dingen kein internet) die leute die buddha erlebt haben können nicht jesus erlebt haben.

"etwas falsches kann nicht so lange existieren" bedeutet: auch beethoven landet mal im müll, goethe, schiller, lessing, deutschland sucht den superstar, star wars, ...
also ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine Geschichte einfach erfunden ist. Auch heute gibt es ab und zu Wunder, wie zum Beispiel "Kind fällt von 9 Metern Höhe vom Riesenrad und überlebt", wobei dieses Wunder vielleicht nur 1 woche das Thema ist.

Sag doch ganz einfach, dass ich noch primitiv denke, wenn dir das lieber ist.
oxto schrieb:Trotzdem glaube ich, Gott ist alles. Ist das primitives Denken von mir?
Nun was meinen die anderen zu "Jesus aus der Zukunft und Zeitmaschine"?
@sandra.31: danke.

@rockandroll: lol wie wahr


melden

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

11.10.2008 um 22:11
@geistwerk: 1. wer hat dir das erzählt?
2. zwischen dem buddha und jesus liegt ganz viel land, berge, flüsse, städte, ...
die leute die jesus erlebt haben können nicht buddha erlebt haben (es gab keine flugzeuge, autos, fahrräder, ... vor allen dingen kein internet) die leute die buddha erlebt haben können nicht jesus erlebt haben.

"etwas falsches kann nicht so lange existieren" bedeutet: auch beethoven landet mal im müll, goethe, schiller, lessing, deutschland sucht den superstar, star wars, ...
also ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine Geschichte einfach erfunden ist. Auch heute gibt es ab und zu Wunder, wie zum Beispiel "Kind fällt von 9 Metern Höhe vom Riesenrad und überlebt", wobei dieses Wunder vielleicht nur 1 woche das Thema ist.

Sag doch ganz einfach, dass ich noch primitiv denke, wenn dir das lieber ist.

Trotzdem glaube ich, Gott ist alles. Ist das primitives Denken von mir?
Nun was meinen die anderen zu "Jesus aus der Zukunft und Zeitmaschine"?
1.wie wer hat mir das erzählt, das sind historische fakten
jesus war jude, jesu botschaften beschränken sich zu seiner lebzeit auch nur auf die juden
und von wem das christentum gegründet wurde und wie es sich dann verbreitete ist auch in jedem geschichtsbuch zum thema der anfänge des christentums nachzulesen
informier dich mal ein wenig, wenn du diskutieren willst

2.na und?
wenn Jesus recht hat, hat buddha unrecht und wenn Buddha recht hat hat Jesus unrecht
das ergibt sich aus der konsequenz ihrer aussagen

beispiel: in indien sagt jemand die erde sei flach und in jesuralem sagt ein anderer die erde sei quadratisch
... wenn einer davon recht hätte, wäre der andere im unrecht und umgekehrt
logisch oder?
und das ist unabhängig davon ob die beiden den jeweils anderen kannten oder nicht bzw welche leute diese botschaft wann und wo empfangen haben
man kann nicht sagen "beide aussagen haben einen wahren kern nämlich die Erde" das wäre schlicht unsinn

ich verstehe nicht was du mit dem kram mit beethoven und star wars meinst...
es ist historisch nachvollziehbar warum die jesusgeschichte noch in den köpfen der leute drin ist, unabhängig davon ob sie wahr ist oder nicht
diese geschichte ist einfach die grundlage einer der größten religionen der welt
warum diese religion so "erfolgreich" war/ist kann man auch in geschichtsbüchern nachlesen
fakt ist: andere religionen die ähnlich erfolgreich sind/waren, machen widersprüchliche aussagen, was logischerweise bedeutet, dass der Erfolg einer Religion nicht von ihrem Wahrheitsgehalt abhängt

das was du da sagst ist kein Wunder, sondern einfach ein extrem unwahrscheinlicher Vorfall. es ist jedoch passiert obwohl es sehr unwahrscheinlich aber möglcih ist. es ist bemerkenswert aber kein wunder
wunder sind dinge, die den naturgesetzen widersprechen und trotzdem passieren
nach dieser definition sind wunder nicht möglich
zB kann kein Mensch Wasser in Wein verwandeln - das würde zB den Gesetzen der Chemie widersprechen.
dass ein Kind einen hohen Sturz mit viel Glück überlebt bedeutet nicht, dass es zB möglich ist über Wasser zu laufen

und selbst wenn Jesus Dinge getan hat, die für die Leute in seiner Zeit wie Wunder ausgesehen haben, heißt das nicht, dass sie nicht rational erklärbar sind
dinge, die im alltag als wunder bezeichnet werden, sind oft nur dinge, die sehr unwahrscheinlich sind und deshalb selten passieren
aber diese Dinge sind dennoch möglich (denn sonst würden sie ja nicht passieren)
aber die Dinge, die Jesus angeblich getan hat sind teilweise eben nicht möglich und deshalb auch nicht passiert
wenn man glaubt, dass Gott die Naturgesetze kurzzeitig außer Kraft setzen kann, dann ist das eine Sache des Glaubens, Ok, aber darüber kann man eben schwer diskutieren

"Gott ist alles"
klingt sehr pantheistisch
Pantheismus ist allerdings nicht wirklich mit dem Christentum vereinbar
naja, egal
Primitv ist es nicht unbedingt. Aber warum braucht man das Wort "Gott" dann? Alles ist Alles. Nicht Gott.
rockandroll schrieb:Wieso ist Hoffnung keine Wahrheit?
Wenn ich hoffe, dann ist das so, und dann ist das auch wahr.
wenn du hoffst ist die hoffnung wahr aber nicht unbedingt dass was du hoffst
hoffnung ist keine nackte tatsache, sondern ein mentaler zustand
man kann nicht sagen dass hoffnung eine Wahrheit ist, die alle Religionen gemein haben
es ist eine Idee, die alle Religionen gemein haben (zumindest die meisten)

zB die Christen hoffen dass Jesus zurückkommt und über die welt richtet
die buddhisten hoffen, dass sie die erleuchtung erlangen können und somit aus dem ewigen kreis der wiedergeburten ausbrechen können

beide religionen installieren Hoffnung in den Köpfen der Gläubigen - dennoch kann man nicht sagen, dass diese Hoffnung eine gemeinsamer wahrer Kern dieser beiden Religionen ist, das wäre Quatsch, denn die Hoffnung bezieht sich jeweils auf etwas komplett anderes


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus und Zeitmaschine der Zukunft

12.10.2008 um 13:38
geistwerk,

Hoffnung kann man nur haben, wenn es ein Modell der Zukunft gibt, das "besser" ist als das bisherige Leben.

Ich spiele Lotto in der Hoffnung zu gewinnen.
Ich verschenke Blumen an die Angebetete, weil ich hoffe, dass sie mich mehr mag.

Und das gleiche gilt für die Relis.
Ich übernehme ein mehr oder weniger naheliegendes Zukunftsmodell, das von den Relis propagiert wird, und hoffe, dass das eintreten möge was ich mir dadurch verspreche. Frieden, Gleichmut, Edelmut etc.

Natürlich gibt es auch verschiedene Beruhigungspraktiken, autosugestive Konditionierung usw. usf. die den Gläubigen suggerieren, dass ihr Verhalten zu gewünschten Ergebnisssen führt. Was es dan auch tatsächlich tut, wenn man sie nur konsequent befolgt.

D.h. zB., dass das herunterleiern von Mantras den Geist entleert, und man aufhört "destruktive" Gedanken zu hegen.
Dass man aufgrund der Hoffnung, die man ja durchaus haben kann, (wieso auch nicht?) das Leben nicht so schwer nimmt.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden