Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

46.260 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 17:54
@Commonsense

Das ist schon richtig, aber bei dieser Debatte ging es ja eigentlich um einen anderen Schwerpunkt. Was die youtube-Verbildeten betrifft, mache ich mir da keine Illusionen ...


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 17:57
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Erklährt aber auch das Kreationisten einfach nicht verstehen können was Evolution eigentlich ist.
Das ist denen ja auch völlig Wurst, die suchen nur nach irgendwas, was ihnen ihr gegenüber nicht erklären kann, um da dann "Gott" reinzuquetschen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 17:57
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:... das Kreationisten einfach nicht verstehen können was Evolution eigentlich ist.
Ich denke schon, dass sie nicht so blöd sind, wie sie öffentlich tun. Aber zur Ehre des Schöpfers vermengt man da gern etwas, um Zweifel zu säen und der antiwissenschaftlichen Propaganda weitere Anhänger zuzuführen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 17:58
@Commonsense
Das ist doch ähnlich, wie der Allmy-Clash. Auch da darf schließlich nicht bewertet werden, ob die Argumente richtig oder falsch sind und es zählt einzig die Rhetorik (mit der Ausnahme, dass beim Allmy-Clash auch nicht bewertet werden darf, ob die Argumente überhaupt Sinn machen).


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 17:58
@Commonsense
Hierbei sollte es eigentlich vie einfacher sein, eine richtige und belegbare Theorie zu behaupten als eine nachweislich falsche. Deswegen finde ich ein solches Ergebnis bedenklich.
Nicht überbewerten. Gegen Lennox verlor Dawkins auch (paar Jahre her).
Allerdings muss man bedenken, dass das Thema "Has science buried god?" lautete (was im Grunde für Dawkins eine recht aussichtlose Angelegeneheit war, da er sich ja als agnostischen Atheisten bezeichnet und als solcher nichts begraben und nichts negieren kann), und sich zudem britische Kreationisten niederländische Unterstützung haben einfliegen lassen.

Grundsätzlich interessiert das Atheisten eher weniger. Atheismus ist ja nicht gleichbedeutend mit Wissenschaftsinteresse. Theisten lockt so etwas wohl schon eher, insbesondere bei einem grandiosen Redner wie Lennox (wo der Theist von vorn herein auf ein gutes Ende hoffen darf). Grundsätzlich finde ich solche Debatten verdammt gut, nicht nur im altehrwürdigen Oxford sondern auch die daran angelehnten TV-Formate (Big Questions, BBC; Question&Answers, Australien), einfach weil den Teilnehmer ausreichend Raum für ihre Standpunkte, sprich Zeit für ein Anfangs- und Endplädoyer eingeräumt wird (nicht wie bei unserem Doof-Talk, wo die Leute sich twitterfähig äussern müssen weil mehr zeitlich nicht drin ist), aber den Zuhörerentscheid darf man keineswegs überbewerten - egal zu wessen Gunsten er ausfällt. Das ist weder repräsentativ noch handelt es sich um eine wie auch immer geartete "Wahrheitsfindung". Das geht schon eher in Richtung "Science-Show". Unterhaltsam, nett, zuweilen informativ. Mehr aber auch nicht. Wär ja auch noch schöner, wenn ein L Krauss seine theoretische Physik und Dawkins "das bisschen Evolution" in 2 mal 8 Minuten + Zwiegespräch erklären könnte. Da studieren andere ein Leben lang für.


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:05
@wuec

Dawkins ist dennoch mehr Atheist denn Agnostiker, Er scheint manchmal regelrecht auf einem Kreuzzug und wurde dabei nur noch von dem leider verstorbenen Hitchens übertroffen.

Ich mag DeGrasse Tyson und Sam Harris mehr, aber letztlich ist Dawkins der Fachmann und es gab einige sehr gute Debatten mit ihm.


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:11
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Atheist denn Agnostiker
Ja ist er. Agnostischer Atheist bedeutet ja auch nicht Ja/nein oder eine Mischform. Er verknüft damit den erkenntnistheoretischen Standpunkt (keine Ahnung hinischtlich Existenz = agnostisch) mit der Glaubensaussage (Nichtgläubig = Atheist). Im englischen ist das alles bisschen differenzierter als wir es gewohnt sind, da gibts zB noch dazu den Apathist (= Gott? Ach, leck mich doch). Bei uns läuft das alles unter Atheist, also ist RD nach unserem Verständnis lupenreiner Atheist (sogar Kreuzzügler-Atheist)


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:13
@Commonsense
@wuec
Ich bemühe dafür am liebsten diese Bild hier.
1268459209076

Das beschreibt es meiner meinung nach relativ gut..


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:16
Zitat von wuecwuec schrieb:Wär ja auch noch schöner, wenn ein L Krauss seine theoretische Physik und Dawkins "das bisschen Evolution" in 2 mal 8 Minuten + Zwiegespräch erklären könnte. Da studieren andere ein Leben lang für.
Schade, die Edith erst jetzt gesehen...

Die Debatte zwischen Dawkins und dem Creation-Ken ging über 2 Stunden, da war schon etwas mehr Zeit. Aber die Evolution zu erklären war da auch nicht das Ziel. Er räumte nur mit den von den Kreationisten aufgestellten Behauptungen auf - und das machte er gerade da sehr gut finde ich.
Zitat von wuecwuec schrieb:Im englischen ist das alles bisschen differenzierter als wir es gewohnt sind
Ja. Dennoch bezeichnet sich Tyson m. E. mit Recht als Agnostiker, Dawkins hingegen vertritt vehement den Atheismus. Ich frage mich, wo da der agnostische Ansatz sein soll?
Dawkins hat mehrfach klar gesagt, dass es keinen Gott gibt.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:18
@interrobang
@wuec
Die gnostische und agnostische Atheisten sind nichts anderes, als starke und schwache Atheisten. Ich verstehe nicht so ganz, wieso man nun plötzlich neue Begriffe verwenden sollte, nur weil ein alter, stockkonservativer Mann mit Messiaskomplex die neu benannt hat.


2x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:22
@Pan_narrans
Nicht wirklich. Gnostische Atheisten behaupten von sich das sie wissen das es keinen Gott gibt. Agnistische Atheisten sagen das sie nicht wissen ob es einen Gott gibt aber das sie es eben nicht glauben.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:24
@Commonsense
Du meinst nicht die Debatte zwischen Nye und Ham?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:26
@Zyklotrop

Uh...Könnte sein, wieso habe ich in Erinnerung, dass es Dawkins war?....aber ja, Du hast wohl recht.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:27
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:nur weil ein alter, stockkonservativer Mann mit Messiaskomplex die neu benannt hat.
Ich stehe wohl auf dem Schlauch, wer war das?


1x zitiertmelden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:27
@interrobang
Ja und früher war man, wenn man nicht an die Existenz von Göttern glaubte, diese aber nicht kategorisch ausschloss ein schwacher Atheist. Wenn man aber glaubte, dass Götter nicht existieren, also die Existenz ausschloss war man ein starker. Wo ist da also der Unterschied zu Darwins Benennung?

@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich stehe wohl auf dem Schlauch, wer war das?
Dawkins. Im meinen Augen kein sehr angenehmer Mensch.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:28
@Commonsense
Ja, schade ich hatte schon gegoogelt, konnte aber nichts finden.
Eine Debatte zwischen Dawkins und Ham wäre bestimmt auch interessant gewesen, aber Nye hat seine Sache gut gemacht.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:29
@Pan_narrans
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Ich verstehe nicht so ganz
Weil es um den "neuen Atheismus" handelt und man da was Neues erschaffen muss. Ist halt so.
Das (unnötige) Fass, das RD damit aufmachte, brachte außer viel Aufruhr nur eines: Aufmerksamkeit

Lennox hat ihn (wenig überraschend) genau an diesem Punkt angegriffen (immer wieder), denn für einen Wissenschaftler ist es ein ziemlich aussichtloser Kampf, einerseits einzugestehen, dass man über einen bestimmten Sachverhalt keine Ahnung hat und nicht festgelegt sei, andererseits eben diesen Sachverhalt ständig angreift. Das ist nicht nur höchst irrational, das zählt beinahe schon zum manisch-depressiven Formenkreis. Das mag auf allmy noch funktionieren (nicht mal das), im Oxford University Museum of Natural History bekommt man dafür was aufs Auge (und das zu recht)


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:32
@Zyklotrop

Ich hätte am Liebsten solche Debatten mit Tyson, aber er nimmt da nur sehr bedingt Teil, weil er eben kein Evolutionsbiologe ist, sondern Astrophysiker.
Dort, wo er sich beteiligte, fand ich ihn charismatisch und pointiert. Er hat übrigens auch Dawkins, meiner Meinung nach zu Recht, wegen seiner Haltung und Art der Argumentation angegriffen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:36
@Commonsense
Nur mal unter uns.
Dawkins ist eine Kackbratze. Er polarisiert mehr als dass er hilft. Nye und Tyson sind da in meinen Augen erheblich eloquenter und verbindlicher.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

18.08.2016 um 18:38
@Zyklotrop

So deutlich wollte ich es nicht sagen, aber ja...

Sam Harris ist auch gut.


melden