Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

45.810 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Schöpfung, Biologie, Entstehung, Lebewesen, Darwin, Arten

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:41
@Niselprim
So lange in einem Biotop keine nachteiligen Faktoren auf die Vermehrung wirken, hat jedes Vieh, jede Art prinzipiell die Möglichkeit sich optimal zu vergnügen fortzupflanzen.

Verschlechtern sich die Bedingungen, so wirkt sich dies auf die Populationen ggfls auch auf die Geburtenraten aus.

zB bei Kälte schaltet der menschliche Körper auf "Sparmodus". Es wird alles ein bisschen runtergefahren. So ähnlich kann man sich das in der Tierwelt vorstellen.
Einflussfaktoren: zB Nahrungs-/Nährstoffmangel, klimatische Bedingungen, Zahl der Fressfeinde oder Nahrungskonkurrenten.


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:44
Niselprim schrieb:... möchte ich nochmal auf meinen Einwand erinnern:

Niselprim schrieb:
...oder - was bestimmt, was (im diesem Beispiel) Stressfaktoren sind?
Also Hunger, Atemnot, aber auch " zu viele Artgenossen um mich herum" sind durchaus sehr physisch reale Streßfaktoren. Das davon betroffene Wesen wird das spüren und sich unwohl fühlen. Entsprechend werden irgendwelche Neuronen funken und bewstimmte biochemische Reaktionen initiieren. Schmerzrezeptoren und so'n Kram. Bei ner Mutation kann da nun mal auch noch was anderes losgetreten werden. Und schon kann die Evolution via Selekjtion darauf zugreifen. Wie in meinem Beispiel. Führt die Streßrezeptorenreizung zu erhöhrter Libido und Nachkommenproduktion, wars Essig und führt zum Ausselektiertwerden. Usw...


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:47
wuec schrieb:So lange in einem Biotop keine nachteiligen Faktoren auf die Vermehrung wirken, hat jedes Vieh, jede Art prinzipiell die Möglichkeit sich optimal zu vergnügen fortzupflanzen.

Verschlechtern sich die Bedingungen, so wirkt sich dies auf die Populationen ggfls auch auf die Geburtenraten aus.
Ja @wuec Und?
wuec schrieb:zB bei Kälte schaltet der menschliche Körper auf "Sparmodus". Es wird alles ein bisschen runtergefahren. So ähnlich kann man sich das in der Tierwelt vorstellen.
Einflussfaktoren: zB Nahrungs-/Nährstoffmangel, klimatische Bedingungen, Zahl der Fressfeinde oder Nahrungskonkurrenten.
Ja - und die Natur hat das alles so eingerichtet, oder?
perttivalkonen schrieb:Also Hunger, Atemnot, aber auch " zu viele Artgenossen um mich herum" sind durchaus sehr physisch reale Streßfaktoren. Das davon betroffene Wesen wird das spüren und sich unwohl fühlen. Entsprechend werden irgendwelche Neuronen funken und bewstimmte biochemische Reaktionen initiieren. Schmerzrezeptoren und so'n Kram. Bei ner Mutation kann da nun mal auch noch was anderes losgetreten werden. Und schon kann die Evolution via Selekjtion darauf zugreifen.
Ja
- und die Natur hat das alles so eingerichtet, dass die Evolution dies und das machen kann, oder? @perttivalkonen


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:47
@perttivalkonen
wie gesagt, ist für mich alles plausibel was du beschrieben hast.

Nun möchte ich aber mal aus Interesse fragen, wie sich die Evolution dMn mit Gott bzw. der Schöpfung vereinbaren lässt?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:51
Niselprim schrieb:Also die Natur regelt?
Das sind sich selbst regulierende Systeme.

Das mit dem Stress wurde Dir ja schon erklärt. Das eine hohe Population z.B. auch zu Nahrungsverknappung sollte auch klar sein. Das diese Nahrungsverknappung die Population wieder schrumpfen lässt, liegt dann auf der Hand.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:54
Niselprim schrieb:Ja - und die Natur hat das alles so eingerichtet, oder?
Wir (Lebewesen) sind Teil der Natur, entstammen der Natur.
Da hat keiner was einrichten müssen.
Überleben kann nur, wer im Einklang mit der Natur ist. Der angepasst ist und sich auf Veränderung einstellen kann.
Deswegen hatte ich von Regelkreis gesprochen (auch wenn ich inzwichen einsehen musste, dass das wohl ein Fehler war). Ein Regelkreis ist ein Kreislauf, der auf Veränderungen reagiert. Nivelliert sich neu. Ursache+Wirkung. Nix Einrichtung.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 22:54
Niselprim schrieb:Ja
- und die Natur hat das alles so eingerichtet, dass die Evolution dies und das machen kann, oder?
Sag mal, was verstehst Du nicht an dem selbstregulierenden Prozeß, daß zufällig auftretende Mutationen, die ein schädigendes Verhalten auslösen, sich selber ausselektieren, Mutationen mit nützlichem Verhalten sich hingegen selbst in die Bevorzugung bringen? Ganz ohne äußeren Regulator.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:01
Optimist schrieb:Nun möchte ich aber mal aus Interesse fragen, wie sich die Evolution dMn mit Gott bzw. der Schöpfung vereinbaren lässt?
Evolution ist Göttliches Werkzeug zur Optimierung des Lebens ---> "Schöpfulution"
Pan_narrans schrieb:Das sind sich selbst regulierende Systeme.
:D Diese Systeme haben sich natürlich von selbst konstruiert und entwickelt, gell :D
Pan_narrans schrieb:Das mit dem Stress wurde Dir ja schon erklärt. Das eine hohe Population z.B. auch zu Nahrungsverknappung sollte auch klar sein. Das diese Nahrungsverknappung die Population wieder schrumpfen lässt, liegt dann auf der Hand.
Aber auch Temperatur oder Verunreinigung etc. spielen bei der Regulierung eine Rolle @Pan_narrans
wuec schrieb:Wir (Lebewesen) sind Teil der Natur, entstammen der Natur.
Da hat keiner was einrichten müssen.
Überleben kann nur, wer im Einklang mit der Natur ist. Der angepasst ist und sich auf Veränderung einstellen kann.
Deswegen hatte ich von Regelkreis gesprochen (auch wenn ich inzwichen einsehen musste, dass das wohl ein Fehler war). Ein Regelkreis ist ein Kreislauf, der auf Veränderungen reagiert. Nivelliert sich neu. Ursache+Wirkung.
Wenn doch der Regelkreis auf Veränderung (richtig) reagiert, dann ist es doch passend zu deiner Erklärung: "Überleben kann nur, wer im Einklang mit der Natur ist. Der angepasst ist und sich auf Veränderung einstellen kann.".
Warum möchtest du dich jetzt mit einem Widerspruch rausreden? @wuec
perttivalkonen schrieb:Sag mal, was verstehst Du nicht an dem selbstregulierenden Prozeß, daß zufällig auftretende Mutationen, die ein schädigendes Verhalten auslösen, sich selber ausselektieren, Mutationen mit nützlichem Verhalten sich hingegen selbst in die Bevorzugung bringen? Ganz ohne äußeren Regulator.
Warum bringst du jetzt auch noch den Zufall ins Spiel? @perttivalkonen Deine Gegenfrage zeigt mir eigentlich nur, dass du grad imo keine angemessene Antwort auf meine Frage hast.
Aber lass dir nur Zeit und antworte mir erst , wenn du auch tatsächlich eine Antwort hast.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:02
Niselprim schrieb:Wenn doch der Regelkreis auf Veränderung (richtig) reagiert, dann ist es doch passend zu deiner Erklärung: "Überleben kann nur, wer im Einklang mit der Natur ist. Der angepasst ist und sich auf Veränderung einstellen kann.".
Warum möchtest du dich jetzt mit einem Widerspruch rausreden?
Wo ist denn da ein Widerspruch?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:06
wuec schrieb:Wo ist denn da ein Widerspruch?
Deine Erklärung für den Regelkreis stimmt doch dem Evolutionsverhalten zu.
Dem zu widersprechen ist ein Widerspruch @wuec
wuec schrieb:Überleben kann nur, wer im Einklang mit der Natur ist. Der angepasst ist und sich auf Veränderung einstellen kann.
wuec schrieb:Ein Regelkreis ist ein Kreislauf, der auf Veränderungen reagiert. Nivelliert sich neu. Ursache+Wirkung.
wuec schrieb:Deswegen hatte ich von Regelkreis gesprochen (auch wenn ich inzwichen einsehen musste, dass das wohl ein Fehler war).


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:06
Niselprim schrieb: Diese Systeme haben sich natürlich von selbst konstruiert und entwickelt, gell :D
Da wurde nichts konstruiert und entwickeln konnten die sich von alleine. Natürlich kannst Du da, wenn es Deinen persönlichen Geschmack entspricht, einen intelligenten Schöpfer der Evolution einfügen. Notwendig ist dieses jedoch nicht.
Niselprim schrieb:Aber auch Temperatur oder Verunreinigung etc. spielen bei der Regulierung eine Rolle @Pan_narrans
Das sind alles Faktoren, die sich unabhängig auf die Populationsgröße auswirken. Das eine solche Übersichtsdarstellung, wie sie @wuec gepostet hat, eine aufbereitete menschliche Darstellung natürlicher Vorgänge ist und nicht die Vorgänge selbst, ist Dir schon klar, oder?


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:11
@Optimist
was ist dann aber mit diesen Tierarten, welche ab einer bestimmten Population aufhören sich zu vermehren?
Das ist kein Regulieren im Sinn von "Tier denkt mit", sondern eben,wieschon erwähnt, ökologisches Feedback. Wenn die Ernährung schlecht ist, fehlt es eben diversen Chemikalien, die aber benötigt werden, um zB Hormone, die wiederrum Eizellen reifen lassen, zu produzieren. Wenn das passiert, wird das betroffene Lebewesen unfruchtbar.
Wenn die Notlage vorbei ist, der Körper wieder genügend Nährstoffe erhält, setzt die Fruchtbarkeit wieder ein.

Passiert auch Menschen, Magersüchtige oder fettarme Sportlerinnen können vorüber gehend unfruchtbar werden. Und Männer und Imkompetenz ist auch ein eigenes Kapitel.
Also auf Stressfaktoren wird mit biochemischen Prozessen reagiert.
Nicht ganz. Stress sind biochemische Faktoren, Stress sind bestimmte körperliche Reaktionen. Der Körper reagiert nicht auf Stress, sondern mit Stress.
Reagiert wird auf Gefahr, auf Bedrohung, auf Probleme.
Umgangssprachlich werden diese Begriffe gerne verwechselt, und Stress dann mit Ärger, etc übersetzt.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:16
Optimist schrieb:möchte ich aber mal aus Interesse fragen, wie sich die Evolution dMn mit Gott bzw. der Schöpfung vereinbaren lässt?
Diese Frage ging zwar an @perttivalkonen - aus gutem Grund ;)
Aber wie ich nun gesehen habe, möchte er nicht darauf antworten.
Deine Antwort nun ... ist gut formuliert :) :
Niselprim schrieb:Evolution ist Göttliches Werkzeug zur Optimierung des Lebens ---> "Schöpfulution"
""Schöpfulution" sehr schön :D


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:16
Niselprim schrieb:Diese Systeme haben sich natürlich von selbst konstruiert und entwickelt, gell
Pan_narrans schrieb:Da wurde nichts konstruiert und entwickeln konnten die sich von alleine. Natürlich kannst Du da, wenn es Deinen persönlichen Geschmack entspricht, einen intelligenten Schöpfer der Evolution einfügen. Notwendig ist dieses jedoch nicht.
Naja - von alleine entwickeln kann sich meiner Auffassung nach nichts.
Pan_narrans schrieb:Das sind alles Faktoren, die sich unabhängig auf die Populationsgröße auswirken. Das eine solche Übersichtsdarstellung, wie sie @wuec gepostet hat, eine aufbereitete menschliche Darstellung natürlicher Vorgänge ist und nicht die Vorgänge selbst, ist Dir schon klar, oder?
Willst du mir jetzt erklären, wie ein Regelkreis funktioniert oder willst du mir jetzt erklären,
wie sich Fische warum Verhalten? @Pan_narrans Pff***


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:21
Niselprim schrieb:Naja - von alleine entwickeln kann sich meiner Auffassung nach nichts.
Das mag zwar Deine Auffassung sein, in der Biologie hat diese jedoch nur wenig Bedeutung.
Niselprim schrieb:Willst du mir jetzt erklären, wie ein Regelkreis funktioniert oder willst du mir jetzt erklären,
wie sich Fische warum Verhalten? @Pan_narrans Pff***
Tut mir Leid, aber ich verstehe gerade beim bestem Willen nicht, was Du damit aussagen möchtest.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:26
Pan_narrans schrieb:Das mag zwar Deine Auffassung sein, in der Biologie hat diese jedoch nur wenig Bedeutung.
Das ist aber auch nur deine Meinung @Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Tut mir Leid, aber ich verstehe gerade beim bestem Willen nicht, was Du damit aussagen möchtest.
Du lehnst dich halt einfach zu weit aus dem Fenster,
wenn du mir etwas über Regelkreise erklären willst ;)

Aber ist ja egal, bei dir läuft die Biologie so wie so von ganz allein.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:28
@Niselprim

diese sich selbst regelnden systeme lassen sich (zumindest teilweise) mathematisch beschreiben.

bsp.: Wikipedia: Logistische_Gleichung


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:35
neoschamane schrieb:diese sich selbst regelnden systeme lassen sich (zumindest teilweise) mathematisch beschreiben
Ja klar @neoschamane sie lassen sich womöglich damit beschreiben bzw. berechnen.
Ist halt eine Formel zur Darstellung von Zusammenhängen.


melden

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:40
Niselprim schrieb:Ja klar @neoschamane sie lassen sich womöglich damit beschreiben bzw. berechnen.
Ist halt eine Formel zur Darstellung von Zusammenhängen.
ja, aber...
das ist doch ein interessanter sachverhalt, dass ich da komplexe ablauefe fuer die ich mir als erklaerungsmodell einen gott konstruiere, auf eine einfachae mathematische formeln runterbrechen kann(quadriere z und addiere c, oder so...)...


melden
Anzeige

Artenvielfalt - Produkt der Schöpfung oder Evolution?

04.01.2019 um 23:44
neoschamane schrieb:ja, aber...
das ist doch ein interessanter sachverhalt, dass ich da komplexe ablauefe fuer die ich mir als erklaerungsmodell einen gott konstruiere, auf eine einfachae mathematische formel runterbrechen kann(quadriere z und addiere c, oder so...)...
Manchmal ist es halt so genial wie einfach.
Aber bedeutet deine Anmerkung jetzt,
dass man dem Schöpfer nicht auch einfache Lösungen zutrauen kann? @neoschamane


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden