Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Sinn Des Lebens, Der Mensch
Seite 1 von 1

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 12:48
Wenn man so vor sich hin philosophiert, fragt man Endeffekt immer nach dem Sinn des Lebens.
Zunächst will ich aber auf den evolutionären zurückkommen. Der Mensch hat anfangs betrachtet keine grosse Bedeutung im Zusammenspiel mit der Natur. Im weiteren Bet achtungsvorgang spiegelt sich der Mensch als ein Parasit, ein sehr kluger Parasit von NATUR aus vorgegeben. Was ist der Sinn von Parasitische? Ich denke es ist die wesentliche Funktion zur Evolution. Wir, durch unser unbewusstes oder teils bewusstes Trampeln über die Erde schaden derNatur. Aber dadurch gibt es Veränderungen, Evolution.
Dadurch werden andere Lebensformen zu Neuem verleitet.
Allerdings ist unser Handeln moralisch nicht tolerierbar. Im Flusse von Erkenntnissen ergibt sich auch jene, dass die Natur nicht über Moral verfügt. Alles ist so geregelt, dass das System nie ausser Kontrolle gerät. Durch Parasiten schon, was wiederum zu Evolution führt. Alles strebt eine Vollendung an, Entwicklung...Daher resultiert der Faktor der Zwangsevolution.
Wie oben kurz erwähnt vertritt dies nicht die Maßstäbe der Moral, welche nur vom Zoon logon schon gebildet werden kann. Dann ließe sich folgern, Moral wäre ein Feind der Natur?
Werden wir nicht von den Gegebenheiten in Versuchung geführt? Eine Verführung gegen die Moral, der Schlüssel zum Glück? Der Witz ist, das der Tugendhaft handelnde immer der Dumme ist, da unsere Polis größtenteils Moral vernachlässigt. Ein Mensch, der den Sinn seines Lebens in der Evolution vernachlässigt, stärkt seine Moral. Ein Virus, der niemanden Krank macht, wird nicht weiter existent sein müssen, da er seinen Sinn der Selbstvegitierung und Infektion des anderen nicht nachkommt.
Kann man das als Beweis für ein Nachtodleben sehen? Ein Leben wo Moral herrscht? Wo wäre der Sinn, wenn nach all der Entwicklung der Tod das Vollkommene vernichtet?
Wo wäre der Sinn, wenn man eine Suppe würzt, und wenn sie am besten schmeckt wegkippt?
Der Mensch sowie jedes andere Lebewesen, ja sogar das Leben selbst muss doch mehr bieten als nur einen Sinn gemäß der Evolution, ich meine weshab sollte denn überhaupt was existieren?
Was meint ihr dazu?
Was glaubt ihr was passiert wenn ihr strebt?
Seht ihr unsere Welt als Versuchung des unsrigen zu dem Bösen?
Freu mich auf einen guten strauß voll mit Ideen und Erkenntnissen :-)
MFG Elmsfeuer


melden
Anzeige

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 13:17
Elmsfeuer schrieb:Ein Virus, der niemanden Krank macht, wird nicht weiter existent sein müssen, da er seinen Sinn der Selbstvegitierung und Infektion des anderen nicht nachkommt.
Das ist falsch. Die erfolgreichsten Viren/Parasiten sind derart gut an ihren Wirt angepasst, dass sie diesem nicht mehr schaden. Denn wenn der Wirt Schaden nimmt und stirbt, "sterben" die Viren in ihm mit, was evolutionstechnisch einen Nachteil darstellt.

Generell wird mir nicht ganz klar, worauf genau du mit diesem Thread hinaus willst. Zu einigen deiner Fragen sind bereits Threads in den Untiefen des Forums vorhanden.


melden

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 13:23
Ich kennne keinen Parasit der als Parasit oder Krankheit definiert wird, welcher keinem Lebewesens schadet... Wenn der wirt stirbt, verbreitet sich ja der virus weiterhin


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 13:36
@Elmsfeuer
Du nimmst den Menschen zu wichtig,klar er hinterlässt eine entropische Schneise.
Aber das gab's in der Vergangenheit auch schon,denk an die kanarische Explosion und den folgenden Zusammenbruch


melden

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 13:41
@Elmsfeuer
War es bei dem Ebola-Virus denn nicht so, dass das glücklich und zufrieden in den Fledermäusen lebte, ohne ihnen irgendwie zu schaden? Da konnte der jeweilige Wirt sterben, und nichts passierte, denn es verbreitete sich weiterhin nur unter Fledermäusen.


melden

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 13:50
Elmsfeuer schrieb:Wenn der wirt stirbt, verbreitet sich ja der virus weiterhin
Ehm..ne eben nicht.
Wenn der Virus seine Wirte zu schnell dahinrafft bevor andere infiziert werden können stirbt es selbst aus.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 20:05
@Elmsfeuer


Es tut mir leid. Es tut mir echt leid, aber ich kann deinen EP einfach nicht vollständig durchlesen.

Immer die gleiche Leier .. es ist soo langweilig.

Zu Beginn immer diese Moral-Apostel-Gedanken, welche eigentlich in einen Blog gehören würden und dann diese obligatorische Fragerei zum Ende, damit eine Diskussion gerechtfertigt scheint.

Bla bla bla .. blabla.

Und dabei ist es doch so einfach: Lerne deine Gedanken zu kontrollieren und entscheide dich für das Gute. Amen.


melden

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 20:10
@Elmsfeuer
Kannst Du Deinen Thread bitte mit mehr Inhalt füllen? Über was genau willst Du diskutieren, oder willst Du mir philosophieren? Falls nichts weiter kommt, werde ich den Thread wohl schließen müssen.


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 20:37
@kavinsky

Ja ...

Was ist denn das Gute ?

Frau Professor ;).

Ps:

Amen = a + Men ( ein Mann ;) ) Amen = Anagramm von Name ;)


melden
Anzeige

Die Natur führt uns in Versuchung, die Moral erlöse uns von dem Bösen

27.10.2015 um 21:26
@Elmsfeuer


Der Philosoph glaubt, der Wert seiner Philosophie liege im Ganzen, im Bau: Die Nachwelt findet ihn im Stein, mit dem er baute und mit dem, von da an, noch oft und besser gebaut wird: Also darin, dass jener Bau zerstört werden kann und doch noch als Material Wert hat.

(Friedrich Wilhelm Nietzsche)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Raubbau an der Natur72 Beiträge