Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

233 Beiträge, Schlüsselwörter: Ganzjahresfütterung

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 08:33
klompje
schrieb:
Brennessel
ich lass alle stehn im garten, wir haben ganz ganz viele brennesselfelder. (hab mich da bei meinem mann durchgesetzt😊)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 08:34
@klompje
hier zb

IMG 20200425 083334Original anzeigen (1,8 MB)

und hier im wilden eck

IMG 20200425 083350Original anzeigen (2,0 MB)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 08:35
das ist unser "futterbaum", hab ich etwas wild katzensicher gemacht. ^^


IMG 20200425 083453Original anzeigen (1,8 MB)


melden
klompje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 08:37
@CosmicQueen


Ich hatte auch Rindermulch, nur ich sehe an mein papa, (große naturliebhaber) das es im grunde mit so ein unkrautschapper sogar schneller geht. Wie mehr ich versuchte das unkraut zu beseitigen im Beet des so schwieriger würde es. Erst durch folie dan Holz. Es kam immer wieder durch und musste rupfen. Statt mal eben wegkratzen.

@cassiopeia1977
Unser garten ist auch groß und ein teil lassen wir natur. Mich stört es auch nicht mehr so. Sie blühen auch schön. Und so kann ich auch mehr genießen ;-)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 08:58
@klompje
Ich mache den Rindenmulch nicht nur wegen Unkraut ins Beet, sondern es ist gut für die Überwinterung der Pflanzen, lässt die Erde nicht so schnell austrocknen und dient auch zur Düngung. Das Unkraut kommt hier und da zwar auch durch, aber es ist weniger.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 09:27
An meinen Brennesseln habe ich keine Raupe entdeckt. Dafür sind die Igel da, ganz abgemagert. Habe erstmal Ordentlich mit Katzenfutter gefüttert. Die Trockenheit macht allen Tieren zu schaffen.
@klompje
die Haferflocken musst du mit Öl anrühren, dann nehmen sie sie gerne.


melden
klompje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 09:30
@CosmicQueen

Ich hatte Folie und Rindermulch, und manches kam trotzdem ganz schön durch. Oh ich fing es an zu hassen, weil jedes teil musst man dann in die Hand nehmen.
Also du Vögel pickten immer in die Folie, also dachte ich muss weg. Und meine papa zeigte wie es schnell geht mit schrapper. Also dachte ich das wir beide dann geholfen sind ;-)

@HelleSinne

Ok, muss ich erstmal welche haben. Wasserstellen habe ich auch noch nicht weg.
Denke bestelle mir heute doch mehlwürmer.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 10:10
Wie sieht´s bei euch eigentlich allgemein aus?
Dieses Jahr scheint sich die Population bzw. der Vogelbestand bei mir deutlich erhöht zu haben.

Blaumeisen hab ich hier noch keine erkrankten gefunden, die Fink und Sperling population ist enorm gewachsen, lag wohl am milden Winter?
Dieses Jahr kann ich auch mal wieder zwei Elster Paare im Garten beobachten.

Subjektiv ein gutes Vogeljahr in der Rheinischen Tiefeben. (naja, bis auf den Graureiher besuch am heimischen Teich).
cassiopeia1977
schrieb am 18.04.2020:
mein ziel: ein nistkasten
Nistkästen sollen eigentlich im Herbst oder im Spätsommer aufgehängt werden, da die Tiere ihre Nistplätze über einen längeren Zeitraum beobachten und sich an diese erst gewöhnen müssen. Ich werde es hier ja lesen, wenn diese doch noch in diesem Frühjahr besiedelt werden - ich wünsch viel Erfolg dabei.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 11:19
Quatermass
schrieb:
Wie sieht´s bei euch eigentlich allgemein aus?
Dieses Jahr scheint sich die Population bzw. der Vogelbestand bei mir deutlich erhöht zu haben.
Bei mir ist es ähnlich. Bin gerade durch den kleinen Wald gelaufen und habe ganz viel Vogelgezwitscher gehört. Hab das mal aufgenommen, vielleicht kann man das hören.


Dateianhang: 456E2A67-6F82-4643-87C5-DFD02E860478.mov (35357 KB)
Quatermass
schrieb:
Dieses Jahr kann ich auch mal wieder zwei Elster Paare im Garten beobachten.
Bei mir sind auch zwei im Garten öfter zu Besuch und trinken etwas aus meiner Schale mit Wasser die ich für die Vögel besorgt habe.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 15:25
😭 ich weiß, das ist natur, aber meine tochter ist grad im augebiet spazieren und beobachtet grad, wie eine schlange ein kohlmeisennest ausraubt. :(

die eltern sind total aufgebracht, die schlange den baum hoch und ins loch rein.....


IMG-20200425-WA0007Original anzeigen (0,5 MB)

IMG-20200425-WA0012Original anzeigen (0,3 MB)

IMG-20200425-WA0010Original anzeigen (0,5 MB)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

25.04.2020 um 17:26
Ja die Natur ist grausam, ich hätte die Schlange mit dem Stock gehindert, aber wahrscheinlich wäre sie später wiedergekommen 😫


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 00:23
Also insgesamt weniger Vögel gibt es bei uns auch nicht merklich aber es gibt schon deutliche Unterschiede der Häufigkeiten von Vogelarten, in den letzten 5-10 Jahren hat sich da extrem viel verändert.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 07:45
D1F131D0-9495-4835-A4D0-E0918C5009BCOriginal anzeigen (0,3 MB)

Kam im Winter selten, aber ein Pärchen schon den ganzen Frühling 😊


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 08:08
@Quatermass
Sperlinge werden immer mehr, ich füttere hier mindestens 100 nebenbei mit. Grünfinken sind 5-6, es waren auch die Goldköpfchen? täglich 20-30, jetzt nur noch vereinzelt.
Elstern sind hier mindestens 14. Jeden Morgen verscheuche ich sie aber, da sie Nester räubern zur Zeit.
Die Blaumeisen u. a. Meisen sind nach wie vor gesund.
Bei uns ist alles im grünen Bereich.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 08:53
Moin Zusammen,
CosmicQueen
schrieb:
Bin gerade durch den kleinen Wald gelaufen und habe ganz viel Vogelgezwitscher gehört. Hab das mal aufgenommen, vielleicht kann man das hören.
Die Vögel höre ich deutlich, morgens dürften diese aktiver sein, besonders wenn es ausgedehnte Gebüsche gibt und einiges an Unterholz vorhanden ist. Ich denke mal Rotkehlchen/Buchfinken und Kohlrabe (oder Eichelhäher) heraus zuhören, das Rauschen einer Autobahn im Hintergrund ist jedoch sehr dominant – bin da allerdings auch nicht sonderlich gut darin.
WernerZ
schrieb:
Also insgesamt weniger Vögel gibt es bei uns auch nicht merklich aber es gibt schon deutliche Unterschiede der Häufigkeiten von Vogelarten, in den letzten 5-10 Jahren hat sich da extrem viel verändert.
Ich nehme das erst bewusst seit einigen Jahren war und konnte subjektiv vorallem im letzten Jahr einen deutlichen Rückgang erkennen. Dabei zeigte sich sogar die Nachbarschaft besorgt, die ebenfalls auf Ganzjahresfütterung ging.

Der Rest hält sich 2-3 Katzen die nicht förderlich für die Population sind, zumindest nach einer Arte-Dokumentation als nicht unerheblich an Vogelsterben in Verbindung gebracht. Die Ursachen dürften wie meist komplexer sein, wie bei dem aktuellen Blaumeisensterben.
HelleSinne
schrieb:
Sperlinge werden immer mehr, ich füttere hier mindestens 100 nebenbei mit. Grünfinken sind 5-6, es waren auch die Goldköpfchen? täglich 20-30, jetzt nur noch vereinzelt.
Elstern sind hier mindestens 14. Jeden Morgen verscheuche ich sie aber, da sie Nester räubern zur Zeit.
Die Blaumeisen u. a. Meisen sind nach wie vor gesund.
Ich hör`s schon klingen, sind aber recht viele Tiere in deinem Habitat. Das mit den Elstern konnte ich noch nicht beobachten, dafür Graureiher und Buntspechte. Letzterer hatte sich sogar an einem Nistkasten versucht, der hielt jedoch Stand.

Der Graureiher ist mir eher ein Dorn im Auge, auch ein schönes geschütztes Tier, leider mit zuviel Fisch-Appetit. Hier gibt es auch einige Storche in der Nähe, aber die kreisen nur, eine Landung in einem der Gärten konnte ich noch nie beobachten.

Das mit Elster musste ich erstLesen, sehr auch interessant. Ich habe auch nicht besetzte Halbhöhlen-Nistkästen, ich werde in diese mal ein rohes Ei legen und sehen, ob das alternativ angenommen wird.
Ich mag die majestätisch wirkende Elster, bei mir bedienen sie sich auch gerne an Sonnenblumenkerner, Brot und Erdnüssen.

Wieder was gelernt - danke für den Anstoß.

@all
Die Ergebnisse der letzten Vogelzählaktion zeigt dieses Jahr ein gesundes Bild. Die Interpretation der Ergebnisse fand ich eher unerwartend: Je Wärmer der Winter und desto weniger Schnee, umso rückläufiger waren die Zahlen der gesichteten Tiere.

https://www.nabu.de/news/2020/02/27585.html


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 09:35
Quatermass
schrieb:
das Rauschen einer Autobahn im Hintergrund ist jedoch sehr dominant – bin da allerdings auch nicht sonderlich gut darin.
Ja, eine Autobahn ist auch in der Nähe, leider. Ich bilde mir dann immer ein es wäre das Meeresrauschen, das ist nämlich auch in unmittelbarer Nähe. :D
Quatermass
schrieb:
Rotkehlchen/Buchfinken und Kohlrabe (oder Eichelhäher) heraus zuhören
Das kann sein, aber auch Amseln, die machen oft im Unterholz rum. Einen Falken habe ich in der Nähe auch mal gesichtet.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 09:46
cassiopeia1977
schrieb:
ich weiß, das ist natur, aber meine tochter ist grad im augebiet spazieren und beobachtet grad, wie eine schlange ein kohlmeisennest ausraubt. :(
Die Natur ist so grausam 😥 aber wir essen ja auch andere Tiere


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 11:07
Quatermass
schrieb:
Die Ergebnisse der letzten Vogelzählaktion zeigt dieses Jahr ein gesundes Bild. Die Interpretation der Ergebnisse fand ich eher unerwartend: Je Wärmer der Winter und desto weniger Schnee, umso rückläufiger waren die Zahlen der gesichteten Tiere.
Erst wenn es kalt wird und Schnee liegt, suchen viele Waldvögel Zuflucht in den Gärten der etwas wärmeren Siedlungen, in denen sie zudem Futterstellen vorfinden.
Deshalb sind weniger gezählt worden.

Und heute Morgen ein besonderer Gast: Kernbeisser

2D1DB248-15BB-4B63-BB47-EFFC852BD5AC

DF610282-9252-4D69-826C-F639CA7AB721


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 11:08
CosmicQueen
schrieb:
andere
Ja, leider.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.04.2020 um 18:34
ich war heute dort und fie eltern füttern noch. :)
die schlange war wohl gnädig und hat sich wohl nur eins geholt?

IMG 20200426 145336Original anzeigen (1,5 MB)


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt