Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

45.880 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie, Entstehung, Lebewesen, Darwin, Arten

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:00
off-peak schrieb:Bist Du sicher, dass sie dümmer sind oder sind wir Menschen ihnen nur einfach völlig schnuppe?

Mäuse sind schließlich seit Jahrtausenden unsere Kulturfolger und ihr Wohlergehen hängt davon ab, den Menschen stets unter Beobachtung zu haben ... vor allem eines seiner Haustiere ... ;)
Das ist mal eine gute Betrachtung, bin ich noch gar nicht drauf gekommen.


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:01
@FrankD
FrankD schrieb:Es ist auch nicht so, dass Menschen Katzen domestiziert haben, aktuellen Erkenntnissen nach haben Katzen Menschen felicitisiert... (kein Witz)
Glaub ich auf´s Wort. Siehe Mäuse. Wo Menschen, da Mäuse, und wo Mäuse, da Katzen.
Katzen reissen ja auch aus, wenn es ihnen wo nicht passt.

Andrerseits behauptet ein Freund von mir, ein "Hundeflüsterer" ;). Hunde würden das auch tun, wenn sie könnten.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:01
@m.mayen

Hallo!
Lebende, betäubte Beutetiere am lebendigen Leib vom Nachwuchs von innen her auffressen zu lassen, ist
auch eine kluge Strategie.

Aber als "Designer" käme wohl kaum ein "Gott der Liebe" infrage...
Ich kann dir zu diesem Einwand nur mit den inspirierten Worten der Bibel antworten, denn ich berufe mich zum Thema Schöpfung auf diese!
Aber als "Designer" käme wohl kaum ein "Gott der Liebe" infrage...
In der Bibel lesen wir grundsätzlich zur Bestimmung der Tiere:

"12 Aber gleich vernunftlosen Tieren, die von Natur aus dazu geboren sind, eingefangen und vernichtet zu werden,..." ( 2. Petrus 2:12 )

Das heißt:
Nach den Worten der Bibel war es von Gott für Tiere nicht vorgesehen, wie ursprünglich beim Menschen, für immer zu leben.

Des weiteren zeigt die Bibel deutlich, dass in der materiellen Schöpfung auf Erden NUR der Mensch im BILDE GOTTES erschaffen wurde, ...also mit der Fähigkeit der Vernunft göttliche Eigenschaften wie Liebe, Weisheit und Gerechtigkeit hervorzubringen.
Aber als "Designer" käme wohl kaum ein "Gott der Liebe" infrage...
Das sehe ich nicht so, denn der Sinn und Zweck "niederer Schöpfungswerke" war nicht Gottes Liebe wiederzuspiegeln!
Lebende, betäubte Beutetiere am lebendigen Leib vom Nachwuchs von innen her auffressen zu lassen, ist
auch eine kluge Strategie.
Wenn wir denkende Menschen uns in die "arme Lage" dieser Beutetiere versetzen, kann ich dein empfinden verstehen!

Allerdings ist dein beschriebener Vorgang Teil eines komplexen Ökosystem, das z. B. auch verhindert, dass gewisse Tierarten überhandnehmen und zu alles vernichtenden Schädlingen werden.

Durch das äusserst komplexe Ökosystem in der Natur, dass wir Menschen bis heute noch nicht völlig verstehen, ist bestimmt die Weisheit eines intelligenten Designers zu erkennen!


Gruß, Tommy


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:04
@Lepus

Um das Ganze nicht zu off-topic werden zu lassen: Könnte es einen evolutionären Sinn dahinter geben, dass Mäuse schlauer sein könnten als Kaninchen? Vllt. liegt's ja an den unterschiedlichen Hobbys... smiley emoticons biggrin

Nee, mal ernsthaft, womöglich sind Kaninchen schwieriger zu dressieren als Mäuse, aber das ist nicht unbedingt ein Indiz für niedere Intelligenz, wie @off-peak schon andeutete.

In Sachen Intelligenz dürften Vögel, insbes. Raben und Papageien, im Vergleich zu den meisten anderen Spezies den Vogel sprichwörtlich abschießen. :D

Danke. :) Ja, ich wuchs selbst mit Katzen auf und die brachten mich immer wieder zum Staunen. V.a., mit welchen simplen Methoden sie die Menschen dazu bringen können, Dinge zu tun, die ihnen Vorteile bringen. Und die Menschen raffen es nicht einmal.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:08
@Tommy57
Tommy57 schrieb:"12 Aber gleich vernunftlosen Tieren, die von Natur aus dazu geboren sind, eingefangen und vernichtet zu werden,..." ( 2. Petrus 2:12 )
Wir erkennen an diesem Text, dass der Verfasser keine Ahnung von der Inelligenz der Tiere hatte.

Meinst Du nicht auch, dass ein Schöpfer eigentlich sehr genau wissen sollte, wie intelligent er Tiere gemacht hat?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:08
@Scox
Scox schrieb:Danke. :) Ja, ich wuchs selbst mit Katzen auf und die brachten mich immer wieder zum Staunen. V.a., mit welchen simplen Methoden sie die Menschen dazu bringen können, Dinge zu tun, die ihnen Vorteile bringen. Und die Menschen raffen es nicht einmal.
Als da wäre?

Ich bin von Katzen viel gewöhnt. Die kannst du dressieren wie ein Hund, nur muß du Zeit genug haben und Geduld.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:08
Vllt. liegt's ja an den unterschiedlichen Hobbys... smiley emoticons biggrin
Nice! :D
6925
Scox schrieb:In Sachen Intelligenz dürften Vögel, insbes. Raben und Papageien, im Vergleich zu den meisten anderen Spezies den Vogel sprichwörtlich abschießen. :D
Das stimmt allerdings. ^^
Scox schrieb:V.a., mit welchen simplen Methoden sie die Menschen dazu bringen können, Dinge zu tun, die ihnen Vorteile bringen. Und die Menschen raffen es nicht einmal.
Genau, genau, genau! :D
Mein Freund fällt regelmäßig auf unsere Katze rein - sie muss ihn nur angucken und niedlich miauen - BÄM! gibt es Leckerli! XD

Okay, genug OT.
Hasi hoppelt nun weiter Streife durch's Forum. ;)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:10
@Lepus
Lepus schrieb:Alter... O____O
Öh - wenn, dann Alte
Ja nun, irgendwann fressen sie halt so viel Fliegen, Mehlwürmer, Heimchen, da waren kleine Mäuse halt billiger und sie brauchten nicht jeden Tag was zu futtern.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:10
@Scox
Scox schrieb:Und die Menschen raffen es nicht einmal.
Doch, doch. Ich lass ihnen nur die Freude. :D

Den Katzen, nicht den Menschen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:11
Tommy57 schrieb:"12 Aber gleich vernunftlosen Tieren, die von Natur aus dazu geboren sind, eingefangen und vernichtet zu werden,..." ( 2. Petrus 2:12 )

Das heißt:
Nach den Worten der Bibel war es von Gott für Tiere nicht vorgesehen, wie ursprünglich beim Menschen, für immer zu leben.
Das müsste bedeuten, dass es egal ist, wenn Tierarten aussterben?
Was aber nicht der Fall ist, weil dann immer eine Lücke entsteht, die das Gleichgewicht der Natur durcheinanderbringt.

Ein Beispiel wären hier Honigbienen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:13
@Micha007
So meinte ich es natürlich nicht, entschuldige. ^^

Ich hätte stattdessen auch "WTF?!" oder sonst einen Slang-Begriff wählen können. :D
Mein Sprachgebrauch verranzt im Internet... o_O


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:14
@Lepus
Lepus schrieb: weil dann immer eine Lücke entsteht, die das Gleichgewicht der Natur durcheinanderbringt.
Nur bei einem plötzlichen Aussterben der Gesamtpopulation einer Art, die für eine andere Art von enormer oder gar ausschließlicher Wichigkeit war.

Wenn diese andere Art andere Mittel und Wege hat, dasselbe Ziel zu erreichen, dann wirkt sich ein Aussterben sicherlich nicht katastrophal aus, sondern nur Wachstum verlangsamend.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:16
@off-peak
Ach so, danke für die Berichtigung. ^^


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:17
@Lepus
Gerne, aber immer schön skeptisch bleiben. Auch ich könnte irren. ;)


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:21
@Bauli

Mal zwei Beispiele:

In einer TV-Sendung sah ich, wie ein Halter Probleme mit seiner Katze hatte. Sie hatte ihn regelrecht abgerichtet. Jede Nacht wollte der Kater durch die Verandatür nach draußen und maunzte so lange lautstark durch das Haus, bis das Halterpersonal wach war und artig die Tür öffnete. Dann drehte der Kater seine Runden um den Block und wollte nach 'ner Stunde wieder hinein und machte dasselbe Theater. Und das ging regelmäßig so. Jetzt könnte man sich fragen, warum das Halterpersonal nicht einfach die Füße stillhielt und den Kater maulen ließ. Ganz einfach - hätte das Personal nicht gespurt (und das hatte schnell zu spuren), schiffte der Kater die Bude voll. Da das schon beim ersten Mal funktionierte, setzte das Vieh seine Blasenschwäche zwecks Kettenerpressung als Universalwaffe ein. Zumindest so lange, bis jemand kam, der dem Kater mal zeigte, wer der Chef ist.

Ein Bekannter von mir hat einen extrem fetten Kater, der dauernd Aufmerksamkeit fordert. Dafür setzt er sich auf die Füße seines Personals. Fruchtet das nicht, wird gebissen. Fruchtet das auch nicht, wird gejault. Spätestens, wenn der Kater sich in Richtung des Wohnzimmers macht, weiß das Personal: Jetzt tu ich lieber, was er will. Ansonsten lässt der Hobby-Garfield es sich nicht nehmen, den Zimmerteppich mit brauner Farbe zu dekorieren. Du weißt, was gemeint ist. ;) Ähnlich verfährt der Kater auch, wenn er was zu fressen will. Sein Gewicht verrät, die Taktik funzt, und das seit Langem. :D

Übrigens, das habe ich mir nicht ausgedacht. Beruht alles auf wahren Gegebenheiten. ;)

@Lepus

Dann will ich Hasi mal nicht länger von der Streife abhalten. ;)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:24
@Scox

Das glaube ich dir auf´s Wort, vor allen Dingen das mit dem Schiffen. Ist trotzdem niedlich, wenn der Halter schnell spurt. :D

Wer hat dem Kater denn wie gezeigt, wer der Chef ist?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:48
@Bauli
vielleicht müsste die Frage anders gestellt werden: Warum hat dem Kater niemand gezeigt, dass ER n i c h t der Chef ist? ;)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.07.2015 um 23:50
@Pan_narrans
noch mal kurz zu der Siedlung von dem Video.
Du hattest geschrieben, die Siedlung gäbe es nicht und nachdem ich den Link zeigte, wonach es diese doch gibt, hattest du das hier geantwortet:
In den Links steht doch nichts von einer 400 000 Jahre alten Siedlung. :ask: "
Die Siedlung wird in dem Artikel auf ein Alter von 370 000 Jahren geschätzt! Im Film heißt es "etwa 400 000 Jahren"
Kein allzu großer Unterschied, oder? ;)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

19.07.2015 um 00:00
@Optimist

Weil ich fürchte, das der Kater sein Herrchen/ Frauchen besser kennt, als er das erahnen lässt. Was würdest du denn machen, wenn er dickköpfig ist. Das ist doch eine liebenswerte Eigenschaft. Dazu sind die Tiere klein und zum kuscheln. AUßerdem kenne ich eine, mit der du nur kuscheln kannst, wenn sie hungrig ist. Wenn sie satt ist, geht sie wieder zu ihrem Schafplatz der tummelt sich auf der Dachterrasse und fährt mal kurz ihre Pfoten aus, wenn du sie kraulen willst und zeigt nur ihre Zähne, beisst aber nicht.


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

19.07.2015 um 00:09
@whiplash


Hallo!
Auch bei deinen jetzigen Aufzählungen, bedarf es keines intelligenten Designs, oder eines Schöpfers.
Symbiose ist eine Art der Anpassung und hat sich über einen gewissen Zeitraum entwickelt.
Die beschriebene Symbiose der Ragwurz überzeugt mich aber ehrlich gesagt an einen "intelligenten Designer" zu glauben!

Warum?

1.) Wie könnten blinde Gene dieser Orchideenart die Blüte in die Form einer weiblichen Wespe verformen, komplett mit Augen, Flügeln und Fühler?

2.) Woher könnten blinde Gene dieser Orchidee überhaupt wissen, dass es Wespen gibt, und dann auch noch weibliche?

3.) Woher könnten blinde Gene einer Orchideenart wissen, welchen sexuell anregenden Duftstoff eine weibliche Wespe erzeugt um das Wespenmännchen anzulocken?

4.) Wie kann die Orchidee diesen chemisch äußerst komplexen Duftstoff herstellen, da die Pflanze selbst doch gar nicht wissen kann, dass dieser existiert?

5. ) Woher weiß die Pflanze von der Begattungszeit dieser Wespen und sogar das exakte Timing zu blühen, nämlich 1 - 2 Wochen bevor die Wespenweibchen schlüpfen?

6.) Wieso stoppt die Orchidee nach ihrer Bestäubung mit Pollen durch die Wespe die Ausströmung des weiblichen Sexual - Lockduftes und ersetzt diesen nun durch ein Repellent, einen weiteren äußerst komplexen Duftstoff, das auch ein bereits begattetes Wespenweibchen ausströmt um nicht weiter von Wespenmännchen belästigt zu werden?

Ehrlich, wie sollte so eine komplexe Symbiose ohne intelligentes Design zustande kommen?
Durch eine zufällige Entwicklung?

Übrigens:
Es gibt diese Symbiose nicht nur einmal, sondern verschiedene Ragwurzarten haben sich in voller Art und Weise auf verschiedene Insektenarten spezialisiert!
Im Aussehen der Blüte und auch in den äussert komplexen Duftstoffen!

Frage:

Könnte es nicht doch sein, dass wenn wir die uns umgebende Schöpfung mal mit offenen Augen betrachten, dass wir dann in Wirklichkeit ÜBERALL deutliche Beweise für "intelligentes Design" finden?

Ganz nach den Worten des Gelehrten Paulus:

"Weil Gott die Welt geschaffen hat, können die Menschen sein unsichtbares Wesen, seine ewige Macht und göttliche Majestät mit ihrem Verstand an seinen Schöpfungswerken wahrnehmen."
( Römer 1:20 )

Gruß, Tommy


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt