Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Indigo-Kinder und Scientology?

55 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Indigo ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:02
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Alle Kinder sind die Zukunft der Menschheit.
Das habe ich jetzt nicht gewusst. :)
Die Indigos werden doch meistens immer als die perfekten, ultimativen Lebewesen hingestellt. Deswegen meine ich, dass sie die Zukunft sind, aus der Sicht der Esoterik. Die anderen, die nicht so sind werden aussortiert.
Verstehst du was ich sagen will?


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:05
@Yotokonyx

Ja, verstehe es.
Meine Mutter hat mich in diesem "Glauben" aufgezogen.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:07
@Interalia

Verstehe. Glaubst du jetzt immer noch dran oder hat dir das geschadet?


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:12
@Yotokonyx

Hm, eine zeitlang glaubte ich daran.
Geschadet hat es nicht. Sozial vll. ein wenig.
Ansonsten hat es hat die Messlatte hochgesteckt, höhere Ideale zu Zielen auserwählt und generell als Erziehungsmethode viel kultureller, weltoffener und kreativer gewirkt.
Ein Aufwachsen mit dem Gefühl 'besonders', 'auserwählt' zu sein.
Liegt aber evtl. nicht nur an dem Begriff, sondern einfach generell an der Erziehung und den Möglichkeiten die man hat, durch Eltern, die viel über das Leben wissen und zu teilen haben.

Die im Eingangspost erwähnten Behandlungen wurden ausgelassen und alle anderen Punkte stimmen ebenfalls so ziemlich überein. Hmpf.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:18
@Interalia

Okay.
Würdest du denn deine Kinder auch auf diese Weise erziehen? Wie du ja sagst gibt es mehr Offenheit und kulturelles Interesse.
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Ein Aufwachsen mit dem Gefühl 'besonders', 'auserwählt' zu sein.
Da finde ich muss man aufpassen, dass man nicht zu arrogant wird. So eine Einstellung kann nämlich schaden.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:22
@Yotokonyx
Zitat von YotokonyxYotokonyx schrieb:Würdest du denn deine Kinder auch auf diese Weise erziehen?
Ja, denke schon.
Nur evtl. im Vorfeld bisschen mehr darüber aufklären wie schwierig es werden kann.
Ja, die Arroganz schwingt bei solchen Behauptungen immer mit. Allerdings wird sie zweitrangig, wenn man bei Test oder Handlungen die Ergebnisse sieht, die in vielen Fällen überdurchschnittlich gut, alternativ, neu, "anders" sind. Kann eben auch dahingehend schaden, da es andere überfordern kann oder eben auch vorallem in jungen Jahren Neid und Unverständnis mit sich ziehen kann; darauf folgt dann eben das In-sich-zurückziehen bis hin zur sozialen Isolation.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:30
@Interalia

Die sozialen Konsequenzen sind immer die schlimmsten. Was bringt es ein Kind sehr gut zu erziehen, wenn es hinterher durch Mobbing und Spot zerstört wird.
Ich finde, dass es eine heikle Sache ist.
Zumal kann es auch für die Eltern schlecht ausgehen. Es kann passieren, das das Amt kommt und die Kinder mitnimmt.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 02:40
@Yotokonyx

Naja, ich denke, da muss man eben stark sein, es durchstehen und an dem arbeiten, in dem man gut ist. Die Reaktionen der Gesellschaft, der Schulen, Lehrer sind ziemlich hart, aber auch das geht irgendwann vorüber. Da muss man lernen zu sich zu stehen und die Dinge zu schätzen, die mitgegeben wurden.
Wenn man stark ist, wird es sich irgendwann auszahlen und durch die auch negativen Erfahrungen entsteht gleichzeitig auch mehr Kraft, die man in das eigene Wirken investieren kann.

Ich glaube, solange es dem Kind trotzdessen gut geht, wird da nichts voreilig vom Jugendamt beschlossen, vorallem auch solange keine schweren Störungen oder Probleme vorliegen.
( Je nachdem wie man das natürlich auslegen möchte. )
Schließlich gibt es viele Fälle der Begabung, die nun'mal nicht direkt "heilbar" oder "falsch" sind.
So wie es eben auch Kinder gibt, die man einfach nicht biegen oder konform machen kann.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 07:36
Hare Krishna
Zitat von NerokNerok schrieb am 02.11.2011:früher waren die kinder einfach verhaltensgestört und hatten erklärbare psychische auffälligkeiten...
heutzutage sind sie alle ganz spezielle indigokinder die die welt retten werden weil mami & papi dann was gaaanz besonderes haben das den ganzen aufwand & ärger wert war..
Nein nein wer denkt den so was ?

Mami und Papi geben ihr alles geliebtes Kind in eine Institution - Kindergarten - weil sie selbst keine Zeit für ihr geliebtes Kind haben , weil sie sich selbst durch einen Arbeitsvertrag versklavt haben bei einem Arbeitgeber - sie müssen dann die abgemachte Zeit in der Regel 7-8 Stunden 5 mal in der Woche, beim Arbeitgeber verbringen, ob sie wollen oder nicht, der ihnen gerade mal ein wenig (Lohn = Geld) für das monatliche überleben gibt.

Darum sind meiner Meinung nach Indigo Kinder besonderes anfällig, denn sie wollen allen helfen und dazu brauchen sie Liebe ganz viel Liebe, Zuneigung, Umsorge. Die bekommen sie aber Haupt sächlich nur durch die Gesellschaftsinstitutionen, die sie ja verändern wollen, dadurch werden sie behindert, sie brauchen die ganz persönliche Zuneigung der Eltern viel länger als die Durchschnittskinder der menschlichen Gesellschaft. Indigo Kinder werden ja nicht nur Deutschland zu einem höheren geistigen Standard verhelfen wollen, sondern Weltweit wenn man sich im Internet darüber informiert, sollen die Indigo Kinder das Potential in sich tragen um das zu beginnen. :-)

Bhakta Ulrich


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 08:16
@BhaktaUlrich
Indigokinder sind Esokacke.
Bisher ist es keinem Esojünger gelungen zu erklären was ein Indigokind verlässlich auszeichnet, noch wieso man solche Kunstbegriffe überhaupt benötigt.
Das Eltern damit in der Regel versuchen erzieherische Defizite zu kaschieren bzw. Krankheiten schön zu reden ist wohl unstrittig.Schwer erziehbare Kinder Indigokinder zu nenen ist in etwa so sinnvoll wie picklige Kinder in der Pubertät als "Zauberstreuselkinder" titulieren.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 08:41
Hare Krishna

@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Indigokinder sind Esokacke.
Bisher ist es keinem Esojünger gelungen zu erklären was ein Indigokind verlässlich auszeichnet, noch wieso man solche Kunstbegriffe überhaupt benötigt.
Das Eltern damit in der Regel versuchen erzieherische Defizite zu kaschieren bzw. Krankheiten schön zu reden ist wohl unstrittig.Schwer erziehbare Kinder Indigokinder zu nenen ist in etwa so sinnvoll wie picklige Kinder in der Pubertät als "Zauberstreuselkinder" titulieren.
Abgesehen von deinem unter der Gürtellinie Sprach Gebrauch, ist das was du von dir gibst reichlich negativ, du hast nicht sehr viel vertrauen in diese Indigo Kinder Eltern. Wie viele von ihnen kennst du persönlich - wie viel weißt du selbst über Indigo Kinder kennst du welche persönlich ?

Kinder in der Pubertät nennt man heute zu tage Teenager.Mit denen werden sehr viele sogenannte normale Eltern kaum fertig.Deswegen wird ihnen nicht vorgeworfen erzieherische Defizite zu überdecken. Warum das normal genant wird, ist mir schleierhaft.Ich hatte mich vom Kind zum fast erwachsenen innerhalb drei Jahren gewandelt, das war für meine Eltern sehr sehr anstrengend, kann ich mich erinnern, ich war ja auch in der Flouer Power Bewegung den Hippies damals. Wir wollten auch alles mit Liebe Verändern. Es gelang uns jedenfalls zu zeigen das Liebe sich nicht hinter Hecken und in dunklen wegen verstecken muss.Das das sich dann zur Pornographie ausartete war aber nicht die Absicht. :-)

Bhakta Ulrich


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 09:00
@BhaktaUlrich
@Zyklotrop
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:... Mami und Papi geben ihr alles geliebtes Kind in eine Institution - Kindergarten - weil sie selbst keine Zeit für ihr geliebtes Kind haben , weil sie sich selbst durch einen Arbeitsvertrag versklavt haben bei einem Arbeitgeber - sie müssen dann die abgemachte Zeit in der Regel 7-8 Stunden 5 mal in der Woche, beim Arbeitgeber verbringen, ob sie wollen oder nicht, der ihnen gerade mal ein wenig (Lohn = Geld) für das monatliche überleben gibt. ...
Du willst damit sagen, daß es für die Eltern wesentlich besser
(und bequemer) wäre, wenn sie mit dem A*** zuhause bleiben
würden, Hartz IV kassieren und so für ihre Kinder dazusein.
Na, Du gibst jungen Eltern ja tolle Tips.

Meinst Du nicht, daß arbeitende Eltern ihren Kindern wesent-
lich mehr bieten können (z.B. höhere Schule und damit höheren
Schulabschluß), als am Existenzminimum rumzuknabbern...?


Aber das Bild wird immer klarer, warum Du aus (D) abgehauen
bist. So Dückeberger, wie Dich, brauchen wir hier nämlich auch
nicht (auch wenn Du mittlerweile in Pension stehst).
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:... sie brauchen die ganz persönliche Zuneigung der Eltern viel länger als die Durchschnittskinder der menschlichen Gesellschaft. ...
Na, dann können sie ja doch nicht sowas besonderes sein. Wie
wollen sie denn die Welt retten, wenn sie so unselbstständig
sind und viel länger an Mama's Rockzipfel hängen.

Habe auch noch nie erlebt, das diese "Mamakinder" in der Schu-
le (oder später im Betrieb), mit ihrem fehlenden Selbstbewußt-
sein, irgendetwas "weltbewegendes" umgerissen hätten. Und die-
se "Loosertypen" - wie sie wohl in der Schule gehänselt werde -
sollen die Welt auf eine höhere Ebene...? Das sollte selbst Dir (als
ehem. Lehrer) aufgefallen sein, daß auch der Notendurchschnitt
nichts außergewöhnliches aufweißt

Wie sollen sie DAS denn veranstellten, wenn sie nicht mal fähig
sind, sich die passende Kleidung aus dem Schrank zusammenzu-
stellen und Mami das schon am Vortag erledigt.

Von daher frage ich mich, WO denn diese "Indigo-Kinder" ihre
Stärken haben, wenn sie überall gerade mal Durchschnitt errei-
chen und sie seit den '70ger Jahren (immerhin schon 40 Jahre)
noch nichts Positives verändert. Aber vielleicht brauchen diese
Menschen ja auch überdurchschnittlich lange für die Veränder-
ung der Welt. Und nach 150 Jahren sagst Du:"Na, was habe ich
euch gesagt, das haben wir alles unseren "Indigo-Kindern zu
verdanken".

Und JA, ich bin auch in der Flower-Power-Bewegung aufgewach-
sen und die Kinder (den Schüler den ich kannte) wurde schon
damals auf dem Schulhof von uns gehänselt und zu den Eltern
sage man auch nur "Guten Tag" und "Auf Wiederseh'n".
Was wurde aus dem Schüler? Ein Bandarbeiter bei VW. Er ver-
starb vor ein paar Jahren (ledig, ohne Kinder) und hatte in sei-
nem Leben nicht viel bewegt. Das einzige was sich in seinem
Leben kontinuierlich bewegte, war das Band, mit immer gleich-
bleibender Geschwindigkeit.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 09:05
Ich finde es schrecklich wie Menschen diskriminiert und ausgegrenzt werden.

Ich würde mich nicht gerne als "Indigokind" bezeichnen lassen. oder als latent homosexueller oder was auch immer.

Da halt ichs mit der goldenen Regel: Was du nicht willst das man dir tu', das füg' auch keinem andren zu.

Anstatt verhaltensauffällige Kinder in ihren gesunden Seiten zu bestärken und zu ermutigen, werden sie mit solchen dämlichen New Age Begriffen wie "Indigokind" ausgegrenzt.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:00
@BhaktaUlrich
Hey, mal abgesehen von deinem Esogeschwurbel, was hast du denn Greifbares zu bieten?
Ist Indigokind ein anerkannter Begriff?
Nöö,ist es nicht!
Gibt es verbindliche Kriterien für die Einordnung/Zuordnung?
Nöö, gibt es nicht!
Gibt es eine wssenschaftliche Untersuchung die den ganzen Bohei legitimieren würde?
Nöö, gibt es nicht!
Was es gibt ist der Begriff Indigokind, von irgendwelchen intellektuell Gehandicapten ersonnen und von vielen bedenkenlos nachgeplappert ohne dass sie auf Nachfragen in der Lage sind den Begriff adäquat mit Leben zu füllen.

Ach ja, wenn etwas Esokacke ist, dann nenn ich es.............................Esokacke.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:05
Hare Krishna

@der-Ferengi


Dein beißender Sarkasmus ist hoffentlich nur eine Eintags Fliege.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Du willst damit sagen, daß es für die Eltern wesentlich besser
(und bequemer) wäre, wenn sie mit dem A*** zuhause bleiben
würden, Hartz IV kassieren und so für ihre Kinder dazusein.
Na, Du gibst jungen Eltern ja tolle Tips.
Nein du kriegst wiedermal nur die Hälfte mit, aber ein Elternteil
könnte mit stattlicher Unterstützung zu hause bleiben. Du regst dich ja auch nicht auf wenn der Staat Milliarden für Dinge ausgibt die überhaupt keinen bezug zu,wohle des deutschen Volkes haben.Menschen die wie Ochsen, Esel und Camle arbeiten während sie in voller Menschenstärke stehen , werden mit zu nehmenden alter auch schwächer als der durchschnitt und ihre Gelenk kochen und innere Organ Veschleisserscheinung mit 45 und darüber hinaus kosten dem Staat Milliarden. Das man dann wie ein Esel Ochse oder Kamel gearbeitet hat Interessent den Staat dann nicht mehr.Dann ist man eine Person die dem Staat Geld kostet oder hat er dir eine Goldene Medalie im werte von x tausneden gegeben dafür das du hart für diesen gearbeitet hast ?
Meinst Du nicht, daß arbeitende Eltern ihren Kindern wesent-
lich mehr bieten können (z.B. höheere Schule und damit höheren
Schulabschluß), als am Existenzminimum rumzuknabbern...?
Was bist du für ein Blindgänger.

Erst sollen wir für einen Lohn der gerade mal die Monatlichen kosten deckt arbeiten und dann auch noch die Ausbildungskosten unserer Kinder zusammen sparen für eine höhere Ausbildung, die sie natürlich nicht vom Arbeitssklaven Dasein befreien wird.

Das Kind - jedes Kind - ist die Zukunft der gesamten zukünftigen deutschen Bevölkerung nicht nur dein Kind. Alle deutschen Kinder die in Deutschland geboren worden sind. Jedes geborene Kind dieser Welt ist die -Zukunft dieser Weltbevölkerung ohne Ausnahme, ob Hyper - Super - intelligent oder Handikap,spielt dabei kein rolle auch der Handikap gibt seinen Beitrag in dem er /sie den anderen lehrt das auch sie Mitmensch sind die Aufmerksamkeit und Zuneigung empfinden.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Aber das Bild wird immer klarer, warum Du aus (D) abgehauen
bist. So Dückeberger, wie Dich, brauchen wir hier nämlich auch
nicht (auch wenn Du mittlerweile in Pension stehst).
Ist das jetzt die aussage eines typisch deutschen oder die eines frustrierten Hyper eines möchte gerne besserer sein.

Ich war nur einmal ein paar Monate in Deutschland arbeitslos,das hat dem Staat sicherlich viel Geld erspart.

Ich habe immer noch die deutsche Staatsbürgerschaftsrechte. In dem Sinne ein arbeitender Botschafter in einem anderen Land, auf mich schaut man mit dänischen Augen, nmir ein Fehler unterläuft ist das ein Fehler des Deutschen und wird ganz anders beurteilt als der eines Dänen. Man sagt zwar das der zweite Weltkrieg schon lange vorbei ist, aber vergessen hat man ihn auch hier noch nicht. Soll die oben gemachte aussage persönlich wirken, tut mir leid ich habe sie so eben postwendend zu dir zu zurückgeschickt ich kann sie beim besten willen für nichts Gebrauchen :-)
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:Und JA, ich bin auch in der Flower-Power-Bewegung aufgewach-
sen und die Kinder (den Schüler den ich kannte) wurde schon
damals auf dem Schulhof von uns gehänselt und zu den Eltern
sage man auch nur "Guten Tag" und "Auf Wiederseh'n".
Was wurde aus dem Schüler? Ein Bandarbeiter bei VW. Er ver-
starb vor ein paar Jahren (ledig, ohne Kinder) und hatte in sei-
nem Leben nicht viel bewegt. Das einzige was sich in seinem
Leben kontinuierlich bewegte, war das Band, mit immer gleich-
bleibender Geschwindigkeit.
Du betätigst dir selbst ein Attest eines Mitläufers, der anders funktionierende Menschen einfach nicht vertragen kann weil sie nicht so wie du die Normen Absolvieren die von den regierenden verlangt werden. Mitschüler zu hänseln nennt man heute zutage mobben. Diese Unsitte ist immer noch aktuell.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:16
Hare Krishna

@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Hey, mal abgesehen von deinem Esogeschwurbel, was hast du denn Greifbares zu bieten?
Ist Indigokind ein anerkannter Begriff?
Nöö,ist es nicht!
Gibt es verbindliche Kriterien für die Einordnung/Zuordnung?
Nöö, gibt es nicht!
Gibt es eine wssenschaftliche Untersuchung die den ganzen Bohei legitimieren würde?
Nöö, gibt es nicht!
Was es gibt ist der Begriff Indigokind, von irgendwelchen intellektuell Gehandicapten ersonnen und von vielen bedenkenlos nachgeplappert ohne dass sie auf Nachfragen in der Lage sind den Begriff adäquat mit Leben zu füllen.

Ach ja, wenn etwas Esokacke ist, dann nenn ich es.............................Esokacke.

Ach ja, wenn etwas Esokacke ist, dann nenn ich es.............................Esokacke.
[/quote]

Ich wundre mich schon die ganze zeit warum das so merkwürdig hier in meinem zimmer riecht :-)
Sage nun nicht das ich keinen Humor hätte. :-)


Das ................................... ist genau die aussage eines Menschen der nicht selbst persönlich Erfahrungen hat,sondern versucht sein erzähltes, gelesenes theoretisches wissen von andren an den man zu bringen. So lese ich deine Eingabe.

Ich habe über 6 Jahre ( 2004 bis 2010 )in einer Erziehungsanstalt für schwer erziehbare Kinder ( zwischen 12 und 18 - 23 Jahren) gearbeitet, als Lehrer und pädagogischer Mitarbeiter.Ich weiß wo von ich schreibe.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:22
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Ich habe über 6 Jahre ( 2004 bis 2010 )in einer Erziehungsanstalt für schwer erziehbare Kinder ( zwischen 12 und 18 - 23 Jahren) gearbeitet, als Lehrer und pädagogischer Mitarbeiter.Ich weiß wo von ich schreibe.
Heisst das nun etwa das @Zyklotrop ein schwer erziehbares Kind wäre ? :troll: :D


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:23
@Nesca
Nee das heißt, dass da irgendwo Kinder rumrennen, die von Ulrich miterzogen wurden. Irgendwie... naja.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:25
@Cricetus
Ach so ,
ich dachte er würde emanon meinen .
Ich las das so weils direkt darunter steht :D .


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:28
Hätten diese Kinder den Kindergarten besucht, wäre ihnen das Erziehungsheim vllt. erspart geblieben


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:36
scientologie ist bestrebt darin den übermenschen zu erschaffen oder zu einem zu werden.
ein mensch mit psychischen fähigkeiten.

damit werden die sich aber ins eigene fleisch schneiden.


1x zitiertmelden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:38
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:scientologie ist bestrebt darin den übermenschen zu erschaffen oder zu einem zu werden.
ein mensch mit psychischen fähigkeiten.

damit werden die sich aber ins eigene fleisch schneiden.
Was in der Vergangenheit ja schon oft genug bewiesen wurde.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:40
@Rumpelstein
naja... sagen wirs mal so.
selbst wenn sie es schaffen sollten, entgegen aller logik ^^, werden diese hochentwickelten menschne schnell merken, dass sie 1. scientologie nicht mehr brauchen und 2. scientologie ihrer weiteren entwicklung im weg steht.
scientologie ist nur auf kontrolle aus.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:43
@BhaktaUlrich
Was ist in deinen Augen ein Indigokind?
Beschreib es bitte nicht allzu blumig, sondern so, dass man klar erkennen kann worauf es ankommt.


melden

Indigo-Kinder und Scientology?

03.09.2013 um 10:45
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:... Nein du kriegst wiedermal nur die Hälfte mit, aber ein Elternteil
könnte mit stattlicher Unterstützung zu hause bleiben. ...
Wenn ein Partner 1'500,- € nach hause bringt und der andere
vom Staat unterstützt 500,- € erhält, sie somit 2'000,- € minus
Fixkosten zur Verfügung haben, WAS spricht dagegen, wenn
beider erwerbsfähig sind, die Kinder sowieso den halben Tag
in Schule/Kindergarten nicht zu hause sind, warum sollen dann
nicht beide Partner arbeiten gehen und sie meinetwegen 1'500,- €
plus 1'200,- €, also 3'200,- € (minus Fixkosten) zur Verfügung
hätten.
Nenne mir einen Grund, warum sie NICHT das Geld verdienen
sollten (wenn sich ihnen die Möglichkeit bietet).
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:... Ist das jetzt die aussage eines typisch deutschen oder die eines frustrierten Hyper eines möchte gerne besserer sein. ...
Solltest Du wissen, da Du ja Deutscher bist.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Erst sollen wir für einen Lohn der gerade mal die Monatlichen kosten deckt arbeiten und dann auch noch die Ausbildungskosten unserer Kinder zusammen sparen für eine höhere Ausbildung, die sie natürlich nicht vom Arbeitssklaven Dasein befreien wird.
Achso - am Besten die Kinder gar nicht erst dazu motivieren, in
den Arbeitskreislauf einzudringen.
Ich frage mich, wo das Geld für staatliche Unterstützung und Ren-
tenherkommen soll, wenn jeder so denkt wie Du und kein "Arbeits-
sklave" wird.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:... Ich habe immer noch die deutsche Staatsbürgerschaftsrechte. ...
Folglich hast Du Anspruch auf die Pension hier aus Deutschland,
lebst aber in Dänemark und Anspruch, von Staate Dänemark un-
terstützt zu werden.
Das mag aus Deiner Sicht klever sein, ich nenne solche Men-
schen *** (meine gute Stube verbiedet mir dies auszusprechen
und um Sanktionen von Seiten der Moderatoren zu vermeiden).


Und nun quatsche mich nicht weiter voll (sprich: KEIN @dden),
denn mit Dir bin ich fertig. Unfaßbar, was es für Menschen auf
dieser Welt gibt.


melden