Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schlange und Religion

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Mythologie Und Schlangen
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

28.06.2011 um 13:47
@Thermometer
Sich selbst =) Die Schlange steht aller Wahrscheinlichkeit nach, und so wie ich das jetzt diesen heiligen Schrifttafeln entnommen habe, für die Unendlichkeit. @Fabiano


melden
Anzeige

Schlange und Religion

28.06.2011 um 13:51
@du_selbst
Da die Schlange als äussuserstes ist..
abgeschlossen (Orurobos)
und die Schildkröte trägt alles andere
wäre das sinnvoll interpretiert^^

aber warum 4 Elefanten auf ner Schildkröte? :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

28.06.2011 um 13:53
Wirklich ein schönes Bild, gefällt mir immer besser. Und ja, die Schlange frisst sich selbst. Ein ständiges in sich selbst heraus neu entstehendes, auch ein interessantes Bild für die Unendlichkeit :D

Die vier Elefanten könnten für vier Welten, Weltreiche oder Himmelsrichtungen stehen, aber naja ist nur so eine Vermutung.

@du_selbst


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

28.06.2011 um 14:06
Ist gekauft @Fabiano

Oder doch nicht? Warum gerade Elefanten @Thermometer

Weil die Elefanten zuerst da waren.

Das ging lange gut, genau solange bis jemand fragte worauf den die Elefanten stünden.

Da war es nur logisch, dass sie auf einer Schildkröte stehen.

Damit war die Frage zufriedenstellend beantwortet, bis sich jemand wunderte, worauf denn nun die Schildkröte stünde?

Und damit das ganze einmal ein Ende nahm, hat man sie auf eine Schlange gestellt. Die konnte sich dann selbst tragen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

28.06.2011 um 14:10
Hat so ein kleinwenig etwas vom sogenannten "Aurim" aus der unendlichen Geschichte nach Michael Ende... Vielleicht hat er das sogar von diesem Mythos entlehnt?


melden
Xionara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

29.06.2011 um 03:51
@LordIronfist


Die Aborigines, die australischen Ureinwohner verehren die Regenbogenschlange. In ihrer Schöpfungsgeschichte ist die Regenbogenschlange Schöpfer der Welt und aller Lebewesen, die sie bewohnen.


melden

Schlange und Religion

29.06.2011 um 13:35
Im mittleren Osten wurde in der Bronzezeit ein Schlangengott mit dem Namen Nechustan verehrt (von hebr. "Nachash" = "Schlange").

Im Buch Exodus lässt Moses ein Abbild dieses Gottes anfertigen, um einer Schlangenplage herr zu werden (4. Mose 21, 4-9).

Nechustan wurde zusammen mit Aschera noch lange Zeit im Jerusalemer Tempel verehrt, bis König Hiskija im Rahmen einer Säuberungsaktion die Abbilder zerstören ließ (2. Könige 18,4).


melden

Schlange und Religion

29.06.2011 um 16:12
Hab ein bißchen drüber nachgedacht und bin zu 2 Ansätzen gekommen.
Die werden nicht für jeden hier akzeptabel sein, aber sei´s drum. :)

1.) Kundalini
Wie man am allseits bekannten Symbol des Äskulapstabes sehen kann, wird die Kundalini-Energie in Gestalt einer oder zweier Schlangen dargestellt. Kann auch sein, daß mit den 2 Schlangen nicht die Kundalini, sondern Ida und Pingala gemeint sind, aber jedenfalls geht es um Energien, die im Menschen vorhanden sind, erweckt werden und dann aufsteigen können.
Der Weg dieser Energien verläuft entlang der Wirbelsäule (spiralförmig, also wirbelnd) durch die 7 Siegel hindurch (nicht dasselbe wie Chakren). Bei einem erleuchteten Wesen ist diese Energie erweckt und reicht vom Kreuzbein (Os sacrum = heiliger Knochen) bis in den Kopf. Die Flügel des Äskulapstabes symbolisieren die daraus entstehende Freiheit und Ungebundenheit (an die Materie) des Geistes.
Wir "normalsterblichen" Menschen sind nicht erleuchtet, auch wenn wir das Potential dazu besitzen und entfalten können. Die Kundalini, also die Schlange, ruht im Kreuzbein, unterhalb des 1. Siegels, oder sie bewegt sich maximal in den unteren 3 Siegeln, die für unser Bewußtsein auf den Ebenen der Materie, der Emotionen und des Astralkörpers stehen, also für Überlebenskampf und Sexualität, Freud und Leid sowie Ego und Machtbewußtsein.

Im Folgenden orientiere ich mich nun am Schöpfungsmythos der Bibel.

Der Mensch wurde androgyn, also unpolar erschaffen, als Mann UND Frau, er urteilte nicht, da ihm die Erkenntnis des Guten und des Bösen fehlte - und er mußte nicht sterben. Ist für mich logisch, da die entfaltete Kundalini den Körper derart mit Energie ernährt und versorgt, daß keine Materie zur Aufrecherhaltung des materiellen Körpers gebraucht wird. Ebenso, wie alle Materie aus dem Geist, also einer energetischen Ebene erschaffen wird, kann sie auch von dort ernährt und aufrechterhalten werden, das ist eine Frage des Bewußtseins. Und diese ursprünglichen Menschen waren vollbewußt, Geistwesen, die wissend und absichtsvoll Erfahrungen durch eine Verkörperung in der Materie machten.

(Es heißt nun, daß die Schlange sie verführte, durch das Naschen am Baum der Erkenntnis ihre Unpolarität aufzugeben. Dazu komme ich unter Punkt 2).)

Der Zustand der Unpolarität, in dem man nicht urteilt, also ein IST nicht einteilt in gut oder böse, endete jedenfalls, was gleichbedeutend ist mit einem Absinken der Kundalini und somit des menschlichen Bewußtseins in die 3 unteren Siegel, welche im Gegensatz zu den 4 darüber polar sind.
Die Schlange wurde dazu verdammt, fortan auf dem Bauch zu kriechen und Staub zu fressen, was möglicherweise ein gewaltsames Niederhalten der Kundalini im Kreuzbein oder den unteren 3 Siegeln bedeutet.


2.) Reptiloide/ Schlangenmenschen
Diese liegen meiner Meinung nach auch dem Drachenmythos zu Grunde.
Ich halte sie für diejenigen, die am ursprünglichen vollbewußten Menschen manipuliert haben, um aus ihm einen Sklaven zu machen. Vermutlich handelt es sich um E.T.s, die auf der Erde irgendwelche Rohstoffe fanden, die sie haben wollten, und für den Abbau dieser Materialien (u.a.) brauchten sie Sklaven. Vollbewußte Wesen, die mit der Kraft ihres Geistes erschaffen und in verschiedener Art arbeiten könne, sind aber nicht versklavbar, und daher mußte ihre Kundalini unterdrückt werden.
Für mich steht es sowieso fest, daß der Begriff "Gott" in der Bibel mal den wahren Schöpfer allen Seins, den Beobachter, der durch seine nicht-urteilende annehmende Wahrnehmung die erschaffenen Dinge im Zustand er Existenz hält und nichts anderes ist als die Gesamtheit allen Bewußtseins, und mal einen E.T., der die Herrrschaft über die Menschen bzw. über die materielle Ebenen auf diesem Planeten übernommen hat, bezeichnet.
In der Bibel finden wir hier auch wieder eine Stelle, die ich als Hinweis darauf betrachte: Gott ließ den Menschen in einen Tiefschlaf fallen und teilte das androgyne Menschenwesen ein in Männer und Frauen (Manifestation der Polarität im materiellen Körper des Menschen). Von einem anschließenden Wiederaufwachen des Menschen steht da allerdings nix, und auch das interpretiere ich als die Beschränkung des menschlichen Bewußtseins durch das Niederhalten der Kundalini.


melden

Schlange und Religion

29.06.2011 um 19:53
Sehr interessant was du schreibst, @LuciaFackel , bei den Egyptern und den Mesopotaniern tauchen auch immer wieder zwei Schlangen auf.

images


http://666kb.com/i/bus0mlkopxm33dkso.jpg






images




images

Hier ist Jesus in Form der heiligen Schlange.

images


images

Auch Jesus wurde von einer Lanze getroffen.....
LuciaFackel schrieb:Der Zustand der Unpolarität, in dem man nicht urteilt, also ein IST nicht einteilt in gut oder böse, endete jedenfalls, was gleichbedeutend ist mit einem Absinken der Kundalini und somit des menschlichen Bewußtseins in die 3 unteren Siegel, welche im Gegensatz zu den 4 darüber polar sind.
Es ist wohl ein unbewusstes Dasein damit gemeint. Nicht zu wissen was "gut und böse" ist. Die Dualität nicht zu erfassen. :)



Nachdem die Schlange meist als Symbol der Erde gesehen wird, ist es daraus ersichtlich, dass die Erde, also das "Untere", die "untere Seele" die animalische erhoben werden soll. das ist die Botschaft in all den Schlangensymbolen. wie hier zB:

images

Es ist immer was inneres damit gemeint, was sich bewegen soll. Jesus ist nicht am Kreuz gestorben, es gab ihn gar nicht, er ist die Botschaft. Er ist , genau wie Lucifer, Lichtbringer des inneren Lichts (Erkenntnis), nur dass dieses durch Jahrhunderte verstaubt wurde.und im aussen gesucht iwrd.
Religion ist Politik.
LuciaFackel schrieb:Die Schlange wurde dazu verdammt, fortan auf dem Bauch zu kriechen und Staub zu fressen, was möglicherweise ein gewaltsames Niederhalten der Kundalini im Kreuzbein oder den unteren 3 Siegeln bedeutet.
Kennst du die 8 "Schaltkreisstufen" von Timothy Leary?
Dieser beschreibt dies in sehr ähnlicher Weise, und dass der Mensch im 4. "Schaltkreis" stehen bleibt, da seine momentane Entwicklung hier "zu Ende" ist. Ausser er strebt bewusst danach, seinen Geist zu entwickeln.

Wikipedia: Timothy_Leary#Neuronaler_Schaltkreis_nach_Leary
LuciaFackel schrieb:Ich halte sie für diejenigen, die am ursprünglichen vollbewußten Menschen manipuliert haben, um aus ihm einen Sklaven zu machen. Vermutlich handelt es sich um E.T.s, die auf der Erde irgendwelche Rohstoffe fanden, die sie haben wollten, und für den Abbau dieser Materialien (u.a.) brauchten sie Sklaven.
Ich glaub diese Annunakigeschichten nicht... ^^
es waren immer wir selbst, immer das menschliche bewusstsein. Der Goldabbau könnte das innere Gold sein, welches der Mensch für die (äusseren) Götter finden muss, erst als er sich davon befreit, kann er sein eigenes Gold IN SICH finden, und gibt es nicht mehr nach aussen ab für die Götter, meine ich damit. Sondern sein Gold für seinen eigenen inneren Gott. Sein wahres Selbst.
LuciaFackel schrieb:Von einem anschließenden Wiederaufwachen des Menschen steht da allerdings nix, und auch das interpretiere ich als die Beschränkung des menschlichen Bewußtseins durch das Niederhalten der Kundalini.
Um das Aufwachen müssen wir uns wohl selbst bemühen.
Wir haben die Wahl, weiterhin Gold für die Götter (Gott) abzubauen, oder das innere Gold in uns selbst zu finden.

interessante Seite:

http://www.irishoriginsofcivilization.com/appendices/serpentsymbolism.html


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

30.06.2011 um 19:53
LuciaFackel schrieb: Die Schlange wurde dazu verdammt, fortan auf dem Bauch zu kriechen und Staub zu fressen,
Wie bewegte sie sich denn vor dem Fluch fort ? Genau so hätte Gott den Hund auch dazu verfluchen können auf 4 Beine zu laufen.


melden

Schlange und Religion

30.06.2011 um 20:02
@LordIronfist

Ja ich hab da mal ein Buch darüber gelesen, die Kosmische Schlange heisst das.

Der Autor findet nach einem Ayahuasca Erlebnis im Urwald langsam heraus, dass die Schlange (die in jeder Kultur vorkommt sogar in Gebieten wo es keine Schlangen gibt) ein Symbol für die Doppelhelix, die DNA ist.

Die Schlange wird immer als Schöpfer allen Lebens dargestellt, es ist aber im Prinzip eine Metapher für die Doppelhelix, vorallem wo es Doppelschlangen gibt.

Also @LordIronfist
Ich kann dir wirklich sehr dieses Buch ans Herz legen ist aufjedenfall wissenswert wenn du dich mit dem Thema auseinander setzt.

https://www.amazon.de/Die-kosmische-Schlange-Schamanen-Urspr%C3%BCngen/dp/3608935185/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1309456931&s...


melden

Schlange und Religion

30.06.2011 um 20:41
@Namah
hab mal für Dich gegoogelt:

http://www.shortnews.de/id/875993/Forscher-entdecken-Beinknochen-bei-Schlangenfossil
Forscher entdecken Beinknochen bei Schlangenfossil

Forscher haben eine wichtige evolutionsbedingte Entdeckung bei der Schlange gemacht. Bei einem 95 Millionen Jahre alten Fund der Art "Eupodophis descouensi" haben die Forscher Beinknochen gefunden.

In dem Fossil konnten die Forscher einen zwei Zentimeter langen Beinknochen ausmachen, was nun endlich das fehlende Verbindungsstück in der Evolution der Schlange erklärt. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte die Schlange ihre von den Eidechsen geerbten Beine noch zur Verfügung.

Mithilfe eines Teilchenbeschleunigers konnten die Forscher auch ein zweites Bein der Schlange ausmachen. Die Entdeckungen könnten den Beweis liefern, dass Schlangen von den Urreptilien abstammen, welche auf dem Land lebten und nicht im Wasser.


http://www.anakondas.de/cms/front_content.php?idcat=9
Die Beine der Anakondas
Die Riesenschlangen haben im Gegensatz zu den Nattern und Vipern rudimentäre Hinterextremitäten. Diese bestehen bei den Anakondas aus einem Becken- und dem Oberschenkelknochen (Ilium und Femur). Tatsächlich sind die "Beine" bei den Anakondas als kleine spitz zulaufende Anhängsel rechts und links der Kloake zu sehen und werden Aftersporne genannt. Diese sind bei den Männchen wesentlich größer und spielen eine wichtige Rolle bei der Paarung (siehe Paarung). Röntgenaufnahmen zeigen außerdem, daß die Beine keinen Kontakt mehr zur Wirbelsäule haben.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

30.06.2011 um 21:02
LuciaFackel schrieb:Forscher entdecken Beinknochen bei Schlangenfossil
Ich kringel mich fast vor Lachen :D :D :D Na ja, die 2 cm haben den Braten auch nicht mehr fett gemacht. :D


melden

Schlange und Religion

30.06.2011 um 21:14
@Namah

Wieso?


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

30.06.2011 um 21:18
@Thawra
weil Gott ja die Schlange verflucht hat auf dem Bauch zu krichen. Nur komisch, dass man auf Bildern die das Paradies zeigen die Schlange keine Füße hatte. Kann ja sein, dass das Paradies nach diesem Ereignis geschehen ist :D :D


melden

Schlange und Religion

30.06.2011 um 21:41
Namah schrieb:weil Gott ja die Schlange verflucht hat auf dem Bauch zu krichen. Nur komisch, dass man auf Bildern die das Paradies zeigen die Schlange keine Füße hatte. Kann ja sein, dass das Paradies nach diesem Ereignis geschehen ist
Diese Bilder aus dem Paradies... sind das ungefakte Fotos, oder was?
Ernsthaft, findest Du nicht, daß diese Bemerkung ein Eigentor war?

Edit:
Abgesehen davon solltest Du meinen Beitrag oben nochmal lesen; ich habe eigentlich ziemlich deutlich gemacht, für was die Schlange m.M. als Gleichnis herhält.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

30.06.2011 um 22:15
@LuciaFackel

Ja, ist mir schon klar, allerdings glauben auch heute noch viele Menschen, dass die Erde nicht so alt ist - deswegen .


melden

Schlange und Religion

01.07.2011 um 11:22
Es ist die Schlange der Weisheit, welche das Licht der Erkenntnis ermöglicht.

Wenn man das Wort Uräus betrachtet, kommte das Urä von Orou --> Orouboros, und Or oder Aur bedeutet Licht in hebräisch. (So kam Abraham auch aus dem "Licht" aus Ur.)
Aur, Licht ist in Latein Aurum, das Gold.
Was wieder zu Auroboros = Orouboros führt.

So ist in der Schlange das Licht verborgen.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlange und Religion

01.07.2011 um 11:55
snafu schrieb: So ist in der Schlange das Licht verborgen.
das musst du aber jemandem klar machen können, der nach der Bibel 1:1 lebt. Er würde nicht einmal deine Worte richtig verstehen können.


melden
Anzeige

Schlange und Religion

01.07.2011 um 12:19
Das kann man wohl nur selbst erkennen. ;) @Namah

In der Zahl 9 ist auch die Schlange verborgen. Es ist das Teth im hebräischen was den Zahlwert 9 hat. Das Teth sieht auch aus, wie eine Schlange.

images

Die 9 ist die letzte aller Zahlen, denn mit der 10 beginnt eine neue Ebene der 1.
So hat die 9 jede Zahl in sich, was sie zu einer magischen Zahl macht.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden