Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

45.880 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie, Entstehung, Lebewesen, Darwin, Arten
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:47
psreturns schrieb:Wie solltest Du das wissen können? Warst Du damals etwa anwesend? :D
Nein. Genauso wie kein einziger eurer "Wissenschaftler" dabei war. :D


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:48
@Til
Til schrieb:Eventuell meintest Du vielleicht das Aussterben der "Dinosaurier". Das hat nie stattgefunden. Weil vor 65 Millionen Jahren hier gar nichts war. Keine Erde, keine Sonne, nix.
Wuhahahahahahahahaha - schnief - nachLuftschnapp - hahahahahahuhuhuhu. OK, das wars. Ich hab Dich schon lange für eine etwas seltsam angehauchte Person gehalten, aber jetzt sehe ich erstmals das Ausmaß.

Danke für die Aufklärung.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:49
Til schrieb:Weil vor 65 Millionen Jahren hier gar nichts war. Keine Erde, keine Sonne, nix.
Tja, das war jetzt echt ein Brüller. :)
4,6 Mrd. Jahre gibts die Erde, nach aktuellen Erkenntnissen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:50
Til schrieb:Eventuell meintest Du vielleicht das Aussterben der "Dinosaurier". Das hat nie stattgefunden. Weil vor 65 Millionen Jahren hier gar nichts war. Keine Erde, keine Sonne, nix.
Rumms! Selbstdemontage pur.
You made my day.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:54
@Til
Til schrieb:Genauso wie kein einziger eurer "Wissenschaftler" dabei war.
Und das sollte jetzt Deine "These" glaubwürdiger machen? :{


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:56
@psreturns

Nein. Aber die der anderen auch nicht. Wenn schon hinterfragen dann bitte alles und nicht nur das was grad nicht passt. Oder wo ich in der Minderheit wäre.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:59
@Til
Til schrieb:Wenn schon hinterfragen dann bitte alles und nicht nur das was grad nicht passt.
Ja, ich verstehe schon. Wieso ein Geisterfahrer? Hunderte... :D


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 19:59
Und bitte wieso sollte ich so einen Furz annehmen?

In der "Schöpfungsgeschichte" wird auch die Sonne erschaffen. Also vorher , nüscht, nada, nothing. Immer schön bei der Geschichte bleiben.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:02
@Til
Wieso sollte eine Geschichte, die sich ein kleiner Stamm von Ziegenhirten ausgedacht ha, korrekt sein? Warum nicht die der Maya, der Aborigines, der Sumerer oder Ägypter?


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:05
@FrankD

Weil Du und ich uns heute noch über diesen kleinen Stamm von Ziegenhirten und ihren ominösen "Gott" streiten. Und diese Ziegenhirten gibt es noch. Die anderen, obwohl die Geschichten ähnlicher sind und keine etwas von Darwin enthalten, eher nicht mehr.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:08
@Til
Til schrieb: ist das ähnlich wie Hänsel und Gretel. Kann ja sein, geht aber wahrscheinlich gegen null.
Hänsel = Adam
Gretel = Eva
Böse Hexe = Gott

Es kann nicht mehr allzu lange dauern, bis die Hexe in den Ofen geschoben wird... Die Mehrheit der Menschen lässt sich doch nicht für ewige Zeiten für dumm verkaufen. Die Evolutionstheorie wird mit jedem Fund glaubwürdiger, die Schöpfungslehre mit jeden Fund lächerlicher...


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:13
@Brunche
Brunche schrieb:Die Mehrheit der Menschen lässt sich doch nicht für ewige Zeiten für dumm verkaufen.
Natürlich nicht. Aber deshalb gibt es ja Soldaten.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:14
@Til
Das die Ziegenhirten sich beim Zusammenstricken ihrer Religion ziemlich dreist bei ihren Nachbarvölkern bedienten ist Dir bekannt?
Psalme und Gebote aus den Weisheitslehen und Hymnen der Ägypter, Sintflut bei Gilgamesch, Mose bei Sargon etc - und dass diese in der Bibel weiterleben?
Die Marienverehrung der RKK ist übrigens der Isis-Kult der Ägypter, im 4. Jh. eingegliedert, lebt also auch noch.
Ach ja, Ägypter, Maya und Aborigines gibts noch heute. Ehrlich :)


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:19
@FrankD

Mehr oder weniger.

Und genauso wie sie früher Freya, Gaia, Isis verehrt haben ist es heute Maria. Europa ist auch ein Name dieser "Göttin". Ein Kind eines "Gottes" und einer Erdenfrau.

Vielleicht machen sie das weil das ihre Wurzeln sind. Nicht dieser Hampelmann am Kreuz.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:25
@Til
Europa ist eine Menschenfrau, die von Zeus entführt wurde.

Wenn schon klugscheißen, dann richtig.


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:30
@Assassine

Richtig, wenigstens einer der mitdenkt. Die Mutter nicht das Kind wird verehrt.

Die ist so wichtig daß sie seit neuestem auf jedem "Euro", man beachte die Verwandtschaft des Wortes, ausgetauscht wird. Dieses Jahr ist der 3te Schein dran, dann noch 4 weitere Jahre.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:32
FrankD schrieb:Wuhahahahahahahahaha - schnief - nachLuftschnapp - hahahahahahuhuhuhu.
so lustig hatte ich noch niemanden vorher schriftlich lachen sehen :D
------------------------------

Möchte noch mal an dieses Posting erinnern (nur mal so, falls es in der Flut von Postings untergegangen war ;) )
Beitrag von Tommy57, Seite 2.011

--> Auszug daraus:
-... in dem Buch The Biology of Race lautet es: „Das Fleisch und die Behaarung muss derjenige, der die Rekonstruktion ausführt, aus eigener PHANTASIE hinzufügen."

Die EIGENE PHANTASIE der Rekonstrukteure scheint dabei sehr phantasiereich zu sein, denn:„Hautfarbe; die Farbe, Art und Verteilung der Behaarung; die Gesichtszüge und der Gesichtsausdruck — über diese Merkmale irgendeines der prähistorischen Menschen wissen wir absolut nichts.“

In der Zeitschrift Science Digest heisst es ebenfalls: „Die überwiegende Mehrheit der künstlerischen Entwürfe stützt sich mehr auf Phantasie als auf Zeugnismaterial. . . . Die Künstler sind gezwungen, irgend etwas zu entwerfen, was sowohl dem Affen als auch dem Menschen ähnlich sieht; je älter die Vorlage eingeschätzt wird, desto affenähnlicher fällt der Entwurf aus.“

Die Darstellungen von „Affenmenschen“ sind daher, so gab z. B. ein Evolutionist zu, „meistenteils Einbildung . . ., blosse Erfindung!"

Wer oder was sind eigentlich nun die wenigen Knochenfunde, die gemäß einiger Evolutionsbefürworter zum Menschen geführt haben sollen nun wirklich?

Ramapithecus z. B., sein Alter wird auf 14 Millionen Jahre geschätzt, zählt man zu den ersten Hominiden.

Das Buch: Wie der Mensch zum Mensch wurde, erklärt:

"Im Vergleich zu den Fossilresten des frühesten Primaten in Montana sind die Funde vom Ramapithecus beträchtlich, wenngleich — absolut gesehen — noch immer viel zu gering: Fragmente von Ober- und Unterkiefer, ein paar Zähne.“

FRAGMENTE VON OBER und UNTERKIEFER und ein paar Zähne und daraus konnte dann samt Abbildung ( ganzer Körper behaart mit bereits intelligenten und dennoch affenähnlichen Gesichtsausdruck! ) genau klassifiziert werden, wo dieser vermeintliche Vorfahr des Menschen in der Evolution des Menschen einzuordnen wäre.

Spätere Funde von Ramapithecus belegen nun eine ausgestorbene Menschenaffenart.

Die Zeitschrift "Natural History" warf die Frage auf: „Wie kam es, daß sich Ramapithecus . . ., lediglich aus Zähnen und Kieferknochen rekonstruiert — ohne Becken, Gliedmaßen oder Schädel —, heimlich in den Prozeß der Menschwerdung einschlich?“

Die Antwort: Die Rekonstruktionsversuche waren offensichtlich geprägt von WUNSCHDENKEN und reichhaltiger PHANTASIE!

Bei weiteren Funden wie "Australopithecus" und "Lucy" zeigen die Forschungen, dass es in Wirklichkeit----- ausgestorbene Affenarten sind ----und nicht etwa fossile Vorfahren des Menschen!


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:34
Optimist schrieb:Bei weiteren Funden wie "Australopithecus" und "Lucy" zeigen die Forschungen, dass es in Wirklichkeit----- ausgestorbene Affenarten sind ----und nicht etwa fossile Vorfahren des Menschen!
Ausgestorbene Affenarten können auch Menschenvorfahren sein.
Warum sollte sich das ausschließen?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:43
@Assassine
Und dazu z.B. gibts keinen Éinwand? :)
Tommy57 schrieb:Die EIGENE PHANTASIE der Rekonstrukteure scheint dabei sehr phantasiereich zu sein, denn:„Hautfarbe; die Farbe, Art und Verteilung der Behaarung; die Gesichtszüge und der Gesichtsausdruck — über diese Merkmale irgendeines der prähistorischen Menschen wissen wir absolut nichts.“

In der Zeitschrift Science Digest heisst es ebenfalls: „Die überwiegende Mehrheit der künstlerischen Entwürfe stützt sich mehr auf Phantasie als auf Zeugnismaterial. . . . Die Künstler sind gezwungen, irgend etwas zu entwerfen, was sowohl dem Affen als auch dem Menschen ähnlich sieht;


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

25.06.2015 um 20:44
@Optimist
Das ist klar, Haare und Haut kann man nur selten rekonstruieren.
Aber viel aussagekräftiger sind sowieso Skelette, und die gibt's zu Hauf.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zecken89 Beiträge